Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Ilsetal

Donnerstag, 05 März 2015 17:17

Straßenglätte - Streudienst kommt ins Rutschen

FEUDINGEN. Auch wenn das Wetter am Tag schon mal etwas freundlicher erscheint, die Tücken des Winters mit glatten Straßen sind noch nicht vorbei. Gerade in den Morgenstunden ist es vielerorts noch gefährlich glatt. Das bekam man heute in Wittgenstein wieder zu spüren.

Am frühen Morgen geriet eine Frau auf der K 17 bei Banfe mit ihrem Fahrzeug bei Straßenglätte ins Schleudern und landete im angrenzenden Graben. Zum Glück blieb es beim Sachschaden und die Dame wurde nicht verletzt.

Kurze Zeit später schlidderte ein junger Mann im Ilsetal von Feudingen in Richtung Banfe und rutschte ebenfalls in den Graben. Dabei wurde sein Auto erheblich beschädigt, aber der Fahrer blieb auch hier zum Glück unverletzt. Sein Auto wurde von vorbeikommenden Passanten geborgen.

Der Streudienst, auf den man gehofft hatte, konnte nicht kommen: Denn auch ein Fahrzeug des Winterdienstes, ausgerückt von der Straßenmeisterei in Wilnsdorf, rutschte bei Glätte ebenfalls in einen Graben im Ilsetal und konnte nicht mehr selbst auf die Fahrbahn zurückgelangen. Glücklicherweise wurde auch hier der Fahrer nicht verletzt. Doch die Bergung des Schneepfluges gestaltete sich hier komplizierter und die Straße musste stundenlang gesperrt bleiben. Da der Unimog nicht mehr selbst auf die Straße zurückfahren konnte, musste eine Bergungsfirma aus Burbach mit einem Schleppfahrzeug und einem Autokran ins Ilsetal kommen.

Da sich das Räumschild des Schneepfluges tief ins Erdreich gebohrt hatte, mussten die Männer es zunächst abmontieren und mit dem Kran in ein Waldstück heben. Anschließend wurde der Unimog angehoben und mit Stahlseilen des Schleppfahrzeuges auf die Straße zurückgezogen. Zum Abschluss der Bergung wurde der Unimog abgeschleppt, die Höhe des entstandenen Sachschadens stand zunächst noch nicht fest.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in SI Polizei

FEUDINGEN. Großes Glück hatten ein 20 jähriger Mann und sein Beifahrer am Samstagabend bei einem spektakulären Verkehrsunfall im Ilsetal bei Feudingen. Ihr Auto kam von der Fahrbahn und prallte gegen mehrere Bäume.

Wie die Polizei mitteilte, waren die beiden Männer gegen 20.10 Uhr mit ihrem VW Sharan auf der abschüssigen K 35 von Banfe in Richtung Feudingen unterwegs, als ihr Wagen im Bereich einer leichten Linkskurve geradeaus weiter fuhr. Der 20 – jährige Fahrer, der erst seit wenigen Monaten einen Führerschein besitzt, fuhr dann eine Schneise in die angrenzende Böschung, knickte dabei einen Telefonmast ab und prallte schließlich mit der Beifahrerseite gegen mehrere Bäume, die einen Sturz in die Ilse verhinderten.

Die beiden Männer im Pkw blieben zum Glück unverletzt. Ihr Pkw war allerdings nicht mehr fahrbereit, musste geborgen und abgeschleppt werden. Die Feuerwehren aus Banfe und Feudingen waren neben dem Bad Laaspher DRK-Rettungsdienst ebenfalls alarmiert worden, um auslaufende Kraftstoffe abzufangen und bei der Bergung des Unfallfahrzeugs behilflich zu sein. Der Sharan war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Wie hoch der entstandene Schaden war, konnte die Polizei zunächst nicht sagen.

Publiziert in SI Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige