Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Battenberg

BATTENBERG. Am Montagabend rückten die Wehren Dodenau und Battenberg (Eder) gegen 22.35 Uhr unter dem Alarmkürzel "F2 Y, brennt Wohngebäude" in die „Neue Hardtstraße" aus.  Ebenfalls auf den Plan gerufen wurden die Feuerwehr Frankenberg (Eder) mit dem Großtanklöschfahrzeug und der Drehleiter, ein NEF zusammen mit einem RTW und zwei Funkwagen der Polizeistation Frankenberg. 

Vor Ort stellte sich nach erster Erkundung heraus, dass zum Glück lediglich eine Feldscheune in voller Ausdehnung brannte. Somit konnten die Drehleiter, das NEF und ein Funkwagen der Polizei wieder abrücken. Unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Michael Wenzel gingen zwei Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung vor, zudem wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Löschwasser bezog man über die Eder und das Großtanklöschfahrzeug.

Mit Zugabe von Netzmittel konnte bereits nach kurzer Zeit "Feuer aus" gemeldet werden. Trotz des schnellen Eingreifen brannte die Feldscheune komplett nieder. Die Einsatzarbeiten erstreckten sich über zwei Stunden.

Um den Fall zügig aufklären zu können, sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise zum Brand geben können. Die Kontaktnummer lautet 06451/72030.

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr
Freitag, 22 April 2022 10:14

Im Kreisverkehr gegen Lkw-Anhänger gefahren

ALLENDORF. Unachtsamkeit war am 21. April 2022 für einen Verkehrsunfall am "Battenfelder Kreisel" verantwortlich - zum Glück blieb es beim Sachschaden.

Gegen 14 Uhr am Donnerstag, lenkte ein Mann (47) aus Korbach seinen VW-Tiguan von Battenfeld kommend, in den Kreisverkehr, um weiter in Richtung Laisa zu fahren. Beim Herausfahren aus dem Kreisel wurde sein Pkw abrupt gestoppt.

Nach Zeugenaussagen kam dem Tiguan zum selben Zeitpunkt aus entgegengesetzter Richtung ein Lkw der Marke Mercedes entgegen. Dieser stoppte zunächst seine Sattelzugmaschine, an der ein Anhänger gekoppelt war. Betätigte dann das Gaspedal, um in den Kreisverkehr einzufahren. Im Seitenspiegel konnte der 49-jährige Trucker noch erkennen, wie der Tiguan über die Mittellinie fuhr und in seinen Anhänger einschlug. Sofort stoppte der Medebacher seine Zugmaschine und sicherte die Unfallstelle ab.

Zum Glück wurde niemand verletzt, wie sich herausstellen sollte. Als Unfallursache gibt die Polizei unaufmerksames Fahrverhalten an. Am Tiguan entstand ein Sachschaden von 7500 Euro. Rund 1000 Euro wird die Reparatur des Anhängers kosten.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 21 April 2022 16:02

Zwei junge Männer prellen Zeche in Dodenau

BATTENBERG. Weizenbiere, Spirituosen, Pommes, Kartenspiel und nette Gespräche ließen bei zwei Unbekannten am 20. April keine Langeweile aufkommen. Über zwei Stunden wurden die beiden Täter bedient, benutzten mehrfach die Toilette und verschwanden, ohne zu bezahlen.

Am Mittwochabend prellten zwei junge Männer ihre Zeche im Hotel Sassor in Dodenau. Der Gastwirt erstattete Anzeige bei der Polizei Frankenberg, die nun wegen Betruges ermittelt und um Hinweise bittet. Die beiden Männer kamen am Mittwoch gegen 19 Uhr zu dem Hotel in der Berliner Straße. Dort ließen sie sich ihre Speisen und Getränke im Biergarten schmecken. In einem vom Personal unbeobachteten Moment standen die Zechpreller um 21.24 Uhr auf und entfernten sich. Die Zeche in Höhe von 56 Euro hatten sie nicht bezahlt. Die ersten Ermittlungen und Fahndungsmaßnahmen der Polizei Frankenberg führten bisher nicht zum Erfolg.

Von den Männern liegen folgende Beschreibungen vor: Eine Person ist etwa 20 bis 25 Jahre alt, schlanke Statur, etwa 180 cm groß, dunkle kurze Haare, bekleidet mit schwarzem Kapuzenpullover und blauer Jeanshose, sowie dunkle Sonnenbrille. Auch der zweite Täter ist 20 bis 25 Jahre alt, schlanke Statur, 180 cm groß, trug eine rote Baseballkappe und schwarze Turnschuhe, bekleidet mit weißem Trainingsanzug. Der Ganove trug eine helle Sonnenbrille, beide sprachen Deutsch ohne Akzent.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen.

-Anzeige-

-

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 24 März 2022 11:49

Gartenhütte brennt, Polizei sucht Zeugen

BATTENBERG. Am Mittwochabend kam es in der Hauptstraße in Battenberg zu einem Brand einer Hütte im Gartenbereich, der auch auf die Holzfassade eines Wohnhauses übergriff. Es besteht der Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung.

Gegen 22.30 Uhr meldete eine Zeugin, dass es beim Nachbarn "irgendwie" brennen würde. Die alarmierten Feuerwehren aus Battenberg und Frankenberg stellten am Einsatzort fest, dass eine aus Holz bestehende Gartenhütte, die früher als Hühnerstall genutzt wurde, brannte. Das Feuer griff auch auf die Holzfassade des nahen Wohnhauses über.

Nach Angaben des Battenberger Stadtbrandinspektors Michael Wenzel stand die Gartenhütte bei Eintreffen der Wehr bereits in Vollbrand. Da bei einem gemeldeten Feuer der Kategorie "F2" auch automatisch die Freiwillige Feuerwehr aus Frankenberg alarmiert wird, rückte diese mit der Drehleiter an. Einsatzleiter Wenzel koordinierte das Einsatzgeschehen, ließ mehrere Trupps mit Atemschutz ausrüsten und die Drehleiter in Stellung bringen. Ebenfalls angefordert wurde das Tanklöschfahrzeug aus Dodenau, weil der Wasserdruck aus dem Hydrant nicht hoch genug war.

Rund 25 Einsatzkräfte der Feuerwehren, eine RTW-Besatzung und eine Streife der Polizei waren vor Ort. Bis 2 Uhr dauerten die Lösch- und Nacharbeiten, bis der Stadtbrandinspektor "Feuer aus, niemand verletzt" an die Leitstelle melden konnte.

Polizei ermittelt

Die Polizeistation Frankenberg hat die ersten Ermittlungen am Brandort am Mittwochabend aufgenommen. Da Zeugen angaben, dass sie einige Minuten vor dem Feuer laute Knallgeräusche gehört haben, besteht der Verdacht, dass der Brand durch das Abschießen oder Zünden von Feuerwerkskörpern ausgelöst worden sein könnte. Die Polizei leitete daher ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung ein. Den Sachschaden schätzten die Polizisten auf etwa 5.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Korbach, die unter der Telefonnummer 05631/9710 um Hinweise bittet.

Publiziert in Feuerwehr

BATTENBERG. Vermutlich führte fehlende Ortskenntnis und Nichtbeachten einer Vorfahrtsregel am Dienstagabend, um 20.55 Uhr, in Dodenau zu einem Verkehrsunfall.

Nach Angaben der Polizei befuhr ein 65-jähriger Mann aus Aschaffenburg mit seinem Volkswagen die Loon-op-Zand-Straße in Richtung Berliner Straße, um diese zu überqueren. Dabei übersah der 65-Jährige einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Citroën Picasso, der von einem Battenberger (48) gesteuert wurde.  Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision, wobei beide Fahrzeuge erheblich beschädigt wurden. Verletzte Personen sind nach Angaben der Polizei nicht zu beklagen.

Während der Up einen Sachschaden von 5000 Euro aufweist, wird der Sachschaden am Citroën auf 3000 Euro geschätzt.

Link: Unfallstandort am 8. März 2022 in Dodenau.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Dienstag, 01 März 2022 09:28

Wandtresor mit Bargeld gestohlen

BATTENBERG. Dreiste Trickdiebe haben sich am Freitag (25. Februar) unter dem Vorwand Wasserwerker zu sein, Zutritt zum Haus einer Seniorin in Battenberg verschafft und dort einen kleinen Wandtresor mit mehreren tausend Euro gestohlen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise und warnt vor Trickdiebstahl an der Haustür.

Ereignet hatte sich der Trickdiebstahl am Freitag gegen 13.30 Uhr in der Straße "Am Beiersborn" in Battenberg. Die Täter klingelten an der Haustür der älteren Frau und stellten sich ihr als Mitarbeiter der Wasserwerke vor. Sie schilderten für sie glaubhaft, dass es Probleme mit der Wasserversorgung gebe. Dies begründeten sie mit Wartungsarbeiten an einem nahegelegenen Hochbehälter auf der Laisaer Höhe. Zur Überprüfung der Leitungen auf Dichtheit, müssten sie nun alle Heizkörper im Haus aufdrehen. Da die Frau die Geschichte der Trickdiebe glaubte, ließ sie die beiden Männer ins Haus.

Während ein Täter anschließend alle Räume im Haus betrat, um die Heizkörper aufzudrehen, blieb der zweite Täter bei ihr und lenkte sie durch ein belangloses Gespräch in der Küche ab. Nach etwa 30 Minuten kam der erste Täter ebenfalls in die Küche und sagte zu seinem Mittäter, dass sie wegen eines Notfalls schnell in ein Nachbarhaus müssten. Die beiden verabschiedeten sich und kündigten noch an, dass sie in etwa 30 Minuten wiederkommen würden. Da dies jedoch nicht geschah, fing die Seniorin an, ihre Heizkörper wieder herunterzudrehen. Dabei musste sie feststellen, dass die Täter einen an der Wand befestigten kleinen Tresor gestohlen hatten. In diesem befanden sich mehrere tausend Euro und wichtige Papiere. Anschließend verständigte sie die Polizeistation Frankenberg, die sofort Fahndungsmaßnahmen einleitete. Diese blieben jedoch erfolglos.

Beide Täter wurden wie folgt beschrieben: Etwa 35 Jahre alt, etwa 160-165 cm groß, dickliche Statur, dunkle mittellange Haare, leicht dunkler Teint, sprachen akzentfreies Deutsch, bekleidet mit dunklen Latzhosen.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Die Kriminalpolizei Korbach führt die weiteren Ermittlungen und bittet unter der Telefonnummer 05631/9710 um Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BATTENBERG. Am Montagmorgen ereignete sich eine Unfallflucht auf dem Penny-Parkplatz in Battenberg - die Polizei sucht Zeugen.

Ein 29-Jähriger hatte einen grauen VW Caddy in der Zeit zwischen 8.05 Uhr und 9.05 Uhr ordnungsgemäß in einer Parkbucht auf dem Parkplatz in der Biedenkopfer Straße abgestellt. Als der Mann zu dem Caddy zurückkehrte, stellte er erhebliche Schäden an der linken Fahrzeugseite fest.

Vermutlich war der Verursacher bei einem Parkmanöver mit dem VW kollidiert und anschließend geflüchtet. Den entstandenen Sachschaden schätzen die Beamten der Frankenberger Polizeistation auf etwa 1500 Euro.

Hinweise zum Verursacher liegen bislang nicht vor. Zeugen können sich unter der Telefonnummer 06451/72030 bei den Beamten melden.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Samstag, 25 Dezember 2021 17:22

Trunkenheitsfahrt, Unfall, Blutentnahme

BATTENBERG/ALLENDORF. Am Heiligen Abend musste die Polizei Frankenberg zur Landesstraße 3382 ausrücken, um einen Verkehrsunfall aufzunehmen.

Die weiteren Ermittlungen ergaben dann, dass ein 54-jähriger Mann zuvor zu tief ins Glas geschaut hatte. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, war der  Battenberger mit seinem roten Golf von Kröge kommend, gegen 20 Uhr auf dem Weg in Richtung Battenfeld unterwegs. Auf gerader Strecke kam der 54-Jährige nach rechts von der Fahrbahn ab, befuhr den Böschungshang parallel zur Straße weiter, bis ein gemauerter Wasserdurchlass der Fahrt abrupt ein Ende setzte.

Mit dem völlig ramponierten VW wollte der Fahrer die Fahrt fortsetzen, wühlte sich aber in einer feuchten Wiese in den Boden. Die eintreffende Polizeistreife nahm deutlichen Alkoholgenuss wahr und ließ den Mann einen Atemalkoholtest durchführen. Der Promillegehalt lag deutlich über dem zulässigen Wert - daher ordneten die Beamten bei dem Fahrer eine Blutentnahme an, der Führerschein wurde beschlagnahmt. Mit schweren Verletzungen kam der Fahrer ins Krankenhaus nach Frankenberg.


In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals auf die Folgen von Alkoholfahrten hin. "Lassen Sie den Wagen, das Motorrad oder auch das Fahrrad stehen, wenn Sie Alkohol zu sich genommen haben. Nehmen Sie ein Taxi oder lassen Sie sich von Freunden oder Familienangehörigen abholen. Das schont den Geldbeutel, Strafverfahren, Krankenhausaufenthalte und viele Behördengänge", so ein Polizeisprecher.  

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 15 Dezember 2021 13:04

Donuts gedreht - drei Fahrzeuge beschädigt

BATTENBERG. Gut beraten, wäre der Verursacher einer Karambolage, sich umgehend bei der Polizei in Frankenberg zu melden.

Wie die mit der Verkehrsunfallflucht betrauten Beamten mitteilen, hat ein bislang unbekannter Fahrer mit seinem Pkw am Dienstag (14. Dezember 2021) Kreiselübungen auf dem Parkplatz vor der Battenberger Mehrzweckhalle absolviert. Dabei muss er die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren haben. Mit der Breitseite stieß er zunächst gegen einen dort geparkten grauen Ford Fiesta - dieser wiederum konnte dem Druck nicht standhalten und war gegen den neben ihm abgestellten blauen Skoda geprallt.

Als Tatzeitraum gibt die Polizei einen Zeitraum zwischen 18.30 Uhr und 21.15 Uhr an. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Inzwischen konnten Farbreste des Verursacherfahrzeugs gefunden werden. Weitere Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Frankenberg unter der Rufnummer  06451/72030 entgegen. 

-Anzeige-

 

 

Publiziert in Polizei
Freitag, 22 Oktober 2021 09:44

Renault wird von Bundesstraße gefegt

BATTENBERG. Starke Windböen, eine nasse Fahrbahn und Blätter auf der B 253 führten am Donnerstag zu einem Alleinunfall, bei der ein Pkw völlig zerstört und die Fahrerin aus Biedenkopf verletzt wurde.

Nach Angaben von Zeugen befuhr die 41-Jährige mit ihrem silbergrauen Renault um 12.45 Uhr die Bundesstraße von Eifa in Richtung Laisa. In Höhe der Ortschaft Frohnhausen kam die Frau nach rechts von der Fahrspur ab, überfuhr anschließend ein Verkehrsschild und einen Leitpfosten, um anschließend mit der Front ins Erdreich des Flutgrabens  einzutauchen. 

Bei dem Unfall wurde die Frau verletzt und mit einem RTW ins Krankenhaus Frankenberg transportiert. Der silbergraue Renault musste abgeschleppt werden.

-Anzeige-

-

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 35

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige