Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Frebershausen

FREBERSHAUSEN. Am Mittwochnachmittag ertappte der Besitzer eines Dacia in Frebershausen gegen 16.10 Uhr einen ihm unbekannten Mann in seinem unverschlossenen Fahrzeug - offenbar versuchte dieser gerade, den Wagen zu stehlen.

Als der Autobesitzer den mutmaßlichen Dieb ansprach, ergriff dieser zu Fuß die Flucht. Da der Zeuge den Täter verfolgte, konnte er den alarmierten Beamten der Polizeistation Bad Wildungen die Fluchtrichtung des Mannes aber präzise beschreiben. Einer Streife gelang so wenige Minuten später auf der Landstraße zwischen Frebershausen und Frankenau die Festnahme des Tatverdächtigen, der nun auf einem Fahrrad unterwegs war. Bei ihm handelte es sich um einen 24-Jährigen aus Somalia, der derzeit keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat.

Wie sich durch weitere Ermittlungen der Beamten herausstellte, hatte der Tatverdächtige das Fahrrad offenbar auf der Flucht von einem anderen Grundstück in Frebershausen gestohlen. Den Polizisten gelang es, den Eigentümer des Rads ausfindig zu machen und ihm sein Mountainbike direkt wieder auszuhändigen.

Den 24-Jährigen brachten die Beamten zunächst ins Polizeigewahrsam nach Kassel - nach Abschluss der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. Er muss sich nun wegen versuchten Autodiebstahls und Fahrraddiebstahls verantworten. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Freitag, 06 August 2021 10:07

Pedale verwechselt - Seat prallt gegen Baum

BAD WILDUNGEN. Vermutlich führte die falsche Pedalwahl zu einem Alleinunfall auf der Kreisstraße 38 zwischen Frebershausen und Albertshausen -  Auf rund 10.000 Euro schätzt die Polizei den entstandenen Sachschaden.

Nach ersten Informationen befuhr der Kurgast am Donnerstag gegen 22.30 Uhr die Kreisstraße von Frebershausen in Richtung Albertshausen. Kurz vor der Schiffelbachkreuzung muss der im Landkreis Friesland wohnende 32-Jährige Probleme mit dem Seat bekommen haben. Scheinbar vertauschte der Fahrer das Brems- mit dem Gaspedal, sodass der Automatik-getriebene Seat in ein Waldstück raste und nach 15 Metern gegen eine Baum geprallt war. 

Über die Notrufnummer wurde die Leitstelle Waldeck-Frankenberg angefunkt, die umgehend eine RTW-Besatzung zum Unfallort entsandte. Auch die Polizei traf ein und nahm den Unfall auf. Unverrichteter Dinge konnte die Besatzung des RTW die Rückfahrt antreten, allerdings ohne den Fahrer, der blieb unverletzt zurück und musste sich um einen Abschleppdienst bemühen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

EDERTAL. Ihren Führerschein ins Risiko gestellt hat am Freitag eine 22-Jährige aus Wuppertal - nach einem Alleinunfall musste die verletzte Frau mit einem RTW ins Stadtkrankenhaus Bad Wildungen eingeliefert werden.

In diesem Zusammenhang wurde der jungen Frau eine Blutprobe entnommen, weil sich der Verdacht einer Trunkenheitsfahrt erhärtet hatte. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr die Wuppertalerin mit ihrem Opel die Landesstraße 3332 von Gellershausen in Richtung Frebershausen. Gegen 23.20 Uhr muss die Fahrerin die Kontrolle über ihren Wagen verloren haben, sie kam von der Fahrbahn ab und landete im Graben. Dabei wurde ihr Opel völlig zerstört. Mit einem Abschlepper wurde das Fahrzeug geborgen und abtransportiert.

Die Fahrerlaubnis musste der Frau vorläufig entzogen werden.

-Anzeige-

 

 

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Rund 13.000 Euro Sachschaden hat ein 25-jähriger Mann aus der Gemeinde Frankenau am Donnerstag verursacht - ihm wird vorgeworfen unter Alkoholeinwirkung ein Fahrzeug geführt und eine Vorfahrtsregel missachtet zu haben.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr der 25-Jährige gegen 19.45 Uhr mit seinem Audi A3 die Ortschaft Frebershausen in Richtung Albertshäuser Straße. Im Kreuzungsbereich der Straße An der Glashude zur Albertshäuser Straße, missachtete der Audi-Fahrer einen schwarzen Golf, der von einer Frau (27) aus Vöhl gesteuert wurde. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wobei ein Gesamtsachschaden von 13.000 Euro entstand.

Verletzt wurde niemand, wie die Polizei berichtet, allerdings fiel den Beamten der Polizeistation Bad Wildungen auf, dass der Fahrer des A3 Ausfallerscheinungen hatte. Bei näherer Prüfung stellten die Beamten eine "Alkoholfahne" bei dem 25-Jährigen fest. Es folgte eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins.

Link: Unfallstandort am 9. April 2021 in Frebershausen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Dienstag, 14 Juli 2020 07:00

Ladewagen mit Stroh brennt bei Frankenau

FRANKENAU. Zu gleich zwei Einsätzen wurde die Feuerwehr Frankenau am Montag alarmiert - zweimal mussten die Florianjünger löschen.

Ein 69-jähriger Landwirt aus Geismar befuhr die Landesstraße 3332 von Frebershausen in Richtung Allendorf (Hardtberg) mit seinem Traktor und einem mit Rundballen beladenen Anhänger, bis er innerhalb der Ortschaft Frankenau von entgegenkommenden Fahrzeugen mittels Lichthupe auf einen Entstehungsbrand an seinem Anhänger aufmerksam gemacht worden war. Aus bislang ungeklärter Ursache waren neun verladene Rundballen auf dem Ladewagen in Brand geraten. Geistesgegenwärtig steuerte der Landwirt seinen Massey Ferguson  auf ein Feld am Ortseingang von Frankenau und verständigte die Leitstelle Waldeck-Frankenberg.

Unter dem Alarmkürzel "F2, brennt Landmaschine" rückten um 20:01 Uhr die Wehren Frankenau, Altenlotheim und die Löschgemeinschaft Dainrode/Allendorf zur Einsatzstelle aus. Während der Anfahrt der Rettungskräfte lud der Landwirt die Rundballen mit seinem Frontlader vom Anhänger ab, um diesen vor den Flammen zu schützen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte standen die neun Rundballen in Vollbrand. Einsatzleiter Manuel Kühn leitete umgehend die Brandbekämpfung ein. Der erste Löschangriff galt dem Anhänger, um größeren Schaden zu vermeiden. Löschwasser bezogen die Einsatzkräfte aus den wasserführenden Fahrzeugen.

Parallel dazu wurde eine Wasserversorgung aus dem Ortsnetz aufgebaut. Anschließend mussten die Rundballen auseinandergezogen und abgelöscht werden. Kontrolliert wurden die Löscharbeiten mit einer Wärmebildkamera. Da unter der Ladefläche des Anhängers eine enorme Wärmequelle lokalisiert werden konnte, wurde diese mittels Winkelschleifer und Brechwerkzeug geöffnet, um auch die letzten Glutnester ablöschen zu können. Neben den Einsatzkräften der Feuerwehren waren ein Streifenwagen der Polizeistation Frankenberg und ein Rettungswagen vor Ort. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden durch die Beamten der Polizei aufgenommen. Personenschaden entstand glücklicherweise keiner, die genaue Schadenshöhe ist derzeit unbekannt. Gegen 22 Uhr war der Einsatz beendet.

Link: Brandbekämpfung bei Frankenau am 13.07.2020.

Böschungsbrand

Bereits gegen 17.20 Uhr war die Feuerwehr Frankenau zu einem Böschungsbrand an der Landesstraße 3332 zwischen Frankenau und Frebershausen  alarmiert worden. Etwa sechs Quadratmeter mussten abgelöscht werden.  Auch hier wurde mit der Wärmebildkamera nachkontrolliert. (112-magazin.de)

Publiziert in Feuerwehr

FRANKENAU. Das gültige Rechtsfahrgebot ausgehebelt hat am heutigen Samstag ein unbekannter Fahrzeugführer auf der Landesstraße 3332 zwischen Frebershausen und Frankenau - infolge eines Ausweichmanövers kam es zu einem Unfall mit Sachschaden.

Wie die Polizei in Frankenberg mitteilt, befuhr ein 23-jähriger Bad Wildunger mit seinem schwarzen Skoda Octavia um 7.35 Uhr die Strecke zwischen Frebershausen und Frankenau. Auf einem Teilstück kam dem jungen Mann auf seiner Spur der Fahrer eines dunklen Kombi entgegen, der keinerlei Anstalten unternahm auf seine Fahrbanseite zu wechseln.

Um einen Crash zu vermeiden, zog der 23-Jährige seinen Octavia nach links und kollidierte mit der Leitplanke. Der Unfallverursacher setzte seinen Weg fort ohne sich um den Schaden zu kümmern. Hinweise zu diesem "Geisterfahrer" nimmt die Polizei in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. (112-magazin)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

FREBERSHAUSEN/ALBERTSHAUSEN. Einen Unfall im Gegenverkehr hat ein bislang unbekannter Fahrzeugführer auf der Kreisstraße 38 zwischen Frebershausen und Albertshausen verursacht. 

Ein 69-jähriger Skoda-Fahrer aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf war an Sonntag gegen 11 Uhr auf der Kreisstraße von  Frebershausen in Richtung Albertshausen unterwegs. Ihm entgegen kam ein roter Kleinwagen, der eindeutig zu weit links fuhr und den 69-Jährigen zum Ausweichen nach rechts drängte. Diese Ausweichbewegung reichte allerdings nicht aus, um eine Kollision der beiden Außenspiegel zu verhindern. Bei der Berührung gingen beide Spiegel zu Bruch. Während der Fahrer des Skoda anhielt, um die Angelegenheit zu klären, gab der Unfallverursacher Gas und entfernte sich vom Tatort.

Die zurückgebliebenen Spiegelfragmente sammelte der Skoda-Fahrer von der Fahrbahn auf und brachte die Teile zur Polizeistation nach Bad Wildungen. Hier wurde nicht nur die Anzeige gegen den flüchtigen Fahrer gefertigt, vielmehr konnten die versierten Beamten anhand der Spiegelteile den Typ des Unfallwagens feststellen. "Es handelt sich hierbei um einen Renault Twingo der 2. Generation", so ein Beamter der Polizeistation Bad Wildungen. 

Die Polizei sucht nun nach einem roten Twingo, dessen linker Außenspiegel beschädigt ist. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. (112-magazin)

-Anzeige-


 

Publiziert in Polizei

FRANKENAU. Auf 1500 Euro summiert sich der Sachschaden an einem Garagentor und einer Steintreppe nach einem Unfall mit einem Ackerschlepper in Frankenau am Sonntagmorgen. Der Schlepper hat einen Schaden von 3000 Euro davongetragen.

Laut Polizeiprotokoll ereignete sich der Unfall um 6.15 Uhr in der Frankenberger Straße als der 21-jährige Fahrer mit einem John Deere von Allendorf/Hardtberg in Richtung Frebershausen unterwegs war. Der junge Mann kam infolge von Alkoholgenuss nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß mit dem rechten Vorderrad des Schleppers gegen eine Steintreppe. Anschließend landete der Schlepper im Garagentor eines Nachbarhauses.

Die herbeigerufene Polizeistreife aus Frankenberg nahm den Unfall auf und führte einen Alkohol-Schnelltest bei dem 21-Jährigen durch. Dieser fiel eindeutig zu hoch aus, sodass eine Blutentnahme im Krankenhaus Frankenberg angeordnet und durchgeführt wurde.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Frankenauer entlassen. (112-magazin) 

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Dienstag, 08 Januar 2019 08:53

Baumschnitt: Kreisstraße 38 gesperrt

FREBERSHAUSEN. Mehr Zeit zur Arbeitsstelle einplanen müssen Verkehrsteilnehmer im Raum Frebershausen zwischen dem 9. und 11. Januar. Grund für die Verkehrsbehinderungen sind Arbeiten an der Bankette zwischen der Schifftalkreuzung und Frebershausen. Zeitgleich arbeitet Hessen-Forst verkehrsgefährdende Bäume entlang der Kreisstraße auf.

Die Umleitung führt über den Edertaler Ortsteil Gellershausen.


Publiziert in Baustellen

FREBERSHAUSEN. Schwere Kopfverletzungen hat am Samstag ein 52 Jahre alter Rennradfahrer aus Hamm erlitten, als er zwischen Frankenau und Frebershausen auf die Bankette geriet und stürzte. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Nach Auskunft der Wildunger Polizei war der 52-Jährige am Vormittag in einer größeren Gruppe von Rennradfahrern unterwegs auf der abschüssigen und bei Radsportlern beliebten Route durchs Wesetal. Von Frankenau kommend befuhren die etwa 15 Personen mit ihren Rennrädern die Landesstraße 3332 in Fahrtrichtung Giflitz.

Vermutlich durch Unachtsamkeit oder einen Fahrfehler geriet der 52-Jährige gegen 11.20 Uhr in einer langgezogenen Rechtskurve vor Frebershausen auf die rechte Bankette und kam zu Fall. Obwohl der Mann einen Sturzhelm trug, zog er sich laut Polizei schwere Kopfverletzungen zu.

Die Besatzungen eines Rettungswagens und des Rettungshubschraubers Christoph Gießen eilten zur Unfallstelle und versorgten den Schwerverletzten. Per Helikopter wurde er in eine Klinik eingeliefert. Lebensgefahr besteht nach Angaben der zuständigen Polizei in Bad Wildungen nicht. Den Schaden am Rennrad gaben die Beamten mit 500 Euro an. (pfa)  


Mitte Juni kam es am Edersee zu einem schweren Fahrradsturz:
Edersee: E-Bike-Fahrer nach schwerem Sturz in Lebensgefahr (16.06.2017)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Seite 1 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige