Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Joggerin

Dienstag, 28 September 2021 08:47

Vier Hunde greifen Joggerin an - Frau schwerverletzt

PADERBORN. Am Sonntagabend (26.09.2021) ist eine Joggerin auf einem Feldweg zwischen Etteln und Dörenhagen von mehreren Hunden angefallen und schwer verletzt worden. 

Wie die Polizei mitteilt, joggte die 58-jährige Frau aus Etteln gegen 18 Uhr auf dem Husener Weg. Laut ihren Angaben wurde sie plötzlich von mindestens vier großen Hunden gleichzeitig angegriffen und zu Boden gebracht. Die Tiere bissen am gesamten Körper der Frau zu und verletzten sie schwer. Der 63-jährige Hundehalter musste die Hunde von der verletzten Joggerin wegziehen. Er gab später an, er habe seine vier Hunde der Rasse "Briard" an der Leine ausgeführt und an seinem Auto abgeleint, damit sie in den Kofferraum springen können. Dazu kam es jedoch nicht - die vier Hunde stürzten sich auf die Frau.

Die schwerverletzte Frau wurde dann von Angehörigen in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht. Dort stellten die Ärzte mehrere tiefe Bisswunden und weitere erhebliche Verletzungen fest. Die Verletzte musste noch am Abend operiert werden und blieb stationär in der Klinik. Die Polizei schaltete das Borchener Ordnungsamt sowie das Veterinäramt des Kreises Paderborn ein. Wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung wurde ein Strafverfahren gegen den Hundehalter eingeleitet.

-Anzeige-

Publiziert in PB Polizei

MARBURG. Am Freitag, den 12. Oktober, belästigte ein Exhibitionist eine Joggerin, die Polizei sucht nach dem Täter, bisher waren sie erfolglos.

Der Vorfall trug sich gegen 10.20 Uhr am parallel zur Gisselberger Straße verlaufenden Radweg kurz vor der Einmündung zur Willy-Mock-Straße zu. Die bisherigen Ermittlungen nach dem Mann blieben erfolglos. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise zu dem Anfang bis Mitte 50 Jahre alten, zwischen 1,80 Meter und 1,90 Meter großen Mann mit kräftiger Statur, auffallend rundem Gesicht und hellen Haaren. Der nach Aussage der 28 Jahre alten Betroffenen eher west- oder osteuropäisch aussehende Mann trug einen dunklen Jogginganzug. Er hatte kein Wort gesprochen und war der Joggerin auch nicht gefolgt.

Die Kriminalpolizei Marburg hofft auf Zeugen aus den nahen Autohäusern oder auch den Tankstellen oder von anderen Nutzern des Geh- und Radweges. Hinweise, die zur Identifizierung des beschriebenen Mannes beitragen könnten bitte an die Kriminalpolizei Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei
Donnerstag, 10 März 2016 16:18

Exhibitionist: Kurz gezeigt, schnell verduftet

MARBURG. Ein Exhibitionist belästigte zwei Joggerinnen in der Nähe des Friedhofs. Nachdem er sich den Frauen gezeigt hatte, flüchtete er sofort. Nun ist die Polizei auf der Suche nach diesem Mann.

Die Frauen joggten am Mittwoch gegen 18 Uhr am Oberen Rotenberg unterhalb des Friedhofs "Hohe Leuchte". Vor ihnen entblößte sich ein Mann, der danach sofort in Richtung Friedhof ging. Er fasste die Frauen aber nicht an und lief ihnen auch nicht hinterher.
Der Mann war etwa 1,80 Meter groß und von unauffälliger, normaler Statur. Blonde Haare guckten unter der dunklen Mütze hervor. Er trug eine dunkle Jacke und dunkle Hose.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Marburg unter der Telefonnummer 06421/406-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

 

Publiziert in MR Polizei

SCHREUFA. Schwere Kopfverletzungen hat eine 19-jährige Joggerin bei einem Verkehrsunfall erlitten, der sich am Samstag gegen 17.30 Uhr zwischen Frankenberg und Schreufa ereignete.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kam die junge Frau aus Halver im südlichen Sauerland joggend aus einem Feldweg auf die Otto-Stoelcker-Straße und übersah dabei offenbar ein Auto, dessen 55 Jahre alte Fahrerin von Schreufa in Richtung Frankenberg unterwegs war.

Bei dem Aufprall wurde die junge Frau mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe geschleudert und dabei schwer verletzt. Nach der Erstbehandlung im Rettungswagen forderte der Notarzt einen Rettungshubschrauber an, der einige Minuten später im Feld neben der Unglücksstelle landete. Mit dem Rettungshubschrauber wurde die junge Frau in eine Fachklinik gebracht.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige