Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Leitplanke

Montag, 21 November 2022 07:27

Benz kracht in Leitplanke - Ursache unklar

KORBACH. Ungeklärt ist weiterhin das Verhalten eines Mannes aus der Gemeinde Vöhl - nach einem Unfall auf der Bundesstraße 251 flüchtete der Fahrer zunächst von der Unfallstelle und zeigte sich später aggressiv gegenüber den eingesetzten Beamten.

Nach Zeugenaussagen hat sich der Unfall Sonntagvormittag gegen 10.15 Uhr auf der Bundesstraße 251 zwischen den Abzweigen Strothe und Meineringhausen ereignet. Auf gerader Strecke sei der Mercedes-Benz mit voller Wucht in die Leitplanke gerast. Unverletzt konnte der 43-Jährige sein Auto verlassen, ließ dieses stehen und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Mit zwei Streifenwagen waren die Beamten der Korbacher Polizei im Einsatz, um den Unfallort abzusichern und den Flüchtigen zu stellen. Beides gelang anscheinend. Während die silbergraue C-Klasse abgeschleppt werden musste, wurde der 43-Jährige zur Polizeistation gebracht. Dort zeigte sich der Mann uneinsichtig und bedrohte die Ordnungshüter - richtigerweise wurde der Mann sensibilisiert und einem Arzt übergeben.

Alkohol oder Drogen hat der Mann scheinbar nicht zu sich genommen. An dem Benz entstand Sachschaden von 6000 Euro, rund 1500 Euro müssen für die Reparatur an der Leitplanke berappt werden.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Mit seiner 125 Yamaha ist am Mittwoch ein 16-Jähriger unter eine Leitplanke gerutscht - dort hatte sich das Kleinkraftrad verkeilt, auch der Korbacher wurde eingeklemmt.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 15.15 Uhr auf der Landesstraße 3118 zwischen Elleringhausen und Twistetal. Nicht angepasste Geschwindigkiet führte dazu, dass der Jugendliche auf seiner Fahrt in Richtung Elleringhausen in einer Linkskurve die Kontrolle über seine Yamaha verloren hatte. Das Motorrad kam nach rechts von der Fahrbahn ab und war unter die dortige Leitplanke gerutscht.

Ersthelfer, die an der Unfallstelle eintrafen, sicherten die Gefahrenstelle ab und wählten die Rufnummer 112. Daraufhin wurde die Twistetaler Feuerwehr und eine RTW-Besatzung alarmiert. Beherzt griffen die Ersthelfer zu, konnten die eingeklemmte Person befreien und dem Rettungsteam zuführen. Im Nachgang mussten die Kameraden der Feuerwehr das Motorrad unter der Leitplanke heraushebeln. Mittels Abschlepper wurde die schwer beschädigte Yamaha abtransportiert. Der Fahrer kam mit schweren Verletzungen ins Korbacher Krankenhaus. 

-Anzeige-

   

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 21 September 2022 08:49

Transporter demontiert 60 Meter Leitplanke

BAD WILDUNGEN. Vermutlich war Unaufmerksamkeit ursächlich für einen Alleinunfall auf der Bundesstraße 485 am Montag zwischen Braunau und Bad Zwesten.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 22-jähriger Mann mit einem weißen Transporter gegen 11.40 Uhr die B 485 in Richtung Bad Zwesten. In Höhe des Braunauer Friedhofs bockte der Fahrer den Mercedes anfangs der Leitplanke auf und riss dabei die Standpfosten aus der Erde. Im weiteren Verlauf schlidderte der Sprinter etwa 60 Meter weiter und plättetet dabei die Leitplanke. Unverletzt konnte sich der Fahrer aus Wolfhagen und sein Beifahrer (20) aus dem Sprinter retten und die Polizei verständigen. 

Glücklicherweise wurde niemand verletzt, es blieb bei Sachschäden, der Sprinter musste abgeschleppt werden.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 08 September 2022 17:43

Punto kracht in Leitplanke - Fahrer unverletzt

WALDECK. Feuchter Fahrbahnbelag und nicht angepasste Geschwindigkeit sorgten am Donnerstag für einen Alleinunfall auf der Bundesstraße 485 im Nahbereich des alten Mauserwerks.

Gegen 11.45 Uhr befuhr ein 37-Jähriger mit seinem Fiat die Bundesstraße 485 von Netze kommend in Richtung Buhlen. In einer Linkskurve, am Abzweig Waldeck-Ost, kam der Eritreer nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen die linksseitige Leitplanke und kam nach einer Drehung entgegen der eigentlichen Fahrtrichtung zum Stehen. Unverletzt konnte der in Ahaus (NRW) lebende Mann seinen Pkw verlassen und die Polizei rufen.

Beamte der Polizeistation Bad Wildungen nahmen den Unfall auf und sicherten die Unfallstelle bis zum Abtransport des völlig zerstörten Punto ab. Auf 5000 Euro wird der wirtschaftliche Totalschaden am Pkw geschätzt.

Publiziert in Polizei

HAINA. Einem Taxifahrer aus der Gemeinde Haina wird vorgeworfen, am 10. Juni 2022 ein Fahrzeug geführt zu haben, obwohl er zuvor Alkohol konsumiert hatte.

Anhand der Spurenlage war der 38-Jährige am Freitag gegen 3.45 Uhr auf der Landesstraße 3077 von Löhlbach in Richtung Haina unterwegs. Ausgangs von Löhlbach kam das im Landkreis Waldeck-Frankenberg (KB) zugelassene Taxi nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte frontal gegen den Leitplankenanfang, schob die Stahlplanken nach vorn und kam vor einigen Rundballen zum Stehen.

Dabei wurde der Mercedes-Benz so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Auf rund 15.000 Euro schätzt die Polizei den Schaden am Taxi. Mehrere Schutzplankenfelder, die erneuert werden müssen, schlagen mit 1000 Euro zu Buche. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Frankenberger Polizei Alkoholgeruch bei dem 38-Jährigen fest.

Aufgrund der schweren Verletzungen musste der Taxi-Fahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Da Betriebsstoffe ausgelaufen waren, wurde die Freiwillige Feuerwehr alarmiert. Fahrgäste hatte das Taxi nicht an Bord.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

FRANKENAU. Im Bereich der Unfallstelle, an der es am 28. Mai 2022 zu einem tödlichen Motorradunfall kam, ist erneut ein Biker verunglückt - der 21 Jahre alte Mann aus Gemünden musste mit schweren Verletzungen ins Kreiskrankenhaus Frankenberg transportiert werden.

Wie Zeugen gegenüber unserer Redaktion versicherten, war der junge Mann mit seiner weißen Honda am Pfingstsonntag gegen 11.15 Uhr von Altenlotheim kommend in Fahrtrichtung Frankenau unterwegs, als seine Maschine in einer Rechtskurve herausgetragen wurde. Fahrer und Honda prallten linksseitig in die Schutzplanke. Ersthelfer kümmerten sich um den Schwerverletzten bis zum Eintreffen der Retter. Mit dem RTW ging die Fahrt ins Krankenhaus nach Frankenberg. 

Für die Zeit der Unfallaufnahme und der Rettungsmaßnahmen musste die Landesstraße 3085 gesperrt werden. Die Schadenshöhe an der Honda wurde auf 2500 bis 3000 Euro geschätzt.

Link: Tödlicher Motorradunfall bei Frankenau. (29.05.2022)

-Anzeige-

 

 

Publiziert in Polizei

KORBACH. Pfingstsonntag im Jahr 2022 wird einem Mann aus der Gemeinde Diemelsee in Erinnerung bleiben - Vermutlich alkoholisiert, verunfallte der 35 Jahre alte Fahrer eines BMWs auf der Bundesstraße 252.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr der Diemelseer gegen 23.40 Uhr die B 252 aus Richtung Berndorf kommend, in Fahrtrichtung Korbach. Im Bereich der zweispurigen Steigung (Felsenkeller), kam der Fahrer aufgrund regennasser Fahrbahn und nicht angepasster Geschwindigkeit zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und schlug mit dem hinteren rechten Heck in die Schutzplanke ein. Anschließend schleuderte er auf die gegenüberliegenden Straßenseite und kollidierte mit der Front mit der dortigen Schutzplanke.

Am schwarzen BMW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Die Schutzplanken auf beiden Seiten wurden auf ca. vier Felder beschädigt und werden 800 Euro kosten. Da bei der Unfallaufnahme der Eindruck entstand, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet und im Krankenhaus Korbach durchgeführt. Bei der Unfallaufnahme mussten die Beamten zudem feststellen, dass der Herr nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die gute Nachricht zum Schluss: Der Fahrer blieb unverletzt.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

WALDECK. Erneut kam es im Landkreis Waldeck-Frankenberg zu einem schweren Motorradunfall - ein Rettungshubschrauber, Polizeikräfte aus Korbach, der Notarzt, ein RTW und die Sachsenhäuser Feuerwehr waren im Einsatz.

Bestätigten Angaben zufolge war am Dienstag, gegen 16.40 Uhr, der Fahrer (28) mit seiner Suzuki von Nieder-Werbe in Richtung Sachsenhausen unterwegs gewesen. In einer Rechtskurve wurde das Motorrad nach Links aus der Kurve gedrückt und mitsamt Fahrer unter der Leitplanke eingeklemmt. Ersthelfer setzten umgehend den Notruf ab.

Mit fünf Einsatzfahrzeugen und 19 Freiwilligen rückte die Feuerwehr Sachsenhausen zur Unfallstelle aus. Einsatzleiter Bernd Schäfer ließ die Unfallstelle absichern, den Verkehr sperren und koppelte mit dem Notarzt und der Polizei - mittels Lufthebekissen und einem Spreizer wurde die Leitplanke angehoben und der Vöhler aus seiner misslichen Situation befreit. Umgehend erfolgten lebenserhaltende Maßnahmen bei dem Verletzten. Bernd Schäfer wies den angeforderten Rettungshubschrauber Christoph 7 ein, sodass der 28-Jährige mit der Luftrettung nach Kassel geflogen werden konnte.

Im Nachgang wurde die Straße gereinigt und Motorradteile aufgehoben. Ein Bergungsunternehmen erhielt den Auftrag, die Suzuki abzuschleppen. Über die Höhe der Sachschäden liegen noch keine Informationen vor, hieß es aus Polizeikreisen. 

Publiziert in Feuerwehr

FRANKENBERG. Für eine Frau aus Eschwege endete die Fahrt in ihrem Polo am Montagmorgen in einer Leitplanke an der Bundesstraße 252, im Bereich der Hessensteinkurve.

Auf Nachfrage bestätigte die Frankenberger Polizei den Unfall, der sich gegen 6 Uhr zugetragen hat. Auf ihrem Weg von Korbach in Richtung Frankenberg passierte die 20-Jährige die Hessensteinkurve, setzte auf der Geraden zum Überholen eins Pkws an, scherte aus und gab Gas. Dabei verlor die Fahrerin die Kontrolle über ihren Volkswagen.

Zunächst schleuderte der Wagen nach links und schlug an einem Feldweg in die Leitplanke ein. Ersthelfer bemühten sich um die Eschwegerin, sicherten die Unfallstelle ab und setzten den Notruf ab. Mit einem RTW ging die Fahrt ins nächste Krankenhaus. Trotz eingehender Untersuchung konnten keine Verletzungen festgestellt werden.

Der völlig zerstörte Polo musste von der Firma AVAS abgeschleppt werden. Am Polo entstand ein Sachschaden von 4500 Euro. Hinzu kommen noch 500 Euro für die Reparatur der Leitplanke.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Schwerverletzt musste am Karfreitag ein Motorradfahrer aus Kassel ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Nach aktuellem Kenntnisstand befuhr ein 20-Jähriger mit seiner Suzuki gegen 12 Uhr die Bundesstraße 450 von Wolfhagen in Richtung Twistesee. In Höhe der Ortschaft Landau überholte er ein Wohnmobil. Beim Einscheren geriet der Biker nach rechts auf die Bankette und prallte gegen die Leitplanke. Während seine 500er Suzuki vor der Planke zum Stehen kam, wurde der Kasseler darüber hinweg einen Abhang hinuntergeschleudert.

Ersthelfer kümmerten sich um den verletzten Biker und setzten den Notruf 112 ab. Mittels RTW kam der 20-Jährige mit schweren Verletzungen in eine Klinik.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 25

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige