Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Gut Höhnscheid

Donnerstag, 02 August 2018 08:25

Blitzer bei Gut Höhnscheid

FREIENHAGEN/IPPINGHAUSEN. Derzeit wird auf der Bundesstraße 251 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird zwischen Ippinghausen und Freienhagen in Höhe von Gut Höhnscheid.  Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

An der Messstelle gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 70 km/h.

Anzeige:



Publiziert in Blitzer
Montag, 21 November 2016 07:20

Blitzer bei Gut Höhnscheid

FREIENHAGEN/IPPINGHAUSEN. Derzeit wird auf der Bundesstraße 251 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird zwischen Ippinghausen und Freienhagen in Höhe von Gut Höhnscheid.  Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

An der Messstelle gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 70 km/h.

Wer außerorts das Tempolimit um bis zu 20 km/h überschreitet, zahlt nach dem neuen Bußgeldkatalog (gültig seit 1.5.2014) bis zu 30 Euro Bußgeld. Wird ein Verkehrsteilnehmer erwischt, der außerhalb geschlossener Ortschaften zwischen 21 und 40 km/h zu schnell ist, sind Bußgelder zwischen 70 und 120 Euro sowie ein Punkt in Flensburg fällig. Ab einer Tempoüberschreitung von 41 km/h außerorts müssen Raser - je nach Tempo - zwischen 120 und 600 Euro Bußgeld zahlen und kassieren zwei Punkte. Hinzu kommen ein bis drei Monate Fahrverbot.

Anzeige:

 

Publiziert in Blitzer

FREIENHAGEN. Mit einer Wildschweinrotte sind zwei Autofahrerinnen auf der B 251 kollidiert. Ein Tier verendete, die Frauen blieben unverletzt. Eines der Autos musste nach dem Wildunfall abgeschleppt werden.

Wie die Korbacher Polizei am Donnerstag berichtete, hatten die beiden Autofahrerinnen aus Kassel am Mittwoch gegen 8.20 Uhr die Bundesstraße 251 aus Ippinghausen kommend in Richtung Freienhagen befahren. Wenige hundert Meter hinter Gut Höhnscheid überquerten plötzlich mehrere Wildschweine die Fahrbahn. Die vorn fahrende 28-Jährige mit ihrem Peugeot und die nachfolgende 45-Jährige mit einem VW CC erfassten mehrere der Schwarzkittel - ein Wildschwein starb bei der Kollision, die übrigen Tiere liefen laut Polizei davon.

Im Peugeot 308 hatten durch den Aufprall die Airbags ausgelöst, die Fahrerin blieb wie auch die Frau im CC unverletzt. Das Auto der 28-Jährigen war durch die Beschädigungen an der Front nicht mehr fahrbereit und musste von einem Bergungsdienst abtransportiert werden. Den Gesamtschaden an beiden Autos schätzte die Korbacher Polizei auf etwa 3500 Euro. Auf der Bundesstraße kam es nach dem Wildunfall zu Behinderungen. (pfa)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 18 August 2016 08:53

Blitzer auf der Bundesstraße 251

FREIENHAGEN/IPPINGHAUSEN. Derzeit wird auf der Bundesstraße 251 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird zwischen Ippinghausen und Freienhagen im Bereich von Gut Höhnscheid.  Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

An der Messstelle gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 70 km/h.

Wer außerorts das Tempolimit um bis zu 20 km/h überschreitet, zahlt nach dem neuen Bußgeldkatalog (gültig seit 1.5.2014) bis zu 30 Euro Bußgeld. Wird ein Verkehrsteilnehmer erwischt, der außerhalb geschlossener Ortschaften zwischen 21 und 40 km/h zu schnell ist, sind Bußgelder zwischen 70 und 120 Euro sowie ein Punkt in Flensburg fällig. Ab einer Tempoüberschreitung von 41 km/h außerorts müssen Raser - je nach Tempo - zwischen 120 und 600 Euro Bußgeld zahlen und kassieren zwei Punkte. Hinzu kommen ein bis drei Monate Fahrverbot.

Anzeige:

Publiziert in Blitzer
Dienstag, 05 April 2016 07:36

Blitzer bei Gut Höhnscheid

FREIENHAGEN/IPPINGHAUSEN. Derzeit wird auf der Bundesstraße 251 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird zwischen Ippinghausen und Freienhagen in Höhe von Gut Höhnscheid.  Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

An der Messstelle gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 70 km/h.

Wer außerorts das Tempolimit um bis zu 20 km/h überschreitet, zahlt nach dem neuen Bußgeldkatalog (gültig seit 1.5.2014) bis zu 30 Euro Bußgeld. Wird ein Verkehrsteilnehmer erwischt, der außerhalb geschlossener Ortschaften zwischen 21 und 40 km/h zu schnell ist, sind Bußgelder zwischen 70 und 120 Euro sowie ein Punkt in Flensburg fällig. Ab einer Tempoüberschreitung von 41 km/h außerorts müssen Raser - je nach Tempo - zwischen 120 und 600 Euro Bußgeld zahlen und kassieren zwei Punkte. Hinzu kommen ein bis drei Monate Fahrverbot.

Anzeige:

Publiziert in Blitzer

GUT HÖHNSCHEID. Offenbar alkoholisiert hat ein 46 Jahre alter Autofahrer am Freitagmorgen die Kontrolle über seinen Wagen verloren, ist von der B 251 abgekommen und bei Gut Höhnscheid gegen einen Baum geprallt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Baum etwurzelt. Der Mann aus Kassel wurde ins Krankenhaus eingeliefert, sein Führerschein sichergestellt.

Der Audifahrer war am Freitag gegen 8.15 Uhr unterwegs von Ippinghausen in Richtung Freienhagen, als er kurz hinter der Kreisgrenze am Ende einer Linkskurve die Kontrolle über seinen älteren A4 Kombi verlor. Der Wagen geriet ins Schleudern, stellte sich noch auf der Fahrbahn quer, kam nach rechts von der Straße ab und riss beim Aufprall gegen einen kleineren Straßenbaum den gesamten Wurzelballen heraus. An einer Böschung, mit der Front auf einem Acker, blieb der völlig zerstörte Kombi stehen.

Der beim Aufprall verletzte 46-Jährige stieg selbst aus dem Wagen aus, wenig später kamen andere Autofahrer hinzu und verständigten die Rettungskräfte. Er sei einem kleineren Tier auf der Fahrbahn ausgewichen, gab der Mann aus Kassel an. Vielmehr geht die Polizei davon aus, dass Alkohol und nicht angepasstes Tempo zu dem Unfall führten. Ein Atemalkoholtest habe einen positiven Wert angezeigt, erklärte ein Polizist an der Unfallstelle. Daraufhin sei eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein vorläufig sichergestellt.

Der Bad Arolser Notarzt und die Besatzung eines DRK-Rettungswagens versorgten den Verletzten an der Unfallstelle und lieferten ihn anschließend zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus nach Kassel ein. Der A4 wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert. Der Schaden an Auto und Baum summiert sich auf rund 4500 Euro.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Donnerstag, 15 Januar 2015 09:25

Blitzeis: Land Rover fliegt auf Wiese neben B 251

FREIENHAGEN/IPPINGHAUSEN. Blitzeis hat einen Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 251 ausgelöst, bei dem am Abend eine 38 Jahre alte Frau aus Zierenberg leicht verletzt wurde. Eine RTW-Besatzung brachte die Frau vorsorglich in ein Krankenhaus.

Nach Angaben der Korbacher Polizei war die Geländewagenfahrerin am Mittwochabend gegen 20.20 Uhr von Freienhagen kommend auf der B 251 in Richtung Ippinghausen unterwegs. Ausgangs einer Kurve bei Gut Höhnscheid geriet der Land Rover auf Blitzeis. Das Auto schelduerte nach rechts von der Bundesstraße und hob an einer Böschung für einen kurzen Moment ab - das Fahrzeug flog über einen Weidezaun hinweg und landete auf der unterhalb der Straße gelegenen Weide.

Die Besatzung eines Rettungswagens, die zufällig hinzu kam, betreute die leicht verletzte 38-Jährige und forderte einen weiteren RTW zum Transport in eine Klinik an. Die Polizei gab den Schaden an Front und Unterboden mit 5000 Euro an.

Keine weiteren Glätteunfälle im Landkreis
Weitere Glätteunfälle passierten in der Nacht nicht, wie die Polizeistationen in Bad Arolsen, Korbach, Bad Wildungen und Frankenberg am Morgen mitteilten.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Samstag, 17 August 2013 09:03

Auto erst eine Woche angemeldet: Überschlagen

GUT HÖHNSCHEID. Ein 18-Jähriger hat sich am Freitagabend kurz vor Gut Höhnscheid neben der B 251 mit seinem VW Polo überschlagen. Am Auto entstand Totalschaden. Besonders ärgerlich: Der Wagen war erst seit einer Woche auf den jungen Wolfhager zugelassen.

Der Fahrer blieb bei dem Alleinunfall unverletzt, der ebenfalls 18 Jahre alte Beifahrer aus Naumburg zog sich Schnittwundern an einer Hand zu. Die Besatzung eines Rettungswagens versorgte den jungen Mann ambulant an der Unfallstelle.

Die beiden 18-Jährigen waren laut Polizei am Freitag gegen 22.45 Uhr aus Richtung Freienhagen kommend unterwegs in Richtung Ippinghausen. Zu Beginn einer 70-er-Zone kurz vor Gut Höhnscheid habe der Fahrer ein Stück Wild am Fahrbahnrand gesehen und sich derart erschreckt, dass er das Steuer verriss.

Der ältere Polo kam nach links von der Straße ab, überfuhr ein Schild, überschlug sich an der Böschung und blieb auf dem Fahrzeugdach liegen. Die beiden jungen Männer befreiten sich selbst aus dem Wagen und informierten die Polizei. Nach deren Angaben könnte auch nicht angepasstes Tempo eine Rolle gespielt haben.

An dem älteren VW Polo entstand durch den Überschlag Totalschaden, der sich auf 1000 Euro beläuft.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Dienstag, 12 März 2013 19:46

RTL-Kamerateam in Unfall auf B 251 verwickelt

GUT HÖHNSCHEID. Ein RTL-Kamerateam ist auf dem Rückweg von einem Drehtermin in Willingen in einen Unfall mit drei Fahrzeugen auf der B 251 verwickelt worden. Der Wagen der Fernseh-Mitarbeiter kippte nach dem Zusammenstoß mit einem anderen Auto im Graben um. Verletzt wurde niemand.

Eine 31 Jahre alte Autofahrerin, die auf Gut Höhnscheid wohnt, befuhr am Dienstag gegen 14.30 Uhr die Bundesstraße 251 aus Richtung Ippinghausen kommend. Sie wollte laut Polizei in Höhe der ersten Zufahrt zum Gut nach links in einen Wirtschaftsweg abbiegen und bremste dazu ihren Renault Scenic ab. Das bemerkte ein nachfolgender 25-jähriger Autofahrer aus Waldbröl (NRW) offenbar zu spät.

Um einen Unfall zu verhindern, bremste er seinen Seat Leon stark ab und wollte ausweichen, geriet jedoch auf glatter Fahrbahn ins Rutschen. Der Seat rammte das linke Heck des Renaults, wobei das Hinterrad abriss, und geriet dann auf die Gegenspur. Dort stieß der 25-Jährige frontal mit dem entgegenkommenden Volvo des RTL-Fernsehteams aus Kassel zusammen. Der Volvo XC90, in dem der 37-jährige Fahrer aus Kassel und sein 51-jähriger Kollege aus Kaufungen saßen, kam nach der Kollision nach rechts von der Bundesstraße ab, fuhr in den Graben und kippte auf die Seite.

"Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt", sagte ein Polizeibeamter an der Unfallstelle gegenüber 112-magazin.de. Die Straße blieb halbseitig gesperrt, die Beamten regelten den Verkehr wechselweise an den beschädigten Fahrzeugen vorbei. Lediglich bei der Bergung der drei Autos musste die B 251 für einige Minuten voll gesperrt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich laut Polizei auf 30.000 Euro.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

IPPINGHAUSEN. Eine 32 Jahre alte Autofahrerin aus Korbach ist am Mittwochabend unweit der Kreisgrenze von der eisglatten Bundesstraße 251 abgekommen und zwischen Ippinghausen und Gut Höhnscheid in eine Baumgruppe geprallt.

Die Korbacherin zog sich vermutlich nur leichte Verletzungen zu, als sie gegen 17.40 Uhr wenige hundert Meter hinter dem ortsausgang von Ippinghausen in Fahrtrichtung Freienhagen von der Straße abkam. Der Ford Kombi der Frau rutschte in einer langgezogenen Rechtskurve nach links von der Straße, schleuderte über den Grünstreifen, überschlug sich und blieb auf der Fahrerseite liegend mit dem Heck in einer Baumgruppe liegen.

Feuerwehrangaben zufolge hatte sich die 32-Jährige selbst aus dem vermutlich total beschädigten Wagen befreien können - zunächst galt die Fahrerin als eingeklemmt, sogar von mehreren eingeklemmten Personen war die Rede. "Die ersten Informationen über die Unfallstelle waren sehr ungenau", sagte ein Feuerwehrmann aus Ippinghausen gegenüber 112-magazin.de. Beim Notruf habe eine Anruferin mitgeteilt, der Unfall sei von Oelshausen in Richtung Korbach passiert. Daher seien mehrere Feuerwehren entlang der B 251 alarmiert worden. Auch die Rettungsfahrzeuge und die Streifenwagen der Polizei hatten längere Zeit nach dem Unfallort suchen müssen. "Das kann in der Aufregung eines Unfallgeschehens schon mal passieren", warb ein Beamter der Wolfhager Polizeistation um Verständnis, "da ist man einfach aufgeregt als Anrufer".

Die 32-Jährige wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die Korbacherin sei offenbar nur leicht verletzt, erklärte ein Polizist. Am Wagen hingegen sei vermutlich Totalschaden entstanden. "Dennoch sind wir froh, dass es so glimpflich ausgegangen ist", meinte der Beamte weiter. Zur Ursache sagte er, es sei lediglich auf einem sehr kleinen Abschnitt der B 251 zu einer Glatteisbildung gekommen. Der Ford wurde abgeschleppt, die Bundesstraße blieb bis zum Ende der Bergungsarbeiten gegen 19.15 Uhr voll gesperrt. Die Feuerwehr aus Ippinghausen sicherte mit 16 Kameraden unter der Leitung des stellvertretenden Wolfhager Stadtbrandinspektors Stefan Tripp die Unfallstelle ab. Ausgerückt waren auch die Wehren aus Wolfhagen selbst und aus dem Stadtteil Bründersen. Eine Streife der Korbacher Polizei war ebenfalls an der Unfallstelle auf Kasseler Kreisgebiet vertreten.

Publiziert in KS Retter
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige