Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Haina

FRIEDRICHSHAUSEN. Erneut hat sich bei Friedrichshausen auf der L 3073 ein Verkehrsunfall ereignet: Dabei erlitten am späten Samstagvormittag zwei Schwestern schwere Verletzungen, ihr Bruder kam leicht verletzt davon.

Die drei Geschwister aus einem Waldecker Stadtteil waren gegen 11.30 Uhr auf der Landesstraße 3073 aus Richtung Gemünden kommend in Richtung Frankenberg unterwegs. Den älteren Opel Corsa steuerte eine 20-Jährige, ihre 16-jährige Schwester saß auf dem Beifahrersitz, der 14-jährige Bruder auf der Rückbank. Im Streckenabschnitt zwischen Haina-Römershausen und Frankenberg-Friedrichshausen verlor die Fahrerin auf abschüssiger und nasser Fahrbahn in einer Kurve die Kontrolle über den Kleinwagen.

Der Opel kam nach rechts von der L 3073 ab, prallte gegen einen Wasserdurchlass, drehte sich und kam schräg im Graben entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung zum Stillstand. Bei dem Unfall zogen sich die Schwestern auf den vorderen Sitzen schwere Verletzungen zu, der Bruder auf der Rückbank überstand den Aufprall leicht verletzt. Der Frankenberger Notarzt sowie die Besatzungen dreier Rettungswagen rückten zur Unfallstelle aus. Nach der Erstversorgung lieferten die Rettungskräfte die Verletzten ins Krankenhaus ein.

Weil bei dem Unfall die Ölwanne des Opels aufgerissen und Schmierstoff auf die Fahrbahn gelangt war, alarmierte die Leitstelle auch die Feuerwehren aus Friedrichshausen und Frankenberg. Die insgesamt 14 Kameraden beider Wehren unter der Leitung von Andreas Vesper, Wehrführer von Friedrichshausen, sicherten die Unfallstelle ab und streuten das Öl mit Bindemittel ab. Das Auto - geschätzter Schaden 4000 Euro - war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Das Bergungsunternehmen kümmerte sich auch um einen Truthahn, der in einem Karton im Wagen transportiert worden und unversehrt geblieben war.

Der Unfall am Samstag war nicht der erste in diesem Streckenabschnitt. Immer wieder kommt es dort vor allem zu Alleinunfällen, häufig mit Verletzten. (pfa) 


Über einige vorangegangene Unfälle dort berichtete 112-magazin.de ebenfalls:
Friedrichshausen: 30-Jährige überschlägt sich mit Polo (09.04.2017, mit Fotos)
Gegen Baum geprallt: Beifahrer (18) in Lebensgefahr (22.02.2017, mit Video/Fotos)
L 3073: Zwei junge Männer krachen frontal gegen Baum (21.10.2016, mit Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

HAINA. Weil sie laut Polizei während der Fahrt ihr heruntergefallenes Mobiltelefon aufheben wollte, hat eine 33 Jahre alte Autofahrerin die Kontrolle über ihren Wagen verloren und einen Frontalzusammenstoß verursacht. Sie selbst und der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs wurden dabei schwer verletzt.

Wie die Frankenberger Polizei am Dienstag berichtete, war es bereits am späten Sonntagnachmittag gegen 17.45 Uhr zu dem schweren Verkehrsunfall gekommen. Die 33-Jährige aus Homberg (Efze) befuhr den Angaben zufolge mit ihrem Audi die Landesstraße 3077 von Haina kommend in Richtung Löhlbach. In einer Rechtskurve war die Audifahrerin offenbar zu schnell unterwegs und griff zugleich in den Fußraum, um nach dem dort liegenden Handy zu greifen - dadurch geriet der Wagen auf die Gegenspur, wo sich ein 52 Jahre alter Mann aus Frankfurt mit seinem Kia näherte.

Beide Fahrzeuge stießen frontal zusammen, eines der Autos prallte zudem gegen die Leitplanke. Die Unfallverursacherin und der andere Fahrer erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurden nach notärztlicher Erstversorgung mit Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert.

An den Autos entstand jeweils Totalschaden, den Gesamtschaden schätzte die Polizei auf 20.000 Euro. Die Fahrzeuge wurde von Abschleppunternehmen abtransportiert. Die Feuerwehr wurde zudem alarmiert, um ausgelaufene Betriebsstoffe abzubinden. (pfa) 


Weil sie sich nach ihrer Sonnenbrille gebückt hatte, löste eine junge Fahrerin im Frühjahr einen Alleinunfall aus:
Sechsmal überschlagen: 20-Jährige leicht verletzt (27.03.2017, mit Fotos)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Dienstag, 09 Mai 2017 08:35

Blitzer in der Großgemeinde Haina

HAINA. Derzeit überwachen die Behörden die Geschwindigkeit in der Großgemeinde Haina. Nach Angaben eines Lesers von 112-magazin.de, wird in der Ortsdurchfahrt von Löhlbach in Höhe einer Tankstelle eine Radarkontrolle durchgeführt. Der Blitzer steht in der Frankenberger Straße und misst dort in beide Richtungen. Das Team von 112-magazin.de appelliert an die Verkehrsteilnehmer, stets die Tempolimits einzuhalten und damit einen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr zu leisten - auch dann , wenn kein Blitzer gemeldet wird.

Wer die zulässige Höchstgeschwindigkeit innerorts um bis zu 20 km/h übertritt, muss ein Bußgeld von bis zu 35 Euro zahlen. Bis zu drei Punkte in Flensburg sowie zwischen 80 und 100 Euro Bußgeld werden bei Überschreitungen von 21 bis 30 km/h fällig. Ab 31 km/h Geschwindigkeits-Überschreitung drohen drei bis vier Punkte in Flensburg, 160 bis 680 Euro Bußgeld sowie ein ein- bis viermonatiges Fahrverbot.

Anzeige:


Publiziert in Blitzer

FRANKENBERG/HAINA. Zu zwei Einsätzen ist die Frankenberger Feuerwehr am Samstag ausgerückt: In Haina unterstützten die Kameraden vormittags den Rettungsdienst mit der Drehleiter, bei Rengershausen wurde am Nachmittag ein Schuppenbrand im Wald gemeldet.

Der Rettungsdienst war am Morgen in die Kellerwaldstraße in Haina gerufen worden. Weil eine erkrankte Person in eine Klinik gebracht, aber nicht durch das Treppenhaus hinunter getragen werden konnte, forderten die Retter gegen 9.45 Uhr die Frankenberger Wehr mit der Drehleiter an - auf dem Korb lässt sich in einer speziellen Halterung die Krankentrage befestigen. Auf diese Weise wurde die Person innerhalb weniger Augenblicke aus dem zweiten Stock nach unten befördert. Im Einsatz war dort auch die örtliche Feuerwehr.

Die Frankenberger Freiwilligen wurden dann am Nachmittag gegen 16.30 Uhr gemeinsam mit den Kameraden aus Rengershausen und Wangershausen zu einem vermeintlichen Schuppenbrand in der Gemarkung bei Rengershausen alarmiert. In der Verlängerung der Straße Am Hagen sollte ein Schuppen in Flammen stehen. Wenige Minuten nach der Alarmierung trafen laut Frankenberger Feuerwehr bereits die ersten Kräfte an der genannten Stelle ein. "Eine Kontrolle durch die Feuerwehr ergab, dass es sich bei dem Feuer nicht um ein Schadensfeuer, sondern um den unangekündigten Brand von Unrat handelte", heißt es auf der Homepage der Feuerwehr Frankenberg. Die Brandschützer löschten das Feuer. (r/pfa/Quelle: Feuerwehr Frankenberg)


Link:
Feuerwehr Frankenberg

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

WALDECK-FRANKENBERG. Neuerlicher Schneefall hat in der Nacht zu Dienstag zu einem Unfall auf der Korbacher Umgehung und zu Behinderungen auf der Bundesstraße zwischen Dainrode und Löhlbach geführt.

Bei dem Verkehrsunfall auf der Umgehungsstraße B 251/B 252 zog sich der allein beteiligte 61 Jahre alte Autofahrer am frühen Dienstagmorgen leichte Verletzungen zu. Der Mann aus einem Korbacher Stadtteil war laut Polizei gegen 1.40 Uhr zwischen den Abfahrten Strother Straße und Arolser Landstraße unterwegs, als er mit seinem Peugeot 407 mit Sommerreifen auf Schneematschglätte die Kontrolle verlor. Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet in den Graben und kippte auf die Seite um. Die Polizei gab die Schadenshöhe am Morgen mit 3000 Euro an - wirtschaftlicher Totalschaden an dem älteren Fahrzeug.

Während die Polizeistationen in Bad Arolsen und Bad Wildungen keinerlei Auswirkungen der Schneefälle verzeichneten, kam es im Dienstbezirk der Frankenberger Polizei zu Behinderungen: Auf der Bundesstraße 253 zwischen Haina-Löhlbach und Frankenau-Dainrode steckten ab etwa 3 Uhr mehrere Lastwagen an glatten Anstiegen fest. Nachdem der Winterdienst jedoch hier im Einsatz gewesen war, lief der Verkehr etwa eine Stunde später wieder problemlos. "So schnell es kam, so schnell war es auch wieder weg", sagte am Morgen einer der Frankenberger Ordnungshüter gegenüber 112-magazin.de. (pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

HAINA (KLOSTER). Eine Unfallflucht mit einem geschätzten Schaden von 1500 Euro auf dem Parkplatz der Vitos-Klinik in Haina beschäftigt derzeit die Frankenberger Polizei. Die Beamten suchen Zeugen, die Hinweise auf den Wagen des unbekannten Verursachers geben können.

Eine 52 Jahre alte Frau aus der Großgemeinde Haina hatte nach Polizeiangaben von Montag ihren silberfarbenen 3er BMW am Samstag um 16 Uhr auf einem Parkplatz der Klinik am Landgraf-Philipp-Platz abgestellt. Als die BMW-Fahrerin um 20.45 Uhr zu ihrem Auto zurückkehrte, hing die abgerissene Frontschürze herunter. Außerdem war der vordere linke Kotflügel eingedellt und zerkratzt. Der entstandene Schaden liegt bei mindestens 1500 Euro.

Der Verursacher hatte weder eine Nachricht hinterlassen noch bei der Polizei angerufen. Die von der 52-Jährigen verständigte Frankenberger Polizei hat Ermittlungen aufgenommen wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle. Wer mit Hinweisen dazu beitragen kann, die Unfallflucht aufzuklären, der wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 06451/7203-0 bei der Polizeistation Frankenberg zu melden. (pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

LÖHLBACH. Drei Insassen zweier Autos sind bei einem Zusammenstoß auf der B 253 leicht verletzt worden. Beide Wagen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, die Polizei gab den Gesamtschaden mit 16.000 Euro an.

Eine 24-Jährige aus Frankenau befuhr am Mittwochnachmittag die Landesstraße 3085 von Frankenau kommend in Richtung Bundesstraße 253. An dieser Einmündung wollte die junge Frau Polizeiangaben zufolge nach links in Richtung Löhlbach abbiegen, übersah aber einen von dort kommenden Ford. Trotz eines Ausweichmanövers des 70-jährigen Mannes aus Hallenberg kam es zum Zusammenstoß. Anschließend kam der Ford von der Fahrbahn ab und prallte noch gegen einen Baum. Der VW der jungen Frau kam auf der Fahrbahn zum Stillstand.

Bei dem Zusammenstoß erlitten die Frankenauerin, der Mann aus Hallenberg sowie dessen 67-jährige Beifahrerin leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten die drei Verletzten ins Frankenberger Kreiskrankenhaus. (pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

HAINA (KLOSTER). Ein glückliches Ende hat die Suche nach einer vermissten Klinikpatientin gefunden: Eine 67 Jahre alte Frau, die am Dienstag nicht von einem Spaziergang zurückgekehrt war, wurde am Mittwochmorgen unversehrt angetroffen.

Wie Polizeisprecher Volker König am Morgen auf Anfrage von 112-magazin.de bestätigte, war an der Suche zeitweise auch ein Polizeihubschrauber beteiligt. Ebenfalls eingebunden in die Vermisstensuche seien ein Mantrailerhund und die DRK-Rettungshundestaffel aus Korbach gewesen.

Die 67-Jährige, die derzeit in der Vitos-Klinik in Haina behamdelt wird, hatte das Klinikgelände am Dienstagnachmittag für einen Spaziergang verlassen. Nachdem sie nicht wie geplant zurückgekehrt sei, habe man am Abend die Suche nach der als vermisst gemeldeten Frau aufgenommen.

Unterstützung kam am frühen Mittwochmorgen aus der Luft: Ein mit Wärmebildkamera ausgestatteter Helikopter der hessischen Polizeifliegerstaffel überflog das Suchgebiet mehrfach - zunächst ohne Erfolg.

Die Frau wurde laut König schließlich gegen 8 Uhr auf einer Bank auf einem Spielplatz in Haina sitzend angetroffen und in die Klinik zurückgebracht. Trotz niedriger Temperaturen hatte die 67-Jährige die Nacht im Freien völlig unversehrt überstanden. Der Polizeisprecher unterstrich, dass es sich bei der Frau nicht um eine Patientin der Forensik handelt. (pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 01 Dezember 2016 14:12

Blitzer in Haina

HAINA. Derzeit überwachen die Behörden die Geschwindigkeit in Haina, am Ortsausgang Richtung Sehlen. Das Radargerät misst dort in beide Richtungen. Das Team von 112-magazin.de appelliert an die Verkehrsteilnehmer, stets die Tempolimits einzuhalten und damit einen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr zu leisten.

An der Messstelle gilt Tempo 50 Km/h.

Anzeige:

Publiziert in Blitzer
Mittwoch, 30 November 2016 08:23

Löhlbach: Schon wieder Kompletträder gestohlen

LÖHLBACH. Erneut sind im Landkreis Reifen auf Felgen gestohlen worden, während die Kompletträder für kurze Zeit unbeaufsichtigt auf einem Grundstück lagen. Im aktuellen Fall bittet die Frankenberger Polizei um Zeugenhinweise.

Tatort in diesem Fall ist die Wesestraße sind am nördlichen Ortsrand von Löhlbach. Dort verschwanden am vergangenen Samstag vier Sommerreifen der Dimension 195/60/R16, montiert auf Mercedes-Alufelgen. Unbekannte Diebe müssen sie in einer kurzen Zeitspanne von nur 15 Minuten gestohlen haben.

Der Besitzer der Kompletträder hatte die Sommerreifen um 14.30 Uhr zum Reinigen aus der Garage geholt und auf seinem frei zugänglichen Hof aufeinandergestapelt. Kurze Zeit später waren die Reifen verschwunden. Die Polizei, die keine Angaben zum Wert der Räder machte, ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen.

Ähnliche Fälle in Giflitz und Sachsenhausen
Im November wurden zweimal in jeweils kurzen Zeiträumen Kompletträder gestohlen. Bei den Taten in Giflitz und Sachsenhausen war in beiden Fällen ein weißer Transporter mit Kasseler Kennzeichen beobachtet worden. Ob ein Zusammenhang zwischen allen drei Fällen besteht, ist unklar. Angesichts der Fälle appelliert die Polizei, keine wertvollen Gegenstände wie Reifensätze auf offen zugänglichen Grundstücken unbeaifsichtigt liegen zu lassen, auch wenn dies - wie in allen hier genannten Fällen nur für einen kurzen Zeitraum ist. (ots/pfa) 


Ende Oktober wurden mehrere Reifen auf Felgen bei einem Autohändler in Löhlbach geklaut:
Kompletträder geklaut, 20.000 Euro Schaden (25.10.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 6 von 22

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige