Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Drogenvortest

SCHERFEDE. Unter Drogeneinfluss hat ein 22 Jahre alter Autofahrer am Steuer gesessen. Die Polizei erwischte ihn und leitete ein Strafverfahren ein.

Laut Polizeibericht von Dienstag wurde der 22-Jährige am Montagnachmittag mit seinem VW im Bruchring in Scherfede kontrolliert. Die Beamten der Funkstreife stellten Auffälligkeiten fest, die auf Drogenbeeinflussung schließen ließen. Ein entsprechender Vortest verlief positiv und zeigte Spuren von Amphetamin und THC an.

Der junge Fahrer musste daraufhin mit zur Blutprobe. Die Polizisten untersagten ihm die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein. Ob die Fahrerlaubnis entzogen wird, hängt vom Ergebnis der Blutprobe und der Entscheidung der Führerscheinstelle ab.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei
Donnerstag, 14 Februar 2013 15:00

Fahrer lehnt Drogentest ab: Blutentnahme

MARSBERG. Bei einer Kontrolle haben Polizisten einen 31 Jahre alten Mann aus Niedermarsberg angehalten, der ganz offenbar unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Laut Polizeibericht von Donnerstag kontrollierten die Polizeibeamten aus Marsberg am Vortag einen 31-jährigen Mann, der mit seinem Ford auf der Bredelarer Straße unterwegs war. Bei der Kontrolle machte der Fahrer den Eindruck auf die Beamten, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stünde.

Einen Drogenvortest stimmte der Mann nicht zu. Auf der Wache wurde ihm daraufhin von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Gegen den 31-Jährigen erging eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit. "Den Mann erwartet jetzt ein Bußgeld", sagte Polizeisprecherin Bianca Scheer.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Dienstag, 08 Januar 2013 14:50

Drogen und Alkohol: Führerschein weg

KIRCHHAIN. Am helllichten Tag hat die Polizei einen Autofahrer erwischt, der unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand. Der 22-Jährige aus dem Ostkreis musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Laut Polizeibericht von Dienstag überprüfte eine Polizeistreife am Montag gegen 13 Uhr in der Niederrheinischen Straße einen silbernen Honda. Dabei stellte sich heraus, dass der 22-jährige Fahrer aus dem Ostkreis offenbar unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen stand.

Sowohl der Alkotest als auch der Drogentest reagierten positiv. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe und stellte den Führerschein sicher.

Publiziert in MR Polizei
Montag, 24 Dezember 2012 14:11

Kontrolle: Mit Drogen im Blut am Steuer

MARBURG. Einen unter Drogeneinfluss stehenden Autofahrer hat die Marburger Polizei am Sonntagabend aus dem Verkehr gezogen. Der Fahrer des Renault Twingo war den Ordnungshütern wegen seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen.

Wie Polizeisprecher Guido Rehr am Montag berichtete, war der Twingo am Sonntagabend gegen 22.15 Uhr auf der Frankfurter Straße unterwegs. Die Streife stoppte das Auto, die Beamten kontrollierten den 20-jährigen Marburger am Steuer. Da er offensichtlich unter Drogeneinfluss stand, musste er sich einem Vortest unterziehen. Dabei wurde die Einnahme von THC nachgewiesen.

Die Polizisten nahmen den jungen Mann mit auf die Dienststelle, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe abnahm. Anschließend durfte der 20-Jährige die Wache zwar wieder verlassen, allerdings untersagte die Polizei die Weiterfahrt. Nicht zuletzt wurde ein Strafverfahren gegen den Marburger eingeleitet wegen Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln.

Publiziert in MR Polizei
Sonntag, 28 Oktober 2012 15:55

Drogen und Alkohol: Zwei Blutentnahmen

KORBACH. Vier Freunde sind zu einer Diskoveranstaltung nach Dortmund gefahren, nur drei von ihnen kehrten mit dem Wagen zurück, zwei der jungen Männer mussten eine Blutprobe abgeben und einer ist wohl richtig sauer: So lässt sich eine Geschichte zusammenfassen, die sich in der Nacht zu Sonntag zutrug und die Polizei beschäftigte.

Wie der Dienstgruppenleiter der Korbacher Polizeistation am Sonntag gegenüber 112-magazin.de berichtete, waren vier Korbacher im Alter von 24, 26, 28 und 29 Jahren am Samstagabend gemeinsam nach Dortmund zu einer Diskogroßveranstaltung in der Westfalenhalle gefahren. Dazu nutzten sie den BMW eines 59-Jährigen, dessen 24 Jahre alter Sohn am Steuer saß. Am Ziel angekommen, stellten die Korbacher das Auto auf dem Parkplatz ab und stürzten sich ins Diskogetümmel.

Aus den Augen verloren
Einer der Mitfahrer bat den 24-Jährigen im Laufe des Abends um den Autoschlüssel, weil er die Veranstaltung bereits verlassen und im Auto auf die Freunde warten wollte. Im weiteren Verlauf der Diskoparty verloren sich die Freunde in der Halle aus den Augen, der 24-Jährige hatte offenbar andere Bekannte getroffen und den weiteren Abend mit ihnen verbracht. Um seine Mitfahrer kümmerte er sich offenbar nicht mehr - sie warteten laut Polizei mehrere Stunden lang am BMW, versuchten vergeblich, ihren Freund telefonisch zu erreichen, und auch eine weitere Suche in der Halle führte das Quertett nicht wieder zusammen. Weil einer der Männer aber den Schlüssel für den Wagen hatte, fuhren die drei Korbacher um 5 Uhr am frühen Sonntagmorgen mit dem BMW nach Korbach zurück.

Freunde waren weg - Auto auch
Etwa eine Stunde später bemerkte der 24-Jährige, dass seine Freunde und auch das Auto weg waren. Der junge Mann informierte seinen Vater in einem Korbacher Stadtteil, der wiederum zog die Polizei hinzu und nannte den Beamten die Namen der Mitfahrer. Eine Streife fuhr die Anschriften an und entdeckten den BMW vor der Wohnung eines 28-Jährigen. Die Ermittlungen ergaben, dass ein vermutlich unter Drogeneinfluss stehender 29-Jähriger die Strecke von Dortmund bis Korbach gefahren war. Zu Hause überließ er den Wagen den beiden anderen Männern - der alkoholisierte 28-Jährige fuhr kurzerhand mit dem Auto den 26-Jährigen nach Hause und steuerte dann seine eigene Anschrift an.

Die Polizei zog den Führerschein des 28-Jährigen ein und ordnete eine Blutprobe an. Diese musste auch der 29-Jährige abgegen, seinen Führerschein durfte er aber vorerst behalten. Gegen die beiden jungen Männer ergingen Strafanzeigen wegen Fahrens unter Alkohol- beziehungsweise Drogeneinfluss. Obendrein werden sich die beiden den Zorn des 24-Jährigen zugezogen haben, der sich um eine andere Fahrgelegenheit von Dortmund nach Hause kümmern musste. Immerhin: Das Auto war ohne Schaden geblieben - ob das auch für die Freundschaft der Männer gilt, bleibt abzuwarten.

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 27 September 2012 17:56

Test positiv - Blutentnahme


BREIDENBACH. Eine Verkehrskontrolle in der Nacht zum Donnerstag, 27. September,
endete für einen Autofahrer kurzfristig auf der Polizeiwache. Die
Beamten hielten den 28-Jährigen kurz nach Mitternacht am Ortsausgang
an und wurden sofort misstrauisch. Die körperlichen Auffälligkeiten
deckten sich dann auch mit dem durchgeführten positiven
Drogenvortest. Die Ordnungshüter veranlassten eine Blutentnahme.

Quelle: ots

Publiziert in MR Polizei

BERGHEIM. Ein 19 Jahre alter Autofahrer ist am frühen Freitagmorgen berauscht durch Bergheim gefahren. Die Polizei beendete die Drogenfahrt und ordnete eine Blutentnahme an.

Einer Streifenwagenbesatzung der Wildunger Polizei fiel der ältere Benz am frühen Morgen gegen 1.30 Uhr in Bergheim auf, weil der Fahrer "verzögerte Reaktionen" zeigte, wie es der Dienstgruppenleiter am Morgen gegenüber 112-magazin.de schilderte. Die Beamten stoppten das Auto und überprüften den 19 Jahre alten Fahrer. Dieser räumte ein, Cannabis konsumiert zu haben. Ein Drogenvortest zeigte ein positives Ergebnis. Daraufhin wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme angeordnet. Die Führerscheinstelle beim Landkreis werde nun über den Vorfall informiert. Der Behörde obliege die Entscheidung, ein Fahrverbot zu verhängen, hieß es.


Ebenfalls ein älterer Mercedes beschäftigte am Dienstag die Sachsenhäuser Feuerwehr:
Alter Benz fängt während Fahrt Feuer (29.05.2012, mit Fotos)

Publiziert in Polizei
Samstag, 14 Januar 2012 08:46

Drogen am Steuer: Polizei stoppt 19-Jährigen

BAD AROLSEN. Unter Einfluss von Drogen hat ein 19-Jähriger aus Bad Arolsen am Steuer seines Wagens gesessen. Die Polizei stoppte den jungen Mann am Abend und untersagte ihm die Weiterfahrt. Den Führerschein darf der Fahrer aber zunächst behalten.

Eine Polizeistreife hielt den VW Passat des 19-Jährigen am Freitagabend gegen 19 Uhr an, nachdem der Arolser kurz zuvor von einem Markt am Belgischen Platz aus losgefahren war. Wegen des Verdachts auf Konsum von Betäubungsmitteln führten die Beamten mit dem Autofahrer einen sogenannten Drogenvortest durch, der ein positives Ergebnis zeigte. Daraufhin musste der 19-Jährige eine Blutprobe abgeben.

Das Ergebnis der Blutuntersuchung werde Gegenstand einer Gerichtsverhandlung, in der sich der 19-Jährige demnächst verantworten muss, wie der Dienstgruppenleiter der Arolser Polizeistation am Samstag gegenüber 112-magazin.de erklärte. Dann werde auch entschieden, ob und wie lange der Fahrer auf seinen Führerschein verzichten muss. Das Dokument durfte der Arolser zwar am Freitagabend behalten, seinen Wagen musste er aber stehen lassen.

Publiziert in Polizei
Seite 3 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige