Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Lidl

Sonntag, 23 Mai 2021 10:39

Sportsvan in Korbach angefahren

KORBACH. Einen im Hochsauerlandkreis zugelassenen Volkswagen hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer am Samstag (22. Mai) in der Korbacher Innenstadt beschädigt - die Polizei geht von einer Verkehrsunfallflucht aus.

Nach Angaben der Polizei meldete sich am Samstag ein 70 Jahre alter Mann aus Medebach bei der Polizeistation Korbach und gab an, dass sein grauer Sportsvan links am Stoßfänger eine Beschädigung aufweist. Als Zeitfenster gab der Medebacher die Spanne zwischen 19.30 Uhr und 20.30 Uhr an. Während dieser Zeit hatte der Senior Einkäufe bei Kaufland in der Flechtdorfer Straße und bei Lidl in der Medebacher Landstraße getätigt.

Die Polizei geht davon aus, dass ein andere Verkehrsteilnehmer den Golf beim Ein- oder Ausparken beschädigte und sein Heil in der Flucht suchte. Etwa 300 Euro beträgt der angerichtete Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KORBACH. Am Dienstagabend entwendeten zwei Männer Lebensmittel aus einem Discounter in der Arolser Landstraße in Korbach. Ein Zeuge versuchte noch, einen der Täter festzuhalten, was ihm aber nicht gelang. Im Rahmen der Fahndung konnte die Polizei einen der Täter trotz erheblichen Widerstands festnehmen.

Wie die Polizei mitteilt, betraten die beiden Tatverdächtigen gegen 19.15 Uhr das Geschäft in der ArolserLandstraße. Während einer im Eingangsbereich stehen blieb, um die automatische Schiebetür zu blockieren, entwendete der zweite Täter Lebensmittel aus dem Laden. Beide flüchteten nach dem Diebstahl durch die offenstehende Eingangstür. Ein Zeuge verfolgte die Täter und konnte einen der beiden auch stellen und kurzzeitig festhalten. Dem Täter gelang es aber, sich loszureißen und weiter zu flüchten.

Unmittelbar danach konnte der 23-jährige Täter durch Zivilbeamte der Kriminalpolizei Korbach festgenommen werden. Bei der Festnahme leistete er erheblichen Widerstand, sodass die Polizisten körperliche Gewalt und Pfefferspray einsetzen mussten. Das Diebesgut, Lebensmittel im Wert von etwa fünf Euro, hatte der Ladendieb auf der Flucht weggeworfen.

Eine Fahndung nach dem zweiten Täter blieb erfolglos. Dieser konnte von Zeugen wie folgt beschrieben werden: Etwa 1,80 Meter groß mit dunkler Hautfarbe. Der Flüchtige trug zur Tatzeit einen schwarzer Kapuzenpullover und eine schwarze Jeans. Die Polizei ist auf der Suche nach weiteren Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

BAD BERLEBURG. Spektakulärer Unfall am Samstagvormittag auf dem Lidl-Parkplatz in der Limburgstraße: Dort ist die Parkplatzeinfahrt durch eine Höhenbegrenzung eingeschränkt, und nur Fahrzeuge, die nicht höher als 3,30 Meter sind, können auf den Parkplatz einfahren. Ein Kleintransporter mit polnischer Zulassung überschritt am Samstagmorgen die Höhe und prallte beim Versuch, auf den Parkplatz einzufahren, gegen die Höhenbegrenzung. Dies hatte zur Folge, dass das Metallgestänge an einer Seite abbrach und in die Parkplatzeinfahrt stürzte. Der 46-jährige Fahrer gab später an, ein Baum habe ihm die Sicht auf die Höhenkonstruktion versperrt. Der Mann alarmierte selbstständig die Polizei, die zunächst den Gefahrenbereich absperrte – ein Teil des Gestänges hätte noch auf den Parkplatz stürzen und dort Autos beschädigen, oder Menschen verletzen können.

Zusammen mit den Mitarbeitern des Supermarktes wurde versucht, eine Firma zu bestellen, die die restliche Konstruktion entfernt. Doch im Umkreis von 60 Kilometern war laut der Bereitschaft des Supermarktes niemand zu erreichen, der helfen konnte. Deshalb bat die Polizei schließlich die Freiwillige Feuerwehr um Hilfe, die nach wenigen Minuten mit Drehleiter und Hilfeleistungslöschfahrzeug vor Ort war, um die restliche, noch stehende und hängende Konstruktion zu entfernen und auf den Parkplatz zu legen. Von der Drehleiter aus zerschnitten die Kameraden mit einer Flex das Metall, um die Stangen schließlich auf den Parkplatz legen zu können.

Die Polizei leitete währenddessen den Verkehr einseitig an der Einsatzstelle vorbei, die Einfahrt zum Supermarkt konnte zeitweise nur über Nachbargrundstücke erfolgen.

Am Lkw entstand bei dem Unfall ein geringer Sachschaden im Dachbereich. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Die genaue Höhe des entstandenen Sachschadens stand nicht fest.

Publiziert in SI Feuerwehr

BAD WILDUNGEN. In der Bad Wildunger Itzelstraße kam es am Samstagnachmittag zu einer Unfallflucht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.500 Euro.

Von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr stellte ein 28-Jähriger aus Waldeck seinen schwarzen 1er BMW auf dem Parkplatz des Discounters in der Itzelstraße 34 ab. Als er zurückkehre, stellte er fest, dass erhebliche Beschädigungen am Fahrzeug entstanden waren. Vermutlich fuhr der Unfallverursacher beim Ein- oder Ausparken deutlich hörbar gegen den BMW - die vor Ort eingesetzten Beamten schätzen den Unfallschaden am BMW auf etwa 3.500 Euro.

Ohne sich bei der Polizei zu melden, entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle. Die Bad Wildunger Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen des Unfalls. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Schlagwörter
Dienstag, 15 Januar 2019 16:40

Drei Täter nach Ladendiebstahl in Haft

KIRCHHAIN. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Marburg erließ ein Richter des Amtsgerichts Marburg am Sonntag gegen drei festgenommene Männer Haftbefehle wegen Fluchtgefahr.

Unter dem Verdacht stehend, gemeinschaftlich und gewerbsmäßig Ladendiebstähle begangen zu haben, wurden die wohnsitzlosen Georgier im Alter von 31, 32 und 36 Jahren von der Polizei am Samstagnachmittag nach vorangegangenen Diebstählen festgenommen. Bei diesen Diebstählen wurden Tabakwaren im Lidl-Markt in Kirchhain entwendet.

Offensichtlich arbeiteten die Männer zusammen. Während einer an der Kasse wenige Waren auf das Kassenband legte und dabei den Kassierer ablenkte, steckte der unmittelbar Folgende noch gedeckt durch den dritten Mann eine Zigarettenpackung nach der anderen ein. Dank der Aufmerksamkeit eines weiteren Mitarbeiters fiel der Diebstahl jedoch auf, sodass die Ware letztlich im Geschäft blieb.

Die Polizei nahm die zunächst flüchtigen Männer durch die Fahndungsmaßnahmen nach und nach fest. Nach dem Erlass der Haftbefehle befinden sich die Männer mittlerweile in Justizvollzugsanstalten. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei

BAD WILDUNGEN. Ein bislang unbekannter Autofahrer hat in der Itzelstraße eine Fußgängerin angefahren. Die 20-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu, als sie von dem Fahrzeug erfasst wurde und auf die Haube schlug. Der Wagen fuhr anschließend davon, ohne dass sich die Person am Steuer um die junge Frau kümmerte.

Nach Angaben der Wildunger Polizei von Mittwoch trug sich der Unfall mit anschließender Flucht am Montagabend gegen 18.30 Uhr zu. Der bislang unbekannte Autofahrer wollte zu dieser Zeit mit seinem dunklen Wagen den Kundenparkplatz des Discounters Lidl in der Itzelstraße verlassen. Zur selben Zeit war die aus Rüdesheim stammende 20-Jährige zu Fuß auf dem Gehweg an der Itzelstraße in Richtung Bahnhof unterwegs.

Als die Fußgängerin und das Auto sich an der Ausfahrt begegneten, stoppten zunächst beide. Die 20-Jährige ging dann weiter - in dem Glauben, der Autofahrer würde sie als bevorrechtigte Fußgängerin auf dem Gehweg passieren lassen. In dem Moment, als sich die Rüdesheimerin etwa mittig vor dem Auto befand, fuhr der Wagen an. Die junge Frau wurde erfasst und kurzzeitig auf die Motorhaube aufgeladen, dabei zog sie sich zum Glück nur leichte Verletzungen zu.

Von dem Vorfall offenbar unbeeindruckt, fuhr der Autofahrer in Richtung Wäschebachkreisel. Bekannt ist lediglich, dass es sich um ein schwarzes Auto handelt, Angaben zu Fahrzeugtyp oder Kennzeichen liegen nicht vor. Die Polizei in der Badestadt bittet mögliche Zeugen daher nun darum, sich auf der Wache zu melden. Die Telefonnummer lautet 05621/70900. (pfa) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Vermutlich die Fahrerin eines grünen Geländewagens hat mit ihrem Auto einen geparkten Opel Corsa angefahren und beschädigt. Die Unbekannte fuhr davon und kümmerte sich nicht weiter um den angerichteten Schaden.

Wie die Arolser Polizei am Donnerstag berichtete, war es am Mittwoch zu der Unfallflucht gekommen. Eine 33-jährige Frau aus Bad Arolsen hatte ihren Opel Corsa in der Zeit von 12.30 bis 12.40 Uhr ordnungsgemäß rückwärts in einer markierten Parkbucht auf dem Parkplatz des Lidl-Einkaufmarktes in der Bahnhofstraße in Bad Arolsen abgestellt. Die junge Frau beobachtete einen grünen Geländewagen, dessen Kennzeichen und Marke sich sie nicht merkte, dessen Fahrerin versuchte, rückwärts rechts neben dem Corsa in die enge Parklücke hineinzufahren.

Als die Corsafahrerin wenig später von ihrem Einkauf zum Parkplatz zurückkam, entdeckte sie einen frischen Unfallschaden (500 Euro) an der Fahrertür ihres Wagens in einer Höhe von 47 bis 62 Zentimetern. Gegenüber der Polizei äußerte die 33-Jährige die Vermutung, der grüne Geländewagen könne der Unfallverursacher sein. Am Steuer des Geländewagens saß eine Frau. Das flüchtige Fahrzeug könnte eventuell hinten rechts beschädigt sein.

Hinweise zu dem flüchtigen Geländewagen, dem Kennzeichen oder der Fahrerin erbittet die Polizeidienststelle in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/9799-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Dienstag, 18 November 2014 18:20

Schon wieder Unfallflucht: Opel an- und weggefahren

SACHSENHAUSEN. Ein Opel Vectra Kombi ist auf dem Parkplatz des Lidl-Marktes in der Wildunger Straße in Sachsenhausen angefahren und beschädigt worden. Der Verursacher flüchtete. Es könnte sich um den Fahrer eines silbernen Transporters handeln.

Der grüne Opel Vectra Caravan stand am Montag in der Zeit zwischen 13 und 13.20 Uhr in der ersten Parkreihe in der Nähe des Eingangs zum Discounter geparkt. Beim Einparken stand daneben ein silberfarbener Transporter. Als der Opelfahrer aus dem Markt kam, war das andere Fahrzeug weg. Der Besitzer bemerkte an seinem rechten hinteren Seitenteil und am Stoßfänger einen frischen Unfallschaden.

Der bislang unbekannte Verursacher war vermutlich beim Rückwärtsausparken gegen den abgestellten Opel gestoßen. Anschließend fuhr der Verursacher jedoch davon, ohne sich um den Schaden am anderen Wagen zu kümmern. Wer Angaben zu dem Unfall oder zum Verursacher machen kann, meldet sich unter der Rufnummer 05631/971-0 bei der Korbacher Polizei.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

MARBURG-BIEDENKOPF. Drei aus Osteuropa stammende Männer, die im großen Stil Kaffee geklaut haben sollen, hat die Kripo festgenommen. Die Polizei sucht mögliche Zeugen, denen Fahrzeug des Trios aufgefallen ist.

Laut Polizeibericht von Mittwoch nahmen die Ermittler die drei Männer im Alter von 24, 27 und 32 Jahren am Dienstagabend vorläufig fest. Die in Hagen, Dortmund und Witten wohnhaften Festgenommenen stehen unter dem dringenden Verdacht, gemeinschaftlich als Bande Ladendiebstähle begangen zu haben.

Vor der Festnahme fielen die Tatverdächtigen gegen 18.10 Uhr im Lidl-Markt in Breidenbach auf. Dort versuchten sie, einen ausschließlich mit Kaffee voll gepackten Einkaufswagen ohne zu zahlen aus dem Markt zu schieben. Die Männer mussten die Beute jedoch zurücklassen und flüchteten mit einem silbernen Mercedes Vito mit Hagener Kennzeichen. In dem Auto stellte die Polizei später mehr als 100 Päckchen Kaffee sicher.

Nach den ersten Ermittlungen gab es in den zur gleichen Kette gehörenden Märkten in Bad Berleburg, Bad Laasphe und auch Marburg-Wehrda gleich gelagerte Vorfälle. Dort blieb es aus verschiedenen Gründen bei erfolglosen Versuchen. Die Ermittlungen zur Herkunft des im Auto sichergestellten Kaffees, für den die Festgenommenen keine Quittungen vorweisen konnten, dauern an. Der Großteil dieses Kaffees stammt offenbar aus einem Markt in Dautphetal.

Die Polizei sucht Zeugen, denen in Lebensmittelmärkten junge Männer, augenscheinlich ausländischer Herkunft auffielen, die ihren Einkaufswagen nahezu ausschließlich mit einer Ware, am Dienstag war es Kaffee, füllten. Möglicherweise gibt es auch Zeugen, die sich an einen silbernen Mercedes Vito mit Hagener Kennzeichen (HA) erinnern. Das Wissen um die Standorte des Transporters insbesondere in den vergangenen Tagen wäre für die Polizei und die weiteren Ermittlungen sehr wichtig. Hinweise nimmt die Polizei Biedenkopf unter der Telefonnummer 06461/9295-0 entgegen.

Ausreichende Haftgründe lagen gegen die Männer nicht vor. Sie wurden nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Ermittlungen gegen die Männer dauern jedoch an.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Freitag, 02 September 2011 07:27

Wer sah Unfall auf dem Lidl-Parkplatz?

STADTALLENDORF. Nur zehn Minuten haben gereicht: Ein Fahrer passte nicht auf und touchierte auf dem Parkplatz ein anderes Auto. Dann machte er sich aus dem Staub. Die Polizei Stadtallendorf sucht Zeugen eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch zwischen 18.30 und 18.40 Uhr auf dem Parkplatz des Lidlmarktes in der Bahnhofstraße ereignete.

Der nunmehr hinten rechts beschädigte schwarze VW Golf parkte in dieser Zeit in der letzten Parkreihe direkt gegenüber und mit Fahrtrichtung zu dem Backshop. Vermutlich parkte ein gegenüberliegender Wagen aus oder ein Auto fuhr mit zu geringem Seitenabstand an dem parkenden Kombi vorbei. Es entstand ein Schaden in Höhe von mindestens 800 Euro.

Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/93050. (ma/as)

Publiziert in MR Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige