Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: PB

PADERBORN. Bei einem Verkehrsunfall auf dem Schwabenweg ist am Sonntagnachmittag eine Autoinsassin schwer verletzt worden.

Gegen 17.40 Uhr fuhr ein 88-jähriger Mercedesfahrer auf dem Ingolstädter Weg zum Schwabenweg, um an der Einmündung nach links abzubiegen. Beim Abbiegen missachtete er die Vorfahrt eines auf dem Schwabenweg in Richtung Dr.-Rörig-Damm fahrenden 31-jährigen Audifahrers. Der Mercedes prallte frontal gegen die rechte Seite des Audis, der um 180 Grad herumgeschleudert wurde. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Die 26-jährige Beifahrerin im Audi zog sich schwere Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden liegt bei rund 5.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass der 88-Jährige alkoholisiert war, daher musste der Senior mit zur Blutprobe und sein Führerschein wurde beschlagnahmt.  

Am Wochenende zeigte die Polizei sechs weitere Fahrer an, die unter Alkohol- oder Drogeneinfluss standen. Ein Radfahrer, eine Autofahrerin und vier weitere Autofahrer waren in Paderborn, Büren und Bad Wünnenberg aufgefallen. Einer der Autofahrer - ein 30-Jähriger - war zudem ohne Führerschein unterwegs. Die anderen sind ihre Fahrerlaubnisse jetzt auch los. (ots/r)

-Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

PADERBORN. Bei Geschwindigkeitskontrollen auf der Bundesstraße 1 hat die Polizei am Donnerstag in knapp fünf Stunden 149 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt.

Zwischen 08.15 Uhr und 13.00 Uhr erfasste das zwischen den Anschlussstellen Alte Schanze und Salzkotten postierte mobile Messgerät die Geschwindigkeit von knapp 3.000 Fahrzeugen, die in Richtung Salzkotten fuhren. 149 Mal löste die Kamera bei Fahrzeugen aus, die auf der Kraftfahrstraße deutlich schneller als die erlaubten 100 km/h fuhren. Ein Motorradfahrer wurde mit 201 km/h "geblitzt". Die Raserei wird mit einem Bußgeld in Höhe von 600 Euro und drei Monaten Fahrverbot geahndet.

Zwei Autofahrer waren 61 und 64 km/h zu schnell. Sie bekommen Bußgeldbescheide über 480 Euro und zwei Monate Fahrverbot. Alle anderen Verstöße lagen zwischen 25 und 50 km/h Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit. Dafür liegen die Bußgelder zwischen 70 und 160 Euro. Über 40 km/h zu schnell kommt ein Monat Fahrverbot hinzu.  

Überhöhte Geschwindigkeit zählt zu den Hauptunfallursachen. Bei einem Verkehrsunfall entscheidet die Geschwindigkeit über Leben und Tod. Auf der Bundesstraße 1 zwischen der Autobahn 33 und dem Abzweig Salzkotten ereigneten sich von Anfang 2015 bis Ende August dieses Jahres 20 Verkehrsunfälle mit Verletzten oder schwerem Sachschaden. Bei den Unfällen erlitten 29 Personen Verletzungen - sechs wurden schwer und 23 leicht verletzt.

Darüber hinaus muss die Polizei auf der Bundesstraße 1 nicht selten vor der enormen Unfallgefahr durch "Geisterfahrer" warnen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

BÜREN. Nach einem Verkehrsunfall, der sich am Samstag, den 6. Oktober in Büren-Brenken an der Einmündung Frehe/Steinfeld ereignet hat, sucht die Polizei die beteiligte Autofahrerin sowie Unfallzeugen.

Das Mädchen überquerte den Einmündungsbereich gegen 18.05 Uhr mit ihrem Fahrrad. Dabei kam es zur Kollision mit einem blauen Auto. Die Fahrerin hielt an und sprach kurz mit dem leicht verletzten Mädchen sowie Kindern am Straßenrand. Sie soll etwa 20 Jahre alt sein und lange blonde Haare haben. Die Frau trug Reitsportkleidung und Reitstiefel.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 05251/3060 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Mittwoch, 10 Oktober 2018 14:23

Tatverdächtige nach Einbruch festgenommen

DELBRÜCK. Dank eines aufmerksamen Zeugen sind der Polizei am späten Dienstagabend die Festnahmen von zwei mutmaßlichen Einbrechern gelungen.  

Der 26-jährige Zeuge war gegen 22.45 mit seinem Auto in Bentfeld auf der Scharmeder Straße unterwegs. In Höhe einer Bäckerei fielen ihm zwei Männer auf, die sich verdächtig verhielten, als sie das Auto wahrnahmen. Deswegen drehte der Zeuge und fuhr nochmal an der Bäckerei vorbei. Jetzt konnte er beobachten, dass die Männer an einem Fenster standen. Da er einen Einbruch vermutete, alarmierte der Zeuge die Polizei.  

Die Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen an. Ein Streifenteam entdeckte zwei Verdächtige in Tatortnähe, die Männer flüchteten. Die Polizisten konnten einen 38-Jährigen sofort stoppen und festnehmen. Der andere Tatverdächtige wurde wenig später an der Heddinghauser Straße festgenommen. Dort hatten Polizisten einen verdächtigen Pkw entdeckt, an dem gestohlene Kennzeichen angebracht waren. Weitere Beweismittel fanden die Beamten im Auto. Der 38-Jährige mutmaßliche Komplize wurde ebenfalls vorläufig festgenommen.  

An der Bäckerei sicherte die Polizei Einbruchspuren. In das Gebäude waren die Täter noch nicht gelangt. Erst in der dem Bäckereieinbruch vorangegangenen Woche waren Einbrecher an einer Delbrücker Bäckereifiliale ertappt worden und mit einem Auto geflüchtet.

Ein Zusammenhang kann nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen dauern derzeit an. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Montag, 08 Oktober 2018 13:21

Einbruchdiebstähle in mehreren Gaststätten

PADERBORN. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden gleich drei Gaststätten in der Bielefelder Straße in Schloß Neuhaus Ziel von Einbruchdiebstählen.

Unbekannte Täter waren durch aufgehebelte Fenster oder Türen in die jeweiligen Objekte gelangt und haben eine bisher unbestimmte Summe an Bargeld erbeutet. In den Gaststätten wurden dazu Geldspiel- bzw. Musikautomaten aufgebrochen.

Der angerichtete Sachschaden dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

PADERBORN. In der Nacht zu Dienstag sind Einbrecher auf dem Autohof Mönkeloh in eine Spielothek eingestiegen und haben Geldwechselautomaten gestohlen.

Die Alarmanlage der Spielhalle löste gegen 02.44 Uhr aus. Am Tatort wurde wenige Minuten später festgestellt, dass eine Seitentür aufgebrochen worden war. Aus dem Gebäude fehlten mehrere Geldwechselgeräte, darunter ein Automat, der rund sechs Zentner wiegt.

Laut erster Ermittlungen nutzen die Täter einen dunklen Kleinbus mit getönten Scheiben und einen dunklen Sportwagen oder Coupé. Sie fuhren damit vor den Nebeneingang der Spielothek. In kürzester Zeit verluden mindestens drei Täter die Beute in den Bulli und flüchteten über die Borchener Straße stadteinwärts.  

Vermutlich hatten die Einbrecher gestohlene Kennzeichen an ihren Fahrzeugen angebracht. An der Halberstädter Straße wurden in der Nacht vor der Alarmauslösung die Kennzeichen von zwei Pkw mit HF und BI-Zulassung entwendet.  

Die Polizei sucht Zeugen, die weitere sachdienliche Hinweise geben können und bittet diese, sich unter der Telefonnummer 05251/3060 zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Mittwoch, 03 Oktober 2018 14:42

Unbekannte Täter entwenden Mercedes Sprinter

PADERBORN. Am Wochenende ist vom Hof eines Autohandels an der Detmolder Straße ein weißer Mercedes Sprinter entwendet worden.  

Die Tatzeit liegt zwischen Samstagnachmittag und Montagvormittag. Das entwendete Fahrzeug stand in einer Reihe Transporter auf dem Gelände des Autohauses Ecke Brukterer Weg. Der weiße, nicht zugelassene Kastenwagen, war mit einer Ladebordwand am Heck ausgestattet.  

Von einem anderen Autohaus an der Detmolder Straße nahe der Cheruskerstraße wurden von Samstag auf Sonntag die Kennzeichen mit GT-Zulassung von einem Transporter gestohlen. Möglicherweise stehen die Taten im Zusammenhang. 

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

PADERBORN. Wegen Fahrerflucht und Alkohol am Steuer muss sich ein 20-jähriger Hyundaifahrer verantworten.

Am Montagabend hörten mehrere Zeugen, darunter auch die Besitzerin eines Skoda Fabia, gegen 20.40 Uhr Unfallgeräusche auf der Wollmarktstraße. Sie schauten aus dem Fenster und bemerkten den stark beschädigten Skoda, den die Besitzerin vor dem Haus am Fahrbahnrand geparkt hatte. Das Auto stand an diesem Punkt verschoben schräg auf dem Gehweg.

Eine andere Zeugin hatte den Unfall beobachtet. Laut Ihren Angaben war der Unfallverursacher in Schlangenlinien auf der Wollmarktstraße in Richtung Frankfurter Weg gefahren. Dann sei der Wagen plötzlich nach links gezogen und habe den geparkten Skoda gerammt. Der Unfallfahrer sei dann ohne anzuhalten weitergefahren. Am Unfallort stellten Polizisten Fahrzeugteile eines Hyundai sicher.

Um kurz nach 22.00 Uhr meldete sich der mutmaßliche Unfallfahrer selbst. Er sei mit seinem stark beschädigten Auto ein paar Straßen weiter gefahren und habe seinen Hyundai dort abgestellt. Die Polizei stellte den erheblich beschädigten Hyundai sicher. Der 20-jährige Fahrer stand unter Alkoholeinwirkung und musste mit zur Blutprobe.

Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

SALZKOTTEN. Ein Schwerverletzter, drei Leichtverletzte und hoher Sachschaden sind die Bilanz eines Zusammenstoßes zwischen einem Auto und einem Gespann am Montagnachmittag in der Nähe von Salzkotten.

Gegen 16.20 Uhr hatte ein 47-jähriger Autofahrer die Straße Eichfeld in Richtung Salzkotten befahren. An seinem Seat hatte er einen leeren Pferdeanhänger mitgeführt. Im Auto befanden sich als Beifahrer noch sein 89-jähriger Vater und seine 8-jährige Tochter, die auf der Rückbank saß. Kurz vor Erreichen der Einmündung des Liebfrauenwegs bremste der Autofahrer ab, um nach links in den Feldweg abzubiegen. Ein nachfolgender Autofahrer erkannte dies möglicherweise zu spät und versuchte noch links an dem Gespann vorbeizufahren, wobei er mit dem Anhänger und den linken Bereich des Seat kollidierte.

Anschließend wurde der Golf nach links geschleudert, prallte dort gegen ein Brückengeländer, überschlug sich und kam schließlich auf dem Dach liegend im Straßengraben zum Stillstand. Der 21-jährige Fahrer des Golfs wurde nach notärztlicher Erstbehandlung mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Paderborner Krankenhaus eingeliefert. Die drei Fahrzeuginsassen aus dem Seat erlitten einen Schock. Auch sie wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Landesstraße 637 wurde bis gegen 18.00 Uhr gesperrt. Der angerichtete Gesamtsachschaden dürfte sich auf rund 50.000 Euro belaufen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Montag, 24 September 2018 12:54

Alkoholisierter Fahrer landet im Graben

PADERBORN. Ein alkoholisierter Autofahrer ist am Sonntagabend auf der Bundesstraße 64 von der Straße abgekommen und in den Graben gefahren.

Der 49-jährige Fahrer eines Volkswagen Caddy hatte gegen 22.35 Uhr die Bundesstraße aus Richtung Salzkotten kommend in Fahrtrichtung Bad Driburg befahren. An der Abfahrt George-Marshall-Ring war der Fahrzeugführer rechts abgefahren und dabei nach eigenen Angaben zu weit nach rechts geraten. Beim Versuch gegenzulenken, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte in den Graben, wobei der Caddy auf die linke Seite kippte.

Der unverletzte Fahrer konnte das Fahrzeug über die Beifahrertür verlassen. Mit Hilfe eines zufällig vorbeikommenden Autofahrers richtete er das Fahrzeug wieder auf. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Unfallverursachers.

Er wurde zur Wache an die Riemekestraße gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt wurde. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige