Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Huhn

MARBURG. Die Polizei Marburg hatte am Montag, 5. Juli, gegen 13.20 Uhr, einen schwierigen wie auch kuriosen Einsatz an der Umgehungsstraße in Cappel. Gleich mehrere Anrufer meldeten einen volltrunkenen Mann, der schon mehrmals auf die Straße getorkelt sei, sich übergeben habe und der irgendeinen Vogel bei sich trägt.

Beamte der Polizeistation trafen auf einen polizeilich bereits mehrfach aufgefallenen 22 Jahre alten Mann. Trotz der augenscheinlich erheblichen Alkoholisierung schaffte es der Mann, einen Alkotest durchzuführen. Der Test zeigte 3,3 Promille. Zu seinem eigenen und dem Schutz anderer Verkehrsteilnehmer sollte der Mann zur Ausnüchterung mit zur Wache. Jetzt stellte sich der Mann allerdings quer und weigerte sich mitzukommen, weil er sich, so seine Aussage, nicht von seinem besten Freund trennen wollte. Dabei handelte es sich um ein von ihm getragenes Huhn.

Der dann gestartete kurze Fluchtversuch endete mit der Festnahme durch die Polizei. Letztendlich ergab eine ärztliche Untersuchung des Mannes, dass er aufgrund des hohen Grades der Alkoholisierung ins Krankenhaus musste. Sein Huhn, das er bei der Flucht dann doch zurückließ, hatte zwischenzeitlich jemand ins Tierheim gebracht. Offenbar war es an einem Bein verletzt, wobei Zeitpunkt und Zustandekommen der Verletzung unbekannt sind. Die Ermittlungen zur Herkunft des Huhns dauern noch an. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in MR Polizei
Dienstag, 16 Oktober 2012 08:57

Huhn gestohlen - Kopf abgetrennt - zurückgebracht

GEISWEID. Durch das aufgeregte Gackern der Hühner seines Nachbarn aufgeschreckt, schaute ein 29-Jähriger in der Nacht zu Montag, gegen 3 Uhr, in den Garten. Dort sah er einen unbekannten Mann.

Als der 29-Jährige nun im Garten nachschaute, war der Mann verschwunden und erst im Laufe des Tages bemerkte sein 47-jähriger Nachbar, dass eines seiner Hühner aus dem Stall in der Zeppelinstraße fehlte. Als die Ehefrau des 47-Jährigen, gegen 20.30 Uhr, den Hühnerstall abschließen wollte, entdeckte sie im Stall den kopflosen Kadaver des in der Nacht entwendeten Tieres.

Innerhalb der letzten Tage ist dies bereits der zweite Fall, bei dem ein Huhn in der Nacht gestohlen und am nächsten Tage mit abgetrennten Kopf aufgefunden wurde, so die Polizei Siegen.  

Wer Hinweise zu dieser Tat liefern kann, setzt sich bitte mit der Kriminalpolizei in Siegen unter der Telefonnummer 0271/7099-0 in Verbindung.

Publiziert in SI Polizei
Montag, 31 Oktober 2011 10:40

Sieben Hühner in Karton ausgesetzt

HELSEN. In einem Karton ausgesetzte Hühner hat ein Spaziergänger auf einem Wirtschaftsweg an der Landesstraße 3198 zwischen Helsen und Eilhausen gefunden. Der Mann machte seine nicht alltägliche Entdeckung am Sonntagnachmittag um 15.30 Uhr, hieß es am Montag.

Ein laut Polizeisprecher Volker König verantwortungsloser Tierhalter hatte mehrere Hühner in einem Pappkarton am Rettungspunkt KB 96 ausgesetzt. Zwei der Hühner hatten sich bereits selbständig gemacht und liefen auf der angrenzenden Wiese herum. Die hinzu gerufene Polizeistreife stellte dann fest, dass sich in der Kiste insgesamt sieben Hühner befanden - fünf schwarze mit weißen Punkten und zwei weiße.

Mitarbeiter des Korbacher Tierheims fingen die Hühner ein und brachten sie in das Tierasyl in der Kreisstadt. "Dort haben sie ein vorläufiges Zuhause gefunden", sagte König. Seine Kollegen der Arolser Station sind nun auf der Suche nach möglichen Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05691/9799-0 bei der Arolser Wache zu melden.

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige