Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Fischbach

FISCHBACH/BERGFREIHEIT. Hoher Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße zwischen Fischbach und Bergfreiheit am späten Freitagabend - verletzt wurde niemand.

Nach Angaben der Bad Wildunger Polizei befuhr eine 80 Jahre alte Frau gegen 23.10 Uhr mit ihrem Opel Meriva die L 3296  aus Richtung Fischbach in Fahrtrichtung Bergfreiheit. Weil die Seniorin sehr langsam unterwegs war, setzte die nachfolgende BMW-Fahrerin (61) Ausgangs einer leichten Rechtskurve zum Überholen an - in diesem Moment bog die Seniorin in die Einfahrt zu ihrem Wohnhaus nach links ab. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Pkws.

An dem Opel der 80-jährigen Frau entstand ein geschätzter Sachschaden von 3.000 Euro. Dieselbe Schadenssumme muss  für die Reparatur des BMWs aufgebracht werden. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Landesstraße 3296 am 10. August 2018

Anzeige:



Publiziert in Polizei

BERGFREIHEIT/ARMSFELD. Unachtsamkeit im Straßenverkehr wurde am gestrigen Freitagabend einem 51-jährigen Mann aus Bremen zum Verhängnis. Der Unfallverursacher befuhr mit seinem grauen Opel Meriva gegen 17.30 Uhr die Landesstraße 3296 von Bergfreiheit in Richtung Armsfeld, um nach links in die Siedlung Fischbach abzubiegen. 

Dabei übersah der 51-Jährige einen entgegenkommenden silberfarbenen VW-Caddy, der von einem 66-Jährigen aus Bad Wildungen gesteuert wurde. Während des Abbiegevorgangs kollidierten beide Pkws und blieben fahruntauglich auf der Landesstraße stehen. 

Ein hinzugerufener Notarzt versorgte die beiden Leichtverletzten und ordnete die Einlieferung in das Wildunger Stadtkrankenhaus, sowie in die Klinik nach Fritzlar an. Nach Angaben der am Unfallort eingesetzten Beamten summiert sich der materielle Gesamtschaden auf 32.000 Euro. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Landesstraße 3296 bei Fischbach

Anzeige:




Publiziert in Polizei

BERGFREIHEIT/FISCHBACH. Schwer verletzt wurde ein Motorradfahrer am Samstag bei einem Verkehrsunfall zwischen Bergfreiheit und Fischbach.

Sowohl der Motorradfahrer als auch ein Pkw befuhren gegen 15.40 Uhr die Landesstraße 3269 aus Bergfreiheit in Richtung Fischbach. Etwa 500 Meter hinter dem Ortsschild von Bergfreiheit wollte der 69-jährige Fahrer des grauen BMW in einen Feldweg links der Straße einbiegen.

Der 61-jährige Motorradfahrer setzte zeitgleich zum Überholvorgang an, kollidierte mit der linken Seite des Fahrzeugs und konnte sich daher nicht mehr auf dem Motorrad halten. Fahrer und Kraftrad blieben daraufhin im Feld liegen. 

Ein Rettungswagen und ein Notarzt kümmerten sich um die Erstversorgung des schwer verletzten Mannes, zudem wurde ein Rettungshubschrauber angefordert, weil der Mann in Lebensgefahr schwebte. Auch drei Beamte der Bad Wildunger Polizei waren schnell vor Ort.

Der Rettungshubschrauber brachten den Verunfallten anschließend in eine Klinik. Ob der Zustand des Mannes wieder stabil ist, ist derzeit nicht bekannt.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro, davon werden 10.000 Euro dem Motorrad zugeschrieben, das einen Totalschaden erlitt. Die Landesstraße war bis etwa 19.15 Uhr voll gesperrt.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 28 März 2018 13:41

Ausgeparkt: Auto landet im Fischbach

SIEGEN. Am Dienstagmorgen um 11.10 Uhr musste eine Streife der Siegener Wache zu einem ungewöhnlichen Unfall auf einem Parkplatz an der Niederndorfer Straße ausrücken.

Eine 52-jährige Frau hatte dort zunächst geparkt und beim Starten aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Auto verloren. Das Auto war dann mit ihr am Steuer zunächst durch eine Hecke und anschließend eine mehrere Meter tiefe Böschung hinabgerollt. Schließlich endete die Fahrt mitten im Bachbett.

Die unverletzte 52-Jährige konnte sich selbständig aus dem Auto befreien, der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 1000 Euro. Das Auto musste durch ein Abschleppunternehmen aus dem Bachbett herausgehoben werden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei

HADDENBERG/FISCHBACH. Ein heiß gelaufener Motor hat am Samstagnachmittag den Brand eines Schleppers ausgelöst. Das Feuer griff auf den mit Stroh beladenen Anhänger über.

Der 72 Jahre alte Fahrer, ein Landwirt aus der Großgemeinde Haina (Kloster), blieb bei dem Brand unverletzt. Am Traktorgespann entstand dagegen Totalschaden, den die zuständige Frankenberger Polizei am Sonntag mit 3500 Euro bezifferte.

Den Angaben zufolge war der Traktorfahrer am Samstag gegen 16 Uhr von Haddenberg kommend in Richtung Fischbach unterwegs, als der Motor an einer Steigung heiß lief und Feuer fing. Die Flammen erfassten zunächst den gesamten Schlepper vom Typ John Deere, dann griffen sie auf den mit Strohballen beladenen Anhänger über. Dort fand das Feuer reichlich Nahrung.

Die alarmierten Feuerwehren aus Haina, Battenhausen, Dodenhausen und Löhlbach ließen das Gespann kontrolliert abbrennen, hieß es am Sonntag weiter. Die Landesstraße 3296 blieb längere Zeit voll gesperrt. Erst gut eine Woche zuvor war bei Rhoden eine Rundballenpresse in Brand geraten (112-magazin.de berichtete, hier klicken).


Auf der Strecke war es im Juni zu einem schweren Unfall gekommen:
22-Jährige überschlägt sich: Schwer verletzt eingeklemmt (11.06.2012, mit Video und Fotos)

Publiziert in Feuerwehr

HADDENBERG. Eine 22-jährige Frau aus Frankenberg hat sich am Montagabend auf der Landesstraße 3296 zwischen Haddenberg und Fischbach mit ihrem Peugeot überschlagen. Sie wurde schwer verletzt und im Auto eingeklemmt.

Feuerwehrleute befreiten die junge Frau mit einem hydraulischen Rettungsgerät. Sie wurde nach der Erstversorgung durch einen zufällig hinzukommenden Arzt sowie durch die Besatzung eines Rettungswagens und die Frankenberger Notärztin ins Kreiskrankenhaus nach Frankenberg eingeliefert.

Die junge Frau war am Abend gegen 18.30 Uhr in Richtung Bergfreiheit unterwegs, als sie etwa auf halber Strecke zwischen Haddenberg und Fischbach aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über über Kleinwagen verlor. Der weiße Peugeot kam nach links von der Straße ab, streifte auf dem Grünstreifen am Waldrand mindestens einen hölzernen Telefonmaste, überschlug sich und blieb schließlich auf dem Fahrzeugdach am linken Straßenrand liegen.

Neben dem Rettungsdienst rückten die alarmierten Feuerwehren aus Löhlbach mit 15 und Dodenhausen mit sieben Einsatzkräften aus. Unter Leitung des Löhlbacher Wehrführers Wilfried Wilhelmi trennten die Brandschützer die Fahrertür mit hydraulischem Gerät ab und befreiten die junge Frau gemeinsam mit dem Rettungsdienst. Nach den Worten Wilhelmis war die 22-Jährige "kurios eingeklemmt im Fahrzeug". Die Fahrerin habe sich kopfüber in dem auf dem Dach liegenden Wagen befunden, mit dem Kopf im Sitz und den Beinen über dem Lenkrad.

Ein ursprünglich über die Leitstelle zur Unfallstelle beorderter Rettungshubschrauber war den Angaben zufolge nicht mehr erforderlich und flog daher auch nicht bis zum Unglücksort. Am Peugeot entstand Totalschaden. Die Strecke zwischen Haddenberg und Fischbach, auf der es schon mehrere teils schwere Unfälle gab, blieb während der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt. Feuerwehrleute leiteten den Verkehr in Absprache mit der Polizei um.

Publiziert in Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige