Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Farbe

TWISTETAL-BERNDORF. Wenig Farbe - hoher Sachschaden: Vermutlich waren unbekannte Sprayer in der Nacht vom 13. auf den 14. Juli in der Karlstraße in Berndorf aktiv. Nach Polizeiangaben wurde sowohl das Feuerwehrgerätehaus, als auch das Sportlerheim durch unbekannte Täter mit gelber und blauer Farbe besprüht. Der Sachschaden wird von der Polizei mit 4000 Euro beziffert.

Die Beamten der Polizeibehörde Korbach bitten um Mithilfe bei der Aufklärung der Sachbeschädigung: Wer hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt und kann Hinweise auf die Täter geben? Zeugen melden sich bitte unter der Telefonnummer 05631/9710 bei der Polizei in Korbach. (ots/r)

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 04 Februar 2016 13:47

PKW mit Farbe übergossen

BAD DRIBURG. Ein zum Kauf angebotener VW Polo ist zwischen Dienstag, 02.02.2016, 20 Uhr und Mittwoch, 03.02.2016, 7 Uhr, auf dem Ausstellungsgelände einer Kfz-Werkstatt in der Straße Wennigsen in Bad Driburg im Bereich Beifahrertür, Dach und Kotflügel von unbekannten Tätern mit grüner Farbe übergossen worden. Es entstand ein Schaden von 500 Euro. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Bad Driburg, Telefon 05253/98700, entgegen.

Quelle: ots

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei
Montag, 30 November 2015 13:08

Hüsten: Zugwaggons mit Farbe beschmiert

HÜSTEN. Im Bahnhof Hüsten wurden am Wochenende fünf Waggons einer Spezialfirma auf das Abstellgleis gestellt. Die Spezielfirma bietet Sonderzüge für verschiedene Anlässe an. Zwischen Freitagabend um 18 Uhr und Sonntagmorgen gegen 8 Uhr wurden drei der fünf Waggons von unbekannten Sprayern mit Farbe beschmiert. An den Wagen sind verschiedene Buchstaben und Wörter zu lesen. Es sind aber auch großflächige Tags in verschiedenen Farben zu erkennen. Die Kosten für die Reinigung der rot/weißen Waggons werden bei mehreren tausend Euro liegen. Von den Sprayern konnte am Bahnhof keine Spur mehr gefunden werden. Mögliche Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich mit ihren Informationen unter der Telefonnummer 02932/90200 an die Polizei Arnsberg zu wenden.

Quelle: ots

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

 

Publiziert in HSK Polizei

BAD AROLSEN. Mehrere Liter weißer Farbe haben bislang unbekannte Täter in der Zufahrt zum Parkdeck in der Rathausstraße verteilt. Die Tat wurde laut Polizeibericht von Mittwoch am Wochenende verübt.

Ein Mitarbeiter der Stadt Bad Arolsen entdeckte die Sauerei am Montagmorgen. Der Bedienstete der Stadtverwaltung informierte die Polizei. Deren Sprecherin Michaela Urban gab den Schaden am Mittwoch mit 250 Euro an.

Wer hinter der Tat steckt, weiß die Polizei noch nicht. Daher sind die Beamten auf Beobachtungen möglicher Zeugen angewiesen. Wem am Wochenende am oder im Parkdeck etwas Verdächtiges aufgefallen ist, der möge sich mit der Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/9799-0 in Verbindung setzen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

REITZENHAGEN. Unbekannte Täter haben im Burgweg in Reitzenhagen unter anderem Verkehrsschilder und Postverteilerkästen mit Farbe beschmiert. Dabei entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro.

Am Samstagmorgen bemerkte ein Zeuge zunächst Farbschmierereien an einem Stromverteilerkasten und verständigte daraufhin die Polizei. Die Beamten fanden noch weitere Schmierereien in blauer Farbe an mehreren Verkehrszeichen, Postverteilerkästen und Straßenlaternen vor. Die Polizisten vermuten, dass die unbekannten Täter in der Nacht zu Samstag ihr Unwesen getrieben haben. Der Gesamtschaden wird auf etwa 1000 Euro geschätzt.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 17 September 2014 11:12

Erst rot, jetzt schwarz: Weitere Blitzer besprüht

MARBURG. Erst rot, jetzt schwarz: Nach den Schmierereien mit roter Farbe an Radarsäulen entlang der B 252 sind in der Nacht zu Mittwoch vier stationäre Blitzanlagen auf der Marburger Stadtautobahn von noch unbekannten Tätern mit schwarzer Farbe besprüht worden.

Im nördlichen Landkreis Marburg-Biedenkopf und im südlichen Kreis Waldeck-Frankenberg waren in der Nacht zuvor 15 Blitzer mit roter Farbe beschmiert (112-magazin.de berichtete) worden. Die Polizeimeldung über die Farbschmiereien löste eine kontroverse Diskussion aus, wie sich zum Beispiel auf der Facebookseite von 112-magazin.de nachlesen lässt (zur Seite hier klicken, Anmeldung bei Facebook erforderlich).

Von denselben oder anderen Täter beschmiert wurden nun in der Nacht zu Mittwoch vier weitere Blitzanlagen, bei denen Unbekannte die Sichtfenster mit schwarzer Farbe verschmutzten. Betroffen sind fest installierte Anlagen, die auf beiden Seiten der Stadtautobahn angebracht sind. Zur Schadenshöhe machte die Marburger Polizei noch keine Angaben.

Im Marburger Kreisgebiet allein sind es somit insgesamt 17 Blitzer, an denen in einem Zeitraum von nur wenigen Tagen randaliert wurde. Eine Verbindung zwischen den beiden Vorfällen können die Beamten nicht ausschließen. In allen Fällen ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen. Hinweise auf die Täter oder verdächtige Fahrzeuge, die in der besagten Nacht auf der Stadtautobahn unterwegs waren, nimmt die Polizeistation in Marburg entgegen. Die Telefonnummer lautet 06421/4060.

Anzeige:

Publiziert in MR Polizei
Montag, 24 Oktober 2011 19:00

Farbe ans Bad Arolser Rathaus geschmissen

BAD AROLSEN. Hellgraue Farbe haben in der Nacht zu Sonntag bislang Unbekannte an die Außenwände und an ein Fenster an der Ostseite des Rathauses geschüttet. Die Tat ereignete sich in der Zeit von Samstagabend 23.30 Uhr bis Sonntagmorgen, 7.45 Uhr. Die Täter hinterließen einen Sachschaden von etwa 2500 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte bei der Polizeistation in Bad Arolsen, Tel.: 05691-9799-0; oder jeder anderen Polizeidienststelle.

Publiziert in Polizei

MARBURG. Sprayer verunstalteten in den vergangenen Tagen mehrere Häuser in der Oberstadt, am Steinweg und am Pilgrimstein. Der Schaden geht in die Tausende Euro. Los ging es am Dienstag zwischen 7.30 Uhr und 18.45 Uhr: In dieser Zeit wurde ein Haus im Steinweg mit gelber Farbe verunstaltet - der Schaden liegt bei etwa 600 Euro.

Die Polizei hat danach noch weitere Schmierereien mit gelber und schwarzer Farbe in der Oberstadt, im unteren Bereich vom Steinweg und am Pilgrimstein festgestellt, die vermutlich zwischen Montag und Freitag angebracht wurden. Nach ersten groben Schätzungen sind etwa 10 bis 15 Gebäude davon betroffen. Die Schadenshöhe lässt sich momentan noch nicht abschätzen.

Betroffene Hausbesitzer, die sich bisher noch nicht gemeldet haben, setzen sich bitte mit der Polizei in Marburg in Verbindung. Zudem erhoffen sich die Ermittler aus der Bevölkerung Hinweise zu verdächtigen Personen. Hinweise bitte an die Polizei in Marburg, Tel. 06421-4060. (js/as)

Publiziert in MR Polizei
Seite 2 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige