Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Jagdausübungberechtigter

ROSENTHAL. Eine weitere Drückjagd wurde heute von einem Jagdausübungsberechtigten aus Rosenthal gemeldet. Die geplante Drückjagd auf Schwarzwild findet am Samstag, 25. November, rund um Rosenthal und den Forsthäusern bei Lehnhausen statt. Gründe für die Jagd sind unter anderem hohe Wildschäden auf landwirtschaftlichen Flächen, sowie die Zunahme von Wildunfällen auf den Kreis- und Landesstraßen.

In der Zeit von 9 bis 14 Uhr ist auf folgenden Straßenabschnitten mit flüchtigem Wild und Jagdhunden zu rechnen:

  • Landesstraße 3077 zwischen Rosenthal und Lehnhausen
  • Hauptstraße zwischen Gemünden und dem Abzweig zur L 3077

In den Gefahrenbereichen werden Warntafeln an den Straßenrändern aufgestellt. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, in den ausgewiesenen Streckenabschnitten Schritttempo zu fahren, um Kollisionen mit Wild und Jagdunden zu vermeiden.

Erst am Donnerstag musste ein Lkw auf der Bundesstraße 62 einer Rotte Wildschweinen bei Sterzhausen ausweichen.

Link: Wildschweinrotte quert B 62 - Lkw landet im Graben, 30.000 Euro Schaden (24.11.2017)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige