Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Drogen

KREUZTAL. Bei einer Verkehrskontrolle auf der Marburger Straße kontrollierten Polizeibeamte der Kreuztaler Wache am Montagnachmittag einen belgischen Autofahrer, der falsche Personalien angab. Das war jedoch noch nicht alles.

Am Montag, den 7. Januar kontrollierten Polizeibeamte einen belgischen Autofahrer, der falsche Personalien angab und einen offenbar gefälschten Ausweis vorlegte. Außerdem bemerkten die Polizisten, dass der 24-Jährige unter Drogeneinfluss stand und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Hinzukommend befanden sich in seinem Fahrzeug zu allem Überfluss noch mehrere Kisten mit neuwertiger, vermutlich gestohlener Kleidung.

Der junge Mann wurde anschließend zwecks Identitätsfeststellung der Wache zugeführt, wo ebenfalls ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet wurde. Zudem wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Kisten mit der Kleidung stellte die Polizei sicher. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei

PADERBORN. Am Samstag, den 5. Januar kam es in Paderborn in der Bahnhofstraße auf Höhe der Grunigerstraße zu einem Unfall mit anschließender Unfallflucht.

Zur Unfallzeit befuhr ein 40-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Audi A4 die Bahnhofstraße stadtauswärts. In Höhe der Einmündung zur Grunigerstraße missachtete er das Rotlicht der dortigen Ampel. Zur gleichen Zeit befuhr ein 47-Jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Audi Q 5 die Grunigerstraße und beabsichtigte an der Einmündung bei für ihn Grünlicht anzeigender Ampel nach links in die Bahnhofstraße abzubiegen. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision beider Fahrzeuge.

Durch den Zusammenstoß wurde der Audi A4 auf die Mittelinsel der Bahnhofstraße geschleudert. Das Fahrzeug überschlug sich und prallte gegen ein Verkehrszeichen und einen Ampelmasten. Der 40-jährige Fahrer konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und flüchtete leichtverletzt anschließend zu Fuß in Richtung des Frankfurter Wegs. Im Rahmen der Fahndung wurde der Flüchtige durch die Polzei in einem Taxi angetroffen, in welches er nach dem Unfall am Paderborner Hauptbahnhof eingestiegen war. Bei der Überprüfung seiner Person wurde festgestellt, dass er unter Drogeneinfluss stand. Eine Blutprobe wurde entnommen, sowie sein Führerschein sichergestellt.

Der Audi des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit. Während der Unfallaufnahme war die Bahnhofstraße für ca. 1 Stunde gesperrt. Die Polizei bezifferte den Gesamtschaden auf ca. 13.000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

HOCHSAUERLANDKREIS. Am Dienstag, den 18. Dezember zwischen 14.45 und 20 Uhr führte die Polizei erneut einen Kontrolltag durch.

Ziel bei den Kontrollen ist es, die Einbruchs-, Drogen- sowie die Straßenkriminalität zu bekämpfen. Die Beamten überprüften über 100 Fahrzeuge und 140 Personen auf den Straßen von Olsberg und Brilon.

Ein 25-jähriger Warsteiner saß am Steuer seines Autos, obwohl er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Außerdem besaß er keine gültige Fahrerlaubnis. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer erhält demnächst Post von der Bußgeldstelle, da er seine Lenkzeiten nicht eingehalten hatte.

In der dunklen Jahreszeit kontrolliert die Polizei auch die Beleuchtung der Fahrzeuge. An drei Autos wurden Mängel am Licht festgestellt. Neben einem Verwarngeld erhielten die Fahrer auch eine Mängelkarte.

Die Polizei bekämpft auch weiterhin die Kriminalität im Sauerland und geht konsequent gegen Straftäter vor.  (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

HOMBERG. Ein die Schule schwänzender Schüler fiel Beamten am Freitag in einer Verkehrskontrolle auf.

Nach den erforderlichen ersten Ermittlungsarbeiten kann bekannt gegeben werden, dass am Freitagmorgen im Nahbereich einer Homberger Schule verdeckte Kontrollmaßnahmen durch die Ermittlungsgruppe mit der Unterstützung von operativen Polizeikräften durchgeführt wurden.  

Im Rahmen dieser Maßnahmen fuhr den Fahndern ein 17-jähriger Schüler aus dem Schwalm-Eder-Kreis mit dem Auto seiner Mutter in die Kontrolle. Der 17-jährige Schulschwänzer fuhr den PKW nicht nur ohne Führerschein, sondern auch unter Drogeneinfluss. Im Pkw befanden sich noch zwei 14-jährige Mitschüler, die sich ebenfalls entschieden hatten, unerlaubt vom Unterricht fernzubleiben. Bei dem 17-Jährigen konnten ebenfalls zwei Plastiktütchen mit Marihuana und 270 Euro aufgefunden und beschlagnahmt werden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei

MESCHEDE. Ein Streifenwagen der Polizei nahm am Mittwoch, den 12. Dezember einen mutmaßlichen Drogendealer fest.

Mittwochnacht gegen 1.40 Uhr traf ein Streifenwagen zwei 17-Jährige am Bahnhof an. Als die Jugendlichen die Polizei sahen, rannten sie weg, die Beamten holten die Jugendlichen jedoch bereits nach wenigen Metern ein und konnten sie an der Ruhr vorläufig festnehmen.

Die beiden Mescheder standen augenscheinlich unter Drogeneinfluss. Die Diensthündin Loki suchte den Fluchtweg ab und fand zwei Tütchen mit Drogen. Diese wurden vermutlich bei der Flucht weggeworfen. Als die Jugendlichen durchsucht wurden, fanden die Beamten Bargeld, welches möglicherweise aus Drogenverkäufen stammt und stellten die Drogen und das Bargeld sicher.

Die Jungen wurden auf die Polizeiwache in Meschede gebracht und den Erziehungsberechtigten übergeben. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. (ots/r)

- Anzeige -

 

Publiziert in HSK Polizei

FRANKENBERG. Seinen silbergrauen Ford Focus musste am frühen Samstagmorgen ein 25 Jahre alter Mann am Straßenrand in der Siegener Straße stehen lassen. Als Grund gab die Polizei die nicht vorhandene Fahrerlaubnis an. Darüber hinaus stand der junge Mann vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle zog die Streifenwagenbesatzung den Frankenberger sprichwörtlich um 2.55 Uhr aus dem Verkehr. Bei der Personenüberprüfung konnte der Mann die geforderte Fahrerlaubnis nicht vorzeigen und gab zu keinen gültigen Führerschein zu besitzen.

Bei näherer Betrachtung des Fahrers wurden Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmitteln festgestellt, sodass der junge Mann die Beamten zur Blutentnahme ins Frankenberger Krankenhaus begleiten musste. Auf der Wache wurde sogleich eine Anzeige wegen Fahrens ohne gültige Fahrerlaubnis gefertigt. Sollte sich die Vermutung der Beamten bestätigen, wird wohl nach dem Ergebnis der Blutuntersuchung eine weitere Strafanzeige folgen.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals darauf hin, das zum Jahresende verstärkt mit Verkehrskontrollen zu rechnen ist. (112-magazin)

Anzeige:




Publiziert in Polizei

ARNSBERG. Auf der Goethestraße in Neheim in der Nähe eines Kinos kam es zwischen Samstag 22 Uhr und Sonntag 10 Uhr zu einem Verkehrsunfall.

Im Verdacht, den Unfall verursacht zu haben, steht ein 35-jähriger Mann aus Arnsberg. Dieser soll mit seinem Auto drei Begrenzungspfosten aus der Bodenverankerung eines Gehwegs gerissen haben. Etwa 100 Meter weiter wurde das Auto mit Beschädigungen im vorderen rechten Bereich abgestellt aufgefunden. Hinzu kommt, dass der 35-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und zum Zeitpunkt des Unfalls unter Drogeneinfluss stand.

Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die den Vorfall mitbekommen haben. Hinweise richten Sie bitte unter der Telefonnummer 02932/90200 an die Polizeiwache in Arnsberg. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

STADTALLENDORF. Am Donnerstag, den 29. November, fanden Beamte Betäubungsmittel im Auto eines unter Drogeneinfluss fahrenden Mannes.

Der 42 Jahre alte Mann aus dem Kreis Höxter fuhr seinen Kumpel zur Vernehmung in anderer Sache zur Polizeistation Stadtallendorf. Dort ergaben sich Anhaltspunkte darauf, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Als ein entsprechender Test positiv reagierte und den Verdacht damit bestätigte, führte dies zu weiteren Maßnahmen.

Die anschließenden Durchsuchungen des Mannes und seines Autos führten zur Sicherstellung weiterer Betäubungsmittel in geringen Mengen und mehrerer Kilogramm Kupfer. Das Metall lag versteckt im Kofferraum. Die Polizei prüft derzeit die Herkunft des bereits entmantelten, möglicherweise gestohlenen oder unterschlagenen reinen Kupfers.

Nach der notwendigen Blutprobe entließ die Polizei sowohl den 42-Jährigen als auch seinen Kumpel und untersagte die Weiterfahrt mit dem Auto. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei
Donnerstag, 29 November 2018 13:48

Schlag gegen die Drogenszene: 2 kg Heroin beschlagnahmt

HOMBERG. Bereits am Freitag, den 23. November gelang es der Kriminalpolizei Homberg Drogen zu beschlagnahmen.

In Zusammenarbeit mit der Polizeistation Schwalmstadt und anderen Polizeikräften in Schwalmstadt konnte die Kriminalpolizei Homberg insgesamt 2,2 Kilogramm Heroin und Streckmittel sowie über 1.000 Euro Bargeld beschlagnahmen. Vier dringend tatverdächtige Personen wurden vorläufig festgenommen. Das Heroin war für den Verkauf in Schwalmstadt bestimmt und wurde gerade erst aus den Niederlanden eingeführt.

Langwierige und umfangreiche Ermittlungen hatten die Polizei auf die Spur der ortsansässigen Tätergruppierung geführt, die schon seit 2017 mehrere Beschaffungsfahrten in die Niederlande unternommen hatte. Der Verkaufswert der beschlagnahmten Betäubungsmittel beläuft sich auf ca. 80.000 Euro.  

Ein 36-jähriger Mann aus Schwalmstadt wurde noch am Freitag dem Haftrichter vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des gewerbsmäßigen Heroinhandels erließ. Die anderen Tatverdächtigen - ein 35-Jähriger aus Gladenbach sowie ein 47-Jähriger und ein 44-Jähriger aus Schwalmstadt - wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei
Mittwoch, 21 November 2018 14:04

Eine Kontrolle - etliche Straftaten aufgedeckt

DAUTPHETAL. Die Kontrolle eines Autofahrers in der Nacht zum Mittwoch, den 21. November, führte gleich zu mehreren Anzeigen.

Ein 26-Jähriger saß am Steuer eines Audis, obwohl er keinen Führerschein hat und unter Alkoholeinfluss stand. Darüber hinaus fand die Polizei bei ihm Betäubungsmittel und eine verbotene Waffe, in diesem Fall ein sogenanntes Einhandmesser, sowie einen gefälschten ausländischen Führerschein.

Die Fahrt war damit um kurz nach Mitternacht am Ort des Anhaltens in der Marburger Straße an der Ecke der Lahnstraße zu Ende. Die Polizeistation durfte der im Kreis Frankenberg lebende Mann nach der notwendigen Blutprobe wieder verlassen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei
Seite 6 von 52

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige