Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Harfeld

Samstag, 02 November 2019 20:31

Mann von Hirsch überrannt und schwer verletzt

RICHSTEIN. Ein schwerer Jagdunfall ereignete sich am Samstagnachmittag in der Nähe des Forsthaus Hülshof bei Richstein. Dabei wurde ein Mann mit schweren Verletzungen in die Uniklinik Marburg geflogen.

In dem weitläufigen Gebiet zwischen der Gemarkung Harfeld und Sassenhausen hatte am Samstag eine Drückjagd stattgefunden. Dabei war ein Mann, der an der Jagd beteiligt war, von einem Hirsch überrannt und mitgeschleift worden. Dabei erlitt er schwere Verletzungen im Hals- und Gesichtsbereich.

Der Rettungswagen der DRK Rettungswache Womelsdorf und der DRK Notarzt aus Bad Laasphe wurden in das abschüssige Gebiet alarmiert. Ebenfalls wurde die Löschgruppe Richstein in den Einsatz geschickt, da der Mann abseits der Wege in unwegsamem Gelände lag. Nach der Erstversorgung im Wald musste der Verletzte mit Hilfe der Feuerwehr einige hundert Meter aus dem Bestand transportiert werden, um ihm mit dem Rettungswagen zu einer befestigten Straße bringen zu können. Aufgrund der Schwere der Verletzungen forderten die Rettungsteams einen Hubschrauber für den weiteren Transport an. Der Rettungshubschrauber „Christoph Gießen“ von der Johanniter Luftrettung landete wenige Meter weiter oben auf dem Harfeld in einer großen Wiese. Nach der Versorgung vor Ort wurde der Mann in eine Marburger Klinik geflogen. Ob er als Treiber oder Schütze bei der Jagd aktiv war und ob Lebensgefahr besteht, konnte nicht gesagt werden.

Publiziert in SI Retter

RICHSTEIN. Vernünftig in den Mai zu feiern, das ist für einige Menschen scheinbar unmöglich. Am Dienstag haben sich Gäste einer Feierlichkeit auf dem Harfeld bei Richstein mit Zaunlatten geschlagen, und sich dabei teilweise schwer verletzt.

Wie die Polizei in ihrer Pressemitteilung vom Mittwoch schreibt, war es gegen 16.15 Uhr zu dem handfesten Streit gekommen. Zuvor hatten sich die Jugendlichen bereits gegenseitig beleidigt und dann schließlich geschlagen, wobei sie unter anderem auch mit Zaunlatten aufeinander einschlugen. Dabei waren mindestens neun Jugendliche beteiligt. Mehrere von ihnen wurden bei der Prügelei verletzt, einer sogar schwer. Nachdem sie „fertig“ waren, mussten zwei Verletzte vom Rettungsdienst ins Bad Berleburger Krankenhaus gebracht werden.

Doch damit nicht genug: Noch während die Polizei damit beschäftigt war, die Schlägerei aufzunehmen, machte sich ein Pärchen am Streifenwagen zu schaffen und versuchten, das hintere Kennzeichen abzureißen. Den jungen Mann konnte die Polizei bereits ermitteln, die junge Frau stammt vermutlich aus Raumland.

Hinweise zu der jungen Dame nimmt die Polizei Bad Berleburg unter 02751/909-0 entgegen.

Publiziert in SI Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige