Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Neukirchen

LICHTENFELS. Vermutlich führte nicht angepasste Geschwindigkeit am Donnerstag zu einem Alleinunfall auf der Kreisstraße 49 in Lichtenfels.

Auf regennasser Fahrbahn war der 18-jährige Mann aus Altenlotheim von Münden kommend in Richtung Neukirchen unterwegs, als er die Kontrolle über seinen grauen Fiesta verlor. Der Frankenauer geriet mit seinem Ford nach links in den Straßengraben, überschlug sich und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Leichtverletzt konnte sich der 18-Jährige befreien und das Auto verlassen. 

Eine hinzugerufene Streifenwagenbesatzung nahm den Unfall auf und schätzt den Sachschaden auf 8000 Euro. Abgeschleppt wurde der Fiesta von der Firma AVAS aus Frankenberg.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

LICHTENFELS. Im Landkreis Waldeck-Frankenberg ereignete sich am Donnerstag ein schwerer Verkehrsunfall - mit seinem BMW war ein Mann aus Lichtenfels frontal gegen einen massiven Straßenbaum geprallt.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr der 23-Jährige mit seinem silbergrauen BMW gegen 15.30 Uhr die Kreisstraße 48 von Sachsenberg in Richtung Neukirchen. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der BMW auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen Leitpfosten und prallte anschließend gegen eine Straßenbaum - dabei wurde der BMW stark deformiert. Ersthelfer bemühten sich um den Fahrer. Der alarmierte Notarzt, eine RTW-Besatzung und die Polizei waren zeitnah am Ort des Geschehens.

Weil Betriebsstoffe ausgelaufen waren, rückte die Freiwillige Feuerwehr Neukirchen zur Unfallstelle aus. Die Kameraden streuten Ölbindemittel aus, nahmen das kontaminierte Streugut auf und säuberten die Straße von Trümmerteilen. In Absprache mit der Polizei wurde die Fahrbahn vorübergehend von den Einsatzkräften gesperrt. Den Abschlepper unterstützten die Ehrenamtlichen ebenfalls.

Mit dem RTW musste der Fahrer des BMWs nach Frankenberg ins Krankenhaus verlegt werden - über das Verletzungsmuster liegen noch keine Angaben vor. Lebensgefahr besteht aber nach Angaben der Beamten nicht. Die Schadenshöhe an dem BMW gibt die Polizei mit 15.000 Euro an. Rund 500 Euro Schaden schlagen für den Leitpfosten und den Baum zu Buche. 

Link: Unfallstandort am 7. Januar 2021 auf der Kreisstraße 48.

Publiziert in Feuerwehr

LICHTENFELS. Planmäßig wird die Kreisstraße 48 am Freitagabend für den Verkehr freigegeben.

Hessen Mobil erneuerte im Auftrag des Landkreises Waldeck-Frankenberg die Fahrbahndecke der Kreisstraße 48 zwischen Neukirchen und der Landesgrenze Richtung Braunshausen. Auf dem rund 1,3 Kilometer langen Abschnitt wurde der Asphalt bis zu einer Tiefe von elf Zentimetern abgenommen und anschließend neuer Asphalt in gleicher Stärke eingebaut. Aus diesem Grund musste der Abschnitt zwischen Neukirchen und der Landesgrenze (NRW) vom 5. bis 23. Oktober voll gesperrt werden. 

-Anzeige-




Publiziert in Baustellen
Sonntag, 04 Oktober 2020 11:23

Erneut Motorradunfälle im Frankenberger Land

LICHTENFELS. Nachdem bereits am Freitag zwei Motorradfahrer bei Dodenau (112-magazin.de berichtete, hier klicken) mit ihren Maschinen gestürzt waren, kam es am Samstagmorgen erneut zu einem Verkehrsunfall im Tätigkeitsbereich der Frankenberger Polizei.

Eine Reisegruppe, bestehend aus drei Niederländern auf ihren Motorrädern, befuhr am 3. Oktober um 10.15 Uhr die Kreisstraße 48 von Sachsenberg in Richtung Neukirchen. Während der erste Biker eine Linkskurve unbeschadet durchfahren hatte, bremste der mittlere Fahrer (26) seine BMW stark ab. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und zu geringem Abstand zum Vorausfahrenden, stieß der 56-Jährige, ebenfalls auf einer BMW sitzend, gegen das Motorrad des 26-Jährigen. 

Beide Verkehrsteilnehmer kamen zu Fall und verletzten sich. Ersthelfer kümmerten sich um die Niederländer und riefen über die Notrufnummer 112 Hilfe herbei. Mit zwei RTW wurden die beiden Patienten ins Krankenhaus nach Frankenberg transportiert. Ein Biker gilt als schwerverletzt, der Unfallverursacher kam mit leichten Verletzungen davon. 

An den Maschinen entstand ein Gesamtsachschaden von 4500 Euro.  

Link: Zwei Motorradfahrer bei Dodenau verletzt (2.10.2020, mit Fotostrecke)

-Anzeige-




  

Publiziert in Polizei
Sonntag, 02 August 2020 09:33

Corrado kracht gegen Baum und landet im Feld

SACHSENBERG/NEUKIRCHEN. Deutlich zu viel Alkohol hatte der Fahrer eines VW-Corrado am Samstagabend im Blut - gegenüber der Polizei gab der 48-Jährige an, ein Reh sei über die Fahrbahn gelaufen, diesem wollte er ausweichen, daraufhin sei sein Corrado ins Schleudern gekommen.  

Dieser Darstellung des Unfallhergangs folgten die Beamten des Polizeireviers Frankenberg zwar, den eigentlichen Ursprung des Unfalls vermuteten die Beamten aber im Alkoholkonsum des 48-jährigen Mannes aus Frankenberg. Die Rekonstruktion des Unfalls ergab, dass der Mann gegen 20.20 Uhr mit seinem Pkw auf der Kreisstraße 48 von Sachsenberg in Richtung Neukirchen unterwegs war. Etwa 200 Meter vor dem Ortsschild Neukirchen geriet der rote VW ins Schleudern, überschlug sich, prallte gegen einen Baum, plättete einen Leitpfosten und kam im angrenzenden Acker zum Liegen.  

Notarzt, RTW und Polizei waren schnell vor Ort, nach der Erstbehandlung musste der Fahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Wie schwer seine Verletzungen sind, darüber konnte die Polizei noch nichts sagen. Fest steht aber, dass der 48-Jährige die Grenze der absoluten Fahruntüchtigkeit (über 1,1 Promille) deutlich überschritten hatte. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins folgten. 

Die Sachschäden beziffert die Polizei auf insgesamt 3800 Euro. (112-magazin.de)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

LICHTENFELS-NEUKIRCHEN. Einer 31 Jahre alten Busfahrerin aus Dodenau wurde am Freitag übel mitgespielt - der Fahrer eines Räumfahrzeugs stoppte in der Ortsdurchfahrt von Neukirchen (Landkreis Waldeck-Frankenberg) seinen Lkw, die aus Richtung Braunshausen herannahende Busfahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, es kam zum Zusammenstoß.

Wie die 31-jährige Busfahrerin an der Unfallstelle mitteilte, war sie von Braunshausen (NRW) kommend auf der Waldecker Straße in Richtung Sachsenberg unterwegs gewesen. In der Ortsmitte war vor ihr ein Räumfahrzeug aus der Poststraße herausgefahren. Der Fahrer setzte nach Angaben der Busfahrerin sein Räumfahrzeug zurück und krachte mit voller Wucht in die Front des Linienbusses. Dabei wurde die Seitenscheibe am Bus und die Frontscheibe erheblich beschädigt - die Dodenauerin blieb unverletzt. Schaden am Bus: 30.000 Euro.

Eine andere Version des Unfalls wusste der Fahrer des städtischen Räumdienstes zu berichten: Dieser befuhr gegen 8.20 Uhr die Waldecker Straße in Richtung Braunshausen, er bog mit seinem Streufahrzeug zunächst nach rechts in die Poststraße ab und setzte sein Fahrzeug in die Waldecker Straße zurück. Die von hinten herannahende Busfahrerin konnte auf schneeglatter Fahrbahn ihr Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte ins Heck des Streufahrzeugs. An dem Lkw entstand ein Sachschaden von 500 Euro.

Für die robuste 31-Jährige ging die Fahrt aber weiter. Ein Werkstattwagen aus Wetter (Kreis Marburg-Biedenkopf) wurde vom Busunternehmen angefordert. Mit fachkundigen Griffen eines Mitarbeiters konnte die Frontscheibe ausgebaut und die Frischluft-Fahrt in die Werkstatt fortgesetzt werden. Personen wurden nicht verletzt, auch deshalb, weil sich zum Unfallzeitpunkt keine Fahrgäste im Bus befanden. (112-magazin)

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 20 September 2018 08:43

Blitzer in Neukirchen

LICHTENFELS-NEUKIRCHEN. Derzeit wird in Neukirchen eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird in beiden Fahrtrichtungen, etwa in Höhe des Friedfofs in der Waldecker Straße. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten. Wir bitten unsere Leser, immer vorsichtig und aufmerksam zu fahren - unabhängig davon, ob ein Blitzer gemeldet wurde oder nicht.

Anzeige:


Publiziert in Blitzer

NEUKIRCHEN-SEIGERTHAUSEN. Multiple Verletzungen wurden einer Katze durch Beschuss einer Luftdruckwaffe zugefügt - ein Tierarzt musste das arme Geschöpf einschläfern.

Als Tatzeitrum gab die Polizei in einer Pressemitteilung den 16. April zwischen 12 und 18.30 Uhr an. Die schwarze Hauskatze wurde am Montagnachmittag von unbekannten Tätern vermutlich mit einer Luftdruckwaffe beschossen. Als Folge der Verletzungen musste die Katze eingeschläfert werden.

Die Katze war am Montagnachmittag im Bereich Lambertsweg unterwegs gewesen. Hier wurde sie vermutlich von den Tätern mit einer Luftdruckwaffe beschossen. Als die Katzenhalter die Verletzungen ihrer Katze bemerkten, begaben sie sich zu einem Tierarzt.  Dort wurde ein Diabolo-Geschoss durch den Tierarzt aus dem Körper entfernt. Ein weiteres Projektil steckte im Bereich der Wirbelsäule.

Hinweise nimmt die Polizei in Schwalmstadt unter der Telefonnummer 06691/9430  entgegen. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in HR Polizei
Montag, 26 März 2018 12:05

Neukirchen - Diebe stehlen Sparkästchen

LICHTENFELS. Als vermeintlich lohnendes Ziel haben sich Diebe in der Nacht zu Samstag den Waldecker Hof im Lichtenfelser Ortsteil Neukirchen ausgesucht - der Sachschaden an dem Objekt ist deutlich höher als der Stehlschaden.

Ereignet hatte sich der Einbruch in der Zeit zwischen Freitagnacht und Samstagmorgen in der Hofstraße. Bislang unbekannte Diebe brachen gewaltsam eine Eingangstür auf und gelangten so in den Gastraum. Die Ganoven rissen drei Sparfächer von der Wand und stahlen das darin befindliche Geld. Die Höhe des Sachschadens für Tür und Wand, sowie die Sparfächer beläuft sich auf etwa 1500 Euro, der Stehlschaden liegt schätzungsweise bei 400 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen und fragt: Wer hat am 24. März zwischen 0.15 Uhr und 8 Uhr verdächtige Personen oder ein verdächtiges Fahrzeug in der Hofstraße beobachten können?

Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

Anzeige:





Publiziert in Polizei
Freitag, 23 März 2018 09:26

Blitzer in Lichtenfels

LICHTENFELS-NEUKIRCHEN. Derzeit wird in Neukirchen eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird in beiden Fahrtrichtungen, etwa in Höhe des Friedfofs in der Waldecker Straße. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten. Wir bitten unsere Leser, immer vorsichtig und aufmerksam zu fahren - unabhängig davon, ob ein Blitzer gemeldet wurde oder nicht.

Link: Blitzerstandort Google Maps

Anzeige:



Publiziert in Blitzer
Seite 1 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige