Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Boke

DELBRÜCK. Ein 46 Jahre alter Motorradfahrer aus dem Kreis Soest ist bei einem Zusammenstoß mit einem Auto am späten Dienstagabend zwischen Boke und Mantinghausen getötet worden. Seine Beifahrerin erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Der 46-jährige Biker hatte zusammen mit seiner Frau (43) gegen 22.20 Uhr die Mantinghauser Straße aus Richtung Boke kommend befahren. Zeitgleich war ein 31-jähriger Autofahrer auf der Straße Leiwesdamm in Richtung Mantinghauser Straße unterwegs. Beim Abbiegen nach links prallte der Fordfahrer mit der Ducati zusammen. Sowohl der Motorradfahrer als auch seine Sozia wurden von der Maschine geschleudert.

Trotz des schnellen Einsatzes des Rettungsdienstes kam für den 46-jährigen Mann jede Hilfe zu spät. Seine Frau erlitt schwerste Verletzungen. Sie wurde nach notärztlicher Erstbehandlung zunächst mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. Später wurde sie in eine Bielefelder Spezialklinik verlegt. Der Autofahrer erlitt einen Schock. Er wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Sie wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft sichergestellt. Für die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Mantinghauser Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt und der Verkehr wurde abgeleitet. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

KREIS PADERBORN. Zwei Menschen sind schwer verletzt worden, als ihr Auto am Donnerstagabend bei Bad Wünnenberg gegen einen umgestürzten Baum prallte. Im gesamten Kreis Paderborn sorgte das Sturmtief Thomas für mehr als 40 Einsätze zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmorgen.

Polizei und Feuerwehr waren ab Donnerstagnachmittag, 16 Uhr, zu zahlreichen Gefahrenstellen durch umgestürzte Bäume oder umgewehte Absperrungen gerufen worden. Meistens blieb der Sachschaden gering. In Paderborn wurde in der Einhardstraße ein Auto durch herabfallende Dachpfannen beschädigt. Die Eternitverkleidung eines Schornsteins stürzte in der Franz-Hitze Straße auf ein geparktes Auto. An der Ahornallee entwurzelte der Sturm einen Baum, der auf drei Autos kippte und einen Totalschaden sowie zwei stark beschädigte Fahrzeuge hinterließ - etwa 25.000 Euro Gesamtschaden.

An der Langestraße in Salzkotten kippte ein Baum auf einen geparkten Wagen - hier betrug der Schaden etwa 3000 Euro. In Hagen fuhren zwei Autos gegen einen umgestürzten Baum. Dabei wurde niemand verletzt und auch der Sachschaden blieb mit etwa 2000 Euro gering. Gegen 21.10 Uhr fuhr ein 57-jähriger Golffahrer auf der K 36 von Bad Wünnenberg-Fürstenberg in Richtung Bleiwäsche. In Höhe des Wasserwerks war eine Tanne über die Straße gekippt und blockierte die Fahrbahn. Der Golffahrer bemerkte das Hindernis zu spät und prallte frontal gegen den Stamm.

Die Front des Fahrzeugs wurde stark eingedrückt, beide Frontairbags lösten aus. Sowohl der Fahrer als auch die 80-jährige Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen. Sie wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Marsberg gebracht. Den Baum beseitigte die Feuerwehr.

Die letzte Gefahrenstelle wurde der Polizei am Freitag gegen 7.30 Uhr gemeldet: In Delbrück-Boke mussten noch einige dicke Äste von der Straße besteigt werden. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

DELBRÜCK. Zwei Männer sind in der Nacht zu Sonntag in Boke in den Tod gefahren: Der Wagen eines 21-Jährigen prallte frontal gegen einen Baum, der junge Mann und sein 43-jähriger Beifahrer waren sofort tot.

Der 21-jährige Audifahrer aus Delbrück-Westenholz und sein 43-jähriger Begleiter aus Verne befuhren kurz nach Mitternacht in der Nacht zu Sonntag die Paradiesstraße von Anreppen nach Boke. In einer Linkskurve kurz vor Boke kam der Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab.

Das Auto kollidierte mit mehreren Leitpfosten und Werbeschildern und prallte hinter der Einmündung Hengsterberg frontal gegen einen Baum. Hierbei wurde die Fahrzeugfront sehr stark eingedrückt. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Insassen auf der Stelle tödlich verletzt. Anwohner hatten den Aufprall gehört und die Polizei und den Rettungsdienst verständigt.

Während der Verkehrsunfallaufnahme wurde die Straße komplett gesperrt. Der Audi wurde zur Beweissicherung beschlagnahmt. Der entstandene Schaden beträgt etwa 8000 Euro.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige