Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Nissan

HÖXTER. Ein Unbekannter hat am Mittwochabend (23. Juni) in Höxter einen Besen auf die B 64 geworfen und ein fahrendes Auto getroffen.

Gegen 20.25 Uhr war ein 60-Jähriger mit seinem Nissan Navara auf der Bundesstraße in Richtung Godelheim unterwegs. Unmittelbar vor der Fußgängerbrücke in Höhe des Friedhofs schlug ein Gegenstand in die Windschutzscheibe ein. Der Mann bremste sofort ab und stellte fest, dass ein Straßenbesen zunächst seine Scheibe traf und dann auf die Gegenfahrbahn geschleudert wurde. Der Fahrer aus dem Kreis Holzminden verletzte sich nicht. Andere Verkehrsteilnehmer wurden nicht gefährdet. Die Polizei schätzt den an dem Nissan entstanden Schaden auf rund 2000 Euro.

Hinweise auf eine Person, die den Besen geworfen hat, erhofft sich die Polizei Höxter unter der Rufnummer 05271/962-0. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in HX Polizei

BAD AROLSEN. Nur 15 Minuten benötigte am Montagmorgen ein 66-jähriger Mann, um seinen Einkauf in Bad Arolsen abzuschließen - eine böse Überraschung erwartete den Nissanfahrer dann bei der Rückkehr zum abgestellten Pkw in der Bahnhofstraße.  

Nach Informationen aus Polizeikreisen hatte der Mann aus Diemelstadt um 9.30 Uhr seinen Qashqai in der Bahnhofstraße in Höhe der Hausnummer 10 in einer Parkbucht abgestellt. Bei seiner Rückkehr zum  Fahrzeug musste er feststellen, dass der linke Außenspiegel seines Pkws abgefahren worden war. Zeugen meldeten sich bei der Polizei und gaben an, dass ein dunkler SUV bei der Vorbeifahrt den Schaden verursacht habe, dann aber die Unfallstelle verließ, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Fragmente des Kennzeichens konnte ein Zeuge benennen. So soll es sich bei dem Kennzeichen des Fluchtautos um die Kombination  RG-147 handeln. Die ersten Buchstaben des Kennzeichens, also die Kreiszugehörigkeit, hatte sich der Zeuge nicht merken können. Um die Verkehrsunfallflucht rasch aufklären zu können, bitte die Polizei um weitere Zeugenaussagen. Die Telefonnummer lautet: 05691/97990.

Dem Unfallverursacher legen die Beamten nahe, sich unverzüglich mit der Polizeistation Bad Arolsen in Verbindung zu setzen, um Weiterungen zu vermeiden.  (112-magazin.de)

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

FREIENHAGEN/IPPINGHAUSEN. Einer dreisten Verkehrsunfallflucht gehen die Beamten der Polizeistation Korbach derzeit nach -  gestohlenes und beschädigtes Fahrzeug gesucht.

Am Dienstag (19. Mai 2020) kam es auf der Bundesstraße 251 gegen 8.35 Uhr zu einem Auffahrunfall. Kurz nach Verlassen der Ortschaft Freienhagen in Richtung Ippinghausen fuhr ein dunkelblauer Nissan Micra mit polnischem Kennzeichen auf einen weißen Kastenwagen mit hoher Geschwindigkeit auf. Es entstand erheblicher Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Der Unfallverursacher überholte anschließend den beschädigten Transporter mit hoher Geschwindigkeit und flüchtete weiter in Richtung Ippinghausen.

Aufgrund der Beschädigungen am Nissan könnte das Fahrzeug unter Umständen nicht mehr sehr weit gekommen sein. Die Polizei vermutet, dass der Wagen in einem angrenzenden Waldstück abgestellt worden sein könnte. Das durch Zeugen abgelesene Kennzeichen ZPL 7025 ist zurzeit nicht ausgegeben, sodass der Verdacht besteht, dass das Fahrzeug gestohlen wurde.

Weiterhin besteht der Verdacht, das die Flucht mit einem Diebstahl im Aldi-Markt in Waldeck-Sachsenhausen in Verbindung stehen könnte. Kurz zuvor waren drei Männer im Aldi-Markt aufgefallen, die sich in einem Nebenraum mit mehreren Stangen Zigaretten eingedeckt hatten. Bei der Aktion muss einer der Täter die Kassiererin abgelenkt haben, eine Zeugin konnte jedoch den Vorfall melden - die Diebe suchten ihr Heil in der Flucht. Um den Fall klären zu können, benötigen die ermittelnden Beamten Hinweise zum Abstellort des beschädigten Fahrzeuges. Die Telefonnummer lautet 05631/9710.

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Montagmittag gegen 11.45 Uhr auf dem Parkplatz eines Discounters in der Ruhrstraße - die Polizei sucht einen unbekannten Zeugen.

Der Unfallverursacher war mit seinem grünen 5er BMW bei einem Parkmanöver mit dem blauen Nissan Qashqai eines 63-Jährigen kollidert. Er setzte seine Fahrt im Anschluss an den Unfall fort und entfernte sich von der Unfallstelle.

Ein bislang unbekannter Zeuge, der sich zum Unfallzeitpunkt auf dem Parkplatz befand, wurde auf den Vorfall aufmerksam und notierte sich gedankenschnell das Kennzeichen des Verursachers. Im Discounter ließ er den Geschädigten ausrufen und übergab das Kennzeichen. Eine Streife der Frankenberger Polizei konnte den Unfallverursacher anschließend ausfindig machen - dieser gab an, dass er nichts vom Unfall mitbekommen habe.

Die Frankenberger Polizei sucht nun den Zeugen, der das Kennzeichen des Verursachers notierte. Selbstverständlich können sich auch alle weiteren Zeugen melden, die den Unfall beobachtet haben. Hinweise bitte an die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030.

- Anzeige - 


Publiziert in Polizei
Schlagwörter

RENNERTEHAUSEN/BATTENBERG. Für den Fahrer eines Pick-up endete die Tour am Freitag abseits der B 253 auf dem Dach liegend.

Straßenglätte war ausschlaggebend für einen Alleinunfall am 28. Februar um 7.45 Uhr auf der Bundesstraße zwischen Haine und Rennertehausen. Nach Angaben der Polizei war der 47-jährige Fahrer eines Nissan auf der Bundesstraße 253 unterwegs gewesen, als des Heck des Geländewagens ausbrach, der Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen verlor, nach links über die Gegenfahrbahn geriet und einen abschüssigen Hang hinuntergeschleudert wurde.

Das Fahrzeug überschlug sich und kam auf dem Acker zum Liegen, der Fahrer wurde leicht verletzt. Geschätzte Sachschadenshöhe: 5000 Euro.

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Freitag, 21 Februar 2020 15:19

Nissan kracht in Lkw - 20.000 Euro Sachschaden

FRANKENBERG/SOMPLAR. Zu einem Unfall mit einem Gesamtsachschaden von 20.000 Euro kam es am Freitagvormittag auf der Ruhrstraße zwischen Frankenberg und Somplar.

Wie die Polizei an der Unfallstelle mitteilte, waren entlang der Ruhrstraße von Hessen-Mobil im Rahmen einer Wanderbaustelle, arbeiten durchgeführt worden. Die Verkehrszeichen, die auf diese Baustelle hinwiesen, waren deutlich zu sehen, außerdem war ein Tempolimit von 50 km/h ausgeschildert, um auf die Gefahrenlage hinzuweisen.

Ohne sich um die Beschilderung zu kümmern, steuerte eine 40-jährige Frau aus Liesen (Hallenberg) ihren im Kreis Paderborn zugelassenen Qashqai auf der Landesstraße 3073 von Frankenberg in Richtung Somplar. Die etwa 150 Meter vor einer Rechtskurve aufgestellten Schilder ignorierte die Frau aus dem Hochsauerlandkreis und war völlig überrascht, als eine wartende Autoschlange vor ihr auftauchte. Da die 40-Jährige einen Auffahrunfall vermeiden wollte, zog sie ihren Nissan nach links auf die Gegenfahrbahn und prallte dort mit einem entgegenkommenden MAN zusammen.

Beide Fahrzeuge waren so stark beschädigt, dass die Firma AVAS aus Frankenberg mit der Bergung beauftragt wurde. Bis 11.40 Uhr, musste die Ruhrstraße voll gesperrt werden, danach leitete  die Polizei den Verkehr einspurig an dem Lkw vorbei. Sowohl der Lkw-Fahrer (43), als auch die Unfallverursacherin blieben bei dem Crash unverletzt.

Link: Unfallstandort am 21. Februar auf der Ruhrstraße.

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN/DIEMELSTADT. Unachtsamkeit führte am Donnerstag gegen 16.15 Uhr zu einem Alleinunfal auf der Bundesstraße 252.

Der 76-jährige Fahrer aus Münchhausen (Hessen) befuhr die B 252 aus Richtung Arolsen kommend in Fahrtrichtung Diemelstadt. In Höhe der Helser Tannen kam der Nissan ins Schleudern, überquerte die Gegenfahrbahn und krachte mitsamt Anhänger nach links in den Straßengraben. Dort blieb das Gespann fahruntüchtig liegen und musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Der Fahrer blieb unverletzt. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Dienstag, 22 Oktober 2019 16:46

Unfall bei Sehlen - Transporter kracht in Nissan

GEMÜNDEN-SEHLEN. Schwer verletzt wurde am heutigen Dienstag ein 86-jähriger Mann aus Rauschenberg (Marburg-Biedenkopf) als er gegen 14.20 Uhr die Rosenthaler Straße in Sehlen befuhr und einem Mann (34), der aus Richtung Bockendorf in einem Firmenwagen, in Richtung Grüsen unterwegs war, die Vorfahrt nahm.

Vermutlich hatte der Senior, der einen grauen Nissan mit Marburger Kennzeichen fuhr, den von links herannahenden 34-Jährigen in seinem Mercedes Benz nicht gesehen. Er wollte nach rechts auf die Landesstraße 3073 abbiegen, es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurde der 86-Jährige schwer verletzt und nach der notärztlichen Erstversorgung in das Krankenhaus nach Frankenberg verlegt. 

Für den 34-jährigen Mann, der in einem weißen Pritschenwagen unterwegs war, ging die Sache glimpflicher aus. Er konnte nach ambulanter Versorgung im Krankenhaus die Heimreise nach Gemünden antreten.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Sachschadenshöhe ist noch nicht bekannt. Rund 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr streuten Ölbindemittel auf die Fahrbahn und nahmen das kontaminierte Streugut wieder auf. (112-magazin)

Link: Unfallstandort auf der L 3073 am 22. Oktober 2019

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Dienstag, 12 März 2019 12:06

Nasse Fahrbahn: Nissan schleudert in Graben

HÖXTER. Leichte Verletzungen hat eine 49-jährige Frau aus Marienmünster am Montagabend bei einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 946 erlitten.

Gegen 17.50 Uhr befuhr die Frau mit ihrem Nissan Micra die Straße aus Richtung Bödexen kommend in Richtung Albaxen. In einer Rechtskurve geriet ihr Fahrzeug auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben.

Die Fahrerin wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, dieses konnte sie nach ambulanter Behandlung aber wieder verlassen. Der Nissan wurde stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Den Gesamtschaden schätzen die Beamten auf etwa 1500 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HX Polizei
Schlagwörter
Montag, 21 Januar 2019 13:07

Betrunkener Fahrer flüchtet von Unfallstelle

PADERBORN. Die Polizei Paderborn wurde am 19. Januar gegen 1.50 Uhr durch Zeugen darüber informiert, dass in Oberntudorf, ca. 20 m neben der Straße "Alter Hellweg" auf dem Feld ein stark beschädigter Nissan stehe.

Als sie an der Unfallstelle angekommen waren, erkannten die Beamten, dass das Fahrzeug abgeschlossen war, die Airbags ausgelöst hatten und sich im Fahrzeug keine Person befand. Auf der Fahrbahn stellten sie daraufhin Driftspuren, einen überfahrenen Begrenzungspfahl und einen beschädigten Baum fest.

Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurde der leicht verletzte 44-jährige Fahrer daraufhin an seiner Wohnanschrift in Salzkotten angetroffen. Er war mutmaßlich von der Unfallstelle geflohen, weil er unter dem Einfluss alkoholischer Getränke gefahren war. Ihm wurde daher eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Verkehrsunfallflucht wurde ebenfalls eingeleitet.

Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden von etwa 22.000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige