Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Bundesstraße 253

FRANKENBERG/ALLENDORF. Zwei Motorradunfälle ereigneten sich am Sonntag bei Allendorf.

Der erste Unfall ereignete sich um 13.52 Uhr bei Battenberg. Ein 69-Jähriger aus Allendorf fuhr mit seinem Leichtkraftrad auf der Landesstraße 3382 in Richtung Dodenau. Zur gleichen Zeit wollte eine 36-Jährige, die die Marktstraße aus Battenfeld in Richtung Landesstraße 3382 befahren hatte, nach links auf diese abbiegen. Dabei übersah die Frau den vorfahrtberechtigten 69-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß.

Durch den Zusammenprall wurde der Allendorfer verletzt und zur weiteren Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht, die Frau aus Hallenberg kam mit dem Schrecken davon. Den Gesamtsachschaden an Leichtkraftrad und VW schätzen die Beamten der Frankenberger Polizeistation auf etwa 4000 Euro.

Ein zweiter Unfall ereignete sich im Laufe des Nachmittags auf der Bundesstraße 253. Eine Gruppe Motorradfahrer befuhr um 15.22 Uhr die Bundesstraße von Eifa in Richtung Battenberg. Der letzte Fahrer, ein 44-Jähriger aus Lüdenscheid, verlor auf Höhe der Abfahrt nach Frohnhausen die Kontrolle über seine Harley Davidson, kam zu Fall und touchierte anschließend ein Verkehrsschild - er gab an, dass ein Tier über die Fahrbahn gelaufen war und er beim Ausweichmanöver die Kontrolle verloren hatte.

Der Fahrer wurde vermutlich schwer verletzt und zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus transportiert. An der Maschine und am Verkehrsschild entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro, die Harley war nicht mehr fahrbereit.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

WABERN. Im Kreuzungsbereich der Bundesstraße 254 und Bundesstraße 253 in Höhe von Wabern (Schwalm-Eder-Kreis) sind am frühen Mittwochabend drei Personen verletzt worden. Die Strecke war während der Rettungsmaßnahmen voll gesperrt. Die Meldung über eine eingeklemmte Person bestätigte sich am Unfallort nicht, sodass sich die Maßnahmen der ebenfalls alarmierten Feuerwehren der Gemeinde Wabern auf das Absichern der Unfallstelle und Umleitungsmaßnahmen beschränkten. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Homberg (Efze) kam nicht zum Einsatz.

Der Unfall ereignete sich gegen 18.50 Uhr. Ein Mercedes-Fahrer (53) aus Kassel wollte von der Bundesstraße 253 (Felsberg) kommend nach links auf die Bundesstraße 254 in Richtung Homberg abbiegen. Dabei übersah er den Kombi eines 41 Jahre alten Mannes aus Bad Wildungen, der in Richtung des Kurortes unterwegs war. Die Fahrzeuge prallten zusammen, schleuderten über die Fahrbahn und kamen auf dem Grünstreifen der Bundesstraße zum Liegen.

Drei Rettungsteams und ein Notarzt versorgten den Kasseler, seinen 62 Jahre alten Beifahrer aus Baunatal und den 41-Jährigen an der Unfallstelle. Anschließend wurden zwei Männer in das Fritzlarer Hospital und ein Verletzter in eine Kasseler Klinik gebracht. Alle erlitten leichte Verletzungen.

Zwei Streifen der Polizeistation Fritzlar nahmen den Unfall auf. An den beiden Pkw entstand höchstwahrscheinlich jeweils wirtschaftlicher Totalschaden. Der Pkw einer 30 Jahre alten Frau aus Homberg wurde durch umherfliegende Trümmer zudem beschädigt. (nh24.de)

- Anzeige -

Publiziert in HX Polizei

HAINA. Die Autofahrt am Sonntagmorgen auf der Bundesstraße 253 endete für einen 28-jährigen Mann aus Bad Wildungen im Krankenhaus. Vorgeworfen wird dem Fahrer eines silbergrauen Peugeot Fahren unter Alkoholeinfluss, selbständiges Entfernen von der Unfallstelle, sowie das Führen eines Pkws ohne gültige Fahrerlaubnis. 

Um 1.40 Uhr meldete sich ein Verkehrsteilnehmer bei der Polizeistation Frankenberg und gab an, dass ein silbergrauer Peugeot zwischen Löhlbach und Hundsdorf gegen einen Baum gefahren sei. Umgehend setzte sich die Streife in Bewegung und alarmierte gleichzeitig den Rettungsdienst. Bei Ankunft der Beamten bestätigte sich die Aussage des Anrufers. Nach Angaben der Polizei war der Peugeot auf schneeglatter Fahrbahn ausgangs der Ortschaft Löhlbach in Richtung Hundsdorf von der Straße abgekommen und mit der linken Seite gegen einen Baum gekracht.

Vom Fahrer fehlte zu diesem Zeitpunkt jede Spur. Nach eingehender Suche fanden die Beamten eindeutige Merkmale einer Verkehrsunfallflucht. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnte die Polizei den verletzten Mann auffinden. Dabei stellte sich heraus, dass der 28-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, ein durchgeführter Atemalkoholtest schlug ebenfalls positiv an. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde er medizinisch versorgt. Eine anschließende Blutentnahme wurde durchgeführt.

Nach Schätzungen der Polizei beträgt der Sachschaden am Peugeot 5000 Euro. (112-magazin.de)

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Samstag, 26 Dezember 2020 11:22

Tödlicher Verkehrsunfall auf Bundesstraße 253

BIEDENKOPF. Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es in den frühen Morgenstunden des 26. Dezember 2020. Gegen 1.12 Uhr befuhren ein 18-Jähriger und sein 17-jähriger Beifahrer mit einem Kleinwagen die Bundesstraße 253 von Battenberg in Richtung Biedenkopf.

Im Bereich Sackpfeife kam der junge Fahrzeuglenker vermutlich aufgrund nichtangepasster Geschwindigkeit bei vereister Fahrbahn von der Fahrbahn ab und prallte gegen mehrere Bäume.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Beifahrer eingeklemmt und erlitt dabei tödliche Verletzungen. Der Fahrer wurde lediglich leicht verletzt. Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen vor Ort musste die Bundesstraße für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Zur weiteren Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 24 Dezember 2020 19:04

Erneut Unfall auf der Bundesstraße 253 - Frau verletzt

FRANKENBERG/GEISMAR. Parallelen zum Unfall vom gestrigen Mittwoch sieht die Polizei aus Frankenberg - erneut kam ein Pkw auf der Bundesstraße 253 zwischen Geismar und der Kläranlage Frankenberg von der Fahrbahn ab, auch diese Fahrerin kommt aus Frankenau. Der Unfall ereignete sich ohne Fremdverschulden, fast an der gleichen Stelle, wie am Vortag.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr die junge Frau (21) aus Richtung Geismar kommend gegen 10.50 Uhr die Bundesstraße 253 in Fahrtrichtung Kläranlage. In einer Rechtskurve kam die Frau mit ihrem Renault nach rechts auf die Bankette - beim Gegensteuern prallte der Twingo gegen die Leitplanke, beschädigte diese und wurden über die Gegenfahrbahn  in den Straßengraben katapultiert. Dabei entstand an dem Pkw ein Sachschaden von 3000 Euro, hinzu kommt die Reparatur der beschädigten Leitplanke. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden.

Die 21-Jährige trug leichte Verletzungen davon.

Link: Mit Ford im Graben gelandet - ADAC schleppt ab (23.12.2020)

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

LAISA/LÖHLBACH. Am Samstagvormittag wurden die Beamten der Frankenberger Polizeistation zu zwei Unfällen auf der Bundesstraße 253 alarmiert - in beiden Fällen waren Glätte und nicht angepasste Geschwindigkeit ursächlich.

Gegen 6.30 Uhr wurde den Beamten gemeldet, dass sich zwischen Battenberg und Laisa ein Alleinunfall ereignet hatte. Ein 34-Jähriger aus Allendorf war auf der Bundesstraße in Richtung Laisa unterwegs gewesen und auf Höhe eines Parkplatzes aufgrund von Schnee und Glätte nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Toyota Auris kollidierte mit der Leitplanke und wurde dabei so stark beschädigt, dass abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden am Toyota wird auf etwa 4000 Euro geschätzt, die Reparatur der Leitplanke wird rund 1000 Euro kosten.

Um 9.30 Uhr mussten die Beamten wieder auf die Bundesstraße - diesmal war ein Unfall zwischen Dainrode und Löhlbach gemeldet worden. Ein 18-Jähriger aus Burgwald war zur angegebenen Uhrzeit von Dainrode in Richtung Löhlbach unterwegs. In einer Kurve verlor Fahranfänger die Kontrolle über seinen VW Polo, geriet nach links von der Fahrbahn ab und krachte in den Straßengraben. Auch in diesem Fall war das Fahrzeug so stark beschädigt, dass eine Weiterfahrt nicht möglich war - um den Abtransport kümmerte sich erneut der Abschleppdienst AVAS. Am VW entstand Sachschaden von rund 1000 Euro.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Vermutlich führte Unaufmerksamkeit am Samstagabend gegen 19.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B 253 bei dem zwei Autos mit Totalschaden abgeschleppt werden mussten.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr ein 52-Jähriger aus Unna mit seinem Audi A6 die Kreisstraße 118 von Birkenbringhausen (Burgwald) in Richtung Bundesstraße 253. Im Einmündungsbereich entschied sich der 52-Jährige nach links in Richtung Rennertehausen abzubiegen, übersah dabei aber einen aus Richtung Frankenberg herannahenden schwarzen VW-Polo, der mit zwei Personen besetzt war. Die Fahrerin (20) des Polos versuchte mit einer Vollbremsung eine Kollision zu vermeiden, dies gelang der Battenbergerin aber nicht. 

Beide Fahrzeuge kollidierten, wobei der Fahrer und die Beifahrerin im Audi keine Verletzungen davontrugen - zwei weitere Insassen im Audi wurden leicht verletzt. Ebenfalls leicht verletzt wurde der Beifahrer und die Fahrerin im Volkswagen. Mit Rettungstransportwagen mussten die Verletzten in Krankenhäuser nach Korbach und Frankenberg gebracht werden. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf 6000 Euro.  

Link: Unfallstandort Bundesstraße 253 am 21. November 2020.

Publiziert in Polizei

EIFA/BATTENBERG. Zu einem Auffahrunfall wurden die Beamten der Frankenberger Polizeistation am Sonntag alarmiert.

Gegen 14.50 Uhr befuhren ein 63-Jähriger aus Marburg mit seinem Porsche Carrera und ein 25-Jähriger aus Battenberg mit seinem Ford Focus hintereinander die Bundesstraße 253 von Eifa in Richtung Battenberg. 

Ein vorausfahrender Verkehrsteilnehmer wollte kurz darauf auf einen Feldweg an der Bundesstraße einbiegen und bremste daher ab. Auch der 63-Jährige setzte zum Bremsvorgang an - dies bemerkte der 25-Jährige allerdings zu spät und fuhr mit seinem Ford in das Heck des Carrera.

An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von jeweils etwa 1000 Euro. Der 63-jährige Porschefahrer erlitt leichte Verletzungen, er begab sich selbstständig in ein Krankenhaus.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

LÖHLBACH/FRANKENAU. Ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 253 zwischen Löhlbach und Dainrode hielt am Mittwochnachmittag die Beamten der Polizeistation Frankenberg auf Trab - im Nachhinein kamen Dinge ans Licht, die für einen Mann aus Bad Wildungen teuer werden könnten.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr der Fahrer (51) eines Renault Twingo die Landesstraße 3085 von Frankenau kommend in Richtung Bundesstraße, um nach links in Richtung Löhlbach abzubiegen. Dabei übersah der Frankenauer um 12.45 Uhr einen Motorradfahrer (26), der mit seiner Honda auf der Bundesstraße 253 von Dainrode in Richtung Bad Wildungen unterwegs war. 

Im Einmündungsbereich nahm der 51-Jährige dem Biker die Vorfahrt, sodass dieser nicht mehr bremsen konnte und auf das Heck des weißen Twingo prallte. Durch die Wucht wurde der Bad Wildunger über den Twingo geschleudert und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Dabei zog sich der 26-Jährige schwere Verletzungen zu. Mit einem RTW wurde der Motorradfahrer ins Krankenhaus nach Frankenberg gebracht. Der Sachschaden am Twingo wird auf 5000 Euro geschätzt.

Doch damit nicht genug: Das Motorrad kam nach dem Aufprall nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen entgegenkommenden weißen Truck der Marke Mercedes-Benz. Der Fahrer (36) aus dem Schwalm-Eder-Kreis wurde nicht verletzt, am Mercedes selbst entstand Sachschaden von 1500 Euro.

Bei der Unfallaufnahme mussten die Beamten feststellen, dass die Honda mit gefälschten Kennzeichen ausgestattet war. Auch fehlte dem 26-jährigen Bad Wildunger eine gültige Fahrerlaubnis zum Führen des Motorrads. Auf ca. 500 Euro wird der wirtschaftliche Totalschaden an der Honda geschätzt. Das Motorrad wurde abgeschleppt, die verunreinigte Straße von Mitarbeitern der Straßenmeisterei gesäubert. 

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die B 253 in dem Streckenabschnitt gesperrt werden.  (112-magazin.de) 

Link: Unfallstandort am 9. September 2020 auf der Bundesstraße 253.

-Anzeige-



  


  

Publiziert in Polizei

LAISA/BATTENBERG. Hessen Mobil führt am 20. und 21. August Reparaturarbeiten am Fahrbahnbelag der Bundesstraße 253 zwischen Laisa und Battenberg aus.

Aus diesem Grund wird die Fahrbahn der Bundesstraße im Bereich des dortigen Rastplatzes gesperrt. Der Verkehr wird einspurig über den Rastplatz umgeleitet, eine Baustellenampel regelt den Verkehr.

- Anzeige -


Publiziert in Retter
Seite 1 von 7

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige