Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Braunau

BRAUNAU. Eine Verkehrsunfallflucht ereignete sich am 7. Juni in Braunau - die Bad Wildunger Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Im Zeitraum zwischen 10 Uhr und 12 Uhr wurde am 7. Juni im Bad Wildunger Stadtteil Braunau ein Gartenzaun beschädigt. Es wird davon ausgegangen, dass es sich bei dem Fahrzeug des Verursachers um einen Lastkraftwagen mit Anhänger handelte - dieser kollidierte vermutlich beim Rangieren an der Kreuzung der Gershäuser Straße und der Straße "Die Mühlenhöfe" mit dem Zaun. Im Anschluss entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten nachzukommen

Ein Zeuge gab an, dass es sich möglicherweise um einen weiße Zugmaschine mit Anhänger und einem darauf befestigten Radlader gehandelt haben könnte. Am Gartenzaun entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro.

Die Beamten suchen Zeugen der Unfallflucht. Hinweise zum flüchtigen Fahrer oder dessen Fahrzeug nimmt die Bad Wildunger Polizei unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegen.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

BRAUNAU. Am Freitagnachmittag stellte sich ein weiteres Mal heraus, wie wichtig Rauchwarnmelder sind. Um 15.37 Uhr alarmierte die Leitstelle Waldeck-Frankenberg die Wehren Braunau, Odershausen und Bad Wildungen unter dem Alarmkürzel "F2, Kellerbrand" in die Baumgartenstraße. Ebenfalls auf den Plan gerufen wurden ein RTW und ein Funkwagen der Polizeistation Bad Wildungen.

Gemeldet war eine starke Rauchentwicklung aus dem Keller - den Notruf setzten die Hausbewohner, die durch die ausgelösten Rauchwarnmelder aufmerksam geworden waren, selbst ab. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte befand sich glücklicherweise keine Person mehr im Wohnhaus. Unter Einsatzleitung des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Michael Ritte ging ein Trupp unter Atemschutz mit einem C-Hohlstrahlrohr in den Technikraum vor. Offenes Feuer konnte keines mehr vorgefunden werden - die Hausbewohner hatten eigenständig einen Löschangriff vorgenommen und das Feuer löschen können. Somit wurde eine Abluftöffnung geschaffen und der Keller mittels Hochleistungslüfter belüftet.

Mit einer Wärmebildkamera wurde abschließend nach Glutnestern gesucht, aber auch dies blieb ohne Befund. Für die Arbeiten unter Atemschutz stand ein Sicherheitstrupp in Bereitschaft.

Bereits gegen 17.30 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. Etwa 35 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren während der Einsatzarbeiten vor Ort. Die Ursache für die Rauchentwicklung ist bislang unbekannt.

- Anzeige -

Publiziert in Feuerwehr
Dienstag, 04 Mai 2021 11:35

Unaufmerksam: Passat bringt Motorrad zu Fall

BAD WILDUNGEN. Vermutlich war Unaufmerksamkeit ursächlich für einen Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 253 bei Bad Wildungen - eine Person wurde schwerverletzt ins Stadtklinikum Bad Wildungen verlegt. Insgesamt entstand ein Gesamtsachschaden von 5000 Euro. 

Nach Informationen aus Polizeikreisen befuhr ein 73-Jähriger aus Stadtallendorf mit seiner im Landkreis Marburg-Biedenkopf (MR) zugelassenen 600er Honda aus Richtung Fritzlar kommend die Bundesstraße 253 in Fahrtrichtung Frankenberg. Am Abzweig nach Braunau ordnete sich der Biker um 15.30 Uhr links ein und wollte zur Bundesstraße 485 abbiegen. Dazu kam es jedoch nicht mehr, vereitelt wurde der Vorgang durch die 37-jährige Fahrerin eines VW-Passat, die aus Richtung Braunau kommend auf die B253 auffuhr und den Motorradfahrer übersah.

Infolge der Kollision stürzte der 73-Jährige auf den Asphalt und zog sich schwere Verletzungen zu. An seiner Maschine entstand zudem ein Sachschaden von 2000 Euro. Der im Schwalm-Eder-Kreis zugelassene VW (MEG) wurde beschädigt, die Reparaturkosten werden ca. 3000 Euro betragen. Unverletzt blieb die 37-Jährige Frau aus Borken (Hessen) - sie kam mit dem Schrecken davon. 

Insgesamt waren eine RTW-Besatzung des DRK und ein NEF sowie eine Polizeistreife vor Ort.

Link: Unfallstandort am 3. Mai 2021 auf der B253.

Publiziert in Polizei

BRAUNAU. Nach einem gewaltsamen Eindringen in die Tischlerei Heiser sucht die Polizei Hinweisgeber - die Täter entwendeten einen Tresor mit Bargeld und diverse Utensilien.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag brachen unbekannte Täter in eine Schreinerei in der Frankenstraße im Bad Wildunger Ortsteil Braunau ein. Nachdem die Täter eine Tür gewaltsam geöffnet hatten, konnten sie in das Firmengebäude einsteigen. Sie entwendeten einen Tresor mit Bargeld und mehrere Werkzeuge. Die Höhe des Diebesgutes und der angerichtete Sachschaden stehen noch nicht fest. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Wer in der Nacht zu Donnerstag (10. Dezember 2020)  in Braunau verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 zu melden. (ots/r)

-Anzeige-

 

 

 

 

Publiziert in Polizei
Montag, 30 November 2020 16:28

Schornsteinbrand in Braunau

BAD WILDUNGEN. Ein brennender Kamin sorgte am Sonntag im Bad Wildunger Ortsteil Braunau für Aufsehen - 20 Freiwillige rückten gegen 23.40 Uhr mit ihren Einsatzfahrzeugen aus.

Am späten Sonntagabend wurden die Feuerwehren aus Braunau und Odershausen zu einem Schornsteinbrand in der Straße "Zum Braunauer Berg" im Stadtteil Braunau alarmiert. Da bei der Lageerkundung festgestellt wurde, dass mehrere Räume im betroffenen Wohnhaus verraucht waren, musste das Belüftungsgerät der Kernstadtwehr nachgefordert werden.

Die Feuerwehr Bad Wildungen rückte anschließend mit einem Löschfahrzeug und dem Einsatzleitwagen zur Einsatzstelle aus. Zu diesem Zeitpunkt war der Einsatz des Belüftungsgerätesr aber nicht mehr erforderlich. Unter ständiger Kontrolle mit einer Wärmebildkamera und unter Aufsicht des hinzugerufenen Schornsteinfegers konnte der Schornstein kontrolliert ausbrennen. Die Einsatzleitung hatte der stellvertretende Stadtbrandinspektor Michael Rütte übernommen. 

Link: Freiwillige Feuerwehr Bad Wildungen

 


Publiziert in Feuerwehr
Samstag, 05 September 2020 09:49

BMW zerlegt, Leitplanke eingedrückt

BAD WILDUNGEN. Ihren BMW zerlegt hat am Freitag eine 67-jährige Frau auf der Kreisstraße 40 zwischen Braunau und Odershausen - als Grund gab die Frankfurterin an, eine Bewegung aus den Augenwinkeln am rechten Fahrbahnrand erkannt zu haben. In einer Schreckbewegung habe sie dann das Lenkrad nach links gerissen, sei über die Gegenfahrbahn in die Leitplanke gefahren und dort zum Stillstand gekommen.

Die aufnehmenden Beamten aus Bad Wildungen rekonstruierten den Unfall und kamen zu dem Ergebnis, dass ein Fremdverschulden auszuschließen ist. Was die 67-Jährige genau gesehen habe, konnte sie der Streifenwagenbesatzung nicht sagen.

Da beim BMW die Lenkachse gebrochen war, musste das fahrzueg abgeschleppt werden,. den Sachschaden am Fahrzeug gibt die Polizei mit 5000 Euro an. Die sechs beschädigten Leitplankenfelder müssen für 1800 Euro erneuert werden. Verletzt wurde die Frau bei dem Alleinunfall nicht. (112-magazin.de)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Mittwoch, 24 Juni 2020 14:58

Illegal Müll entsorgt - Polizei sucht Zeugen

BAD WILDUNGEN. Erneut haben Umweltsünder bei Bad Wildungen zugeschlagen und hochgiftigen Abfall illegal in einem Waldgelände entsorgt.

Wie die Polizei mitteilt, haben Zeugen am Montag (22. Juni) in der Waldgemarkung zwischen Braunau und Bergfreiheit illegal entsorgten Müll gefunden und dies der Polizeistation Bad Wildungen mitgeteilt. Bei dem Müll in der Nähe des Hochbehälters Braunau , handelt es sich um mehrere Wellasbestplatten (siehe Fotos). Die Stadt Bad Wildungen hat Anzeige erstattet.

Die Polizeistation Bad Wildungen ermittelt nun wegen einer Umweltstraftat und sucht Zeugen. Hinweise werden unter der Rufnummer 05621/70900 entgegengenommen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN/BAD ZWESTEN.  Vorbildliches Handeln bescheinigten am Dienstagabend die Beamten an der Unfallstelle zwischen Braunau (Waldeck-Frankenberg) und Bad Zwesten den Ersthelfern. 

Dort war auf der Bundesstraße 485 eine 50-jährige Frau in einem Waldstück mit ihrem Seat verunfallt. Wie es dazu kommen konnte, steht noch nicht abschließend fest. Nach Angaben der Bad Wildunger Polizei befuhr die Frau aus Alsfeld (Vogelsbergkreis) mit ihrem Ibiza gegen 21.10 Uhr die Strecke von Bad Zwesten in Richtung Braunau. In einer Rechtskurve kam die Fahrerin nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Leitplanke. Dabei wurde ihr Fahrzeug so stark beschädigt, dass der Pkw mit Totalschaden abgeschleppt werden musste. Alkohol oder Drogen waren nicht im Spiel, bestätigte die Polizei auf Nachfrage.

Verkehrsteilnehmer vorbildlich 

Als mustergültig beschreibt die Polizei das Verhalten der Verkehrsteilnehmer an der Unfallstelle. Da sich der Unfall im unübersichtlichen Kurvenbereich eines Waldstücks befand, wurde die Unfallstelle in beiden Richtungen abgesichert. Zudem trugen die Helfer vor Ort Warnwesten und kümmerten sich um die 50-Jährige, die nach Angaben der Polizei unverletzt blieb.

Den Schaden am Seat Ibiza gibt die Polizei mit 1000 Euro an.

Link: Unfallstandort an der B485 am 23. Juni 2020

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Dienstag, 18 Februar 2020 08:44

BMW kommt vom rechten Weg ab - Ursache unklar

BAD WILDUNGEN. Mit seinem blauen BMW ist am Montagabend ein junger Mann aus der Großgemeinde Haina von der Fahrbahn abgekommen - der Pkw überschlug sich, der Fahrer blieb unverletzt.

Wie aus Polizeikreisen zu erfahren war, befuhr der 20-jährige Mann aus Dodenhausen mit seinem BMW die Bundesstraße 253 von Frankenberg kommend in Richtung Bad Wildungen. Rund 600 Meter vor dem Abzweig nach Brauau, etwa am Wasserdurchlass Kirschenbach, geriet das Fahrzeug in einer leichten Linkskurve aus bislang unbekannter Ursache nach links über die Gegenfahrbahn, durchbrach einen Flutgraben und blieb nach einem Überschlag am Böschungshang stehen.

Wie durch ein Wunder konnte der Fahrer unverletzt aus dem BMW aussteigen und die Polizei verständigen. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf 4025 Euro. Wobei allein 4000 Euro dem total beschädigten BMW zugeordnet wurden. Für die Erneuerung des umgefahrenen Leitpfostens müssen 25 Euro aufgebracht werden.  (112-magazin)

-Anzeige-






Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN/BRAUNAU. Am Sonntagnachmittag ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 44 zwischen Bergfreiheit und Braunau. Gegen 15 Uhr rückten ein Streifenwagen der Polizeistation Bad Wildungen, zwei RTW und ein NEF zur Unfallstelle aus, an der ein Opel Corsa, besetzt mit zwei Männern im Alter von 21 und 24 Jahren, vermutlich durch nicht angepasste Geschwindigkeit von der Fahrbahn abkam und seitlich gegen einen Baum am Fahrbahnrand geprallt war.

Die beiden Bad Wildunger (Ortsteil) wurden vor Ort medizinisch versorgt und in das städtische Krankenhaus gebracht, der Fahrer und der Beifahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. An dem verunfallten Corsa entstand wirtschaftlicher Totalschaden mit einer Schadenssumme von 4000 Euro, er musste durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert werden. Der Rindenschaden an dem Baum wurde mit 100 Euro bewertet.

Gegen 15.15 Uhr rückte die Feuerwehr Braunau mit neun Einsatzkräften unter der Einsatzleitung von Wehrführer Matthias Wagener aus, um auslaufende Betriebsstoffe aufzunehmen. Parallel dazu wurde die Unfallstelle gesichert und der Brandschutz sichergestellt. Nach rund 60 Minuten war die Fahrbahn wieder frei und der Einsatz beendet. (112-magazin/Schreck)

- Anzeige -


Publiziert in Feuerwehr
Seite 1 von 7

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige