Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Hubertusstraße

BRILON. Feuerwehr und Rettungsdienste wurden am Montagnachmittag (1. März 2021) um 14.51 Uhr zu einem Brand in die Hubertusstraße alarmiert. In einem landwirtschaftlichen Anwesen war auf der Deele ein Feuer ausgebrochen. Wie die Feuerwehr mitteilt, hatte der Brand bereits auf die hölzerne Decke übergegriffen.

Die Feuerwehr dämmte den Brand mit einem Kleinlöschgerät zunächst ein. In der Holzbalkendecke waren umfangreiche Nachlöscharbeiten unter Einsatz von schwerem Atemschutz erforderlich. Eingesetzt dazu wurde die Wärmebildkamera - mehrere Glutnester konnten entdeckt und abgelöscht werden. Die Decke wurde dazu mit einer Spezialsäge geöffnet. Daneben kam ein Hochleistungslüfter zum Einsatz, er entrauchte das gesamte Gebäude. Personen befanden sich bei Brandausbruch nicht im Gebäude. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte ein größerer Schaden verhindert werden.

Insgesamt waren 20 Einsatzkräfte mit sechs Fahrzeugen zwei Stunden im Einsatz. Die Hubertusstraße war für die Dauer der Löscharbeiten voll gesperrt. Die Brandursache muss ermittelt werden.

Link: Freiwillige Feuerwehr Brilon

-Anzeige-

Publiziert in HSK Feuerwehr
Dienstag, 15 Dezember 2020 12:51

Hergang zum schweren Unfall bei Gut Forst geklärt

DIEMELSEE/MARSBERG. Geklärt werden konnte der Unfallhergang des schweren Verkehrsunfalls am Montagnachmittag im Kreuzungsbereich bei Gut Forst. Eine 43-jährige Frau aus Marsberg ist nach Angaben der Polizei für den Unfall verantwortlich. (112-magazin.de berichtete zuerst darüber am 14.12.2020)

Drei beschädigte Autos, vier verletzte Personen und rege Einsatztätigkeiten der Marsberger und Diemelseer Feuerwehren sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr auf der Hubertusstraße im Kreuzungsbereich bei Gut Forst zwischen Vasbeck und Heddinghausen ereignet hat.

Nach derzeitigem Kenntnisstand kam es im Kreuzungsbereich der Hubertusstraße, der Marberger Straße und der Arolser Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Kia, ein Skoda und ein Opel völlig zerstört wurden. Wie es zum Unfall kam, konnte die Polizei vor Ort am Montag nicht genau sagen - inzwischen sind Zeugen und Unfallbeteiligte befragt werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr eine 43-jährige Frau aus Marsberg mit ihrem Opel Meriva die Marsberger Straße (L549) aus Vasbeck kommend, in Fahrtrichtung Heddinghausen und hatte ein Stoppschild übersehen.

Parallel dazu näherte sich aus Richtung Leitmar ein 34-jähriger Bad Arolser mit seinem Kia dem Kreuzungsbereich. Zeitgleich steuerte eine 29 Jahre alte Frau aus Diemelsee ihrem Skoda von Canstein in Richtung Leitmar. Im Kreuzungsbereich kollidierten die drei Fahrzeuge miteinander, wobei der Opel, ein Kia und der Skoda völlig zerstört wurden. Anhand des Unfallbildes gingen die Notärzte von schweren Verletzungsmustern bei den Unfallbeteiligten aus. So wurde die Frau aus Diemelsee und ihr Baby nach Kassel ins Klinikum transportiert. Der Kia-Fahrer wurde ins Krankenhaus nach Bad Arolsen gebracht und die Fahrerin aus Marsberg kam ins heimische Krankenhaus. Alle Insassen erlitten leichte Verletzungen.

Die Schadenshöhe wird auf mindestens 45.000 Euro geschätzt, hinzu kommen noch Erneuerungen und Instandsetzungsarbeiten an Verkehrsschildern.

Link: Schwerer Verkehrsunfall zwischen Vasbeck und Heddinghausen (14.12.2020)

Publiziert in Polizei

VASBECK/HEDDINGHAUSEN. Drei beschädigte Autos, vier verletzte Personen und rege Einsatztätigkeiten der Marsberger und Diemelseer Feuerwehren sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr auf der Hubertusstraße im Kreuzungsbereich bei Gut Forst zwischen Vasbeck und Heddinghausen ereignet hat.

Nach derzeitigem Kenntnisstand kam es im Kreuzungsbereich der Hubertusstraße, der Marberger Straße und der Arolser Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Kia, ein Skoda und ein Opel völlig zerstört wurden. Wie es zum Unfall kam, konnte die Polizei noch nicht genau sagen - derzeit läuft die Unfallaufnahme durch die Marberger Polizei noch. Im Einsatz befanden sich Rettungswagenbesatzungen aus Herbsen, Adorf, Bad Arolsen und Marsberg. Ebenfalls vor Ort trafen die Notärzte aus Bad Arolsen und Marsberg ein. 

Insgesamt sind vier Personen mit Verletzungen in Krankenhäuser nach Bad Arolsen, Marsberg und Kassel transportiert worden. Darunter eine Frau aus Diemelsee mit ihrem Baby. Während der Opel, der von einer Frau aus Marsberg gefahren wurde, im Hochsauerlandkreis zugelassen ist, kommen die beiden anderen Fahrzeuge aus dem Waldecker Raum.

Link: Hergang zum schweren Unfall bei Gut Forst geklärt (15.12.2020)

Publiziert in Feuerwehr
Dienstag, 29 Januar 2019 11:31

Marsberger nimmt Arolserin glatt aufs Korn

MARSBERG/BAD AROLSEN. Im Nachbarkreis ereignete sich ein Verkehrsunfall auf schneeglatter Fahrbahn - zwei Personen wurden dabei verletzt, die beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Am Montag, gegen 17.55 Uhr, kam es in der Hubertusstraße zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen. Ein 58-jähriger Marsberger kam auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern und verlor die Kontrolle über seinen Skoda. Er fuhr in den Gegenverkehr und stieß mit dem Golf einer 23-jährigen Bad Arolserin zusammen. Beide Personen wurden bei dem Unfall verletzt.

Der Marsberger wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Leichtere Verletzungen erlitt die Golffahrerin. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.(ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Freitag, 08 Februar 2013 15:41

Messerangriff: 26-Jähriger festgenommen

BRILON. Nachdem er mehrfach mit einem Messer auf einen 31-Jährigen einstach, hat die Polizei den 26 Jahre alten Täter aus Brilon festgenommen. Der Mann sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Nach einer gemeinsamen Erklärung von Polizei und Staatsanwaltschaft hatten sich die beiden Männer aus dem Raum Brilon am Donnerstag zu einem Treffen am Alten Friedhof in Brilon an der Hubertusstraße/Altenbriloner Straße. Gegen 21.35 Uhr trafen sich die beiden 26 und 31 Jahre alten Personen dort.

Zunächst kam es aus nicht genanntem Grund zu einem verbalen Streit zwischen den beiden Bekannten. Im Verlauf des Streits zog der 26-jährige Briloner ein Messer und stach mehrfach auf seinen Kontrahenten ein. Dieser erlitt bei dem Angriff Verletzungen am Oberkörper.

Noch am Tatort nahmen Beamte der Polizeiwache Brilon den Angreifer fest. Der Verletzte wurde umgehend mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nach derzeitigen Erkenntnissen jedoch nicht.

Die Staatsanwaltschaft Arnsberg hat gemeinsam mit der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Täter am Freitag einem Haftrichter beim Amtsgericht in Arnsberg vorgeführt. Dieser folgte dem Antrag und ordnete Untersuchungshaft an.


In Kassel hat am Donnerstagabend ein Mann auf seine Ex-Partnerin eingestochen:
Frau niedergestochen, gegen Brücke gerast (08.02.2013)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Dienstag, 08 Januar 2013 13:58

Fünfjährigem über den Fuß gefahren

BRILON. Ein Kind ist aus einem geparkten Auto auf die Fahrbahn gesprungen. Obwohl die Mutter den Fünfjährigen zurückzog, fuhr ein anderer Wagen dem Jungen über einen Fuß und verletzte ihn.

Wie Polizeisprecher Ludger Rath am Dienstag mitteilte, war es am Vortag gegen 16.30 Uhr in der Hubertusstraße zu dem Verkehrsunfall gekommen. Der Vater das Jungen hatte seinen Wagen am rechten Fahrbahnrand geparkt. Die Mutter, die sich ebenfalls im Fahrzeug befand, stieg auf der Beifahrerseite aus und ging um das Fahrzeug herum, um ihrem Sohn beim Aussteigen zu helfen. Dieser hatte sich aber die Tür bereits selbst geöffnet und sprang auf die Straße.

In diesem Moment fuhr ein Auto an dem geparkten Wagen vorbei. Die Mutter packte ihren Sohn noch und zog ihn zurück. Trotzdem wurde der rechte Fuß des Jungen von dem Wagen überrollt. Dabei erlitt der Junge aus Brilon leichte Verletzungen.

Der Fahrer hielt kurz an, fragte, ob alles in Ordnung sei, und fuhr dann sofort weiter, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Eine aufmerksame Zeugin merkte sich das Kennzeichen. Die Polizei ermittelte den Fahrer des Wagens daher schnell. Es handelt sich um einen 57-jährigen Mann aus Brilon.

Publiziert in HSK Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige