Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: PKW

TWISTETAL. Bis auf das Grundgerüst ist am Montagabend ein Pkw abgebrannt - vorausgegangen war ein Verkehrsunfall. Der gasbetriebene VW plättete zuerst ein Verkehrszeichen und war anschließend gegen einen Baum geprallt.

Nach ersten Informationen war der 20-jährige Fahrzeugführer gegen 21.30 Uhr mit seinem Pkw von Elleringhausen in Richtung Twiste unterwegs. Im Kurvenbereich am Berggrund in Höhe der alten Spulenfabrik kam  das Fahrzeug aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und war gegen einen Baum geprallt.

Aus eigener Kraft konnte sich der Korbacher aus dem Wrack befreien und wählte die Notrufnummer 112. Keine Minute zu früh, wie sich herausstellen sollte. Das mit Gas betrieben Fahrzeug fing Feuer und stand in kürzester Zeit in Vollbrand. Rund 35 Einsatzkräfte der Feuerwehren Twiste und Berndorf rückten aus und starteten nur wenige Minuten nach der Alarmierung einen Löschangriff unter Atemschutz. Christian Heidl, stellvertretender Wehrführer aus Twiste leitete den Einsatz - trotz des Engagements konnte das Fahrzeug nicht mehr gerettet werden. 

Im Nachgang wurde für den 20-Jährigen noch ein RTW angefordert, der den Korbacher vorsorglich ins Krankenhaus transportierte. Am Volkswagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden, dass Wrack musste abgeschleppt werden. Aufgenommen hat die Bad Arolser Polizei den Unfall.

-Anzeige-

 

Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. Einer Verkehrsunfallflucht gehen die Beamten der Polizeistation Korbach nach - gesucht wird ein gelbes Fahrzeug, dass am Samstag die Stechbahn in Korbach befuhr und einen Golf beschädigte.

Als Tatzeit gibt die Polizei den 17. April 2021 an. An diesem Tag hatte eine 35-jährige Frau aus Korbach ihren schwarzen Golf gegen 1 Uhr in der Stechbahn, gegenüber der Pizzeria Maurizio abgestellt. Bei ihrer Rückkehr um 12.40 Uhr stellte die Halterin fest, dass sich erhebliche Beschädigungen am Fahrzeug befanden. Im Rahmen der Ermittlungen konnten die Beamten gelbe Fremdfarbe am Golf feststellen. 

Hinweise nimmt die Polizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 17 Februar 2021 09:04

Fahrzeug bei geplantem Verkaufsgeschäft geraubt

KORBACH/WILLINGEN. In eine Falle geriet am Dienstagabend gegen 21.45 Uhr ein 23-jähriger aus Willingen (Upland), als dieser sein zuvor in einem Onlineportal angebotenes Fahrzeug veräußern wollte.

Nachdem sich ein Interessent für das Fahrzeug gemeldet hatte, vereinbarte der23-Jährige, mit diesem das Kaufgeschäft "Zug um Zug" auf einem Parkplatz unweit der Weizacker Straße in Korbach abwickeln zu wollen. Dabei traf er zur Tatzeit auf insgesamt vier männliche Personen, die ihn auf das Fahrzeug ansprachen und vorgaben, eine Probefahrt durchführen zu wollen. Der 23-Jährige Fahrzeugbesitzer willigte ein und nahm auf dem Rücksitz Platz.

Nach kurzer Fahrt wurde er dann durch den neben ihm sitzenden vermeintlichen Kaufinteressenten mit einer Schusswaffe bedroht und aufgefordert, ruhig zu bleiben. Als der Fahrer des Fahrzeugs kurze Zeit später verkehrsbedingt anhalten musste, gelang es dem 23-Jährigen, nach einem kurzen Handgemenge aus dem Fahrzeug zu springen und wegzulaufen. Die Täter indes setzten die Fahrt mit dem VW Golf in Richtung Briloner Landstraße und von dort aus in unbekannte Richtung fort.

Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei führten bislang nicht zum Erfolg. Die Kriminalpolizei in Korbach hat die Ermittlungen übernommen.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden:

1. Täter männlich, ca. 25 Jahre alt, längere Haare und träger eines Vollbartes. Dieser Mann führte eine Pistole.

2. Täter männlich, ca. 180 cm groß mit Glatze und Tattoo auf der rechten Halsseite.

Die anderen Personen können nicht beschrieben werden. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Pkw VW Golf 7 Variant, 1,6l in der Farbe dunkelgrau, Baujahr 2017. Zur Tatzeit waren keine amtlichen Kennzeichen am Fahrzeug angebracht. Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat bzw. den Tätern geben können, um Mithilfe. Hinweise nimmt die Polizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 23 September 2020 14:24

Handyfoto führt Ermittler zum Täter

KORBACH. Ein Diebstahl konnte am Dienstag in der Korbacher Innenstadt in letzter Sekunde vereitelt werden - mittels Handykamera schoss ein VW-Fahrer ein Foto vom Täter, die Polizei nahm den Mann vorläufig fest. 

Gegen 12 Uhr meldete ein 33-Jähriger bei der Polizei Korbach, dass soeben ein junger Mann versucht habe, etwas aus seinem Touran zu stehlen. Am Einsatzort schilderte er den Polizisten, dass er sein Auto kurz unverschlossen vor einem Geschäft abgestellt hatte. Als er aus dem Laden kam, habe er einen Mann sitzend auf dem Beifahrersitz seines Volkswagens gesehen. Beim Anblick des Autobesitzers flüchtete der Tatverdächtige. Zuvor gelang es dem 33-Jährigen noch, ein Bild von dem Mann zu machen. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung durch uniformierte Polizisten und Zivilbeamte gelang es, einen 26-Jährigen am Bahnhof in Korbach festzunehmen, auf den die Personenbeschreibung zutrifft. Der Besitzer des Touran identifizierte ihn anschließend als den Täter.

Nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen durch die Ermittler der Polizeistation Korbach wurde er wieder entlassen. Auf ihn wartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Diebstahls.  (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Es handelt sich ausdrücklich nicht um eine Verkehrsunfallflucht, beschrieb ein Beamter der Polizeistation einen Presseaufruf - vorausgegangen war eine Kollision zwischen einem 34-jährigen Mann aus Bad Arolsen, der gegen 11.30 Uhr, mit seinem Fahrrad vom Bahnhof linksseitig in Richtung Kirchplatz unterwegs war und einem bislang unbekannten älteren Herrn, der mit seinem dunkelblauen Auto die Straße  "Auf der Heide" befuhr. 

Ereignet hat sich der Unfall am heutigen Freitag, als der Fahrer des Pkws von der Straße "Auf der Heide" nach rechts auf die Bahnhofstraße abbiegen wollte. Im Kreuzungsbereich erwischte der ältere Herr den Radfahrer mit der rechten Front seines Wagens, sodass der 31-Jährige zu fall kam. Dabei wurde der Radfahrer verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Auch das Rad selbst wurde im Frontbereich beschädigt.

Vor Ort erkundigte sich der ältere Herr bei dem Biker, hinterließ aber keine Personalien. Um den Vorgang nun versicherungstechnisch abwickeln zu können, bittet die Polizei um Rückruf des Pkw-Fahrers unter der Rufnummer 05691/97990.

Auch weitere Zeugen können sich unter der angegebenen Telefonnummer melden.  (112-magazin.de)

Link: Unfallstandort Bahnhofstraße am 10. Juli in Bad Arolsen.

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Montag, 23 März 2020 14:53

Geldbörse aus Pkw entwendet - Zeugen gesucht

NORDENBECK. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde im Korbacher Ortsteil Nordenbeck, in der Straße "Am Teich" die hintere, linke Seitenscheibe und die Scheibe der Fahrertür eines grauen Audi A4 Avant, mit einem Stein eingeworfen. Aus der Mittelkonsole wurde anschließend die Geldbörse mitsamt Inhalt entwendet.

Der Täter flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Donnerstag, 30 Januar 2020 18:39

BMW geht während der Fahrt in Flammen auf

ERNDTEBRÜCK. Ein Pkw-Brand endete am frühen Donnerstagabend noch glimpflich: Der Fahrer war mit seinem BMW gegen 16:45 Uhr über die Dillstraße in Richtung Erndtebrück unterwegs, als er nach Auskunft der Polizei kurz vor dem Ortseingang ungewöhnliche Geräusche aus dem Motor wahrnahm. Der Mann stoppte seinen Wagen und konnte noch aussteigen, bevor der Motorbereich im Vollbrand stand.

Die Feuerwehr Erndtebrück war mit 18 Kameraden schnell vor Ort und konnte den Pkw unter schwerem Atemschutz und mit Schaummittel ablöschen. Um an den Motorblock zu gelangen, mussten die Feuerwehrleute mit der Rettungsschere die Motorhaube öffnen, da diese sich nicht mehr auf herkömmlichen Weg öffnen lies.

Während des Einsatzes blieb die Wabrichstraße im Bereich der Einsatzstelle gesperrt. Trotz des schnellen Feuerwehreinsatzes wurde der BMW zerstört und konnte nur noch abgeschleppt werden. Zur Schadenshöhe konnten noch keine genaueren Angaben gemacht werden.

Publiziert in SI Feuerwehr

WINTERBERG. Die Skisaison hat in Winterberg noch nicht begonnen, da musste die Feuerwehr bereits in das Skigebiet ausrücken. Um 4.42 Uhr wurde die Winterberger Einheit am Dienstag zu einem winterlichen Einsatz alarmiert. Auf der Skipiste im Bereich des Schneewittchenhangs fanden die Einsatzkräfte einen Pkw vor - dieser war über den Großraumparkplatz und das Biathlonstadion auf die Skipiste gefahren und letztendlich in einem Schneehaufen stecken geblieben.

Aufgrund der Örtlichkeit war die Bergung des Fahrzeugs durch ein Abschleppunternehmen nicht möglich. Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug konnte über einen noch befahrbaren Wirtschaftsweg zum festgefahrenen Fahrzeug gelangen. Mit Hilfe der am HLF verbauten Seilwinde wurde der Pkw dann wieder auf einen befestigten Weg gezogen.

Den Einsatzkräften stellte sich natürlich die Frage, wie das Fahrzeug überhaupt in das Skigebiet gelangt ist. Auf Nachfrage gaben die aus dem Ruhrgebiet stammenden Personen an, von dem Navigationsgerät auf die Skipiste geleitet worden zu sein. An dem nächtlichen Einsatz waren 9 Einsatzkräfte mit einem Fahrzeug beteiligt - außerdem war ein Streifenwagen der Polizei vor Ort.

Nach rund 45 Minuten war der Einsatz um 5.24 Uhr beendet. Seitens der Stadt Winterberg wird die Kostenpflichtigkeit des Einsatzes gegenüber dem Verursacher geprüft. (Feuerwehr Winterberg)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Feuerwehr
Dienstag, 29 Oktober 2019 07:39

Motorradfahrer rammt Pkw einer Frau aus Diemelsee

BRILON/MADFELD. Auf die nächste aktive Bikersaison muss ein 62-jähriger Motorradfahrer aus Brilon wohl verzichten: Der Mann musste nach einem Verkehrsunfall am Samstag auf der Landstraße 637 eine Blutprobe abgeben. Ereignet hatte sich der Unfall um 18.40 Uhr auf der Landstraße von der Heeresstraße kommend in Richtung Madfeld.

Im Bereich einer Rechtskurve geriet der Briloner in den Gegenverkehr. Hier rammte er den Pkw einer 45-jährigen Frau aus Diemelsee. Anschließend stürzte der 62-Jährige und wurde leicht verletzt. Da der Motorradfahrer unter dem Einfluss von Alkohol stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen - sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

THALITTER. Obwohl die Polizei in regelmäßigen Abständen darauf hinweist, dass Halter ihre Fahrzeuge beim Verlassen immer abschließen sollen, konnte ein Dieb in dem Vöhler Ortsteil mit Leichtigkeit fette Beute machen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag durchsuchte ein unbekannter Täter mindestens fünf unverschlossene Autos in Vöhl-Thalitter.

Die Autos standen in den Straßen Am Linsenborn, Zur Alten Burg, Immighäuser Straße sowie auf dem Parkplatz an der Haltestelle Bahnhof. Der Dieb durchsuchte sämtliche Handschuhfächer und Konsolen. Dreimal blieb er erfolglos, aus zwei Autos stahl er geringe Mengen Bargeld, Zigaretten und ein I-Pod Nano.

Bereits in der Nacht zum 21. Mai kam es in Korbach zu mehreren Diebstählen aus unverschlossen Autos. Die Polizei weist daher nochmal daraufhin hin, dass auch in einer Garage, unter dem Carport oder auf dem Hof vor dem Haus das Auto immer abgeschlossen werden sollte. Auch Fenster, Türen, der Kofferraum, Schiebedach und Tankdeckelklappe, auch wenn Sie sich nur kurz vom Fahrzeug entfernen, sollten verriegelt werden.

Ihr Auto kein Tresor ist: Lassen Sie keine Wertsachen (z. B. Handy, Laptop, Kamera, Navi) oder Bargeld im Auto liegen.

Mögliche weitere Geschädigte von Diebstählen in Thalitter und Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631-9710 zu melden. (ots/r)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Seite 1 von 16

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige