Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Eifa

Donnerstag, 23 Juni 2022 09:37

Opel kracht auf Volkswagen

BATTENBERG. Zu einem Auffahrunfall mussten die Beamten der Polizeistation Frankenberg am Mittwoch starten - es entstand Sachschaden in Höhe von 6000 Euro.

Gegen 20.50 Uhr befuhr eine 24-jährige Frau aus Kassel mit ihrem schwarzen Golf die Bundesstraße 253 von Battenberg in Richtung Biedenkopf. Auf dem Teilstück zwischen Laisa und Eifa musste die Frau verkehrsbedingt ihren Golf abbremsen. Diesen Vorgang registrierte der nachfolgende Herr (58) aus Münchhausen zu spät. Trotz Vollbremsung rauschte der Zafira ins Heck des Volkswagens. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von jeweils 3000 Euro. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

HATZFELD. Um einen Zusammenstoß mit einem anderen Lkw zu vermeiden, hat der Fahrer eines Transportunternehmens aus Hatzfeld seinen Volvo in den Straßengraben gelenkt - nicht ohne Folgen, wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt.

Ereignet hat sich die Sache am Freitag gegen 13.50 Uhr auf der Landesstraße 3090, zwischen den Ortschaften Hatzfeld und Holzhausen. Zum genannten Zeitpunkt befuhr der Trucker die Landesstraße von Holzhausen in Richtung Hatzfeld. Im Bereich der Abfahrt nach Eifa, kam dem Volvofahrer ein Lkw der Marke MAN mit grauer Plane entgegen. Allerdings so weit links, dass der Hatzfelder nach rechts ausweichen musste.

Nachdem der Volvo mit beladenen Holzstämmen in den Flutgraben gerutscht war, kippte der Hänger zur Seite. Dabei wurden die Stützelement von der Ladefläche abgerissen, die Stämme rutschten über die Straße und blieben teilweise im Graben liegen.

Ohne sich um den Unfall zu kümmern, setzte der unbekannte Lkw-Fahrer seine Tour fort. Weder Nummernschild noch sonstige Merkmale des Fluchtfahrzeugs sind bekannt, eben nur, dass der MAN grau beplant sei.

Hinweise zum Unfall oder zum Fluchtfahrzeug nimmt die Polizei in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Samstag, 01 Januar 2022 09:05

Zwei Autos kollidieren auf der Bundesstraße 253

EIFA/BIEDENKOPF. Am Silvesternachmittag ereignete sich auf der Bundesstraße 253 ein schwerer Verkehrsunfall mit Personenschaden.

Gegen 13.45 Uhr befuhr ein 25-jähriger Verkehrsteilnehmer aus Allendorf die B253 mit seinem Ford Focus von Eifa kommend, in Richtung Biedenkopf. Zeitgleich, aus entgegengesetzter Richtung, kam eine 25-Jährige aus Dautphetal eines Audis samt Beifahrer. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zueinem folgenschweren Frontalzusammenstoß. 

Auf den Plan gerufen wurden zwei Besatzungen der Polizei Biedenkopf, drei RTW und ein NEF. Eingeklemmt war glücklicherweise keine der drei Personen, sodass umgehend mit der medizinischen Versorgung vor Ort begonnen werden konnte. Alle Beteiligten des Unfalls wurden in Kliniken nach Biedenkopf, Marburg und Frankenberg gebracht.

An den Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Höhe des Schadens konnte vor Ort auf Nachfrage nicht beziffert werden. Für den Abtransport der Pkw rückte der Abschleppdienst AVAS aus Frankenberg aus. Da große Mengen an Betriebsstoffen ausgelaufen waren, wurde die Feuerwehr Biedenkopf durch die Polizei angefordert. Unter der Einsatzleitung von Wehrführer André Lagodny rückten gegen 14.15 Uhr insgesamt zehn Einsatzkräfte mit ELW und GW-Logistik zur Einsatzstelle aus und nahmen die Betriebsstoffe auf. Die Verkehrssicherung übernahm die Polizei. Für die Einsatztätigkeiten war die Bundesstraße 253 voll gesperrt.

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr
Donnerstag, 14 Oktober 2021 09:08

Matratze auf Bundesstraße sorgt für Karambolage

BATTENBERG. Zu geringe Sicherheitsabstände zu den vorausfahrenden Fahrzeugen führte am Mittwochabend zu einem Verkehrsunfall mit drei Personenkraftwagen - ursächlich für die Vollbremsung des vorausfahrenden Volvo war eine Matratze, die auf der B 253 lag.

Nach Angaben der Polizei befuhr ein polnischer Staatsbürger in seinem Volvo die Bundesstraße gegen 20.30 Uhr von Battenberg in Richtung Eifa, dicht gefolgt von einer Frau (19) aus Bad Berleburg, die einen Seat lenkte. Hinter dem Seat hatte sich ein 31-Jähriger aus Biedenkopf mit seinem BMW den vorausfahrenden angeschlossen. 

Wie der Fahrer des Volvo an der Unfallstelle zwischen Laisa und dem Abzweig nach Holzhausen mitteilte, musste er eine Vollbremsung hinlegen, um nicht mit einem Gegenstand, der auf der B 253 lag, zu kollidieren. Er legte eine Vollbremsung hin, die dazu führte, dass die nachfolgende 19-Jährige, ihren Seat im Heck des Volvo platzierte.  Damit nicht genug: Auch der Dritte im Bunde hatte einen zu geringen Sicherheitsabstand zum Vorausfahrenden gewählt - der BMW prallte auf den Seat, sodass sämtliche Fahrzeuge beschädigt wurden.

Auf insgesamt 7100 Euro schätzt die Polizei den entstandenen Sachschaden. Wie sich später herausstellen sollte, handelte es sich um eine Matratze, die zur Vollbremsung auf der B 253 führte.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

HOLZHAUSEN/LAISA. Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 253 wurde am Dienstagnachmittag ein Motorradfahrer verletzt.

Um 17.06 Uhr war ein 53-Jähriger mit seinem Motorrad der Marke Aprilia auf der Bundesstraße 253 von Laisa in Richtung Eifa unterwegs. Zur gleichen Zeit fuhr ein 29-Jähriger aus Hatzfeld mit seinem 3er BMW auf der Landesstraße 3090 von Holzhausen in Richtung Bundesstraße - als der Autofahrer nach links auf diese auffahren wollte, übersah er dabei den vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer. Dieser konnte nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß im Einmündungsbereich.

Der 53-Jährige aus Königstein im Taunus wurde bei dem Unfall verletzt und mit einem RTW zur weiteren Behandlung das Frankenberger Krankenhaus gebracht. Das Abschleppunternehmen AVAS transportierte das demolierte Motorrad ab.

Informationen zur Schadenshöhe liegen bislang nicht vor.

Publiziert in Polizei

BATTENBERG/FRANKENBERG. Am Donnerstag (4. Februar) sollte ein 55-jähriger Opelfahrer in Battenberg durch eine Polizeistreife kontrolliert werden - doch der Fahrer flüchtete verkehrsgefährdend und rücksichtslos. Die Polizei verfolgte den Opel, allerdings ignorierte der Autofahrer die eindeutigen Haltesignale.

Gegen 11.15 Uhr begegnete der Opel einer Polizeistreife in der Marburger Straße in Battenberg. Da das Auto und der Halter der Polizei bereits bekannt waren, entschlossen sich die Polizisten, das Fahrzeug zu kontrollieren. Sie wendeten ihren Streifenwagen und versuchten dem Opel zu folgen. Dieser hatte aber offensichtlich bemerkt, dass die Polizei ihn kontrollieren wollte. Er beschleunigte sein Auto, sodass die Streife den Opel zunächst aus den Augen verlor.

Kurze Zeit später konnten die Polizeibeamten das Fluchtfahrzeug wieder in der Ortsmitte von Battenberg orten. Eine erneute Verfolgungsfahrt ließ den Fahrer des Opels aufs Gaspedal drücken. Mehrere eindeutige Haltesignale ignorierte der Flüchtende. Er steuerte seinen Opel mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit über die B 236 in Richtung Hatzfeld-Eifa, dabei überholte er mehrfach an unübersichtlichen Stellen andere Verkehrsteilnehmer. Nur durch glückliche Umstände kam es hier zu keinem Verkehrsunfall. Auch auf der weiteren Flucht auf der L 3090 über Frohnhausen und Oberasphe verursachte der rücksichtslose Fahrer mehrere verkehrsgefährdende Situationen.

Ab Münchhausen-Wollmar nahm ein zweiter Streifenwagen mit Blaulicht und Martinshorn die Verfolgung auf. Der Fahrer flüchtete weiter mit extrem hoher Geschwindigkeit über die K 88 in Richtung B 236. Kurz vor Münchhausen bog der 55-Jährige plötzlich nach rechts ab, dabei drängte er einen Streifenwagen ab, der durch einen Graben fahren musste. Er flüchtete weiter über einen geteerten Feldweg in Richtung einer Baustelle in der Feldgemarkung von Münchhausen-Wollmar. Dort endete die Flucht und der 55-jährige Fahrer konnte festgenommen werden.

Der Grund der Flucht wurde den Polizisten schnell klar. Der Verkehrsrowdy hatte keinen Führerschein und stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 4 Promille. Bei dem Fahrer wurde eine Blutentnahme angeordnet, die Autoschlüssel stellten die Frankenberger Polizisten sicher. Auf den 55-Jährigen warten nun mehrere Ermittlungsverfahren wegen verschiedener Verkehrsdelikte wie Fahren ohne Fahrerlaubnis, Straßenverkehrsgefährdung und "Verbotene Kraftfahrzeugrennen". Glücklicherweise kam bei der rücksichtslosen Flucht niemand zu Schaden. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

EIFA/LAISA. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstagabend auf der Bundesstraße 253 zwischen Laisa und Eifa. Auf der Steigungsstrecke hinter dem Abzweig nach Frohnhausen, kam nach Angaben der Polizei eine Frau aus Battenberg mit einem Pkw von ihrer Fahrspur ab und geriet auf die Gegenfahrbahn - die Beifahrerin und Halterin aus Winterberg, des im Hochsauerlandkreis (HSK) zugelassenen Suzuki wurde ebenso verletzt, wie die 57-jährige Battenbergerin. 

Sie kollidierte mit dem Ford eines 25-jährigen Mannes aus Bad Laasphe, der mit seinem Focus gegen 20 Uhr die Gegenrichtung befuhr - sein Pkw drehte sich nach dem Aufprall um 180 Grad.  Alle Pkw Insassen wurden ersten Erkenntnissen zu Folge verletzt und in umliegende Krankenhäuser nach Marburg und Frankenberg gebracht. Mehrere Rettungswagen aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg, der Röddenauer Notarzt, sowie ein Notarzt und die Besatzung eines weiteren Rettungswagens aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf brachten die Verletzten in die Kliniken.

Vor Ort waren unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Peter Haffner auch die Wehren aus Hatzfeld und Eifa im Einsatz. Die Kameraden leuchteten die Unfallstelle weiträumig aus, streuten Kraftstoffe ab, reinigten die Fahrbahn und sicherten die Einsatzstelle aus mehreren Richtungen ab.

Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall total zerstört und durch das Abschleppunternehmen AVAS geborgen und abgeschleppt. Während des Einsatzes blieb die B253 voll gesperrt, der Verkehr wurde über Eifa und Frohnhausen abgeleitet. Den Sachschaden gibt die Polizei mit insgesamt 23.000 Euro an, wobei der Löwenanteil mit 15.000 Euro dem Ford des 25-Jährigen zugewiesen wurde. 

Publiziert in Feuerwehr

EIFA/BATTENBERG. Zu einem Auffahrunfall wurden die Beamten der Frankenberger Polizeistation am Sonntag alarmiert.

Gegen 14.50 Uhr befuhren ein 63-Jähriger aus Marburg mit seinem Porsche Carrera und ein 25-Jähriger aus Battenberg mit seinem Ford Focus hintereinander die Bundesstraße 253 von Eifa in Richtung Battenberg. 

Ein vorausfahrender Verkehrsteilnehmer wollte kurz darauf auf einen Feldweg an der Bundesstraße einbiegen und bremste daher ab. Auch der 63-Jährige setzte zum Bremsvorgang an - dies bemerkte der 25-Jährige allerdings zu spät und fuhr mit seinem Ford in das Heck des Carrera.

An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von jeweils etwa 1000 Euro. Der 63-jährige Porschefahrer erlitt leichte Verletzungen, er begab sich selbstständig in ein Krankenhaus.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

BATTENBERG/HATZFELD. Am Sonntagabend, gegen 17.45 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 253 ein Verkehrsunfall zwischen Laisa und Eifa. Aus bislang ungeklärten Gründen kam es zur Kollision zwischen einem 54-jährigen Motorradfahrer aus Aschaffenburg und einem 23-jährigen Autofahrer aus Korbach. Das Motorrad beschädigte dabei die komplette Fahrerseite des grauen Ford Fusion.

Nach Angaben der Polizei hat sich der Autofahrer durch die zerborstene Seitenscheibe Schnittverletzungen am linken Unterarm zugezogen, der Honda-Fahrer verletzte sich am linken Ellenbogen. Auf Grund seiner Verletzungen musste der Biker in ein Krankenhaus gebracht werden. Mehrere Ersthelfer waren vor Ort, leisteten Unterstützung und setzten den Notruf ab. Ein RTW, ein NEF und zwei Funkwagen der Polizeistation Frankenberg wurden für den Verkehrsunfall eingesetzt.

Während der medizinischen Versorgung vor Ort und der Unfallaufnahme kam es zwischenzeitlich zu Verkehrsbehinderungen. Da der Unfallhergang noch sehr undurchsichtig ist, bittet die Polizei Frankenberg um Hinweise unter der Rufnummer 06451/72030. (112-magazin.de)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

EIFA/HOLZHAUSEN. Hessen Mobil wird ab dem 27. Juli auf der Landestraße 3090, zwischen dem Abzweig der Landesstraße 553 nach Hatzfeld-Eifa und Hatzfeld-Holzhausen, eine Schadstellensanierung durchführen. Direkt im Anschluss an die Sanierungsarbeiten wird Hessen Forst einige verkehrsgefährdende Bäume im Streckenzug fällen.

Aufgrund zu geringer Restdurchfahrtsbreiten und zum Schutz der Mitarbeiter ist in der Zeit vom 27. Juli bis zum 31. Juli 2020 eine Vollsperrung zwischen dem Abzweig nach Eifa und der Zufahrt zum Wohnplatz Friedenthal notwendig. Friedenthal ist über Holzhausen zu jeder Zeit erreichbar.

Die Umleitung führt über Eifa und Laisa nach Holzhausen und in umgekehrter Richtung nach Hatzfeld. Sie ist in beiden Richtungen ausgeschildert. 

Zeitgleich finden auf der Bundesstraße 253 in Höhe von Battenberg-Laisa Ausbesserungsarbeiten statt. Der Verkehr wird einspurig an der Baustelle vorbeigeleitet. (Hessen Mobil)

- Anzeige -

Publiziert in Retter
Seite 1 von 6

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige