Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Ford Ecosport

BAD AROLSEN/MARSBERG. Ihren Einkauf teuer bezahlt hat am Montag eine Frau aus dem Hochsauerlandkreis, als sie ihren weißen Ford EcoSport um 13 Uhr auf dem Parkplatz beim Dänischen Bettenlager in Bad Arolsen geparkt hatte.

Bei ihrer Rückkehr zum Pkw gegen 13.20 Uhr, stellte die Fahrerin zunächst keine Beschädigung an ihrem Fahrzeug fest. Erst bei der Weiterfahrt in Richtung Marsberg fiel der Frau auf, dass der rechte Außenspiegel nicht mehr vorhanden war. Sie hielt ihren Pkw an und musste feststellen, das dieser, wahrscheinlich auf dem Parkplatz in der Varnhagenstraße, von einem anderen Verkehrsteilnehmer beschädigt worden war.

Die Polizei in Bad Arolsen versucht den Fall zu klären und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 05691/97990.

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 22 Juni 2017 10:19

Unfall bei Alme - Straße gesperrt

ALME/NEHDEN. Zu einem Unfall mit einer schwer- und einer leichtverletzten Person kam es heute Vormittag zwischen den Briloner Ortsteilen Nehden und Alme. Ein 18-jähriger Autofahrer steuerte seinen silbergrauen Ford Ecosport aus  Nehden kommend auf der Kreisstraße 58 in Richtung Alme. Etwa 80 Meter vor dem Ortseingang verlor der Fahrer während eines Überholvorgangs die Kontrolle über seinen Wagen, dabei stieß er gegen die rechte Leitplanke, die auf einer Länge von 30 Metern beschädigt wurde, prallte danach mit der Front seines Ford gegen einen Leitplankenbogen und stieß anschließend gegen einen Baum.

Dabei wurde der Fahrer in seinem Ford eingeklemmt. Eine nachfolgende Autofahrerin, die mit ihrem Wagen über Trümmerteile gefahren war, verletzte sich leicht, konnte aber die Leitstelle über den Notruf 112 informieren. An ihrem Auto entstand geringer Sachschaden. Die Feuerwehren aus Alme, Nehden, Thülen und ein Löschzug der Feuerwehr Brilon mit insgesamt  23 Einsatzkräften waren schnell vor Ort. Einsatzleiter Andreas Becker koordinierte die Rettungsaktionen, so musste unter anderem die Fahrertür des verunfallten Autos mit hydraulischem Gerät aus dem Wagen getrennt werden um die Rettungsaktion zu ermöglichen.

Ein hinzugerufener Notarzt stellte die Erstversorgung des jungen Mannes sicher. Der nicht lebensgefährlich verletze Fahrer wurde nach den Rettungsmaßnahmen mit einem RTW in ein nahes Krankenhaus transportiert. Insgesamt waren vier Fahrzeuge der Feuerwehren im Einsatz. Dazu drei Streifenwagen der Briloner Polizei, ein Notarztwagen und ein RTW vom Deutschen Roten Kreuz.

Die Kreisstraße 58 war vorübergehend durch die Polizei gesperrt worden um die Rettungsmaßnahmen nicht zu gefährden.

An dem Ford Ecosport entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Publiziert in HSK Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige