Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Gebell

ZÜSCHEN. Ein bislang unbekannter Täter wollte in der Nacht zu Donnerstag in ein Hotel in der Nuhnetalstraße in Züschen einbrechen. Er hatte die Rechnung aber ohne die Hunde des Hotelbesitzers gemacht: Die schlugen Alarm und vertrieben mit ihrem Gebell den Einbrecher - der musste ohne Beute das Weite suchen.

Wie die Polizei im Hochsauerlandkreis berichtet, hatte das Gebell der Hunde auch den Hotelbesitzer geweckt. Als er im Erdgeschoss des Hotels nach dem rechten sah, stellte er ein Fenster fest, das von dem Täter von außen aufgebrochen worden war. Die Polizei stellte später auch noch an weiteren Fenstern Einbruchspuren fest: Der Einbrecher hatte offensichtlich an mehreren Stellen versucht, in das Hotel einzudringen, war aber jeweils gescheitert. Als ihm letztlich der Aufbruch eines Fensters gelungen war, waren die Hunde zur Stelle.

Hinweise von Zeugen zu dem versuchten Einbruch nimmt die Polizei in Winterberg unter der Telefonnummer 02981/90200 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige