Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Gewaltandrohung

KASSEL. Kommissar Zufall half mit: In Kassel nahm die Polizei am Montagabend einen 19-Jährigen fest, der erst in der vergangenen Woche einen Raubüberfall auf zwei 17 Jahre alte Jugendliche begangen hatte. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der junge Mann am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt. Zwei vermutliche Mittäter wurden zwar ebenfalls festgenommen, nach Feststellung der Personalien aber wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Und das war passiert: Erst waren zwei Jugendliche am vergangenen Mittwochabend Opfer eines Raubüberfalls geworden. Unter Gewaltandrohung mit einem Messer und einem Schlagstock waren ihnen Geld, Handy und auch Sportschuhe gestohlen worden. Diese Sportschuhe überführten den Täter nun aber: Am Montagabend gegen 18.30 Uhr sah eines der Opfer in der Ihringshäuser Straße eine Gruppe mit drei Jugendlichen - einer von ihnen hatte seine auffälligen Turnschuhe an. Der 17-Jährige war mit seiner Mutter im Auto unterwegs, im Vorbeifahren erkannte er die ihm geraubten Nike-Schuhe zweifelsfrei wieder. Mutter und Sohn alarmierten sofort die Polizei.

Die Beamten des Polizeireviers Nord konnten die drei Jugendlichen daraufhin noch in der Nähe vorläufig festnehmen. Wegen der individuellen Merkmale handelte es sich eindeutig um die Schuhe des Opfers. Weil der 19-jährige Täter bei der Polizei kein Unbekannter ist, wurde er in Gewahrsam genommen, seine beiden 15- und 18-jährigen Begleiter durften die Dienststelle nach Feststellung ihrer Personalien wieder verlassen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige