Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Golf VI

Freitag, 25 Dezember 2020 17:58

Sommerreifen treffen Fahrer im Rücken - Unfall

DIEMELSTADT. Mitgeführte Sommerreifen im Kofferraum eines Volkswagens waren ursächlich für eine Karambolage am 24. Dezember zwischen einem Golf und einem Mercedes-Benz. Verletzt wurde niemand, der Gesamtsachschaden an beiden Fahrzeugen wird mit 6000 Euro angegeben.

Gegen 12.30 Uhr befuhr ein Mann (24) aus Diemelstadt mit seinem Golf VI die Kreisstraße 1 von Wethen in Richtung Rhoden, um auf die Bundesstraße 252 nach Bad Arolsen aufzufahren. Verkehrsbedingt musste der 24-Jährige seinen Golf abbremsen, dabei setzten sich die im Kofferraum gelagerten Sommerreifen in Bewegung, durchschlugen die Rücksitzbank und trafen den Fahrer im Rücken. Durch den Schlag konnte der Fahrer seinen Golf nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen, sodass ein 52-jähriger Mann aus dem Kreis Rendsburg, der mit seinem schwarzen Mercedes-Benz auf der B 252 unterwegs war, nicht ausweichen konnte. 

Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge - jeweils 3000 Euro kostet die Reparatur der Schäden an den Autos. (112-magazin.de)

Link: Unfallstandort am 24. Dezember 2020 auf der Bundesstraße 252.

 

 

 

Publiziert in Polizei

KORBACH. Ein Wildunfall auf der Landesstraße 3076 zwischen Korbach und Flechtdorf führte am heutigen Dienstagabend zu Verkehrsbehinderungen - ein Beamter der Polizeistation Korbach setzte seine Dienstwaffe ein und beendete die Qualen des angefahrenen Tieres.

Wie der beteiligte Golffahrer (30) an der Unfallstelle mitteilte, war er gegen 17 Uhr von Korbach kommend in Richtung Flechtdorf unterwegs gewesen. Unvermittelt tauchte im Scheinwerferlicht ein Hirsch auf, der die Fahrbahn in Höhe der Haltestelle "Gut Dingeringhausen" überquerte. Zu einer Vollbremsung kam es nicht mehr, das Tier wurde vom Golf des 30-Jährigen erfasst und zu Boden geschleudert.

Der abgesetzte Notruf erreichte die Polizei nur wenig später. Zunächst wurde die Unfallstelle abgesichert und im Anschluss das verletzte Tier an den Straßenrand gezogen. Mit zwei Schüssen aus der Dienstwaffe wurde das Tier erlöst - und das im wahrsten Sinne des Wortes. Bei näherer Betrachtung  des Hirsches war erkennbar, dass sich um das Haupt und das Geweih des Tieres Nylonschnüre geschlungen hatten. Auch am Träger befanden sich Schnüre von einem Weidezaun, diese hatten sich bereits tief ins Fleisch eingeschnitten, sodass der Hirsch in den nächsten Wochen ohnehin qualvoll verendet wäre.

Die Firma Heidel wurde mit dem Abschleppen des stark beschädigten weißen Golf VI beauftragt. Der Fahrer aus Flechtdorf blieb unverletzt. (112-magazin)

-Anzeige-

 



Publiziert in Polizei

BATTENBERG. Mit seinem Golf hat sich in den frühen Morgenstunden auf der Bundesstraße 253 ein 35-Jähriger überschlagen, der Sachschaden wird auf 10.500 Euro geschätzt.

Der 35-Jährige, der in einem Battenberger Ortsteil wohnt, war mit seinem blauen Volkswagen gegen 3.30 Uhr aus Richtung Battenberg in Fahrtrichtung Laisa unterwegs, als er in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte, nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war und eine Baumreihe beschädigte, worauf sich das Fahrzeug mehrmals überschlug und dabei völlig zerstört wurde. 

Eine hinzugerufene Polizeistreife stellte bei dem Golffahrer Alkoholgeruch in der Atemluft fest, so dass der Mann die Streife mit zur Blutentnahme in das Stadtkrankenhaus Frankenberg begleiten musste. Im Nachgang wollten die Beamten den Führerschein des Unfallfahrers überprüfen, hier stellte sich aber heraus, dass der 35-Jährige nicht im Besitz eines Führerscheins ist.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige