Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Chevrolet

Mittwoch, 17 Februar 2021 19:15

Chevrolet im Wölftegrund angefahren

BAD WILDUNGEN. Einer Verkehrsunfallflucht gehen die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen nach - ein in Reinhardshausen, im Wölftegrund abgestellter schwarzer Chevrolet wurde im Frontbereich beschädigt.

Wie aus Polizeikreisen zu erfahren war, stellte eine Frau (33) aus Bad Wildungen ihren schwarzen Chevrolet am Montag, um 7 Uhr, auf dem Parkplatz des Altenwohnheims Christkönig in Reinhardshausen ab. Gegen 11.30 Uhr, bei ihrer Rückkehr zum Fahrzeug stellte sie eine Beschädigung im Frontbereich fest. Unter anderem wurde das Nummernschild eingedrückt. Die Polizei geht davon aus, dass ein anderes Fahrzeug beim Ausparken gegen die Front gefahren ist.

Über die Sachschadenshöhe konnte die Polizei noch keine genauen Angaben machen. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 04 Februar 2019 08:42

Fahndungsaufruf der Polizei Bad Arolsen

BAD AROLSEN. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer hat am Sonntag einen Unfall produziert und sich mit seinem Pkw aus dem Staub gemacht - die Polizeistationen im Hochsauerlandkreis und in Waldeck Frankenberg suchen einen schwarzen Chevrolett mit dem amtlichen Kennzeichen HSK-O 7777.

Ereignet hatte sich der Verkehrsunfall um 18.50 Uhr in Bad Arolsen im Kreuzungsbereich der Königsberger Allee und der Prof.- Klapp-Straße. Nach Angaben der Polizei übersah der Fahrer des Chevrolet ein dort platziertes Stoppschild und kollidierte mit einem BMW x3. Dabei wurde der Chevrolet vorne links erheblich beschädigt.

Anschließend entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle. Der Geschädigte konnte allerdings das Kennzeichen notieren und somit der Polizei einen wertvollen Hinweis geben. Mittlerweile wurden auch die Polizeistationen im Hochsauerlandkreis um Amtshilfe gebeten.

Hinweise zum Standort des Fluchtwagens werden unter der Rufnummer 05691/97990 erbeten. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Nachdem am vergangenen Wochenende eine Yamaha im Parkhaus am Kaiserlindenplatz beschädigt worden war, haben Unbekannte am selben Tatort die Kennzeichen von einem Pkw abmontiert. Ereignet hat sich die Tat in der Zeit zwischen Montag 14 Uhr und Dienstagvormittag 9 Uhr.

An dem grauen Chevrolet Orlando wurden beide amtliche Kennzeichen KB-YE 111 aus der Halterung genommen und entwendet. Die 54-jährige Fahrzeugführerin hatte ihr Firmenfahrzeug in dieser Zeit ordnungsgemäß im Parkhaus abgestellt. Auch in diesem Fall bittet die Polizei in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 um sachdienliche Hinweise. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Mittwoch, 20 Juni 2018 16:55

Zeugenaufruf nach schwerem Unfall auf B 251

WILLINGEN/BRILON. Nach dem schweren Verkehrsunfall am Dienstag auf der Bundesstraße 251 (Korbacher Straße) zwischen Brilon-Wald und Willingen sucht die Polizei nach Zeugen. Wie bereits berichtet stießen gegen 14.45 Uhr ein schwarzer Chevrolet sowie ein grauer Opel Astra frontal auf der Fahrbahn zusammen.

Drei Menschen wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Bei dem Einsatz mussten zwei Rettungshubschrauber eingesetzt werden. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Gutachter beauftragt. Die Polizei sucht weiterhin nach Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei in Brilon unter der Amtsleitung 02961/90 200 in Verbindung zu setzen. Der Unfall ereignete sich auf dem Gebiet des Landes Nordrhein-Westfalen.


Wir berichteten bereits wenige Stunden nach dem Verkehrsunfall vom Einsatzgeschehen auf der Bundesstraße 251 über die Einsätze von Nötärzten, Rettungshubschraubern, Feuerwehr und Polizei mit einer Fotostrecke und einem Video.

Link: Verkehrsunfall zwischen Willingen und Brilon, zwei Rettungshubschrauber im Einsatz (19.06.2018)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

KORBACH. Einer "Unfallflucht" der besonderen Art geht die Polizei derzeit nach - gesucht wird nicht die Unfallverursacherin, wie sonst üblich, sondern eine geschädigte Person.

Wer einen dunklen Opel Combi fährt und ein Kennzeichen mit den Buchstaben KB - MM ... am Auto befestigt hat, möge sich bitte bei der Polizeistation Korbach melden um die Schadensregulierung durchführen zu können. Wahrscheinlich ist die hintere Stoßstange an dem Opel-Kombi beschädigt worden.

Was war geschehen?

Nach Angaben der Korbacher Polizeibehörde hat eine Zeugin am Donnerstagabend beobachtet, wie ein silberfarbener Chevrolet gegen 18.10 Uhr auf dem Parkplatz der Kreisberufsschulhalle ein anderes Fahrzeug am Heck ramponierte. Ohne sich um den Schaden zu kümmern setzte die 67-jährige Korbacherin ihren Weg fort. Während die Zeugin detaillierte Angaben zur Unfallverursacherin, dem Kennzeichen des geflüchteten Fahrzeugs und der Marke sowie den Unfallzeitpunkt machen konnte, sind die Angaben zum geschädigten Opel auf die Anfangsbuchstaben des Kennzeichens KB - MM begrenzt.

Polizei ermittelt

Tätig werden konnte die Polizei erst, nachdem die Zeugin gegen 20 Uhr den Beamten telefonisch von der Unfallflucht berichtet hatte. Als die Polizeistreife auf dem Parkplatz nach dem beschädigten Fahrzeug Ausschau hielt, war dieses bereits verschwunden. Wahrscheinlich hatte der Besitzer des schwarzen Opel die Sachbeschädigung in der Dunkelheit gar nicht bemerkt. Die weiteren Ermittlungen ergaben aber, dass die Angaben der aufmerksamen Zeugin, die Beamten zur geflüchteten Fahrerin des Chevrolet führten. Hier passten die Informationen der Zeugin mit dem Schadensbild zusammen, so dass ein Leugnen der Unfallflucht zwecklos war.

Die ermittelnden Beamten sind unter der Telefonnummer 05631/971-0 erreichbar.

Anzeige:



 

Publiziert in Polizei
Freitag, 01 Dezember 2017 12:59

Zeugenaufruf nach Unfall auf Bundesstraße 253

HAINA. Die Beamten der Polizeistation Frankenberg suchen den bislang unbekannten Fahrer eines Pkws, der am Donnerstagabend von Löhlbach in Richtung Dainrode unterwegs war.

Nach Polizeiangaben befuhr eine 43-jährige Frau gegen 19 Uhr die Bundesstraße 253 aus Richtung Dainrode kommend in Fahrtrichtung Löhlbach. Etwa am Ende des Waldstücks, kam der Rosenthalerin auf der eigenen Fahrbahn ein Fahrzeug entgegen, das die 43-Jährige zwang ihren weißen Chevrolet nach links über die Gegenfahrbahn zu lenken.

Dabei geriet ihr Fahrzeug auf die linke Bankette und rutschte eine Böschung hinab. Während die 43-Jährige leicht verletzt wurde, war der 19-jährigen Beifahrerin nichts passiert. Das Fahrzeug wurde erheblich beschädigt - die Polizei schätzt den Sachschaden auf 5000 Euro. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt auf der B 253 fort, ohne sich um das Unfallgeschehen zu kümmern.

Um den Sachverhalt klären zu können, bitten die Beamten mögliche Zeugen um Kontaktaufnahme. Zu erreichen sind die Ermittler unter der Telefonnummer 06451/7203-0.

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Sonntag, 17 September 2017 06:25

Unfall im Kreisverkehr: Kleinkraftrad umgefahren

KORBACH. Erneut ist es in Korbach zu einem Unfall im Kreisverkehr gekommen: Polizeiangaben zufolge wurde dabei eine Person verletzt, es entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden von insgesamt 2300 Euro.

Der Unfall ereignete sich am 16. September um 2 Uhr im Kreisverkehr der Briloner Landstraße. Ein 26-jähriger Chevrolet-Fahrer aus einem Korbacher Ortsteil befuhr die Briloner Landstraße in Richtung Innenstadt, beim Einfahren in den Kreisverkehr in Höhe der Louis-Peter-Straße übersah der 26-Jährige einen vorfahrtberechtigten Roller-Fahrer, so dass es zur Kollision kam.

Der 53-jährige Rollerfahrer kam dabei zu Fall und verletzte sich an der rechten Schulter. Hinzugerufene Angehörige kümmerten sich um den gestürzten Mann und brachten den 53-Jährigen zur weiteren Behandlung in das Korbacher Krankenhaus. Während an dem silberfarbenen Kleinkraftrad ein Schaden von 300 Euro angenommen wurde, muss der Autofahrer für die Reparatur seines grünen Chevrolet mindestens 2000 Euro berappen.

Missbrauch von Alkohol oder Betäubungsmitteln wurde bei den Unfallbeteiligten nicht festgestellt.

Unfallstandort Google Maps

Anzeige:



Publiziert in Polizei

WILLINGEN. Autoknacker haben in der Nacht zu Montag in Willingen zugeschlagen: Erst schlugen sie die Seitenscheiben eines schwarzen Chevrolet Nubria ein, dann klauten sie eine im Auto liegende Handtasche mit persönlichen Papieren, zudem einen Werkzeugkoffer mit Akkuschrauber sowie eine Akkuflex der Marke Würth. Auch eine schwarze Reisetasche nahmen die Diebe mit.

Laut Polizei hatte ein 29-Jähriger aus Willingen den Wagen am Sonntag gegen 17.30 Uhr auf einem Parkplatz vor seiner Wohnung in der Straße Vor den Eichen abgestellt. Als er am Montagmorgen um 6.30 Uhr zum Wagen kam, fand er diesen aufgebrochen vor: Unbekannte Diebe hatten zwei Scheiben seines Autos zerstört und die Handtasche seiner Ehefrau mit den persönlichen Papieren mitgehen lassen, zudem hatten sie die Werkzeuge entwendet. Mit einigen Sachen konnten die Diebe offensichtlich wenig anfangen: Ein Teil des  Diebesgutes wurde in der Nähe des Tatorts wiedergefunden.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise an die Polizeistation in Korbach, die unter der Rufnummer 05631/971-0 zu erreichen ist.

Anzeige:

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige