Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Neubau

TRUPBACH / SEELBACH. Am späten Dienstagnachmittag fand der offizielle Spatenstich für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses „Alchetal“ statt. Mit der Fertigstellung dieses Neubaus an der Freudenberger Straße werden die beiden Löschgruppen Trupbach und Seelbach zum Löschzug „Alchetal“ zusammengeschlossen.

Auch wenn die Bauarbeiten bereits schon vor einigen Wochen begonnen haben und auch der Grundstein bereits gelegt worden ist, wurde am Dienstag der offizielle, symbolische Spatenstich nachgeholt. Wie Siegens Bürgermeister Steffen Mues berichtete, ist dies der dritte Bau eines neuen Feuerwehrgerätehauses innerhalb von vier Jahren in der Stadt Siegen und gleichzeitig der Abschluss des Brandschutzbedarfsplanes von 2001, der diesen Neubau noch vorsah.

Das neue Domizil der Feuerwehrleute an der Freudenberger Straße gleicht nach seiner Fertigstellung in etwa dem neuen Gerätehaus in Kaan-Marienborn. Der Einzug für die beiden Löschgruppen ist zum Frühjahr 2013 geplant. Das neue Gebäude wird aus zwei Etagen bestehen und erhält Stellplätze für drei Einsatzfahrzeuge. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 930.000 Euro.

Publiziert in SI Feuerwehr
Donnerstag, 03 Mai 2012 14:46

Bereits verlegte Elektrokabel rausgerissen

HELMARSHAUSEN. Die Baustelle der neuen Rettungswache des DRK bei Hofgeismar wird immer wieder von Dieben heimgesucht. Am vergangenen Wochenende schlugen sie erneut zu.

Das Gebäude befindet sich an der B80 bei Helmarshausen. Die Diebe stahlen Kabel, die sie aus der bereits fertigen Elektroinstallation herausschnitten, und beschädigten dabei die Stromverteilung. "Der Sachschaden ist enorm", beklagt sich DRK-Pressesprecher Michael Lammers. Die gesamte Elektroinstallation müsse erneuert werden. Dadurch werde sich die Fertigstellung der Wache verzögern.

Bereits früher waren Kabel, Diesel und auch Batterien aus den Baumaschinen gestohlen worden. Dabei sei bereits "erheblicher Sachschaden an den Baumaschinen und dem Gerätecontainer" entstanden, so Lammers.

DRK und Polizei bitten die Bevölkerung um Hilfe, wenn sie Personen oder Fahrzeuge zu ungewöhnlichen Zeiten an der abgelegen liegenden Baustelle beobachten. Hinweise nimmt die Polizeistation in Hofgeismar (05671/99280-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Publiziert in KS Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige