Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Cessna

TRENDELBURG. Bei einem Flugunfall mit einer einmotorigen Cessna F 172 H auf dem Flugplatz Hölleberg sind der 50 Jahre alte Pilot aus Borgentreich, ein gleichaltriger Mann und dessen zwölf und vier Jahre alten Kinder verletzt worden.

Während die Verletzungen des Piloten keine weitere ärztliche Behandlung erforderlich machten, musste der 50-jährige Passagier aus Herford mit Prellungen ambulant im Kreiskrankenhaus Höxter behandelt werden. Ebenfalls mit Prellungen, Platzwunden und Hautabschürfungen wurden seine beiden Kinder, ein zwölfjähriges Mädchen und ein vierjähriger Junge, allerdings zunächst stationär zur Weiterbehandlung im Krankenhaus aufgenommen.

Der Pilot war den Ermittlungen der Beamten der Polizeistation Hofgeismar zufolge mit seinen drei Passagieren am Freitag um 19.45 Uhr vom Flugplatz Hölleberg zu einem Rundflug über das nahegelegene Beverungen gestartet. Nach einer Schleife über Beverungen und das Wesertal flog die Maschine in Höhe Herstelle eine 260-Grad-Kurve zurück zum Startplatz.

Während des Anflugs gegen 20.30 Uhr aus nordöstlicher Richtung bemerkte der erfahrene Pilot plötzlich einen abrupten Leistungsverlust des Motors. Etwa 500 Meter vor der Landezone setzte der Motor dann ganz aus und ließ sich auch nicht mehr starten. Der 50-Jährige konnte die Maschine im Gleitflug gerade noch über einen Steilhang vor der östlichen Landezone des Platzes ziehen, streifte dabei mehrere Bäume und Büsche und setzte dann mit einer geschätzten Geschwindigkeit von 40 Knoten hart auf dem stark ansteigenden Gelände auf.

Beim Aufprall wurden alle vier Insassen verletzt. An der Maschine entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der mit rund 18.000 Euro angegeben wurde. Die weiteren Ermittlungen werden vom K 11 der Kasseler Kripo übernommen. Außerdem wurde noch am Freitagabend die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen in Braunschweig informiert und zur Ermittlung der Unfallursache eingeschaltet, erklärte Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch am Sonntag.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 22 März 2012 18:08

Cessna landet auf Feld - niemand verletzt

GREBENSTEIN. Eine Cessna ist am frühen Abend auf einem Feld bei Grebenstein im Kreis Kassel gelandet - Angaben über Gründe für die Außenlandung lagen der Polizei zunächst nicht vor.

Gegen 18.15 Uhr meldete die Leitstelle der Feuerwehr eine Außenlandung einer Cessna bei Grebenstein. Nach ersten Erkenntnissen blieb der Pilot unverletzt. "Warum das Kleinflugzeug auf einem Feld landen musste, steht noch nicht fest", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Nordhessen am Abend.

Vor Ort befinden sich Einsatzkräfte der Feuerwehr und ein Streife der Polizeistation Hofgeismar. Ein Bediensteter des Regierungspräsidiums Kassel ist ebenfalls am Landplatz, um die Ermittlungen vor Ort zu übernehmen.

Sobald weitere Informationen vorliegen, berichten wir nach.

Publiziert in KS Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige