Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Flechtdorf

Montag, 27 Juli 2020 07:34

Blitzer in Flechtdorf

DIEMELSEE-FLECHTDORF. Im Diemelseer Ortsteil Flechtdorf wird derzeit eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.

Gemessen wird in der Ortsdurchfahrt in beide Fahrtrichtungen. Dort gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten - unabhängig davon, ob ein Blitzer gemeldet wurde oder nicht.


Publiziert in Blitzer

KORBACH. Zwischen Gut Dingeringhausen und der Helmscheider Höhe, auf der Landesstraße 3076, ereignete sich am Mittwoch ein Auffahrunfall - vorausgegangen war ein gefährliches Überholmanöver.

Gegen 14.10 Uhr fuhr ein 34-jähriger Freiberger mit seinem weißen Ford Mondeo von Flechtdorf in Richtung Korbach. Hinter ihm war eine 28-jährige Flechtdorferin mit ihrem schwarzen VW Fox in gleicher Richtung unterwegs.

Eine 62-Jährige aus dem Hochsauerlandkreis, die mit ihrem blauen BMW in die entgegengesetzte Richtung fuhr, wollte kurz vor dem Abzweig nach Helmscheid einen vor ihr fahrenden Schlepper überholen. Dabei bemerkte sie die beiden entgegenkommenden Verkehrsteilnehmer zu spät.

Um eine Kollision mit dem BMW zu vermeiden, bremste der 34-Jährige ab. Die 28-Jährige hinter ihm war von diesem Bremsmanöver überrascht und konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen. Sie prallte mit der linken Front ihres VW gegen das rechte Heck des Ford Mondeo.

Die 62-jährige Unfallverursacherin, die ihre Fahrt nach dem Überholmanöver zunächst fortgesetzt hatte, wendete auf der Helmscheider Höhe, um sich um ihre Pflichten zu kümmern. Gemeinsam warteten die Beteiligten auf die Korbacher Polizei, die sich im Anschluss um die Unfallaufnahme kümmerte.

Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen wird auf etwa 3500 Euro geschätzt, verletzt wurde niemand.

Link: Unfallstandort Landesstraße 3076

- Anzeige -



Publiziert in Polizei

FLECHTDORF/ADORF. Zwischen Flechtdorf und Adorf ereignete sich am Freitagvormittag ein Alleinunfall. Die 22-jährige Fahrerin wurde verletzt.

Gegen 9.40 Uhr befuhr die 22-Jährige aus der Nähe von Karlsruhe mit ihrem grauen Hyundai i30 die Landesstraße 3076 von Flechtdorf in Richtung Adorf. In einer steilen Rechtskurve verlor die Frau die Kontrolle über das Fahrzeug, fuhr über die linke Fahrbahn und kollidierte dort mit der Leitplanke.

Der Hyundai prallte von der Leitplanke ab, überquerte die rechte Fahrbahn und schlug mit der rechten Fahrzeugfront in eine Felswand ein. Durch den heftigen Zusammenstoß überschlug sich der Hyundai und kam auf allen vier Rädern zum Stehen.

Die alarmierten Rettungskräfte brachten die 22-Jährige nach der Erstversorgung in das Korbacher Krankenhaus. Am Hyundai entstand Totalschaden, der Gesamtsachschaden an Leitplanke und Fahrzeug wird auf etwa 3200 Euro geschätzt. Eine Streifenwagenbesatzung der Korbacher Polizei kümmerte sich um die Unfallaufnahme und sicherte den Bereich ab. Den Abtransport des Hyundai übernahm der Autodienst Heidel.

Bis zum Abschluss aller Maßnahmen kam es auf der Landesstraße zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Link: Unfallstandort Landesstraße 3076

Publiziert in Polizei

FLECHTDORF. Hessen Mobil lässt an der Landesstraße 3076, in der Ortsdurchfahrt von Flechtdorf, eine Schadstelle reparieren. Hierzu sind Arbeiten im Fahrbahnaufbau der Straße notwendig.

Deshalb muss die Fahrbahn im Bereich des Mühlhäuser Weges vom 2. bis zum voraussichtlich 7. April halbseitig gesperrt werden - eine Baustellenampel regelt in dieser Zeit den Verkehr.

Hessen Mobil bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die notwendige Baumaßnahme sowie die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

- Anzeige -



Publiziert in Retter

FLECHTDORF. Zwei Lastkraftwagen regionaler Firmen kollidierten am Mittwochmorgen gegen 7.25 Uhr auf der Aartalstraße am Ortseingang von Flechtdorf.

Zur angegebenen Uhrzeit befuhr ein 55-Jähriger mit seinem Lkw die Aartalstraße aus Korbach in Richtung Flechtdorf. In entgegengesetzter Richtung war ein 36-Jähriger unterwegs, der den Diemelseer Ortsteil mit seinem Lkw verlassen wollte. An einer Engstelle hielt dann keiner der beiden an und eine Kollision konnte nicht mehr vermieden werden.

Zunächst stießen die Außenspiegel der Fahrzeuge zusammen, anschließend kollidierten die Absetzmulden der beiden Lkw miteinander. Durch den Zusammenprall wurden beide Mulden stark beschädigt, sodass aus einer der beiden Kies auf die Straße fiel.

Keiner der beiden Fahrer wurde verletzt und beide Fahrzeuge waren weiterhin fahrbereit - die Fahrt konnte im Anschluss an die Kehrarbeiten also fortgesetzt werden. Die Korbacher Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 9.000 Euro.

- Anzeige -



Publiziert in Polizei

FLECHTDORF. In der Nacht von Montag auf Dienstag, vermutlich gegen Mitternacht, wurde zwischen Flechtdorf und Wirmighausen-Zollhaus in die dortige Paintballanlage eingebrochen.

Unbekannte Täter nutzten ein Loch in der Umzäunung und gelangten so zu den Gebäuden. Hier brachen sie zwei Außentüren auf und entwendeten aus den Lagerstätten mehrere Paintball-Markierer und Luftdruckbetanker im Wert von 1500 Euro.

Außerdem richteten sie Sachschaden von mehreren hundert Euro an. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in Polizei
Donnerstag, 31 Oktober 2019 11:39

Blitzer in Flechtdorf

DIEMELSEE-FLECHTDORF. Im Diemelseer Ortsteil Flechtdorf wird derzeit eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird etwa auf Höhe der Ortsmitte in beide Fahrtrichtungen.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

- Anzeige -


Publiziert in Blitzer
Schlagwörter
Mittwoch, 21 August 2019 17:41

Unfall auf Aartalstraße: Sechs Personen verletzt

ADORF. Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwochnachmittag gegen 15.45 Uhr auf der Aartalstraße zwischen Adorf und Flechtdorf.

Eine 38-Jährige aus Rhenegge befuhr zum Unfallzeitpunkt mit ihren beiden Kindern die Aartalstraße aus Adorf in Richtung Flechtdorf. Ein 29-jähriger Volkmarser, der mit seiner Ehefrau und einem weiteren Familienmitglied auf der Landesstraße 3082 aus Richtung Sudeck unterwegs war, wollte mit seinem roten Mazda CX-5 auf die Aartalstraße abbiegen. Dabei übersah der Mann den blauen Skoda Fabia der 38-Jährigen - die Frau konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zur Kollision.

Kurz nach dem Zusammenprall fing der Skoda Feuer. Glücklicherweise konnten sich alle Insassen aus dem Fahrzeug retten und der bereits anwesende Rettungsdienst war in der Lage, die Flammen zu löschen. Die alarmierten Feuerwehren aus Adorf und Flechtdorf kontrollierten den Skoda anschließend noch mit einer Wärmebildkamera, bevor sie ausgelaufene Betriebsstoffe aufnahmen, den Verkehr regelten und die Polizei weiter unterstützten. Insgesamt befanden sich rund 25 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort.

Durch den Zusammenprall wurden alle sechs beteiligten Personen mindestens leicht verletzt. Sie wurden vor Ort untersucht und anschließend mit mehreren Rettungswagen in die Krankenhäuser nach Marsberg, Bad Arolsen und Korbach gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, sie wurden abgeschleppt. Der Schaden am Mazda wird auf etwa 8000 Euro geschätzt, der am Skoda auf 5000. Für die Dauer des Einsatzes kam es im Bereich zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Publiziert in Polizei

DIEMELSEE. Mit seinem silbergrauen Opel ist ein Mann aus Ahrweiler (Rheinland-Pfalz) am Donnerstag auf der Landesstraße 3076 von der Fahrbahn abgekommen und war nach einem Überschlag auf dem Dach zum Liegen gekommen.

Wie die am Unfallort eingesetzte Polizeibeamtin mitteilte, ereignete sich der Alleinunfall gegen 14.20 Uhr, als der 30 Jahre alte Mann aus Richtung Flechtdorf kommend, in Fahrtrichtung Adorf unterwegs war. Kurz vor dem Abzweig nach Benkhausen (K73) verlor der Fahrer ausgangs einer leichten Linkskurve die Kontrolle über seinen Opel, überquerte nach links die Gegenfahrbahn und wollte Gegensteuern, um wieder auf seine Fahrspur zu gelangen. Dieses Lenkmanöver gelang zwar, der Wagen geriet aber zu weit nach rechts, durchfuhr den Straßengraben und prallte gegen einem Wasserdurchlass, der den Opel nach einem Überschlag auf den Rücken legte.

Über den Notruf 112 wurde die Rettungsleitstelle informiert, die umgehend eine RTW-Besatzung der Johanniter Unfallhilfe aus Adorf zur Unfallstelle beorderte. Nach ersten Erkenntnissen hat sich der 30-Jährige Prellungen und eine Armfraktur zugezogen. Mit dem RTW wurde der Verletzte ins Krankenhaus nach Korbach verlegt.

Drei Beamte der Polizeistation Korbach sicherten die Unfallstelle ab, nahmen den Unfall auf und setzten sich mit dem Abschleppdienst Heidel in Verbindung, der den völlig zerstörten Opel abholte. Auf etwa 5000 Euro wurde der Sachschaden an dem Astra geschätzt. Alkohol oder Drogen waren nicht im Spiel. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Landesstraße 3076 am 18. Juli 2019

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

WALDECK-FRANKENBERG. Die Abfallvorbehandlungsanlage in Flechtdorf wurde am 10. Juli 2019 durch ein Feuer (112-magazin.de berichtete, hier klicken) vollständig außer Betrieb gesetzt. Wie Erster Kreisbeigeordneter und Dezernent für Abfallwirtschaft Karl-Friedrich Frese mitteilt, kommt es deshalb in den nächsten Tagen an den Entsorgungsanlagen zu Annahmebeschränkungen.

Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft erarbeitet gemeinsam mit dem beauftragten Entsorgungsunternehmen derzeit ein Übergangskonzept, damit die Leerung der Abfallbehälter weiterhin planmäßig bei allen Haushalten erfolgen kann. Bis dahin wird es Einschränkungen im Bereich der privaten Abfallanlieferungen in Frankenberg-Geismar, Diemelsee-Flechtdorf und Bad Wildungen geben. Der Eigenbetrieb bittet hierfür um Verständnis.

Die Einschränkungen sehen wie folgt aus

Müllumschlagstation Geismar: keine Restabfall- und Sperrmüllannahme von privaten und gewerblichen Anlieferern bis voraussichtlich zum 15. Juli 2019. Die Annahme von Bioabfall, Bauschutt, Metall und Elektrogeräte ist weiterhin möglich.

Müllumschlagstation Bad Wildungen: keine Restabfall- und Sperrmüllannahme von privaten und gewerblichen Anlieferern bis voraussichtlich zum 15.07.2019. Die Annahme von Bioabfall, Metall und Elektrogeräte ist weiterhin möglich.

Müllumschlagstation Flechtdorf: keine Restabfall- und Sperrmüllannahme von privaten und gewerblichen Anlieferern bis auf weiteres. Ab 12. Juli 2019 Annahme von Bioabfall, Bauschutt, Metall und Elektrogeräte möglich.

Alle Abfallerzeuger werden gebeten, die Entsorgung der Restabfälle um einige Tage zu verschieben bzw. über die Hausmüllabfuhr der Gemeinde vorzunehmen. Für größere Volumen halten die Gemeinden Abfallsäcke vor. Sperrmüll kann über das Abrufsystem der Gemeinden entsorgt werden. Weitere Informationen erhalten Abfallbesitzer unter dem Servicetelefon 06451 743-746.

Link: Mülldeponie Flechtdorf - Brand weitgehend unter Kontrolle (10.07.2019, mit Fotos)

-Anzeige-


Publiziert in Retter
Seite 2 von 14

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige