Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Lindentorkreisel

BAD WILDUNGEN. Vermutlich führte ein medizinischer Notfall am frühen Dienstagmorgen zu einem Verkehrsunfall in der Badestadt.

Nach ersten Informationen an der Unfallstelle befuhr eine 57-jährige Frau aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg mit ihrem silbergrauen Toyota die Straße Breiter Hagen in Richtung Fetter Hagen. Kurz vor dem Kreisverkehr muss die Fahrerin aufgrund eines medizinischen Notfalls die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren haben. Entgegen der Fahrtrichtung geriet der Yaris zunächst auf die Bankette des Kreisels, kam nach links ab und krachte in zwei dort geparkte Autos.

Sowohl an dem schwarzen Hyundai Tucson, am blauen Dacia und am silbergrauen Toyota entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Dazu kommt das geplättete Parkplatzschild und die beschädigte Rabatte am Kreisel. Die Unfallverursacherin wurde medizinisch betreut und kam mit dem RTW ins Krankenhaus. 

Auch die Feuerwehr Bad Wildungen wurde alarmiert. Betriebsstoffe abstreuen, Batterien abklemmen und die beschädigten Fahrzeuge gegen Wegrollen sichern, waren nur einige Aufgaben die zu bewältigen waren. Im Nachgang wurden die drei im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassenen Fahrzeuge vom ADAC abgeschleppt. 

Publiziert in Polizei
Montag, 18 November 2019 08:10

Verkehrsunfallflucht in Bad Wildungen

BAD WILDUNGEN. Einer 46 Jahre alten Frau aus Bad Wildungen ist ein Schaden an ihrem BMW von etwa 500 Euro entstanden - ihr Pkw wurde angefahren, der Täter flüchtete.

Zugetragen hatte sich die Unfallflucht am Freitagabend in der Zeit zwischen 21.30 und 22 Uhr vor der Altstadtbäckerei in der Lindenstraße. Die Dame parkte ihren 3er BMW auf dem Haltestreifen in Fahrtrichtung Lindentorkreisel, bei ihrer Rückkehr zum Fahrzeug bemerkte sie den angerichteten Schaden.

Der Täter flüchtete unerkannt, die Polizei sucht nun Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/7090 richten. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Vermutlich war Unaufmerksamkeit ursächlich für einen Verkehrsunfall am Montagabend um 18.55 Uhr auf der Friedrich-Ebert-Straße in Bad Wildungen.

Laut Polizeiprotokoll befuhr eine Frau (30) mit einem im Schwalm-Eder-Kreis zugelassenen blauen VW-Passat den Riesendamm aus Richtung Lindentor-Kreisel, um nach links auf das BFT-Tankstellengelände aufzufahren. Eine im Skoda Fabia nachfolgende Frau (44) aus dem Edertal schätzte die Situation nicht richtig ein und fuhr ungebremst auf den "Vordermann" auf. Es entstand ein Gesamtsachschaden von 8000 Euro.

Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand.

-Anzeige-





Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Ein Verkehrsunfall mit drei beteilgten Fahrzeugen sorgte am Donnerstag gegen 15 Uhr für Aufsehen am Lindentor-Kreisel.

Nach Polizeiangaben befuhren ein schwarzer Smart, ein schwarzer VW Up und ein schwarzer Opel Corsa, in dieser Reihenfolge den Riesendamm in Richtung Stadtmitte. Verkehrsbedingt musste der 46-jährige Wildunger seinen Smart am Lindentor-Kreisel anhalten.

Der nachflolgende, von einer Mutter (39) mit Kind gefahrene Up hielt vorschriftsmäßig hinter dem Smart an, der Fahrer (62) des dritten Pkws allerdings nahm die Situation zu spät wahr und schob den Up auf den Smart. Während die Fahrzeugführer unverletzt aus ihren Fahrzeugen steigen konnten, wurde das zehnjährige Mädchen bei dem Unfall verletzt und nach der medizinischen Erstversorgung mit Kopfschmerzen und Schmerzen an der Halswirbelsäule ins Stadtkrankenhaus gefahren.

Insgesamt wurde der Sachschaden an den Pkws auf 5.500 Euro geschätzt.  (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Übel mitgespielt wurde einer Frau, die in Deutschland Zuflucht vor Gewalt und Unterdrückung gesucht hat. Am Dienstag wurde die 41- Jährige mit Flüchtlingsstatus, auf einem Fußgängerüberweg in Bad Wildungen umgefahren. Der Täter flüchtete in seinem Pkw und ließ die Verletzte einfach liegen.

Zugetragen hatte sich der Vorgang gegen 19.15 Uhr, am Lindentorkreisel, als sich die Frau mitten auf dem Zebrastreifen befand. Passanten hatten den Unfall beobachtet und sofort die Notrufnummer 112 gewählt. Sie leisteten der Verletzten Erste Hilfe bis zum Eintreffen der Rettungssanitäter und des Notarztes.

Als die Polizei wenige Minuten nach dem Notruf am Unfallort eintraf, war von dem Unfallverursacher nichts mehr zu sehen. Ein Zeuge berichtete der Streifenwagenbesatzung, dass die Frau einfach umgefahren wurde, der blaue Passat, an dem kein Kennzeichen sichtbar war, setzte nach der Kollision mit der Frau seinen Weg mit hoher Geschwindigkeit unbeirrt fort. Nach Angaben der Polizei hatte die Frau noch Glück im Unglück: Wäre die Frau nicht wie geschehen zur Seite geschleudert worden, sondern nach vorne, hätte der Passat die 41-Jährige wahrscheinlich überrollt.

Während die 41-jährige Frau verletzt in das Bad Wildunger Krankenhaus eingeliefert wurde, suchten die Beamten mit Hochdruck nach dem Fluchtfahrzeug. Noch in der Nacht wurden die Beamten in der Badestadt fündig und stellten den Passat sicher. Da sich keine Kennzeichen an dem Wagen befanden, konnte auch kein Halter ermittelt werden. 

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Fahrer geben können. Wer kennt den Fahrer oder Eigentümer des Volkswagens? Weitere Zeugen werden gesucht, die den Unfall am 23. Januar beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Lindentorkreisel

Bitte teilen Sie diesen Artikel auch über die sozialen Medien - vielen Dank.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Ein Autofahrer hat beim Abbiegen einen Rennradfahrer übersehen, es kam zum Zusammenstoß. Der Radsportler stürzte, kam aber glücklicherweise mit leichten Verletzungen davon.

Der Mann aus Lemgo sei mit Prellungen und Schürfwunden davongekommen, sagte der Dienstgruppenleiter der Wildunger Polizeistation am Donnerstagmorgen. Er habe einen Helm getragen, so dass es bei dem Unfall nicht zu Kopfverletzungen kam.

Den Angaben zufolge waren der Auto- und der Rennradfahrer am Mittwoch gegen 14.50 Uhr vom Fetten Hagen kommend in Lindentorkreisel in Richtung Breiter Hagen unterwegs gewesen. Als der 45-jährige VW-Fahrer aus Bad Wildungen mit seinem Wagen aus dem Kreisverkehr heraus- und in den Breiten Hagen hineinfahren wollte, übersah er laut Polizei den Radfahrer. Dieser prallte gegen den rechten Außenspiegel und den Kotflügel, stürzte und verletzte sich. Das Alter des Radsportlers war am Donnerstagmorgen nicht bekannt. Der Autofahrer kam mit dem Schrecken davon.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Randalierer haben sich den für die Osterfeiertage herausgeputzten Lindentorkreisel vorgenommen: Sie knickten einen zwei Meter hohen Holzosterhasen ab. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Tat ereignete sich bereits im Laufe des Wochenendes bis Sonntagmorgen 8.30 Uhr, wie aus dem Polizeibericht von Dienstag hervorgeht. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Die Wildunger Polizei sucht nach möglichen Zeugen, die die Randalierer beobachtet haben oder sonstige verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Zu erreichen ist die Wildunger Wache unter der Rufnummer 05621/7090-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 02 Oktober 2014 17:03

Fußgänger erfasst und verletzt: Autofahrer flüchtet

BAD WILDUNGEN. Die Polizei Bad Wildungen ist auf der Suche nach dem Fahrer einer schwarzen Mercedes Benz Limousine. Der etwa 40 Jahre alte Autofahrer fuhr am Donnerstagmorgen einen Fußgänger am Lindentorkreisel an.

Der 25 Jahre alte Fußgänger aus Kassel zog sich bei dem Vorfall um 7.30 Uhr leichte Verletzungen zu. Nach Auskunft eines Polizeisprechers wollte der Fußgänger die Bornebachstraße an der Einmündung des Kreisverkehrs überqueren. Das Auto erfasste den Geschädigten am linken Bein. Danach fuhr der Mann, der nach Auskunft des Geschädigten eine graue Kurzhaarfrisur trägt, einfach weiter.

Neben Autotyp und Farbe ist lediglich bekannt, dass an dem gesuchten Mercedes ein KB-Kennzeichen angebracht ist. Hinweise auf den Wagen oder seinen Fahrer nimmt die Polizei in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige