Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Ense Schule

Samstag, 05 September 2020 17:23

Zahlenkombination "56" aufgesprüht

BAD WILDUNGEN. Wände und Scheiben des Ense-Schulgebäudes in der Brüder-Grimm-Straße haben unbekannte Täter mit der Zahlenkombination "56" bemalt und besprüht. Die Täter trieben ihr Unwesen in der Zeit zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen. Der Sachschaden beträgt mindestens 500 Euro.

Welche Information die Täter mit der Zahlenkombination "56" überbringen wollen, ist nicht bekannt. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/7090-0 entgegen. (112-magazin.de)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Einen herben Schlag musste am Mittwoch der Besitzer eines für Liebesdienste umgebauten Wohnmobils wegstecken - obwohl das etwa 1500 Euro teure Fahrzeug seit 14 Tagen nicht mehr in Betrieb war, wurde es ein Raub der Flammen.

Noch ist unklar, wie das Feuer entstehen konnte. Nach Angaben der Polizei wird in alle Richtungen ermittelt. "Wir schließen weder einen technischen Defekt, noch Brandstiftung aus" war aus Kreisen der Beamten zu erfahren. Das im Schwalm-Eder-Kreis zugelassene Wohnmobil fuhr regelmäßig Parkplätze auf der Bundesstraße 253 bei Bad Wildungen an und galt als beliebter Treffpunkt um zwischenmenschliche Beziehungen zu pflegen. Am 3. April um 14.50 Uhr stand das Fahrzeug in Flammen und brannte vollständig aus. Wie der Besitzer angab, war das Fahrzeug bereits vor 14 Tagen auf einem Parkplatz in Höhe der Enseschule an der B 253 abgestellt worden und auch nicht in Betrieb.

Verkehrsteilnehmer entdeckten die Rauchsäule und verständigten die Leitstelle in Korbach, die unverzüglich Polizei und Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bad Wildungen alarmierte.

Bei Eintreffen der Wehr stand das Wohnmobil in Vollbrand. Unter Vornahme eines C-Rohres (mit Löschmittelzusatz) wurde der Brand von einem Trupp unter Atemschutz abgelöscht. Die Löschwasserversorgung wurde durch den 4000 Liter Löschwassertank im Löschfahrzeug sichergestellt. Gegen 15.50 Uhr war der Einsatz für die 12 Brandschützer, die unter der Leitung des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Frank Volke vor Ort waren, beendet.

Hinweise zum Wohnmobilbrand nimmt die Polizei in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.

Link: Freiwillige Feuerwehr Bad Wildungen

Publiziert in Feuerwehr
Mittwoch, 29 August 2018 08:56

Skoda auf Parkplatz angefahren - Flucht

BAD WILDUNGEN. Vermutlich mit einem schwarzen Pkw hat ein bislang Unbekannter den Skoda einer 20-Jährigen angerempelt.

Zugetragen hatte sich der Unfall zwischen dem 25. und 26. August auf dem Parkplatz der Ense-Schule in Bad Wildungen. Nach Angaben der Geschädigten, hatte sie ihren Wagen in der Brüder Grimm Straße am Samstag um 8.30 Uhr auf dem Parkplatz vor der Sporthalle abgestellt, um ein Handballturnier zu absolvieren.

Bei ihrer Rückkehr am Sonntag gegen 22 Uhr stellte die junge Frau fest, dass das Kennzeichen abgerissen wurde und Kratzer am Stoßfänger sichtbar waren. Die Beamten aus Bad Wildungen entdeckten schwarze Abriebspuren an dem Skoda. Die Höhe des Sachschadens beträgt nach Schätzung der Beamten etwa 500 Euro.

Hinweise zu der Unfallflucht nehmen die Beamten der Polizeiwache Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. (112-magazin.de)

Anzeige:







Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Sonntagmorgen um 1.47 Uhr wurde die Polizei durch eine Sicherheitsfirma über eine Alarmauslösung in der Ense-Schule in der Brüder-Grimm-Straße in Bad Wildungen informiert.

Die sofort entsandte Funkstreife konnte vor Ort jedoch niemanden mehr antreffen. Die unbekannten Täter hatten auf der Rückseite der Schule mit einem Stein versucht die Scheibe eines gekippten Fensters zu einem Büroraum einzuschlagen. Als dies misslang, griffen die Täter durch das gekippte Fenster, um es vollständig zu öffnen. Auch dieser Versuch misslang.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand waren die Täter aber nicht im Objekt. Das Auslösen des stillen Alarms dürften die Täter vermutlich nicht mitbekommen haben. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro. Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen können nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegen. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Nicht angepasste Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn führte eine Frau aus Fritzlar unfreiwillig mit ihrem Skoda in ein Waldstück. Die 18-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste mit Verdacht auf Frakturen in das Bad Wildunger Stadtkrankenhaus transportiert werden.

Zugetragen hatte sich der Unfall am Donnerstagmorgen gegen 8.50 Uhr, als die gebürtige Wildungerin mit ihrem blauen Pkw die Wildunger Straße aus Odershausen kommend, die Alte Odershäuser Straße in Richtung Bad Wildungen befuhr. Auf schneeglatter Fahrbahn kam die junge Frau in Höhe der Ense Schule in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, krachte in ein Waldstück, knickte dabei einige Bäume um und kam etwa nach 50 Metern mit ihrem Wagen zum Stehen.

Ein hinzugerufener Notarzt versorgte die Frau medizinisch und ließ sie anschließend zur weiteren Behandlung durch einen RTW in die Asklepios-Klinik transportieren. An dem Wagen entstand Sachschaden von 6000 Euro. Die Schadenshöhe an den Bäumen konnte noch nicht ermittelt werden. (112 magazin)

Anzeige.



 

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Schwere Verletzungen hat eine 61 Jahre alte Frau beim Zusammenstoß ihres Wagens mit dem Auto eines älteren Ehepaares erlitten: Der 82 Jahre alte Fahrer war aus unbekannten Gründen plötzlich auf die Gegenspur geraten.

Wie die Wildunger Polizei am Mittwoch berichtete, war es am Vortag gegen 13.40 Uhr auf der Odershäuser Straße am Wildunger Stadtrand zu dem Unfall gekommen. Den Angaben zufolge befuhr der 82-Jährige aus Frankenau mit seinem Mercedes der C-Klasse die Odershäuser Straße aus Richtung B 253 kommend in Richtung Innenstadt. In entgegengesetzter Richtung war die 61-Jährige aus einem Wildunger Stadtteil mit ihrem Opel Corsa unterwegs.

In der Nähe der Zufahrt zur Ense-Schule geriet der 82-Jährige mit seinem Daimler plötzlich und ohne erkennbare Ursache auf die Gegenspur, wo sich die Opelfahrerin näherte. Die 61-Jährige wich zwar noch aus, um einen Frontalunfall abzuwenden, stieß aber dennoch seitlich mit dem Benz zusammen. Dabei zog sich die Frau schwere Verletzungen zu und musste nach notärztlicher Erstversorgung in eine Wildunger Klinik eingeliefert werden. Der Rentner aus Frankenau trug eine Schürfwunde an einer Hand davon und erlitt einen Schock. Seine Ehefrau auf dem Beifahrersitz blieb unverletzt.

Bei einem Frontalaufprall hätte der Zusammenstoß nach Einschätzung des Dienstgruppenleiters noch weitaus gravierendere Folgen haben können. Die beiden Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Am Mercedes entstand ein Schaden von 15.000 Euro. An dem älteren Corsa entstand Totalschaden von 1000 Euro.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige