Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: K22

WALDECK. Eine Verkehrsunfallflucht, die sich am Samstag, gegen 10.30 Uhr, zwischen Nieder-Werbe und Scheid ereignet hat, konnten die Beamten der Polizeistation Korbach erfolgreich klären.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhren ein VW-Touran und ein Mercedes die Kreisstraße 22 zwischen Nieder-Werbe und Scheid in entgegengesetzter Richtung. Dort kam es zum Zusammenstoß der beiden linken Außenspiegel. Während der Fahrer (55) aus dem Hochsauerlandkreis seinen VW stoppte, um die Angelegenheit zu klären, gab der Waldecker(77) in seinem Mercedes Gas.

Etwa zwei Stunden später meldete sich der Medebacher bei der Polizei und erstatte Anzeige. Aufgrund des Kennzeichens konnte der Halter des Fahrzeugs schnell ermittelt werden. Bei Eintreffen der Polizei erkannten die Beamten den geparkten Mercedes, dessen Außenspiegel war so lädiert, dass der Schaden zum beschriebenen Unfall passte.

Zur Rede gestellt, gab der 77-Jährige an, dass der Unfallgegner zu weit auf seiner Seite gefahren sei, daher kam es zum Unfall. Auf die "Alkoholfahne" angesprochen gab der mutmaßliche Unfallverursacher zu Protokoll, erst nach dem Unfall Alkohol konsumiert zu haben. Mittels zweier durchgeführter Blutentnahmen soll dies geklärt werden. Insgesamt entstand Sachschaden von 650 Euro.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 22 März 2012 18:04

Hase ausgewichen und mit Pkw überschlagen

NIEDERHOLZKLAU. Glück im Unglück hatte am Donnerstagnachmittag ein 38-jähriger Pkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 22 zwischen Niederholzklau und Alchen.

Nach Angaben der Polizei befuhr der Pkw-Fahrer die Kreisstraße von Niederholzklau, bergauf in Richtung Alchen. In einer Linkskurve musste der 38-jährige dann einem Hasen ausweichen. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hinauf, prallte gegen einen Baum, überschlug sich und blieb schließlich auf dem Dach quer zur Fahrbahn liegen.

Der 38-jährige hatte hierbei einen großen Schutzengel und konnte sich unverletzt aus seinem völlig zerstörten Fahrzeug retten. Die Feuerwehren aus Alchen und Oberholzklau sicherten die Unfallstelle ab, streuten auslaufende Betriebsstoffe ab und stellten den Brandschutz sicher. Der Pkw musste später durch ein Abschleppunternehmen mit Hilfe eines Krans geborgen werden.

Während der Bergung musste die Kreisstraße 22 voll gesperrt werden.

Publiziert in SI Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige