Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Dehringhausen

FREIENHAGEN/DEHRINGHAUSEN. Hessen Mobil führt in an der Landesstraße 3083 zwischen Freienhagen und Dehringhausen Gehölzarbeiten durch.

Mit der Unterstützung eines Hubsteigers werden Mitarbeiter der Straßenmeisterei Bad Arolsen abgestorbene Äste aus den am Straßenrand stehenden Buchen entfernen - der Streckenabschnitt muss deshalb vom 6. bis voraussichtlich 9. April jeweils der Zeit zwischen 8 Uhr und 15 Uhr für den Verkehr gesperrt werden.

Eine Umleitung über die Bundesstraße 251, Höringhausen und Nieder-Waroldern ist in beide Richtungen ausgewiesen. (Hessen Mobil)

- Anzeige -

Publiziert in Retter

WALDECK. Hessen Mobil führt in den kommenden Monaten eine umfangreiche Baumaßnahme an der Landesstraße 3083 zwischen den Waldecker Ortsteilen Dehringhausen und Freienhagen durch.

Die Fahrbahn des rund 3,3 Kilometer langen Abschnitts wird durchgängig auf eine Breite von 5 Metern ausgebaut. Im Inneren der Steilkurven wird die Fahrbahn zusätzlich um einen weiteren halben Meter verbreitert. Der neue Fahrbahnaufbau besteht aus einer 42 cm starken Schicht Frostschutzmaterial und 18 cm Asphalt. In diesem Zuge werden die Zufahrten zu den Wirtschaftswegen auf das Niveau der Fahrbahn angeglichen.

Auch die Straßenentwässerung wird erneuert. Insgesamt werden dafür rund vier Kilometer Rohre verlegt. Ebenfalls werden die Schutzplanken ausgetauscht. Aus Gründen der Sicherheit muss die Straße ab dem 15. Juni bis voraussichtlich Ende des Jahres für den Verkehr voll gesperrt werden. Die Umleitungsstrecke führt ab Nieder-Waroldern über Höringhausen und der B 251 nach Freienhagen. Die Umleitung ist in beiden Richtungen ausgeschildert. Die Informationsveranstaltung für die Bevölkerung zum Um- und Ausbau der L 3083 musste aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Hessen Mobil bietet nun stattdessen begleitend zur Baumaßnahme eine wöchentliche Sprechstunde an. Immer Donnerstags zwischen 13 Uhr und 16 Uhr steht ein Ansprechpartner von Hessen Mobil im Baubüro von Freienhagen für Fragen zur Verfügung.

Das Land Hessen investiert im Rahmen der "Sanierungsoffensive 2016-2022" rund 2,4 Mio. Euro in diese Maßnahme. Hessen Mobil bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit der Baumaßnahme verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

-Anzeige-


Publiziert in Baustellen
Samstag, 16 November 2019 16:21

L 3038: Sperrung wegen Baumfällarbeiten

DEHRINGHAUSEN/FREIENHAGEN. Hessen Mobil muss in den kommenden Tagen an der Landesstraße 3038 zwischen Dehringhausen und Freienhagen kurzfristig Baumfällarbeiten durchführen. Hierzu muss der Abschnitt am 19. und 20. November jeweils von 8 Uhr bis 16 Uhr für den Verkehr gesperrt werden.

Die Umleitung führt über Sachsenhausen und Höringhausen, sie ist in beiden Richtungen ausgeschildert. Hessen Mobil bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die notwendige Maßnahme sowie die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen. (Hessen Mobil)

- Anzeige -


Publiziert in Retter
Freitag, 09 August 2019 11:07

Engländer prallt mit KTM in Leitplanke

FREIENHAGEN-DEHRINGHAUSEN. Die Fahrt mit seinem Motorrad beendete ein 49-jähriger Mann aus England am Mittwochabend auf der Landesstraße 3083 zwischen Dehringhausen und Freienhagen mit einem Sturz.

In einer Linkskurve kam der 49-Jährige gegen 17.35 Uhr aufgrund eines Fahrfehlers nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit seiner KTM in eine Schutzplanke. Dabei kam der Engländer zu Fall und verletzte sich. Mit einem RTW wurde der Biker in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert. Sein Motorrad musste abgeschleppt werden. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

DEHRINGHAUSEN. Die Ursache für den Brand eines Stalls, bei dem Ende Juli vier Rinder umkamen und ein geschätzter Schaden von 150.000 Euro entstand, lässt sich wegen der starken Brandzehrung nicht mehr klären. Fest steht nach den Ermittlungen nur, kein strafbares Handeln zugrunde liegt.

Nach ihren ersten Ermittlungen untersuchten die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei aus Korbach den Brandort im Waldecker Ortsteil Dehringhausen nochmal gemeinsam mit einem Sachverständigen (112-magazin.de berichtete, hier klicken). "Aufgrund der sehr weit fortgeschrittenen Brandzehrung und damit einhergehenden Zerstörung der Anlagen können keine abschließenden Angaben zur Ursache des Feuers gemacht werden", sagte am Freitag Polizeisprecher Dirk Virnich. Die genaue Brandursache bleibt damit ungeklärt und lässt sich nun auch nicht mehr aufklären.

Hinweise auf strafbares Verhalten - also ein vorsätzliches Inbrandsetzen - haben sich bei den Ermittlungen der Kriminalpolizei nicht ergeben.

Den entstandenen Sachschaden hatte die Polizei bereits kurz nach dem Brand auf 150.000 Euro geschätzt. (pfa) 


112-magazin.de berichtete ausführlich über die Löscharbeiten:
Dehringhausen: Rinder sterben in brennendem Stall  (30.07.2017, mit Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 03 August 2017 12:30

Stallbrand in Dehringhausen: Ermittlungen dauern an

DEHRINGHAUSEN. Die Ermittlungen der Korbacher Kripo nach dem Brand eines Stalls in Dehringhausen dauern an. Ein Gutachter wurde hinzugezogen. Dem Feuer am Sonntagabend waren vier Rinder zum Opfer gefallen, der geschätzte Schaden beläuft sich auf 150.000 Euro.

Das Feuer war, wie berichtet, am Sonntag gegen 18.30 Uhr ausgebrochen. Der Stall am Ortsrand brannte trotz des Großeinsatzes mehrerer Feuerwehren aus Waldecker Stadtteilen sowie aus Bad Arolsen, Wolfhagen und Korbach nahezu komplett nieder. Die Einsatzkräfte verhinderten aber erfolgreich, dass das Feuer auf einen angrenzenden weiteren Stall und das Wohnhaus übergreift. Drei Menschen kamen laut Polizei ins Krankenhaus, es bestand der Verdacht einer Rauchgasvergiftung.

Beamte der Korbacher Kripo nahmen den Brandort am Montag in Augenschein. Ein Ergebnis der Ermittlungen liege derzeit noch nicht vor, erklärte am Donnerstag Polizeisprecher Dirk Virnich auf Anfrage von 112-magazin.de. Ein Sachverständiger einer Versicherung sei in die Untersuchungen zur Brandursache einbezogen worden. Wann mit konkreten Ergebnissen zu rechnen ist, konnte Virnich am Donnerstag noch nicht absehen. (pfa) 


112-magazin.de berichtete über das Feuer:
Dehringhausen: Rinder sterben in brennendem Stall (30.07.2017, mit Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

DEHRINGHAUSEN. Beim Brand eines Stalls im Waldecker Stadtteil Dehringhausen (wir berichteten) ist am Sonntagabend ein Sachschaden von etwa 150.000 Euro entstanden. Die Korbacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Der Eigentümer, ein 82-jähriger Landwirt, bemerkte den Brand seines Stalles am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr, als er von Erntearbeiten zum Hof im Hohlen Weg zurückkehrte. Eine Nachbarin verständigte die Einsatzkräfte. Als die Feuerwehren aus Dehringhausen, Freienhagen, Sachsenhausen, Bad Arolsen, Korbach und Wolfhagen an der Brandstelle eintrafen, stand die Scheune bereits im Vollbrand. Eine Gefahr für das Wohnhaus bestand laut Polizei nicht, denn der Stall stand etwa 30 Meter vom Wohnhaus entfernt. Ein Übergreifen auf ein weiteres Stallgebäude konnten die Einsatzkräfte erfolgreich verhindern.

In dem Stall befanden sich fünf Rinder. Eines konnte gerettet werden, ein Rind verendete, die anderen drei wurden durch einen Jagdausübungsberechtigten erschossen, um ihnen weiteres Leid zu ersparen.

Nach Angaben des Geschädigten verbrannten an der Scheune auch etwa 200 Stroh-Rundballen. Für die Dauer der Löscharbeiten blieb die Ortsdurchfahrt gesperrt. Drei Personen mussten mit dem RTW mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in das Krankenhaus transportiert werden. Über ihre Gesundheitszustände liegen keine weiteren Informationen vor.

Angaben zur Brandursache liegen bislang nicht vor. (pfa) 


112-magazin.de berichtete bereits am Sonntagabend:
Dehringhausen: Rinder sterben in brennendem Stall  (30.07.2017, mit Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

DEHRINGHAUSEN. Mehrere Rinder sind am Sonntagabend beim Brand eines Stalls am Ortsrand des Waldecker Stadtteils Dehringhausen umgekommen. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz, außerdem waren Rettungsdienst, Schnelleinsatzgruppe des DRK und Polizei vor Ort. Die Ortsdurchfahrt blieb längere Zeit voll gesperrt.

Das Feuer in dem Stall eines landwirtschaftlichen Anwesens im Hohlen Weg am Ortsausgang in Richtung Freienhagen brach gegen 18.30 Uhr aus. Eine Nachbarin hörte Schreie von dem Hof und sah wenig später bereits das Feuer. Die Frau wählte umgehend den Notruf und meldete den Brand. Daraufhin alarmierte die Leitstelle zunächst die Feuerwehren aus Dehringhausen und mehreren weiteren Waldecker Stadtteilen. Später wurden unter anderem auch die Drehleiter aus Bad Arolsen sowie Tanklöschfahrzeuge aus Arolsen, Korbach und Wolfhagen angefordert - die Wasserversorgung im Ort war zunächst nicht ausreichend.

Die Feuerwehrleute gingen zwar von mehreren Seiten gegen das Feuer vor, konnten allerdings nicht verhindern, dass der betroffene Stall fast vollständig abbrannte. Nach Auskunft der Polizei kamen vier Rinder im den Flammen um, ein fünftes Tier überlebte. Den Brandschützern gelang es, ein Übergreifen des Feuers auf einen weiteren Stall oder gar das gegenüberliegende Wohnhaus zu verhindern. Angaben über Verletzte lagen zunächst nicht vor. Rettungskräfte kümmerten sich um Mitglieder der Landwirtsfamilie, die offenbar Brandrauch eingeatmet hatten. Zwei Personen wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Besatzungen der hinzugerufenen Tanklöschfahrzeuge richteten einen sogenannten Pendelverkehr ein und brachten mehrere tausend Liter Löschwasser aus Nieder-Waroldern und Freienhagen nach Dehringhausen. Unweit der Brandstelle bauten die Kameraden ein 5000 Liter fassendes Bassin, in das die Tanker ihr Wasser abgaben und von dem aus schließlich die Brandstelle mit Löschwasser versorgt wurde.

In der Nähe der Brandstelle richteten Helfer der DRK-Schnelleinsatzgruppe einen Betreuungsplatz ein, an dem Feuerwehrleute mit kalten Getränken versorgt wurden. Insbesondere für die Kameraden unter Atemschutz war der Einsatz am Sonntagabend schweißtreibend.

Auf dem Bauernhof ließ sich der stellvertretende Kreisbrandinspektor Bernd Berghöfer vom Waldecker Stadtbrandinspektor Andreas Przewdzing über den Einsatz informieren. Die Polizei nahm noch am Abend die Ermittlungen auf. Brandursache und Schadenshöhe waren zunächst nicht bekannt. (pfa) 


Einem Feuer auf einem landwirtschaftlichen Anwesen fielen vor einem Jahr in Bergheim ebenfalls Tiere den Flammen zum Opfer:
Großbrand auf Bauernhof in Bergheim: Viele Tiere tot (11.08.2016, mit Video/Fotos)


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

FREIENHAGEN/DEHRINGHAUSEN. Eine Fahrbahnbeschädigung auf der Landesstraße 3083 zwischen Freienhagen und Dehringhausen war wahrscheinlich der Grund für einen Motorradunfall, der sich heute gegen 10.45 Uhr ereignet hatte. 

Ein 47-jähriger Mann aus Holland befuhr mit seiner BMW 1100 RS in einer Motorradkolonne die Landesstraße 3083 aus Richtung Freienhagen nach Dehringhausen. In einer Rechtskurve verlor der BMW-Fahrer die Kontrolle über seine Maschine, stürzte und schleuderte in ein entgegenkommendes Auto. Während an dem Pkw nur geringer Sachschaden an der Stoßstange zu verzeichnen war, hatte es die BMW schwerer getroffen. Die 1100 RS war nicht mehr fahrbereit und musste abtransportiert werden.

Während des Sturzes hatte sich der Holländer die Schulter derart verletzt, dass ein Rettungswagen den 47-Jährigen nach der Erstversorgung in das  Korbacher Krankenhaus transportieren musste.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

DEHRINGHAUSEN. Aufgrund gesundheitlicher Probleme hat ein 58 Jahre alter Autofahrer am späten Samstagnachmittag die Kontrolle über seinen Wagen verloren: In einer Kurve bei Dehringhausen kam das Auto von der Fahrbahn ab und landete im Graben.

Der Opelfahrer aus Witten war Polizeiangaben zufolge gegen 17.45 Uhr auf der L 3083 aus Richtung Nieder-Waroldern kommend in Richtung Freienhagen unterwegs. Im Streckenabschnitt kurz hinter Dehringhausen, in der ersten Rechtskurve am Beginn des Waldes, fuhr der 58-Jährige über die Gegenspur und kam im linken Straßengraben zum Stehen. Bei dem Unfall zog sich der Autofahrer zwar keine weiteren Verletzungen zu, der Mann musste jedoch wegen medizinischer Probleme im Krankenhaus behandetl werden. Die Besatzung eines Rettungswagens brachte ihn nach Korbach ins Krankenhaus.

Der Opel Astra, der an der linken Front beschädigt worden war, musste von einem Abschleppdienst geborgen und abtransportiert werden. Angaben über die Schadenshöhe lagen nicht vor. (pfa) 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige