Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Eimelrod

Montag, 09 November 2015 09:48

Eimelrod: Vollsperrung der Landesstraße 3082

WILLINGEN/EIMELROD. Die Landesstraße 3082 wird vom 11. November bis einschließlich 12. November wegen Gehölzpflegearbeiten im Abschnitt zwischen der Einmündung in die B 251 und Eimelrod voll gesperrt. Die ausgeschilderte Umleitung führt aus Richtung Willingen und Korbach von der B 251 über die K 67 nach Schweinsbühl und weiter über die K 64 über Deisfeld auf die L 3082 nach Eimelrod und umgekehrt.

Hessen Mobil bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Arbeiten und die damit verbundenen Einschränkungen.

Quelle: Hessen Mobil

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

:

 

 

Publiziert in Polizei
Schlagwörter

EIMELROD. Dieses Rind hat definitv "Schwein" gehabt: Ein ausgebüxtes Jungtier ist bei Eimelrod von einer Regionalbahn erfasst worden. Der Ausreißer wurde dabei nur leicht verletzt.

Acht Kühe hatten am Donnerstagmorgen den Weidezaun nahe der Bahnstrecke Korbach-Willingen bei Eimelrod offensichtlich niedergetrampelt und waren in Richtung der Gleise gelaufen. Ein Tier hielt sich auf den Schienen auf. Der Lokführer einer in Richtung Korbach fahrenden Regionalbahn erkannte die Ausreißer und leitete sofort eine Schnellbremsung ein.

Kurz vor dem Rind kam der Zug zum Halten. Das Tier wurde noch leicht berührt und an den Vorderläufen verletzt, konnte aber anschließend zusammen mit dem Rest der Herde zurück auf die Weide gebracht werden. Der Zug setzte seine Fahrt wenige Minuten später fort.

Warum die Tiere ausgebrochen waren, ist noch ungeklärt. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat ein Strafverfahren wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr gegen den Landwirt eingeleitet. Reisende im Zug kamen nicht zu Schaden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

DEISFELD. Durch sein couragiertes Verhalten hat ein 38-jähriger Mann aus der Großgemeinde Diemelsee den Diebstahl von Gerüstteilen verhindert. Die 20 und 23 Jahre alten Täter müssen sich demnächst vor Gericht verantworten.

Der 38-jährige Zeuge war Mittwochnachmittag mit einem Traktor auf der Landesstraße 3082 zwischen Eimelrod und Deisfeld unterwegs. Auf einem Lagerplatz für Baumaterialien in der Straße Oberdorf bemerkte er zwei Männer, die große Metallkisten in einen Lkw mit einem Kennzeichen aus Herne luden. Da ihm dies verdächtig vorkam und er einen Diebstahl vermutete, hielt er kurzentschlossen an und befragte die beiden Männer nach einer Erlaubnis für das Beladen der Kisten. Außerdem verständigte er den Eigentümer des Platzes.

Bis zum Eintreffen des Eigentümers verwickelte der Zeuge die beiden unbekannten Männer in ein Gespräch. Als der Eigentümer schließlich eintraf, stellte sich heraus, dass die Männer die Metallkisten mit Schalungsbolzen für Gerüstteile tatsächlich stehlen wollten. Sie hatten bereits acht Kisten verladen. Der Gesamtwert der Bolzen beläuft sich auf etwa 4000 Euro.

Bei den beiden mutmaßlichen Dieben handelt es sich um zwei 20 und 23 Jahre alte Männer aus Bochum. Einer von ihnen ist bereits wegen eines ähnlichen Deliktes polizeilich in Erscheinung getreten. Die Ermittler prüfen nun, ob die jungen Männer für weitere Metalldiebstähle in Frage kommen, und bitten deshalb um Hinweise. Wer Angaben machen kann, der wendet sich an die Polizeistation in Korbach, die unter der Telefonnummer 05631/971-0 zu erreichen ist.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

EIMELROD. Zu Einbrüchen in zwei Gaststätten ist es im Willinger Ortsteil Eimelrod gekommen. Die unbekannten Täter brachen unter anderem Spielautomaten auf und entwendeten einen Tresor sowie ein Portemonnaie mit Bargeld.

Zu den Einbrüchen kam es laut Polizeibericht von Donnerstag bereits in der Nacht zu Dienstag. In der Straße An der Bicke hebelten die Diebe ein Fenster einer Gastwirtschaft auf und stiegen in den Gastraum ein. Dort brachen sie zwei Spielautomaten auf und erbeuteten das Münzgeld daraus. Anschließend begaben sich die Täter zur Theke und stahlen Alkoholika, Zigaretten und einen Tresor mit Bargeld.

Weiterhin drangen vermutlich dieselben Unbekannten in eine Gaststätte in der Straße In der Tränke ein und entwendeten ein Portemonnaie mit Bargeld.

Zusammenhang mit Einbrüchen in Hotels in Usseln?
Der Gesamtschaden liegt nach Auskunft von Polizeisprecherin Michaela Urban in vierstelliger Höhe. Keine Angaben machte die Sprecherin darüber, ob die Kripo einen Zusammenhang zwischen den Einbrüchen in Eimelrod und einer Serie von vier Einbrüchen in Hotels in Usseln in derselben Nacht sieht. Dies ist jedoch zu vermuten.

In allen Fällen ist die Kriminalpolizei in Korbach auf der Suche nach Zeugen. Wer Angaben über verdächtige Fahrzeuge oder Personen machen kann, der meldet sich unter der Rufnummer 05631/971-0 bei den Ermittlern.


Über die Taten in Usseln berichtete 112-magazin.de ebenfalls:
Usseln: Einbrecher steigen in vier Hotels ein (25.03.2015)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 26 Januar 2015 15:50

Entlaufener Chow-Chow-Mix wieder aufgefunden

EIMELROD. Der am Sonntag ausgebüxte Chow-Chow-Mischling ist am Montag wieder aufgefunden worden. Die Schwester des Hundehalters, die auf das Tier aufpassen sollte, entdeckte die Hundedame bei einem Landwirt im Ort.

Zunächst waren sämtliche Suchen im Ort und in der Umgebung ohne Erfolg geblieben. Hündin Nelly war nach einem Spaziergang am späten Sonntagabend gegen 22.30 Uhr abgehauen - die Leine war nass und daher rutschig. Die braune Chow-Chow-Mischlingshündin war mitsamt Geschirr, Halsband und Leine weggelaufen.

Nachdem die Schwester des Hundebesitzers am Montag auch einen Suchaufruf über 112-magazin.de veröffentlicht hatte, machte sie sich erneut auf die Suche nach dem braunen Hund. Kurz vor 18 Uhr fand die Frau die Hündin auf einem Bauernhof in Eimelrod. Die Leine hatte Helly unterwegs zwar irgendwo abgerissen, das Tier war aber unversehrt.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

WALDECK-FRANKENBERG. Der Landkreis ist am Samstag zwar vor größeren Schäden durch das Sturmtief verschont geblieben, dennoch waren zahlreiche Feuerwehren und Straßenwärter im Einsatz. Auch das Korbacher THW musste ausrücken, betroffen war erneut die Bahnstrecke bei Usseln. Menschen wurden nicht verletzt.

Vor allem zahlreiche umgestürzte Bäume beschäftigten am Samstagnachmittag und -abend die Feuerwehren und die Straßenmeisterei im Frankenberger Land. Auf der Landesstraße 3076 zwischen Frankenberg und Rosenthal hatte der Sturm zudem eine Baustellen-Beschilderung weggeweht.

Betroffen vom Windwurf waren unter anderem die Kreisstraße 101 zwischen Altenhaina und der B 253, die K 107 zwischen Haina und Battenhausen, die K 92 zwischen Viermünden und Ober-Orke, die K 115 zwischen Reddighausen und Hatzfeld sowie die L 3076 beziehungsweise Sachsenberger Straße in Schreufa. Auch im Feriendorf Frankenau war ein Baum umgestürzt und die Feuerwehr alarmiert worden. Bei Altenhaina sorgte der zuständige Revierförster mit Helfern und Rückeschlepper wieder für freie Fahrt.

Dixi-Klo und Plakatwände umgestürzt
Im Dienstbezirk der Korbacher Polizei löste der Sturm am Samstag Feueralarm in einer Lagerhalle im Korbacher Industriegebiet aus (wir berichteten, hier klicken). Auf der Briloner Landstraße in Höhe eines Opel-Autohauses wehte der Sturm eine Plakatwand um. Auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäfts ebenfalls in der Briloner Landstraße stürzte eine Plakatwand auf ein Auto, verletzt wurde niemand. Unweit der Beruflichen Schulen kippten ein Dixi-Klo und ein Straßenschild um. Umgestürzte Bäume gab es unter anderem in Alleringhausen, zwischen Alleringhausen und Eppe am Abzweig nach Nieder-Schleidern, zwischen Asel-Süd und Herzhausen, auf der B 251 zwischen Meineringhausen und Sachsenhausen in der Opperbach sowie am Ortsausgang von Adorf in Richtung Wirmighausen. Am Mühlhäuser Hammer war die Feuerwehr gefordert, weil abgebrochene Äste auf die Bundesstraße 252 zu stürzen drohten.

Bahnstrecke bei Usseln erneut gesperrt
Erneut war durch den Sturm auch die Bahnstrecke zwischen Korbach und Usseln gesperrt. Hier war nach THW-Angaben unweit der Unfallstelle von Freitag (wir berichteten, zum Artikel mit Video hier klicken) ein Baum umgestürzt. Er blockierte zwar nicht direkt die Gleise, hing aber über den Schienen in der Krone eines anderen Baumes fest. Sieben Einsatzkräfte des Hilfswerkes rückten gegen 16 Uhr gemeinsam mit dem Notfallmanager der Kurhessenbahn auf die Strecke aus. Das THW beseitigte den Baum. Am Sonntag werde man mit vier Helfern im ersten Zug von Korbach nach Brilon-Wald fahren, um die Strecke auf Windbruch zu überprüfen und bei Bedarf zu räumen, hieß es am Abend.

Eine umgestürzte Fichte musste die Feuerwehr Wrexen am Samstag zwischen Wrexen und Orpethal beseitigen. Auch zwischen Rhoden und Wethen war in Höhe Laubach ein Baum auf die Fahrbahn gefallen. Hier sorgte die Feuerwehr aus Rhoden wieder für freie Fahrt.

Baum kippt gegen geparkten Kleinbus
Auch im Gebiet der Polizei Bad Wildungen mussten mehrere umgestürzte Bäume beseitigt werden. Die Bäume lagen zwischen Reinhardshausen und Reitzenhagen, Reinhardshausen und Bad Wildungen und zwischen Netze und Böhne. In Reinhardshausen in der Carl-Zeiss-Allee kippte ein Baum gegen einen geparkten Kleinbus aus dem Unstruth-Hainich-Kreis. Verletzt wurde dabei niemand. Alle Straßen sind derzeit wieder befahrbar.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

USSELN/EIMELROD. Eine Regionalbahn der Kurhessenbahn ist am Vormittag auf der Bahnstrecke zwischen Korbach und Usseln mit einem umstürzenden Baum kollidiert. Die Frontscheibe wurde völlig zertrümmert, der Triebwagenführer erlitt nach ersten Informationen einen Schock. Verletzt wurde ansonsten niemand. Die Strecke blieb mehrere Stunden gesperrt, ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet.

Der Zug war am um 9.42 Uhr in Korbach gestartet und nach Willingen und weiter in Richtung Brilon-Wald unterwegs. Zwischen Eimelrod und Usseln endete die Fahrt gegen 10 Uhr schlagartig: Eine Nadelbaum stürzte auf die Gleise und traf den Triebwagen. Die Frontscheibe wurde zertrümmert, das Verbundglas hielt die Scheibe aber glücklicherweise zusammen. Der Stamm traf zudem einen Holm am Zug. Der Baum wurde durch die Wucht nach oben katapultiert, die Regionalbahn fuhr bis zum Stillstand darunter her. Schließlich blieb der Baum auf dem Zugdach liegen.

Der Triebwagenführer erlitt einen Schock, die Besatzung eines Rettungswagens rückte zur Bahnstrecke aus. Im Zug saß als Fahrgast nur eine Person, die Frau blieb unverletzt. Sie wurde mit einem Auto zum Bahnhof nach Usseln gebracht. Der Zug musste an Ort und Stelle stehen bleiben, da Mitarbeiter der Kurhessenbahn zunächst den Schaden begutachten mussten. Die teilte der Notfallmanager der Kurhessenbahn vor Ort gegenüber 112-magazin.de mit. Später wurde die Regionalbahn nach Korbach zurück gefahren.

Die Feuerwehr aus Usseln rückte mit neun Kameraden an, um gemeinsam mit Bahn-Mitarbeitern den Baum zu zersägen und vom Dach zu entfernen. Dazu stiegen einige der Kameraden unter Leitung von Markus Schmitz mit einer Steckleiter auf den Regionalexpress, wo sie die Motorkettensäge einsetzten.

Wie hoch der Schaden ist, war zunächst nicht bekannt. Laut Polizei könnte er in fünfstelliger Höhe liegen. Bahnreisende mussten auf Busse umsteigen, die als sogenannter Schienenersatzverkehr eingesetzt wurden.

Wetterdienst warnt vor Sturmböen
Der Deutsche Wetterdienst warnt aktuell vor Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten zwischen 65 und 85 km/h. Etwa ab Freitagmittag sollte der Wind etwas nachlassen, bevor er sich dann in der Nacht zum Samstag erneut verstärkt. "Es können zum Beispiel einzelne Äste herabstürzen. Achten Sie besonders auf herabfallende Gegenstände", heißt es in der Warnmeldung.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr
Mittwoch, 10 Dezember 2014 16:53

Unachtsam: Taxi kracht stehendem Auto ins Heck

NEERDAR. Eine Taxifahrerin hat am Mittwoch einen stehenden Wagen zu spät bemerkt und ist dem Auto ins Heck gekracht. Dabei erlitten die beiden Beteiligten leichte Verletzungen.

Ein 38 Jahre alter Audifahrer war am Mittag gegen 13 Uhr auf der Bundesstraße 251 aus Richtung Usseln kommend in Richtung Korbach unterwegs. An der Eimelroder Brücke wollte der Mann aus einem Willinger Ortsteil nach links in Richtung Eimelrod abbiegen. Weil sich Gegenverkehr näherte, musste der Audifahrer vor dem Abbiegen anhalten.

Die nachfolgende Taxifahrerin, eine 39 Jahre alte Frau ebenfalls aus einem Willinger Ortsteil, bemerkte laut Polizei den stehenden Wagen zu spät und fuhr auf. Der Audifahrer wurde leicht verletzt, konnte aber später die Fahrt mit seinem am Heck beschädigten Auto fortsetzen. Die 39-Jährige wurde zwar auch "nur" leicht verletzt, sie wurde aber vorsorglich zur Beobachtung ins Krankenhaus eingeliefert. Das an der Front beschädigte Taxi - ein VW Touran - war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Den Gesamtschaden gab die Korbacher Polizei mit rund 8000 Euro an.

Anzeige:

Publiziert in Polizei

EIMELROD. Schwere Verletzungen hat sich ein 50 Jahre alter Autofahrer bei einem missglückten Überholmanöverauf der Strecke zwischen der B 251 und Eimelrod erlitten. Der Caddyfahrer war in Höhe des Eimelroder Bahnhofs beim Überholen eines Traktors von der Fahrbahn abgekommen und gegen zwei Wasserdurchlässe geprallt.

Wie die Korbacher Polizei am Freitag berichtete, war es am Mittwochabend gegen 18 Uhr zu dem Verkehrsunfall auf der L 3082 gekommen. Dort war ein Traktor mit angehängtem Schwader in Richtung Eimelrod unterwegs. Ein nachfolgender Autofahrer wollte das landwirtschaftliche Gespann überholen und geriet auf der schmalen Straße auf die linke Bankette.

Der in Berlin zugelassene VW Caddy kam komplett nach links von der Straße ab, durchfuhr den Graben und prallte gegen zwei Wasserdurchlässe. Anschließend kippte der Wagen auf die Seite und kam schließlich auf der Straße liegend zum Stillstand.

Bei dem Unfall zog sich der 50-Jährige aus Liebenau schwere Verletzungen zu. Nach notärztlicher Erstversorgung lieferte die Besatzung eines Rettungswagens den Mann ins Korbacher Stadtkrankenhaus ein. Am Caddy entstand Totalschaden von 10.000 Euro.

Anzeige:

Publiziert in Retter

NEERDAR. Obwohl er noch auswich, ist ein 48-jähriger Motorradfahrer am Donnerstag mit einem stehenden Auto zusammengestoßen. Der Korbacher zog sich dabei Verletzungen zu und wurde ins Krankenhaus gebracht, die 38-jährige Autofahrerin kam mit dem Schrecken davon.

Die Toyotafahrerin aus einem Willinger Ortsteil war gegen 13.30 Uhr aus Richtung Usseln kommend auf der B 251 in Richtung Korbach unterwegs und wollte an der Eimelroder Brücke nach links in Richtung Eimelrod abbiegen. Weil Gegenverkehr aus Richtung Neerdar kam, musste die 38-Jährige anhalten. Wenig später näherte sich aus Richtung Usseln kommend der 48-jährige Motorradfahrer. Als er ausgangs einer Rechtskurve den stehenden Wagen sah, bremste er zwar noch und wich nach rechts aus, seine Maschine streifte jedoch den Toyota auf der Beifahrerseite.

Anschließend kam der Korbacher mit seinem dreirädrigen Motorrad nach rechts von der Bundesstraße ab, durchfuhr den Graben und kam zu Fall. Dabei zog er sich Verletzungen zu. Der Korbacher Notarzt und die Besatzung des in Usseln stationierten DRK-Rettungswagens rückten zur Unfallstelle aus, nahmen die Erstversorgung im RTW vor und brachten den Mann danach ins Krankenhaus nach Korbach. Die Toyotafahrerin blieb unverletzt.

Die Bundesstraße blieb für gut eine halbe Stunde halbseitig gesperrt, zu Behinderungen kam es aber nicht. Der Schaden an Auto und Motorrad liegt in unterer vierstelliger Höhe. Ein Mitarbeiter Straßenmeisterei streute ausgelaufene Betriebsstoffe ab und sammelte abgerissene Teile des Motorrades ein.


Zwischen Neerdar und dem Abzweig nach Welleringhausen kommt es immer wieder zu Unfällen:
Schnellen Wagen drei Wochen nach Kauf geschrottet (02.03.2014)
Unterzuckert: 59-Jähriger überschlägt sich mit Auto (14.03.2014, mit Fotos)
Unfall am ersten Urlaubstag: Biker schwer verletzt (20.07.2013, mit Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Seite 3 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige