Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: L 3073

Sonntag, 01 Dezember 2019 14:14

Polo kracht in Skoda und Anhänger

FRANKENBERG. Ohne verletzte Personen ist am Freitag gegen 16.30 Uhr ein Verkehrsunfall ausgegangen - insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von 6000 Euro.

Wie die Polizei mitteilte, befuhr eine 20-jährige Frau aus Detmold (NRW) mit ihrem Polo aus Frankenberg kommend die Rosenthaler Straße, um nach rechts in Richtung Battenberg auf die B 253 aufzufahren. Dabei übersah sie einen aus Korbach herannahenden Skoda mit Anhänger, der von einem 55-Jährigen (Knüllwald) gefahren wurde und in Richtung Battenberg unterwegs war.

Im Einmündungsbereich von der L 3073 zur B 253 kam es zum seitlichen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde aber niemand.  (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Dienstag, 22 Oktober 2019 16:46

Unfall bei Sehlen - Transporter kracht in Nissan

GEMÜNDEN-SEHLEN. Schwer verletzt wurde am heutigen Dienstag ein 86-jähriger Mann aus Rauschenberg (Marburg-Biedenkopf) als er gegen 14.20 Uhr die Rosenthaler Straße in Sehlen befuhr und einem Mann (34), der aus Richtung Bockendorf in einem Firmenwagen, in Richtung Grüsen unterwegs war, die Vorfahrt nahm.

Vermutlich hatte der Senior, der einen grauen Nissan mit Marburger Kennzeichen fuhr, den von links herannahenden 34-Jährigen in seinem Mercedes Benz nicht gesehen. Er wollte nach rechts auf die Landesstraße 3073 abbiegen, es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurde der 86-Jährige schwer verletzt und nach der notärztlichen Erstversorgung in das Krankenhaus nach Frankenberg verlegt. 

Für den 34-jährigen Mann, der in einem weißen Pritschenwagen unterwegs war, ging die Sache glimpflicher aus. Er konnte nach ambulanter Versorgung im Krankenhaus die Heimreise nach Gemünden antreten.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Sachschadenshöhe ist noch nicht bekannt. Rund 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr streuten Ölbindemittel auf die Fahrbahn und nahmen das kontaminierte Streugut wieder auf. (112-magazin)

Link: Unfallstandort auf der L 3073 am 22. Oktober 2019

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

FRIEDRICHSHAUSEN. Während seiner Fahrt am Donnerstag von Frankenberg in Richtung Gemünden hat ein 61-jähriger Audibesitzer unliebsame Bekanntschaft mit einem Motorradfahrer gemacht.

Wie die Polizei in Frankenberg auf Nachfrage mitteilt, befuhr der in Haina wohnende Mann mit seinem Audi A3 die Landesstraße 3073 von Friedrichshausen in Richtung Römershausen. Gegen 22.13 Uhr kam dem 61-Jährigen in einer Linkskurve ein Motorradfahrer entgegen, der die Kurve "geschnitten" hatte.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, zog der Fahrer seinen Audi nach rechst und stieß mit der rechten Fahrzeugseite in die Leitplanke. Dabei entstand ein Schaden von 3000 Euro.

Der Motorradfahrer suchte sein Heil in der Flucht. Hinweise, die zum Täter führen, nimmt die Polizei in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. (112-magazin)

-Anzeige-


 

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG/ALLENDORF. In das Frankenberger Krankenhaus eingeliefert werden musste am heutigen Samstag der 34-jährige Fahrer eines roten Renault.

Vorausgegangen war ein Regelverstoß, den ein 19 Jahre alter Audi-Fahrer verursacht hatte. Gegen 11.40 Uhr befuhr der junge Mann mit seinem im Landkreis Marburg-Biedenkopf (MR) zugelassenen Audi die Landesstraße 3073 vom Röddenauer Kreisverkehr kommend, um nach links auf die Bundesstraße 253 in Richtung Herzhausen aufzufahren. Dabei übersah der junge Mann aus Münchhausen einen vorfahrtsberechtigten Renault der von einem Frankenberger (34) in Richtung Allendorf (Eder) gesteuert wurde. 

Im Kreuzungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß, wobei beide Fahrzeuge Totalschaden erlitten. Der Audi wurde in die linke Seite getroffen und anschließend in die Leitplanke gedrückt. Wie die Polizei am Unfallort mitteilte, konnte der 34-Jährige in seinem Renault zwar noch eine Vollbremsung hinlegen, den Zusammenstoß aber nicht mehr vermeiden. Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Notarzt, musste der Pizza-Fahrer in das Krankenhaus nach Frankenberg transportiert werden. Alkohol oder Drogen waren nach Angaben der Polizei nicht im Spiel.

Auf jeweils 1000 Euro schätzen die Beamten den wirtschaftlichen Totalschaden an den Pkws. Die beschädigte Leitplanke muss für 200 Euro erneuert werden. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. (112-magazin)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Zu schnelle Fahrweise und Alkoholgenuss vor Fahrtantritt hat einen 20-jährigen Mann am frühen Mittwochmorgen seine Fahrerlaubnis gekostet.  

Ereignet hatte sich der Unfall gegen 4.15 Uhr auf der Landesstraße 3073, als der 20-Jährige von Friedrichshausen kommend in Fahrtrichtung Frankenberg unterwegs war. Dabei verlor der junge Mann aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug, er kam mit seinem VW nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Straßenbaum. 

Ein Verkehrsteilnehmer rief über den Notruf 112 die Leitstelle an, sodass ein Notarzt, eine RTW-Besatzung und eine Polizeistreife zum Unfallort entsandt wurden. Nach der medizinischen Erstbehandlung musste der Unfallfahrer mit leichten Verletzungen ins Frankenberger Krankenhaus transportiert werden - auf Anweisung der Polizei führte ein Arzt eine Blutentnahme durch.

Anschließend wurde das Abschleppunternehmen AVAS mit der Entsorgung des Passats beauftragt. Den wirtschaftlichen Totalschaden schätzen die Beamten auf 1500 Euro.

-Anzeige-

 





Publiziert in Polizei

SOMPLAR-FRANKENBERG. Auf etwa 22.500 Euro schätzt die Frankenberger Polizei den Sachschaden an einem verunfallten Holztransporter. Das Gespann war am Freitagmorgen auf glatter Straße von der Fahrbahn abgekommen und im Straßengraben gelandet.

Ereignet hat sich der Unfall um 5.20 Uhr, als der 57-jährige Fahrer eines Scania auf der Landesstraße 3073 von Somplar kommend in Fahrtrichtung Frankenberg die Kontrolle über seinen Lkw verlor und in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war. Der Mann aus Meschede wurde nicht verletzt, der Sachschaden allerdings ist hoch. Das rote Führerhaus wurde erheblich beschädigt. Mit etwa 20.000 Euro schlägt die Reparatur zu Buche. Auch der Unterschutz am Hänger musste Beschädigungen hinnehmen. Die Reparatur wird schätzungsweise 2500 Euro kosten. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

FRIEDRICHSHAUSEN. Ein technischer Defekt im Motorraum eines Volkswagens rief die Feuerwehren aus Friedrichshausen und Frankenberg am Freitag auf den Plan.

Die Feuerwehren Friedrichshausen und Frankenberg wurden am 30. November um 17.23 Uhr zu einem Fahrzeugbrand auf der Landesstraße 3073 gerufen. Am Abzweig von Friedrichshausen in Richtung Haubern hatte der schwarze Golf Feuer gefangen. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnte der Brand durch den Fahrzeugbesitzer, einen 50-jährigen Mann aus Frankenberg eingedämmt werden, sodass lediglich Nachlöscharbeiten durchgeführt werden mussten.

Die Elektronik im Fahrzeug wurde durch die Flammen zerstört; der Golf war nicht mehr fahrtauglich und wurde von der Firma AVAS abgeschleppt.

Die Polizei schätzt den Schaden am Pkw auf 5000 Euro. (112-magazn)

Anzeige:



Publiziert in Feuerwehr
Donnerstag, 29 März 2018 16:15

Zu schnell: BMW schiebt Polo von der Fahrbahn

FRANKENBERG/SOMPLAR. Wahrscheinlich führte überhöhte Geschwindigkeit an Donnerstagvormittag zu einem Unfall im Begegnungsverkehr in Höhe der Meiserburg.

Nach Polizeiangaben befuhr ein 29-jähriger Fahrer aus einem Hallenberger Ortsteil, gegen 10.40 Uhr, die Landestraße 3073 aus Frankenberg in Richtung Somplar. Im Kurvenbereich verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen schwarzen BMW der 3er Reihe, geriet in einer Rechtskurve nach Links auf die Gegenfahrbahn und krachte in einen entgegenkommenden blauen VW-Polo, wurde nach rechts geschleudert und nahm einen Leitpfosten mit, bevor der Wagen zum Stehen kam.

Der blaue Polo eines Kasseler Dentallabors, wurde durch die Wucht des Aufpralls nach rechts in die Leitplanke gedrückt. Das Fahrzeug hat nach Aussagen der Frankenberger Polizei nur noch Schrottwert. 

Während der BMW-Fahrer mit leichten Verletzungen davonkam, musste der 63-jährige Mann aus Kassel nach der medizinischen Erstversorgung in das Frankenberger Krankenhaus transportiert werden. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde der Mann nicht lebensgefährlich verletzt.

Insgesamt beziffert die Polizei den Gesamtschaden auf 25.000 Euro. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Anzeige:




Publiziert in Polizei

FRANKENBERG/RÖDDENAU. Als unerlaubten Eingriff in den Straßenverkehr bezeichnet die Polizei einen Fall, der sich am Sonntagabend zwischen 20 Uhr und 20.30 Uhr zugetragen hat.

Mit seinem weißen Opel Corsa befuhr am 25. März ein 22-jähriger Mann die Landesstraße 3073 aus Frankenberg in Fahrtrichtung Röddenau. In Höhe eines Parkplatzes (Meiserburg) hatte ein Unbekannter Nägel auf die Straße gestreut und sich anschließend entfernt. Die Stahlnägel wurden so aufgestellt, dass die Stahlspitzen nach oben ragten.

Unausweichlich traf es den Opel, sodass sich ein Stahlnagel in einen der Reifen bohrte. Die hinzugerufene Polizeistreife nahm die Anzeige auf und sammelte im Nachgang die übrigen Stahlnägel ein, um weitere Sachbeschädigungen an anderen Fahrzeugen zu vermeiden.

Beamte der Polizeistation Frankenberg haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten um Zeugenaussagen. Sind auch andere Verkehrsteilnehmer in Nägel gefahren? Hinweise nimmt die Behörde unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen.  (112-magazin)

Anzeige:


.


 




 



Publiziert in Polizei

RÖDDENAU. Eine Cabriofahrerin ist bei einem Zusammenstoß mit einem anderen Auto leicht verletzt worden. Das Auto des Unfallverursachers schleuderte zudem gegen einen Sattelzug. Bei dem Unfall auf der B 253 bei Röddenau entstand ein Gesamtschaden von rund 15.000 Euro.

Die 19 Jahre alte Frau aus Battenberg befuhr am Donnerstag gegen 15.30 Uhr die Bundesstraße aus Richtung Frankenberg kommend in Richtung Allendorf. Ihr entgegen kam ein 24 Jahre alter Fordfahrer aus Frankenberg, der an der Einmündung zur L 3073 in Höhe Röddenau nach links abbiegen wollte. Dabei übersah er das VW Cabrio der 19-Jährigen, es kam zum Zusammenstoß.

Nach der Kollision beider Autos schleuderte der Ford des Verursachers über die Verkehrsinsel in der Einmündung und prallte gegen einen Sattelzug, dessen 64 Jahre alter Fahrer aus dem fränkischen Oberleichtersbach aus der L 3073 in die B 253 einbiegen wollte und warten musste.

Die 19-jährige Battenbergerin kam mit leichten Verletzungen per Rettungswagen ins Frankenberger Krankenhaus. Der andere Auto- und der Lkw-Fahrer blieben unverletzt. Am Ford des Unfallverursachers war laut Polizei ein Schaden von 10.000 Euro entstanden. Den Schaden am VW Cabrio gaben die Beamten am Freitagmorgen mit 4000 Euro an. An der Volvo-Sattelzugmaschine hielt sich der Schaden mit 750 Euro in Grenzen. (pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 2 von 11

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige