Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: EGF

Montag, 23 April 2018 12:12

Die EGF sucht Verstärkung

FRANKENBERG. (Gesponserter Artikel) Die EGF EnergieGesellschaft Frankenberg mbH ist Ihr kompetenter Energieversorger vor Ort - sie ist fest in Frankenberg und der Region verwurzelt.

Als leistungsstarker Partner versorgt sie ihre Kunden in Frankenberg, Gemünden und Rosenthal sicher und zuverlässig mit Energie, die Stadt Frankenberg mit Wasser und hat außerdem die Betriebsführung für das Abwasserwerk Frankenberg übernommen.

Gesucht werden zum nächstmöglichen Zeitpunkt

  • eine Fachkraft für Abwassertechnik (m/w)
  • ein Energieelektroniker Fachrichtung Betriebstechnik (m/w) oder Netzmonteur mit Mehrspartenabschluss (m/w)
  • eine Fachkraft für Wasserversorgungstechnik / Anlagenmechaniker Heizung-Sanitär (m/w)
  • ein Fachangestellter für Bäderbetriebe (m/w)
Gesucht werden ab sofort engagierte und verantwortungsbewusste Frauen und Männer, die in den genannten Bereichen Kenntnisse und Erfahrungen nachweisen können. Eine ausführliche Stellenbeschreibung ist im Internet unter www.egf-frankenberg.de zu finden.

Ihr Interesse ist geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 13.04.2018 mit aussagefähigen Bewerbungsunterlagen und Qualifikationsnachweisen unter der nachfolgenden Adresse.

EGF EnergieGesellschaft Frankenberg mbH
Pferdemarkt 22
35066 Frankenberg (Eder)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.egf-frankenberg.de


Publiziert in Stellenangebote

FRANKENBERG. Nach der Kollision zweier Fahrzeuge ist am Samstagabend eines der beteiligten Autos auf einem Grundstück gelandet, der andere Wagen prallte gegen eine Laterne. Eine junge Frau zog sich leichte Verletzungen zu.

Der Gesamtschaden an Autos, Garten und Laterne summiert sich Angaben der Frankenberger Polizei zufolge auf 11.000 Euro. Eines der beteiligten Autos wurde abgeschleppt.

Laut Polizei befuhr ein 22 Jahre alter Mann mit seinem Mercedes gegen 18.20 Uhr die Auestraße in Richtung Röddenauer Straße und wollte diese geradeaus überqueren, um seine Fahrt in der Stapenhorststraße fortzusetzen. Dabei missachtete der Frankenberger die Vorfahrt einer 18-Jährigen aus Frankenberg, die mit ihrem Audi aus Richtung Bahnhofstraße kommend die Röddenauer Straße in Richtung Ruhrstraße befuhr. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Autos.

Nach der Kollision wurde der Mercedes herumgeschleudert, geriet auf ein Grundstück und beschädigte dort eine Hecke, einen Gartenzaun und diverse Pflanzen. Der Audi der 18-Jährigen kam nach rechts von der Straße ab und stieß gegen eine Straßenlaterne, deren Mast umgebogen wurde. Beim Aufprall zog sich die 18-Jährige Gurtprellungen zu. Der Unfallverursacher blieb unverletzt.

Den Schaden am Audi gab die Polizei mit 4000 Euro an, dieser Wagen wurde von einem Bergungsdienst abtransportiert. Der Schaden am Benz liegt bei 2000 Euro, der an der Laterne bei 3500 Euro. Die Beschädigungen auf dem Grundstück schlagen mit geschätzten 1500 Euro zu Buche. Die Polizei informierte den Störungsdienst des Energieversorgers, um sich um die Laterne zu kümmern. (pfa)  

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 04 Januar 2012 15:49

Unbekannter zerkratzt EGF-Dienstwagen

FRANKENBERG. Ein auf dem Untermarkt abgestellter Dienstwagen des Frankenberger Energieversorgers EGF ist von Unbekannten zerkratzt worden. Der Schaden beträgt rund 1000 Euro.

Der Fahrer des Dienstwagens, ein 53-jähriger Frankenberger, hatte den schwarzen Audi A4 am Montagabend in der Zeit von 19.40 Uhr bis 21.30 Uhr auf einem Parkplatz am Untermarkt geparkt. In diesem Zeitraum zerkratzte ein Unbekannter den hinteren rechten Kotflügel und eine Kunststoffrückleuchte.

Die Frankenberger Polizei wurde eingeschaltet und ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen.

Publiziert in Polizei
Montag, 14 Juli 2008 12:58

Laster mit Sägespänen in Brand

FRANKENBERG. Ein mit mehreren Tonnen Sägespänen beladener Lkw ist am Montagvormittag auf der Goßbergstraße in Brand geraten.

Möglicherweise hatten heiß gelaufene Bremsen gegen 11 Uhr dazu geführt, dass die geladenen Sägespäne Feuer fingen. Der Fahrer einer Spedition aus Adelebsen in Niedersachsen hatte zuvor bei der Firma Ante in Somplar geladen und befuhr gerade die Goßbergstraße am Frankenberger Stadtrand, als er Qualm bemerkte.

Als die Feuerwehr wenig später an der Einsatzstelle eintraf, stieg dichter Rauch aus dem Laderaum des Aufliegers. Wegen der großen Menge an Spänen zogen sich die Löscharbeiten unter Atemschutz in die Länge. Weil der Lastwagen nicht mehr fahrbereit war, musste die gesamte Ladung in ein Ersatzfahrzeug umgefüllt werden. Dies sollte mehrere Stunden in Anspruch nehmen, sagte der Dienstgruppenleiter der Frankenberger Polizeistation.

Weil zudem das Löschwasser im Laderaum stand und mit Öl verunreinigt war, zog die Feuerwehr laut Polizei den Versorger EGF und die Untere Wasserbehörde hinzu. Wie das Löschwasser gereinigt werden sollte, war zunächst nicht bekannt. Auch die Höhe des Schadens stand zunächst nicht fest. Der Fahrer des Lastzuges blieb bei dem Brand unverletzt.

 

Publiziert in Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige