Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Niederschelden

Dienstag, 18 Dezember 2012 12:57

Kind über den Fuß gefahren und geflüchtet

SIEGEN. Nachdem ein älterer Mann mit seinem Pkw über den Fuß eines 7-jährigen gerollt ist, ist er einfach geflüchtet.

Wie die Polizeie mitteilte, lief der 7-jährige am Montagmittag gegen 13.20 über den Gehweg an der Bonhoeffer Straße im Siegener Stadtteil Niederschelden. Zur selben Zeit war ein Pkw-Fahrer, der als älterer Mann mit grauen Haaren beschrieben wird, mit seinem Auto halb auf den Gehweg gefahren, vermutlich um dem Gegenverkehr auszuweichen.

Dabei überrollte der Senior den Fuß des Jungen. Anschließend fuhr er jedoch weiter, ohne sich um den Jungen zu kümmern, der dabei leicht verletzt wurde. Die Polizei in Siegen sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem unbekannten Pkw-Fahrer machen können, oder den Unfall beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei in Siegen unter der Rufnummer 0271-7099-0 entgegen.


Einen ähnlichen Vorfall gab es im August vergangenen Jahres in Erndtebrück:
Kind angefahren: Fahrer flüchtet (08.08.2011, mit Fotos)

Publiziert in SI Polizei
Mittwoch, 01 August 2012 15:28

Sattelzug beim Abbiegen festgefahren

NIEDERSCHELDEN. Ein 44-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Raum Siegen fuhr sich am Mittwochmittag mit seinem 40-Tonner Sattelzug im Siegener Stadtteil Niederschelden fest.

Er kam aus der Heinrichstraße und wollte nach rechts abbiegen, um die Höllenwaldstraße hinaufzufahren. Beim Ausscheren geriet das Heck des Aufliegers gegen die Hauswand und einen Gartenzaun. Anschließend ging gar nichts mehr, der Sattelzug kam weder vor noch zurück.

Zur Bergung des LKWs wurde ein Spezialunternehmen mit einem Kran angefordert, um den LKW aus seiner misslichen Lage befreien zu können. Während der gesamten Zeit musste die Höllenwaldstraße Ecke Heinrichstraße für den nachfolgenden Verkehr für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Publiziert in SI Polizei

NIEDERSCHELDEN. Zu einem Containerbrand wurden am Samstagabend  gegen 18 Uhr die Feuerwehr-Einsatzkräfte aus Niederschelden in die Johannesstraße gerufen. Ein aufmerksamer Bürger entdeckte den schon in Vollbrand stehenden Bürocontainer und alarmierte in Windeseile die Feuerwehr.

Geistesgegenwärtig riss er die Containertür auf, um nachzusehen, ob sich noch Personen in dem Container befinden. Als der junge Mann die Tür öffnete, kam es zu einer Rauchgasdurchzündung. Hierbei zog sich der junge Mann schwere Brandverletzungen zu.

Beim Eintreffen der Feuerwehr-Einsatzkräfte wurde die verletze Person zunächst erstversorgt und später mit einem Rettungswagen unter Notarztbegleitung  in ein Siegener Krankenaus gebracht.

Unter schwerem Atemschutz gelang es den Einsatzkräften den Brand innerhalb kurzer Zeit zu löschen.

Zur Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat nun die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Publiziert in SI Feuerwehr

NIEDERSCHELDEN. In einer Gaststätte im Siegener Stadtteil Niederschelden kam es am frühen Sonntagmorgen gegen 1.50 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen dem 52-jährigen Wirt und einem 21-jährigen Gast. Dabei kam es innerhalb der Gaststätte bereits zu einer Körperverletzung.

Der Streit verlagerte sich vor die Gaststätte auf die Straße. Dort zog der Wirt dann eine Gaspistole, gab einen Schuss ab und bedrohte anschließend mit der Waffe die dort stehenden Personen.

Aufgrund der unklaren Situation wurden mehrere Streifenwagen der Polizei Siegen, Wilnsdorf und der benachbarten Polizeiinspektion Betzdorf (Rheinland-Pfalz) entsandt. Bei Eintreffen herrschte aber bereits Ruhe.

Nach Klärung des Sachverhaltes wird jetzt gegen den Wirt wegen Bedrohung, Körperverletzung und Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt. Die Waffe und der dazugehörende „kleine“ Waffenschein wurden durch die Polizei sichergestellt.

Publiziert in SI Polizei
Freitag, 06 April 2012 14:56

Brennholzunterstand lichterloh in Flammen

NIEDERSCHELDEN. Zu einer brennenden Hütte an einem Wohnhaus wurden am Karfreitag um 12.42 Uhr die Feuerwehr-Einsatzkräfte aus Siegen, Eiserfeld, Niederschelden und Oberschelden alarmiert. Bereits auf der Anfahrt konnten die Wehrleute eine starke Rauchentwicklung wahrnehmen.

Bei ihrem Eintreffen stand ein Brennholzunterstand, der direkt an ein Wohnhaus grenzte, lichterloh in Flammen. Unter Einsatz von schwerem Atemschutz gelang es der Feuerwehr, den Brand schnell unter Kontrolle zu bringen. Nachdem das Feuer weitestgehend gelöscht war, wurde mittels einer Wärmebildkamera, Glutnester aufgespürt und gezielt abgelöscht.

Die Familie des betroffenen Wohnhauses war zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht zu Hause. Sie wurde aber von der Polizei verständigt. Zur Schadenshöhe und zur Brandursache können derzeit noch keinerlei Angaben gemacht werden.


Weitere Fotos zu diesem Einsatz gibt es auf BLAULICHTFOTOS.net


Link:

Feuerwehr Siegen

Publiziert in SI Feuerwehr

SIEGEN. Dank der Mithilfe aufmerksamer Siegener Bürger konnte die Siegener Polizei am Montagnachmittag gleich zwei Unfallfluchtvorgänge erfolgreich klären.

In Siegen im Bereich des Sieghütter Hauptweg hatte ein 42-jährige polnischer LKW-Fahrer mit seinem Sattelzug eine Firmen-Außenfassade beschädigt und dabei einen Sachschaden  von rund 10.000 Euro angerichtet. Anschließend hatte sich der 42-Jährige unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Dank der Mithilfe zweier aufmerksamer Zeugen konnte der Flüchtige jedoch schon kurze Zeit später von der alarmierten Polizei  auf der HTS in Kreuztal gestoppt werden. Bei der Kontrolle des 42-Jährigen wurde Alkoholgeruch in seiner Atemluft festgestellt. Der LKW-Fahrer musste daraufhin mit zur Wache nach Kreuztal, wo ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt wurde. Eine Sicherheitsleistung sowie eine Anzeige waren ebenfalls fällig.  

Im Siegener Stadtteil Niederschelden wurde auf der Höllenwaldstraße am Montag durch einen LKW ein Zaun und eine Schieferfassade eines dortigen Hausbesitzers beschädigt. Der Schaden war auch in diesem Fall vierstellig.

Auch dieser LKW-Fahrer – ein 52-jähriger Mann aus Bielefeld - fuhr weiter, ohne sich um den von ihm zuvor angerichteten Schaden zu kümmern. Da sich aber auch in diesem Fall ein aufmerksamer Zeuge wichtige Details des Flüchtigen merkte, konnte die alarmierte Polizei  diesen dreisten Unfallflüchtigen ebenfalls relativ schnell ermitteln und ein entsprechendes Strafverfahren gegen ihn einleiten.

Publiziert in SI Polizei

SIEGEN. Bei einem wagemutigen Überholmanöver auf der Höllenwaldstraße Richtung Siegen verursachte ein Autofahrer einen Unfall von drei Autos, er flüchtete unbeschadet in Richtung Niederschelden.

Am späten Samstagnachmittag gegen 17.00 Uhr befuhren drei Autofahrer zwischen 23 und 28 Jahren die besagte Straße, als ihnen auf ihrem Fahrstreifen zwischen der Rundturnhalle und dem Kreisverkehr ein Auto in Richtung Niederschelden entgegenkam. Der Fahrer des blauen Pkw überholte zu diesem Zeitpunkt eine Kolonne von mehreren Fahrzeugen.

Der erste Fahrer der drei Fahrzeuge war zu einer Vollbremsung gezwungen, so konnte er einen Frontalzusammenstoß vermeiden. Die beiden nachfolgenden Autos fuhren jeweils auf den Vordermann auf, obwohl auch sie eine Vollbremsung einleiteten.

Der unbekannte Fahrer des blauen Pkw mit "AK"-Kennzeichen konnte im letzten Moment einscheren und flüchtete in Richtung Niederschelden, in dem Wagen sollen, Zeugenaussagen zu Folge, zur Tatzeit zwei Männer gesessen haben.
Es entstand ein Gesamtschaden von 7500 Euro.

Hinweise zu dem beschriebenen Wagen werden vom Verkehrskomissariat Siegen unter der Nummer 0271/7099-0 entgegengenommen. Außerdem werden Autofahrer, die zur Unfallzeit in Richtung Niederschelden überholt wurden, ebenfalls gebeten, sich zu melden.

Publiziert in SI Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige