Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Dr. Born Straße

Montag, 17 September 2018 07:40

83-jährige Frau in Parkanlage beraubt

BAD WILDUNGEN.  Am Sonntagnachmittag überfiel in der Badestadt ein bisher unbekannter Mann eine 83-jährige Rentnerin und flüchtet mit ihrer Handtasche in Richtung Wandelhalle.

Nach Auskunft von Polizeihauptkommissar Dirk Bartoldus, war die 83-jährige Frau aus Gelsenkirchen am Sonntagnachmittag  zusammen mit ihrer 77-jährigen Freundin in der Grünanlage zwischen der Dr. Born-Straße und der Langemarckstraße in Bad Wildungen spazieren gegangen.

Gegen 16 Uhr kam unvermittelt ein Mann auf die 83-Jährige zu, entriss der Seniorin mit Gewalt die Handtasche und flüchtete anschließend in Richtung Wandelhalle. Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: männlich, zwischen 20 und 30 Jahre alt, schlank, ca. 160 bis 170 cm groß, schwarze kurze Haare. Zur Tatzeit trug er eine dunkle kurze Hose und ein weißes T-Shirt mit Aufdruck. Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den flüchtigen Täter machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05621/70 90 0 bei der Polizeistation Bad Wildungen zu melden.  (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Samstag, 26 November 2016 08:00

Durstige Diebe klauen Schnaps in Wildunger Café

BAD WILDUNGEN. Durstige Diebe sind in ein Café in der Badestadt eingestiegen. Den größten Teil ihrer Beute ließen sie stehen, sie entwendeten lediglich eine Flasche Schnaps.

Der Einbruch wurde irgendwann in der Zeit von Mittwochabend, 18 Uhr, bis Donnerstagnachmittag, 15.30 Uhr, verübt. Die Diebe öffneten gewaltsam ein Fenster und stiegen in das in der Dr.-Born-Straße gelegene Café ein. Sie hatten es offenbar lediglich auf Spirituosen abgesehen. Die Täter hatten bereits eine Wanne mit Flaschen zumeist hochprozentiger Getränke gefüllt, dann aber doch am Tatort stehen gelassen. "Vielleicht wurden sie gestört", sagte Polizeisprecher Volker König. Letztlich erbeuteten die Einbrecher lediglich eine Flasche Schnaps.

Die Polizei in der Badestadt ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 05621/7090-0 entgegen. (ots/pfa) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Unbekannte Einbrecher haben in den vergangenen Tagen gleich dreimal in Wildungen und Reinhardshausen zugeschlagen. In allen Fällen stoppten verschlossene Türen die Täter. Die Menschen in der Badestadt hatten nach der Festnahme eines mutmaßlichen Serieneinbrechers im April eigentlich gehofft, von weiteren Taten verschont zu bleiben...

In der Nacht zu Samstag versuchten unbekannte Einbrecher in ein Wohn- und Geschäftshaus in der Günter-Hartenstein-Straße in Reinhardshausen einzubrechen. Die Diebe brachen ein Fenster zu einem Heizungsraum auf und stiegen in das Gebäude ein. Sie kamen allerdings nicht weiter, da die Tür zum Heizungsraum verschlossen war, so dass sie weder in eine der Wohnungen noch in die im Haus befindliche Gastwirtschaft vordringen konnten. Sie brachen ihr Vorhaben ab und flüchteten ohne Beute.

Eine Nacht später ereignete sich ganz in der Nähe ein weiterer Einbruchsversuch. Dieses Mal versuchten die Täter, in die Kirche in der Straße Zum Hahnberg einzubrechen, scheiterten jedoch auch hier an den zwei massiven Eingangstüren. Der Pfarrer stellte am Sonntagmorgen um 8.30 Uhr den Einbruchversuch fest und verständigte die Polizei. Da sich die Einbruchspuren an beiden Tatorten sehr ähneln, prüft die Polizei nun, ob beide Taten von ein und denselben Tätern verübt wurden.

Auch ein Einbruch in der Kernstadt könnte auf das Konto dieser Täter gehen. Im Laufe der Nacht zu Sonntag brachen sie in der Zeit von 2 Uhr bis 8 Uhr in eine Gaststätte in der Dr.-Born-Straße ein. Sie öffneten gewaltsam die Eingangstür, scheiterten dann aber an einer Verbindungstür. Aus dem Vorraum stahlen sie einen kleinen Teppich.

Die Polizei in der Badestadt ist in allen drei Fällen auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nehmen die Ermittler der Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 entgegen.


Erst kürzlich nahm die Polizei den mutmaßlichen Täter fest, der für eine ganze Serie von "Brüchen" verantwortlich sein soll:
Endlich: Mutmaßlicher Serieneinbrecher gefasst (27.04.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Dienstag, 02 Februar 2016 06:02

Aufmerksamer Zeuge beobachtet Fahrerflucht

BAD WILDUNGEN. In der Dr.-Born Straße kam es gestern um 8 Uhr zu einer Fahrerflucht. Ein aufmerksamer Zeuge aus Gudensberg notierte sich das Kennzeichen und das Fabrikat des Unfallverursachers und verständigte die Polizei.

Der Fahrer eines Mercedes Kombi rangierte auf dem Parkstreifen in der Dr.-Born Straße um rückwärts in eine Parklücke einzufahren. Dabei  stieß der Daimlerfahrer mit Heppenheimer Kennzeichen in die Fahrertür eines dort abgestellten silbernen Opel Vivaro aus Sachsenhausen und beschädigte den Heckbereich und ein Rücklicht.

Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Heppenheimer seine Fahrt fort. Eine umgehend eingeleitete Fahndung führte schnell zu dem Unfallflüchtigen. Der Sachschaden an dem Opel Vivaro wird auf 2000 Euro geschätzt. Gegen den unfallflüchtigen Heppenheimer wird nun ermittelt. 

Anzeige:

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Ein befürchteter Brandanschlag in einem Asylbewerberwohnheim in der Badestadt hat am späten Freitagabend einen Polizeieinsatz in Dr.-Born-Straße ausgelöst.Die Beamten gaben aber rasch Entwarnung.

Der Hausmeister der Einrichtung meldete am Abend des ersten Weihnachtsfeiertages um 23.30 Uhr ein Feuer im Wohnheim, das von Bewohnern aber bereits gelöscht worden sei. Da Brandherde in zwei Etagen ausgemacht wurden, vermutete er zunächst einen Brandanschlag. Dies konnte nach Eintreffen der Polizeistreifen aus allen benachbarten Polizeidienststellen schnell relativiert werden. Es ergaben sich keinerlei Hinweise auf eine vorsätzliche Inbrandsetzung.

Die Beamten fanden heraus, dass das Feuer im Zimmer eines alkoholisierten Asylbewerbers ausgebrochen war. Vermutlich war der 31-Jährige mit einer Zigarette in der Hand eingeschlafen und hatte dabei seine Jacke entzündet. Nachdem er dies bemerkt hatte, rannte er auf den Flur und versuchte die Jacke zu löschen, indem er sie auf den Boden schlug. Als ihm dies nicht gelang, lief er vom ersten Stock bis zur Toilette im Erdgeschoss und löschte dort die Reste der Jacke in der Toilettenschüssel. Dies erklärt, warum zunächst von zwei gleichzeitigen Brandherden ausgegangen worden war.

Zu einem größeren Schaden kam es durch die brennende Jacke nicht. In dem Wohnheim sind derzeit 66 Bewohner gemeldet, verletzt wurde niemand.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Dienstag, 14 Juli 2015 11:40

Schloss geknackt, Alu-City-Bike geklaut

BAD WILDUNGEN. Das Alu-City-Bike einer 41-Jährigen haben unbekannte Diebe in Bad Wildungen geklaut. Sie knackten das Schloss und verschwanden mit dem Fahrrad.

Am Samstagmorgen sah die 41-Jährige gegen 9 Uhr, dass ihr silbernes 28er Alu-City-Bike der Marke Curtis verschwunden ist. Unbekannte Diebe hatten in der Zeit ab Freitagnachmittag, 16.30 Uhr, das Kabelschloss geknackt und das Fahrrad vom Fahrradständer eines Mehrfamilienhauses in der Dr.-Born-Straße gestohlen.

Hinweise auf den Täter und zum Verbleib des Fahrrades nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 entgegen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Einen Tag nach einer Unfallflucht, an der ein schwarzer Audi beteiligt war, hat der Besitzer eines solchen Wagens seinerseits eine Anzeige wegen Unfallflucht bei der Wildunger Polizei erstattet: Ein Unbekannter soll sich sein Auto ausgeliehen und damit an einer ihm nicht bekannten Stelle einen Unfall verursacht haben...

Ein Zeuge informierte am Montagmorgen gegen 7 Uhr die Wildunger Polizei: Dem Anrufer zufolge war kurz zuvor ein schwarzer AudiKombi oder Schrägheckdie Hufelandstraße in Richtung Frankenberger Straße hinauf gefahren. In Höhe der Einmündung zur Zimmergrundstraße habe der Fahrer angehalten, den Rückwärtsgang eingelegt und sei rückwärts die Hufelandstraße wieder hinuntergefahren. Dabei, so der Zeuge, sei der schwarze Audi in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen geparkten VW Polo gestoßen.

Der Polo wurde durch den Aufprall gut zwei Meter nach vorn katapultiert. An dem Wagen einer Wildungerin entstand ein Schaden von 3500 Euro an der hinteren linken Fahrzeugecke. Der Audifahrer legte dem Zeugen zufolge nach der Kollision nun den Vorwärtsgang ein und fuhr in Richtung Frankenberger Straße davon. Angaben zum Kennzeichen konnte der Zeuge nicht machen. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf, die Polobesitzerin erstattete Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegen Unbekannt.

Ebenfalls eine Anzeige wegen Unfallflucht erstattete am Dienstag ein Audifahrer aus Bad Wildungen. Der Mann, auf den ein scharzer Audi Avant (Kombi) zugelassen ist, gab an, während des WM-Autokorsos am Sonntagabend seinen Wagen an einen Unbekannten verliehen zu haben. Nachdem der Mann ihm den Wagen zurückgebracht hatte, bemerkte der Autobesitzer nach eigenen Angaben einen frischen Unfallschaden von 2000 Euro an seinem Fahrzeug. Weil er weder wisse, wer der Fahrer war, noch, wo es zu dem Unfall gekommen sei, habe er sich an die Polizei gewandt.

Die Wildunger Ermittler schließen aufgrund der Beschädigungen nicht aus, dass es sich bei dem Audi des Wildungers um den flüchtigen Wagen von Montagfrüh handeln könnte. Daher suchen die Ermittler weitere Zeugen, die Angaben zum Kennzeichen oder zum Fahrer machen können. Die Beamten sind zu erreichen unter der Rufnummer 05621/70900.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige