Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Daimler

GEMÜNDEN/WOHRA. Eine zu schnelle Fahrweise und Alkohol im Blut brachten einen 22-jährigen Autofahrer am frühen Samstagmorgen in arge Bedrängnis.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr der Mann gegen 1.50 Uhr die Ortslage Gemünden vom Untertor kommend in Richtung Moischeider Straße. Am Weinberg, etwa in Höhe einer Haustechnikfirma, kam der graue Daimler nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen gemauerten Sockel und landete an einer Böschung in der Hecke. Die dabei ausgelösten Airbags verhinderten schwere Verletzungen, sodass der 22-Jährige das Auto verlassen konnte.

Ein Zeuge hatte den Unfall bemerkt und die Polizei in Frankenberg verständigt. Bei Eintreffen der Streife vor Ort strömte den Beamten Alkoholgeruch entgegen, daher wurde ein Atemalkoholtest bei dem Fahrer durchgeführt - das Ergebnis veranlasste die Beamten bei dem Gemündener eine Blutentnahme im Krankenhaus durchführen zu lassen. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt und eine Anzeige gefertigt.

Nach ersten Schätzungen beträgt der Sachschaden 3000 Euro.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 17 September 2020 15:42

Polizei sucht rotes, beschädigtes Fluchtfahrzeug

BAD AROLSEN. Ein rotes Kraftfahrzeug, das vorne rechts oder an der Beifahrerseite Beschädigungen aufweist, könnte zum Unfallverursacher führen, der sich am Mittwoch im Stadtgebiet von Bad Arolsen aus dem Staub gemacht hat ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Wie die Polizei mitteilt stellte ein 79-jähriger seinen silbergrauen Daimler in der Schloßstraße, in Höhe der Hausnummer 4 vor der Kasseler Bank auf einem Parkstreifen um 11.30 Uhr ab.  Etwa 30 Minuten später stieg der Senior in sein Fahrzeug und setzte seinen Weg zur Wohnanschrift fort. Dort angekommen bemerkte der Fahrzeugführer, dass sein Pkw am Heck Beschädigungen aufweist. 

Die Vermutung liegt nahe, dass ein anderes Fahrzeug zum Tatzeitpunkt beim Ein- oder Ausparken vor der Kasseler Bank den Daimler beschädigt hat. Den Sachschaden am Auto beziffert die Polizei auf 1500 Euro. 

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen. Dem Unfallverursacher legt die Polizei nahe, sich umgehend bei der Dienststelle zu melden, um Weiterungen zu vermeiden.  (112-magazin.de)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Eine dreiste Unfallflucht meldet die Polizeistation Bad Arolsen: Nach Zeugenaussagen hat eine blonde Brillenträgerin am Dienstag einen Unfall verursacht und sich danach aus dem Staub gemacht - die Flüchtige soll einen schwarzen SUV mit Hamburger Kennzeichen gefahren haben.

Wie ereignete sich die Unfallflucht?

Mit seinem weißen Daimler Crysler SL 280, befuhr ein 21-Jähriger aus Mengeringhausen gegen 18 Uhr, den "Belgischen Platz" in Bad Arolsen und beabsichtigte im Einmündungsbereich zur Rathausstraße nach links in Richtung Stadtmitte abzubiegen. An der Parkplatzausfahrt hatte er sein Fahrzeug angehalten, um vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmern die Vorfahrt zu gewähren.

Eine bisher unbekannte Fahrzeugführerin befuhr zu diesem Zeitpunkt die Rathausstraße, aus Richtung Rathaus kommend, geriet beim Abbiegen nach rechts auf den Belgischen Platz, zu weit nach links und prallte gegen die hintere linke Ecke des Daimlers. Zumindest an diesem entstand ein Sachschaden von etwa 700 Euro. Der Mengeringhäuser wendete im Anschluss sein Fahrzeug auf der Rathausstraße, konnte dann aber die Unfallverursacherin nebst Fahrzeug auf dem Belgischen Platz nicht mehr vorfinden.

Mit HH Kennzeichen unterwegs

Die Unfallverursacherin wird wie folgt beschrieben: weiblich, ca. 50 Jahre alt, schlanke Figur mit blonder Kurzhaarfrisur. Die Frau trug zum Tatzeitraum eine Brille. Bei dem verursachenden Fahrzeug soll es sich um einen schwarzen SUV, vermutlich ein Dacia Duster, mit HH-Kennzeichen gehandelt haben. Sachdienliche Hinweise auf die Verursacherin nimmt die Polizei Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/9799-0 entgegen. (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige