Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Harley Davidson

FRANKENBERG. Mit seiner Harley-Davidson ist am Freitag ein Motorradfahrer aus Offenbach (Main) gestürzt - der Sachschaden am Motorrad hält sich in Grenzen, zur Behandlung musste der Biker aber ins Krankenhaus nach Frankenberg transportiert werden.

Nach Angaben der Frankenberger Polizei befuhr der 59-Jährige gegen 13.50 Uhr die Kreisstraße 126 von Frankenberg in Richtung Rengershausen. In Höhe des Abzweiges nach Wangershausen, geriet der Mann ausgangs einer Linkskurve nach rechts auf den Grünstreifen und kam zu Fall.  Dabei verletzte sich der Fahrer leicht. (112-magazin.de)

Link: Unfallstandort am 21. August auf der Kreisstraße 126. 

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

VÖHL. Mit seiner Harley-Davidson gestürzt ist am heutigen Samstag ein 49-jähriger Mann aus Bielefeld. Dieser befuhr innerhalb einer Gruppe Motorradfahrer die Kreisstraße 25 von Hof Lauterbach in Richtung Vöhl. Gegen 13 Uhr verlor der 49-Jährige in einer rechts-links Kombination die Kontrolle über seine Maschine, er stürzte und wollte sich mit einem Arm abstützen, dabei verletzte sich der Bielefelder.

Über ein Mobiltelefon wurde die Rettungsleitstelle Waldeck-Frankenberg alarmiert, andere Gruppenmitglieder sicherten die Straße ab und kümmerten sich bis zum Eintreffen der Polizei und des Rettungsdienstes um den Biker. Da er am Arm Verletzungen davongetragen hatte, kam er mit dem RTW ins Korbacher Krankenhaus. An der Harley entstand Sachschaden von 2500 Euro.   (112-magazin.de)


Ein schwerer Motorradunfall ereignete sich am Freitagabend auf der Bundesstraße 253 bei Geismar - dort war ein Rettungshubschrauber angefordert worden.

Link: Mit Thunderace von B253 abgekommen - schwerverletzt nach Kassel geflogen

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

FREIENHAGEN/SACHSENHAUSEN. Ein 62 Jahre alter Mann aus Kassel geriet am Freitag gegen 16.25 Uhr mit seiner schwarzen Harley Davidson auf der Bundesstraße 251 ins Schleudern und war gegen einen Renault gekracht. Der Biker wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum nach Kassel geflogen, seine Ehefrau, die den hinteren Platz auf der Harley besetzt hatte, wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert.

Nach Angaben der Polizei befuhr der 62-Jährige mit seiner schwarzen Harley die Bundesstraße 251 von Freienhagen in Richtung Sachsenhausen, in einer Kurve geriet der Biker auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und stürzte, wobei das Motorrad gegen den entgegenkommenden roten Peugeot einer 24-jährigen Frau aus Kassel stieß und zwei Reifen an dem Pkw zum Platzen brachte.

Folgeunfall

Ein weiterer Harley-Fahrer (62), der dem ersten Motorrad gefolgt war, stürzte ohne erkennbaren Grund ebenfalls mit seiner Harley, ohne Kontakt mit der vorausgefahrenen Maschine oder dem Renault der Kasselerin gehabt zu haben und landete in einer Wiese. Der Biker (ebenfalls aus Kassel) blieb zum Glück unverletzt.

Für die 24-jährige Frau aus Kassel war die Fahrt in ihrem Pkw an Ort und Stelle beendet. Mit einem HWS-Trauma wurde die junge Frau zunächst im RTW behandelt, sie gilt als leicht verletzt.

Da auslaufende Betriebsstoffe die Fahrbahn verunreinigt hatten, wurde die Freiwillige Feuerwehr gegen 16.40 Uhr hinzugerufen. Einsatzkräfte streuten Ölbindemittel auf die Fahrbahn. Sämtliche Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden wird von der Polizei auf etwa 10.000 Euro geschätzt. (112-magazin)

 

 

Publiziert in Polizei
Sonntag, 30 Juni 2019 09:36

Fahrfehler: Harley gerät in Gegenverkehr

EDERSEE. Auf der Kreisstraße 35 kam es Samstagabend gegen 21.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 5er BMW und einer Harley Davidson. 

Dem schnellen Reaktionsvermögen eines BMW-Fahrers (56) ist es zu verdanken, dass ein Motorradfahrer nur leichte Verletzungen davongetragen hat. Laut Polizeibericht war ein 27-Jahre alter Mann aus Maintal (Main-Kinzig-Kreis) mit seiner Harley Davidson von Hemfurth in Richtung Rehbach unterwegs gewesen, er geriet aufgrund eines Fahrfehlers beim Durchfahren einer Rechtskurve in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden BMW.  

Durch die RTW-Besatzung wurde der 27-Jährige leichtverletzt in die Asklepios Klinik nach Bad Wildungen transportiert, die Harley musste abgeschleppt werden. Der BMW-Fahrer aus dem Edertal blieb unverletzt. Sachschaden insgesamt: 2200 Euro.  (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Von der Straße abgekommen ist am heutigen Freitag ein 33-jähriger Mann aus Gladbeck mit seiner Harley-Davidson.

Nach Angaben der Polizei befuhr der 33-Jährige gegen 13.20 Uhr die Landesstraße 3076 von Frankenberg in Richtung Willersdorf. In einer Linkskurve verlor der Biker die Kontrolle über seine Maschine, er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte in den Seitengraben. Dabei zog sich der Mann aus dem Landkreis Recklinghausen leichte Verletzungen zu.

Mit einem RTW wurde der Motorradfahrer in das Krankenhaus nach Frankenberg gebracht. An der Harley entstand ein Sachschaden von 2000 Euro. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Retter

LICHTENFELS. Schwerverletzt wurde gestern Abend ein Motorradfahrer mit einem Rettungshubschrauber in das Klinikum Kassel geflogen. Der Unfall ereignete sich um 20.30 Uhr, auf der Landesstraße 3076 zwischen Korbach und Goddelsheim.

Nach Zeugenaussagen befuhr eine 65-jährige Frau mit ihrem blauen Volkswagen die Landesstraße von Korbach in Richtung Goddelsheim. Ihr folgte ein 47-jähriger Motorradfahrer aus Lichtenfels. Auf einer geraden Wegstrecke bog aus einem Feldweg kommend ein Traktor mit Anhänger auf die L 3076 ab um in Richtung Korbach zu fahren. Vermutlich aus Angst, der Trecker könnte beim Einschwenken auf die Landesstraße über die Fahrbahnmitte ausscheren, bremste die  65-Jährige ihren VW stark ab.

Der nachfolgende Harley Davidson-Fahrer war über das abrupte Bremsmanöver so überrascht, dass er seine Maschine nicht mehr anhalten konnte, mit seinem Bike seitlich das Heck des VW streifte und stürzte. Während die Stadtallendorferin in ihrem blauen VW unverletzt blieb, stellte der angeforderte Notarzt schwere Verletzungen bei dem 47-jährigen Mann fest. Ein Rettungshubschrauber transportierte den Lichtenfelser nach der Erstversorgung durch den Notarzt in das Klinikum Kassel.

An der Harley entstand ein Sachschaden von 5000 Euro.

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Freitag, 14 Juli 2017 16:29

Mit Harley gestürzt - Glück im Unglück

NEEDAR/SCHWEINSBÜHL. Glück im Unglück hatte heute ein Fahrer aus dem Kreis Pinneberg, als er auf der Kreisstraße 67 die Kontrolle über seine Maschine verlor. Der Mann war mit seiner Harley-Davidson gegen 14 Uhr aus Richtung Neerdar kommend nach Schweinsbühl unterwegs, als er aus bisher nicht geklärter Ursache die Kontrolle über sein Motorrad verloren hatte. Der Biker kam kurz hinter der Einmündung zur Kreisstraße 68 in einer leichten Linkskurve von der Fahrbahn ab, geriet auf den Grünstreifen und touchierte einen Straßenbaum am rechten Fahrbahnrand.

Wie durch ein Wunder blieb der Harley-Fahrer unverletzt. Die Beschädigungen an der Maschine waren erheblich, so dass der Biker seine Fahrt nicht weiter fortsetzen konnte. Das Motorrad wurde abgeschleppt.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KÜLTE/VOLKMARSEN. Ein Motorradfahrer ist bei einem ungewöhnlichen Unfall auf dem Verbindungsweg zwischen Külte und Volkmarsen schwer verletzt worden. Der 47 Jahre alte Harleyfahrer war unter seine Maschine geraten, als ein anderes Fahrzeug zurücksetzte und ihn rammte.

Nach Auskunft der Bad Arolser Polizei befuhr der Motorradfahrer am Mittwoch gegen 14 Uhr den Stadtweg von Külte kommend in Richtung Volkmarsen. Vor dem 47-jährigen Volkmarser fuhr ein 74 Jahre alter Mann aus der Großgemeinde Twistetal mit einem Verkaufswagen. Als sich ihm Gegenverkehr näherte, hielt der Twistetaler sein Fahrzeug der Marke Mercedes an. Der Motorradfahrer stoppte ebenfalls und hielt hinter dem Verkaufswagen.

Um den Gegenverkehr passieren lassen zu können, musste der 74-Jährige offenbar ein Stück zurücksetzen. Dabei übersah er die Harley Davidson, die hinter ihm stand. Es kam zur Kollision, bei der der Motorradfahrer zu Fall kam und unter seine schwere US-Maschine geriet. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu, die vor Ort von der Besatzung eines Rettungswagens und dem Arolser Notarzt versorgt wurden. Anschließend lieferten die Rettungskräfte den verletzten Volkmarser in ein Krankenhaus ein.

Der Schaden an Motorrad und Verkaufswagen summiert sich den Angaben von Donnerstag zufolge auf 7000 Euro.

Anzeige:

 


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

USSELN. Einen Motorradfahrer übersehen und dadurch einen Zusammenstoß ausgelöst hat am Freitagnachmittag eine junge Autofahrerin in Usseln. Der 48 Jahre alte Biker wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht, die 23-Jährige im Wagen kam mit dem Schrecken davon.

An der Harley-Davidson des Twistetalers entstand ein Schaden von 10.000 Euro, der Schaden am Chevrolet Aveo der jungen Willingerin beträgt Polizeiangaben zufolge etwa 3000 Euro. Auto und Motorrad mussten abgeschleppt werden.

Laut Polizei wollte die 23-Jährige am Freitag gegen 17 Uhr unweit der evangelischen Kirche aus der Ringstraße in Usseln nach links in die Hochsauerlandstraße in Richtung Korbacher Straße abbiegen. Dabei übersah sie offenbar das aus Richtung Korbach kommende Motorrad. Der Harleyfahrer stieß dem Auto in die hintere Fahrerseite und kam zu Fall. Dabei zog sich der 48-Jährige vermutlich mindestens einen Knochenbruch zu. Der Mann wurde nach notärztlicher Erstversorgung ins Krankenhaus nach Brilon gebracht.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

WILLINGEN. Am helllichten Tag haben unbekannte Diebe die linke Seitenverkleidung einer Harley-Davidson abmontiert und gestohlen. Die Polizei hofft, dass jemand die Täter bei dem Diebstahl beobachtete.

Laut Polizeibericht von Donnerstag stand die US-Maschine am Sonntagmittag in der Zeit von 12 bis 13.30 Uhr in der Briloner Straße. Der Besitzer, ein Motorradfahrer aus Wabern, hatte seine Harley XL2 im genannten Zeitraum vor einer Gastwirtschaft geparkt.

Als der Biker wieder zu seiner Maschine kam, fehlte die linke schwarze Seitenverkleidung im Wert von etwa 240 Euro. Zeugen, die Angaben zu den Tätern oder zum Verbleib der Beute machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Korbach zu melden. Die Rufnummer lautet 05631/971-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige