Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Kurhaus

Donnerstag, 23 September 2021 15:00

Bad Wildungen: Diebe erbeuten erneut Kupfer im Kurhaus

BAD WILDUNGEN. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag waren erneut Diebe im leerstehenden Neuen Kurhaus in Bad Wildungen aktiv - die Täter stahlen mehrere hundert Kilogramm Kupferkabel. Die Polizei sucht Zeugen.

Die bislang Unbekannten Täter begaben sich an das alte Gebäude in der Langemarckstraße - dort öffneten sie mit Werkzeugen gewaltsam mehrere Türen und konnten so in das Gebäude gelangen. Hier trennten sie verbaute Kupferkabel ab und entwendeten diese. Die gestohlenen Kupferkabel haben ein Gewicht von mehreren hundert Kilogramm und nach ersten Schätzungen einen Wert von etwa 15.000 Euro.

Bei dem Einbruchsdiebstahl richteten die Täter einen Sachschaden von etwa 2.500 Euro an. Aufgrund der Tatausführung dürfte es sich um mehrere Täter handeln, die ein entsprechend großes Fahrzeug zum Abtransport des Diebesgutes benutzt haben müssen. In der Vergangenheit kam es wiederholt zu schweren Diebstählen aus dem leerstehenden Kurhaus. Zuletzt hatten es die Diebe im Januar 2021 ebenfalls auf Kupferkabel abgesehen.

Die Bad Wildunger Polizei geht von Tatzusammenhang aus und intensiviert die Ermittlungen. Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet hat oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 zu melden. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Den richtigen "Riecher" haben Beamte der Polizeistation Bad Wildungen am 1. Juli bewiesen, als sie einen Pkw kontrollierten und eine Diebesbande auffliegen ließ.

In der Nacht in Dienstag auf Mittwoch kontrollierten Polizisten aus Bad Wildungen ein Auto und staunten nicht schlecht: Die insgesamt sechs Autoinsassen waren offensichtlich zuvor in das abgebrannte ehemalige Kurhaus (112-magazin.de berichtete über den Brand, hier klicken) eingestiegen und hatten dort Gegenstände entwendet.

Gegen Mitternacht fiel einer Polizeistreife in der Innenstadt von Bad Wildungen ein Auto mit HR-Kennzeichen auf. Die Polizisten entschlossen sich zu einer Kontrolle und hielten den Pkw an. Im Auto stellten sie zunächst fünf Insassen fest, die sich auffällig nervös verhielten. Bei einer genaueren Nachschau bemerkten die Polizisten den Grund: Im Kofferraum befand sich eine sechste Person, ein Filmprojektor und verschiedene Schilder, die offensichtlich aus dem ehemaligen Kurhaus stammen.

Anhand weiterer Ermittlungen konnte nachvollzogen werden, dass die kontrollierten jungen Männer, die allesamt aus dem Schwalm-Eder-Kreis stammen, tatsächlich zuvor in das abgebrannte ehemalige Kurhaus eingestiegen und dort die Gegenstände gestohlen haben. Die Polizei stellte die gestohlenen Gegenstände als Beweismittel sicher. Nach Feststellung der Personalien durften die jungen Tatverdächtigen ihre Fahrt in den Nachbarkreis fortsetzen. Die weiteren Ermittlungen wegen Hausfriedensbruchs, Diebstahls, möglicherweise auch schweren Diebstahls, werden bei der Polizeistation Bad Wildungen geführt, insbesondere auch dazu, wie die Tatverdächtigen in das gesicherte Objekt gelangen konnten. (ots/r)

Link: 90 Einsatzkräfte löschen Großbrand in Bad Wildungen (06.06.2020)

-Anzeige-





Publiziert in Polizei
Montag, 29 Juli 2019 12:04

Zwei Blitzer in Bad Wildungen

BAD WILDUNGEN. Derzeit werden in Bad Wildungen zwei Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt.

Ein Blitzer steht am Kurhaus Bad Wildungen, dort wird in Richtung Reinhardshausen aus einem weißen Kastenwagen heraus geblitzt. 

Das zweite Messgerät steht auf der Bad Wildunger Umgehung in Richtung Giflitz, auf Höhe der Abfahrt zu einer Tankstelle. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, grundsätzlich die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

BAD ZWESTEN. Nach den Bränden von Zimmersrode und Bad Zwesten mit insgesamt vier Todesopfern hat eine Benefizveranstaltung den beträchtlichen Erlös von rund 5000 Euro eingebracht.

Veranstalter waren die Feuerwehr Bad Zwesten, der Club "Hühnerfarm 2000" und die Gemeinde Bad Zwesten. Rund 350 Besucher folgten dem Aufruf und kamen ins Kurhaus von Bad Zwesten. Für beste Stimmung sorgte die Rock-Coverband "Flash Bat in the Roof", die auf ihre Gage verzichtete und den Kursaal zum Kochen brachte. In drei Sets rockten die Musiker das Kurhaus bis weit nach Mitternacht.

Die Veranstalter bedanken sich recht herzlich bei allen Gästen, der Band und besonders bei Lothar Lämmer, Torsten Kehr und Familie Lanuto, die mit Spenden rund um das leibliche Wohl zum Gelingen beitrugen. Dank richtet sich ebenfalls an Timo Keller, der die Bühnenbeleuchtung kostenlos übernahm, sowie an Mario Wessel und Raimond Barthel von der Firma AWS - Autowaschanlagenservice GbR für die Unterstützung.


Link:
Feuerwehr Bad Zwesten

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Feuerwehr

BAD ZWESTEN/ZIMMERSRODE. Nach den Bränden von Zimmersrode mit drei Todesopfern und Bad Zwesten mit einem lebensgefährlich Verletzten ist für kommenden Samstag ein Benefizkonzert geplant, dessen Erlös den Hinterbliebenen beziehungsweise dem Verletzten zugutekommen soll.

Ende Februar war in Zimmersrode ein Wohnhausbrand ausgebrochen, an dessen Folgen zunächst zwei Kleinkinder und wenige Tage später auch die Mutter der Zwillinge starben. Anfang März dann brannte es in einem Mehrfamilienhaus in Bad Zwesten, ein 54 Jahre alter Bewohner erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Die Gemeinde Bad Zwesten, die Feuerwehr des Ortes und der Club "Hühnerfarm 2000" veranstalten am kommenden Samstag, 14. März, im Kurhaus Bad Zwesten ein Benefizkonzert zugunsten der Brandopfer.

Es spielt die Rock-Coverband "Flash Bat in the Roof", Einlass ist ab 19.30 Uhr, der Eintritt kostet drei Euro pro Person. Es werden Essen, Getränke und Cocktails angeboten, deren Verkaufserlös ebenfalls den Opfern zugutekommt.


Link:
Feuerwehr Bad Zwesten

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Feuerwehr
Dienstag, 12 Februar 2013 12:21

Kurhaus-Einbrecher klauen neun Laptops

BAD WILDUNGEN. Neun Laptops haben Einbrecher aus dem ehemaligen Kurhaus in der Langemarckstraße gestohlen. Die Computer standen in einem Schulungsraum.

Der Einbruch ereignete sich laut Polizeibericht von Dienstag vermutlich in der Nacht zu Sonntag und wurde am Sonntagmorgen um 11.15 Uhr entdeckt. Der oder die Unbekannten hatten eine Scheibe an der Rückseite des Gebäudes eingeschlagen und waren gezielt in einen Schulungsraum eingedrungen, den das Berufsförderungswerk für Handwerk und Industrie nutzt.

Der oder die Diebe brachen einen Schrank auf und entwendeten neun Laptops. Ob sie noch weitere Beute machten, steht bislang noch nicht fest. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise erbittet die Polizeistation in Bad Wildungen, die unter der Telefonnummer 05621/7090-0 zu erreichen ist.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 25 Dezember 2008 13:11

Brandstiftung? Feuer am Kurhaus

BAD WILDUNGEN. Bei einem Brand an der Rückseite des Kurhauses ist am ersten Feiertag erheblicher Sachschaden entstanden.

Ermittler der Polizei gehen von Brandstiftung aus. Unbemerkt von Mitarbeitern des Kurhauses, hatten bereits in der vergangenen Woche zwei graue Restmülltonnen aus Kunststoff an der Rückseite des Kurhauses gebrannt. Am frühen Donnerstagmorgen standen dann zwei blaue Papierabfallcontainer an gleicher Stelle lichterloh in Flammen.

Eine Mitarbeiterin des Kurhauses bemerkte das Feuer am ersten Feiertag zuerst und verständigte daraufhin einen Haustechniker, der wiederum alarmierte die Bad Wildunger Stützpunktfeuerwehr. "Wir sind zunächst mit einem Fahrzeug gegen 7.10 Uhr ausgerückt. Bei der Ankunft der Kameraden stand bereits die Fassadenverkleidung aus Kupferblech und die dahinter liegende Isolierung in Flammen", berichtete Stadtbrandinspektor Udo Paul. Die Flammen waren von den beiden brennenden 1,1 Kubikmeter fassenden Altpapiercontainern auf die Fassade übergegriffen.

Atemschutz, Hochleistungslüfter und Wärmebildkamera im Einsatz
Daraufhin seien zwei weitere Einsatzfahrzeuge aus dem Stützpunkt zur Brandbekämpfung angefordert worden. Zur Brandbekämpfung wurden 2 C-Rohre und ein Trupp unter Atemschutz eingesetzt. Die Fassadenverkleidung wurde geöffnet und mit der Wärmebildkamera nach Wärmequellen und weiteren Brandnestern abgesucht. Mit einem Hochleistungslüfter entrauchten die Einsatzkräfte die Räume des Kurhauses, weil Brandrauch in Technikräume, Foyer und Saal des Kurhauses eingedrungen war. Dadurch war übrigens auch die Brandmeldeanlage des Komplexes ausgelöst worden.

Insgesamt 20 Brandschützer waren am Morgen des ersten Weihnachtsfeiertages im Einsatz. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf mindestens 30.000 Euro und ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung.

Publiziert in Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige