Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Metalldiebe

Donnerstag, 06 September 2012 18:22

Metall für 6000 Euro geklaut

NIEDERNDORF. Metall und Elektromotoren im Gesamtwert von mehr als 6000 Euro haben unbekannte Täter vom Hof eines metallverarbeitenden Betriebes gestohlen.

Den Diebstahl in der Niederndorfer Straße begingen die bislang unbekannten Täter in der Zeit von Mittwoch, 16.30 Uhr, bis Donnerstagfrüh, 6.30 Uhr. Die Täter begaben sich auf den Hof einer dort ansässigen, metallverarbeitenden Firma und transportierten mehrere Stahldeckel, Elektromotoren und zwei jeweils 100 Kilogramm schwere Klöpperböden ab. Der Gesamtwert des Diebesgutes beträgt Polizeiangaben zufolge mehr als 6000 Euro.

Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 0271/7099-0 zu melden.

Publiziert in SI Polizei
Freitag, 13 April 2012 11:27

Tonnenweise Kupfer aus Lagerhalle geklaut

KORBACH. Zwei bis drei Tonnen Kupfer und Messing haben Unbekannte aus einer Lagerhalle im Industriegebiet gestohlen. Zahlreiche bis zu einem Zentner schwere Gebinde mit dem wertvollen Metall trugen die Täter aus der Halle zu einem dahinter abgestellten größeren Fahrzeug. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise.

Der Schaden liege im fünfstelligen Bereich, sagte Polizeisprecher Volker König am Freitag auf Nachfrage von 112-magazin.de. Die Tat hatte sich bereits in der Nacht zu Donnerstag ereignet. Die Unbekannten brachen irgendwann in der Zeit von 18.30 Uhr am Mittwochabend bis 6 Uhr am Donnerstagmorgen in eine Lagerhalle eines Metall- und Eisenhandels Am Ziegelgrund ein.

Die Diebe schlugen an der Rückseite der Halle, wo sich die Zufahrt zu einem Reitplatz befindet, ein Fenster ein und gelangten so in die Halle. Zielgerichtet hatten sie es auf zusammengepresste Kupferpakete abgesehen, die auf einer Palette lagerten. Sie trugen die jeweils 30 bis 50 Kilogramm schweren Gebinde zu einem an der Rückseite der Halle abgestellten größeren Fahrzeug.

Die Diebe müssen sich laut Polizei längere Zeit in der Halle aufgehalten haben, deshalb hofft die Polizei auch auf Beobachtungen von Zeugen. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei auch nach Hinweisen zu einem älteren dunklen Mercedes Kombi T-Modell mit auswärtigen Kennzeichen, der zur Nachtzeit im Industriegebiet aufgefallen ist. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen.

Publiziert in Polizei
Freitag, 09 März 2012 16:24

Schrottsammler? Kupferkübel geklaut

FRANKENBERG. Das ist schon mehr als dreist: Möglicherweise Schrottsammler haben den Inhalt eines Kupferpflanzkübels am Marktplatz in Frankenberg einfach ausgekippt und das Metallgefäß mit einem Handwagen antransportiert.

Die drei bislang unbekannten Diebe schlugen am Donnerstagabend zu: Vor einem Hotel am Marktplatz in der Frankenberger Altstadt warfen die Täter in der Zeit von 20 bis 20.30 Uhr einen bepflanzten Dekorationskübel aus Kupfer um und ließen Blumen und Erde an Ort und Stelle liegen. Den Kübel luden sie auf einen Handwagen und schoben ihn in Richtung Untermarkt. Die Beschreibung der Männer ist nur dürftig. Sie waren etwa 45 bis 50 Jahre alt und hatten ein südländisches Aussehen. Es könnte sich bei den Männern um "Schrottsammler" handeln.

Die Polizei ist auf der Suche nach weiteren Zeugen. Hinweise erbittet die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/7203-0.

Publiziert in Polizei
Dienstag, 06 März 2012 22:13

Wilde Verfolgungsjagd mit Metalldieben

NEUNKIRCHEN/SIEGEN. Den richtigen Riecher bewiesen Polizisten nach einem Raubüberfall auf die Neunkirchener Spielhalle: Als ein Zivilwagen einen verdächtigen dunklen Opel Vectra mit Essener Ausfuhrkennzeichen kontrollieren wollte, gab der Fahrer Gas und flüchtete.

Der Fahrer des mit drei Personen besetzten Vectra missachtete die polizeilichen Anhaltezeichen und flüchtete von Neunkirchen über Salchendorf, Wilden und die A 45 bis nach Siegen. Hier endete die rasante Fahrt schließlich in der Hambergstraße, doch zu Ende war die Flucht damit noch nicht. Die Täter sprangen nämlich aus dem noch rollenden Fahrzeug und flüchten zu Fuß weiter. Dabei überkletterten sie zunächst eine Mauer. Als die dann an einen hohen Holzzaun gelangten, wurde einer der Täter festgenommen. Es handelt sich um einen 22-jährigen Osteuropäer.

Jacke mit Ausweis darin verloren
Die beiden anderen Täter sind noch flüchtig. Einer von ihnen verlor aber auf seiner weiteren Flucht seine Lederjacke - mit seinem Ausweis darin, so dass seine Identität der Polizei auch schon bekannt ist.

Den Opel Vectra stellte die Polizei sicher. Im Kofferraum des Wagens fanden die Beamten mehrere hundert Kilogramm hochwertiger Edelmetalle, die aus einem Diebstahl stammen dürften. Die Ermittlungen des Siegener Kriminalkommissariats 4 dauern noch an. Mögliche Geschädigte werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0271/7099-0 bei der Polizei zu melden.

Auf Flucht Metallstücke auf die Straße geworfen
Auf ihrer Flucht hatte das Trio mit dem Vectra sowohl auf der Autobahn als auch auf der Leimbachstraße mehrfach gefährliche Situationen herbeigeführt, bei denen es nur durch glückliche Umstände nicht zu einem Verkehrsunfall kam. So hatten die Täter auf ihrer Flucht mehrfach offenbar schwere Metallgegenstände aus dem Vectra heraus in Richtung der sie verfolgenden Streifenwagen geworfen. Diesbezüglich ermittelt die Polizei auch wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Publiziert in SI Polizei
Sonntag, 16 Oktober 2011 18:14

Metalldiebe klauen alte Heizkörper

MARBURG-MOISCHT. Etwa sechs bis sieben alte Heizkörper der Marke Buderus mit einem Restwert von 600 Euro verschwanden am Freitag von einem Grundstück in der Straße "Plantage". Nach Angaben eines Zeugen luden gegen 8 Uhr zwei Männer die etwa 160 bis 200 cm langen, weißen Heizkörper auf einen Lastwagen.

Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls. Hinweise auf die Männer und den Lkw nimmt die Polizei in Marburg, Tel. 06421-4060, entgegen. (js/as)

Publiziert in MR Polizei
Dienstag, 11 Oktober 2011 12:42

Metalldiebe klauen Kupferfallrohre

BAD WILDUNGEN. Zum wiederholten Mal haben Unbekannte die Kupferfallrohre eines Lebensmitteldiscounters am Wildunger Bahnhof abmontiert und gestohlen. Aktuell kamen zwölf Meter der Regenrohre abhanden.

Vier Kupferfallrohre mit Anschlussbögen in einer Länge von insgesamt zwölf Metern ließen die Unbekannten mitgehen. Der Diebstahl ereignete sich laut Polizeisprecher Volker König in der Zeit von Samstagabend, 20 Uhr (Ladenschluss), bis Montagmorgen, 8 Uhr, und ist nicht der erste in dieser Art: In den vergangenen Wochen wurden dort bereits zweimal Regenrinnen abmontiert. Die Diebe müssen zur Tatausführung eine Leiter genutzt haben.

Die Polizei hofft auf die Beobachtungen möglicher Zeugen. Diese werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 zu melden.

Publiziert in Polizei
Dienstag, 11 Oktober 2011 08:12

Gladenbach: Fette Beute bei Einbruch in Firma

GLADENBACH. Erneut haben Unbekannte bei einem Einbruch in eine Firma in Gladenbach reichlich Beute gemacht. Die Diebe drangen zwischen Donnerstag, 15.45 Uhr, und Freitag, 6.30 Uhr, in die Lagerhalle ein, stahlen etwa vier bis fünf Tonnen Elektrolytbolzen aus Kupfer und verursachten so einen enormen wirtschaftlichen Schaden. Der Abtransport der auf Paletten gelagerten Gegenstände muss mit einem Transporter oder Kleinlastwagen erfolgt sein.

Bereits eine Woche zuvor gab es einen ähnlichen Diebstahl im Blaumühlenweg. Dort stahlen Diebe Hartmetallschrott, Vollhartfräser, Vollhartbohrer, Kupferkabel und Wendeschneidplatten.

Die Polizei wendet sich wegen der beiden Einbrüche erneut an die Öffentlichkeit und fragt: Wer hat in den relevanten Zeiten Transporter, Mietfahrzeuge oder Kleinlaster in der Industriestraße und/oder dem Blaumühlenweg wahrgenommen?

Wem sind Personen aufgefallen, die sich vielleicht schon Stunden vor den Einbrüchen rund um die Firmen aufgehalten und wohlmöglich die Objekte ausgespäht haben?

Die Polizei möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass der Kriminalpolizeiliche Berater der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf, Claus-Dieter Jacobi, Tel. 06421-406123, zum Thema "Sicherungseinrichtungen für das Haus und Gewerbeeinrichtungen" für Rückfragen zur Verfügung steht. Interessierte erhalten dort nützliche Tipps, wie man einen Einbruch verhindern oder zumindest deutlich erschweren kann.

Hinweise zu den Vorfällen melden Zeugen bitte dem Polizeiposten in Gladenbach, Tel. 06462-1644. (js/as)

Publiziert in MR Polizei
Mittwoch, 28 September 2011 15:20

Metallplatten für 60.000 Euro geklaut

ALLENBACH. Rund 2000 sogenannte Schneidwendeplatten aus Hartmetall im Wert von etwa 60.000 Euro haben unbekannte Täter aus der Dreherei eines metallverarbeitenden Betriebes gestohlen.

Zu dem Diebstahl war es in der Nacht zu Mittwoch gekommen, wie ein Polizeisprecher am Mittag berichtete. Am Morgen hatte ein Arbeiter eines metallverarbeitenden Betriebes in Hilchenbach-Allenbach fest, dass über Nacht in die Dreherei eingebrochen worden war.

Dabei waren rund 2000 sogenannte Schneidwendeplatten aus Hartmetall im Wert von rund 60.000 Euro entwendet worden. Dazu hatten die unbekannten Einbrecher unter anderem eine Stahltüre und zwei Stahlschranktüren aufgehebelt.

Nun ermittelt das Kriminalkommissariat in Kreuztal gegen die Täter und bittet dabei um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 02732/909-0. Zeugen, die in der Nacht zu Mittwoch verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Umfeld der Firma beobachtet haben, werden daher gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Publiziert in SI Polizei
Seite 3 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige