Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Badestadt

BAD WILDUNGEN. Eine angebrannte Pizza sorgte am frühen Sonntagmorgen für eine erneute Einsatztätigkeit der Brandschützer - Bereits am Vortag waren die Freiwilligen in der Badestadt im Einsatz.

Durch die Leitstelle alarmiert wurden die Wehren aus Braunau und Bad Wildungen am Sonntag um 7.03 Uhr, mit dem Einsatzstichwort "F2 Y - Rauchentwicklung". Zügig trafen die Wehren aus der Badestadt und aus Braunau mit mehreren Einsatzfahrzeugen bei dem Mehrfamilienhaus in der Schwalenbergstraße ein. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich bei der Rauchentwicklung um eine im Backofen vergessene, verbrannte Pizza handelte. Nachdem die betroffene Wohnung mit dem Belüftungsgerät des Staffellöschfahrzeuges entraucht wurde, konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden.

Bereits am Samstag mussten die Freiwilligen in die Waldschmidtstraße ausrücken. Nach einem Wasserrohrbruch stand der Keller eines Wohnhauses zirka 20 cm unter Wasser. Mit einer Tauschpumpe und Wassersaugern wurde das Wasser von den Einsatzkräften aus dem Keller gepumpt.

Vor Ort war eine Streifenwagenbesatzung der Polizei Bad Wildungen im Einsatz.  (112-magazin)

Link: Feuerwehr Bad Wildungen

Anzeige:





Publiziert in Feuerwehr

BAD WILDUNGEN. Übel mitgespielt wurde einer Frau, die in Deutschland Zuflucht vor Gewalt und Unterdrückung gesucht hat. Am Dienstag wurde die 41- Jährige mit Flüchtlingsstatus, auf einem Fußgängerüberweg in Bad Wildungen umgefahren. Der Täter flüchtete in seinem Pkw und ließ die Verletzte einfach liegen.

Zugetragen hatte sich der Vorgang gegen 19.15 Uhr, am Lindentorkreisel, als sich die Frau mitten auf dem Zebrastreifen befand. Passanten hatten den Unfall beobachtet und sofort die Notrufnummer 112 gewählt. Sie leisteten der Verletzten Erste Hilfe bis zum Eintreffen der Rettungssanitäter und des Notarztes.

Als die Polizei wenige Minuten nach dem Notruf am Unfallort eintraf, war von dem Unfallverursacher nichts mehr zu sehen. Ein Zeuge berichtete der Streifenwagenbesatzung, dass die Frau einfach umgefahren wurde, der blaue Passat, an dem kein Kennzeichen sichtbar war, setzte nach der Kollision mit der Frau seinen Weg mit hoher Geschwindigkeit unbeirrt fort. Nach Angaben der Polizei hatte die Frau noch Glück im Unglück: Wäre die Frau nicht wie geschehen zur Seite geschleudert worden, sondern nach vorne, hätte der Passat die 41-Jährige wahrscheinlich überrollt.

Während die 41-jährige Frau verletzt in das Bad Wildunger Krankenhaus eingeliefert wurde, suchten die Beamten mit Hochdruck nach dem Fluchtfahrzeug. Noch in der Nacht wurden die Beamten in der Badestadt fündig und stellten den Passat sicher. Da sich keine Kennzeichen an dem Wagen befanden, konnte auch kein Halter ermittelt werden. 

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Fahrer geben können. Wer kennt den Fahrer oder Eigentümer des Volkswagens? Weitere Zeugen werden gesucht, die den Unfall am 23. Januar beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Lindentorkreisel

Bitte teilen Sie diesen Artikel auch über die sozialen Medien - vielen Dank.

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 04 Januar 2018 08:52

Badestadt: Versuchter Einbruch in Mehrfamilienhaus

BAD WILDUNGEN. Ein bislang unbekannter Täter versuchte in der Nacht zu Mittwoch in ein Mehrfamilienhaus in Bad Wildungen einzudringen - das Vorhaben scheiterte wahrscheinlich am Unvermögen des Mannes.

Nach Angaben der Polizei begab sich der Ganove an die Haustür des Gebäudes in der Eichlerstraße. Dort versuchte er das Schloss aufzubrechen, was ihm jedoch nicht gelang. Unerkannt und ohne Beute verschwand der Täter in der Dunkelheit. Es entstand Sachschaden im vierstelligen Bereich.

Um den Täter überführen zu können ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 entgegen.

Anzeige:



Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Schnell geklärt werden konnte eine Verkehrsunfallflucht am Mittwoch in der Badestadt - ein Zeuge gab der Polizei den entscheidenden Hinweis.

Beim Ausparken aus einer Parklücke in der Severinstraße beschädigte eine 83-jährige Frau mit ihrem roten Opel Corsa einen ebenfalls roten Toyota Aygo. Die Bad Wildungerin setzte gegen 10.28 Uhr ihren Wagen aus einer Parklücke zurück und beschädigte den Toyota im Frontbereich erheblich. Dies blieb der Unfallverursacherin nicht verborgen, sie stellte ihren Wagen ab, schaute sich den Schaden an und setzte ihre Fahrt unbekümmert in Richtung Richard-Kirchner Straße fort, ohne sich um die Regulierung zu kümmern oder eine Nachricht zu hinterlassen. 

Ein aufmerksamer Anwohner hatte den lauten Knall gehört und konnte die Flucht beobachten. Umgehend informierte der Zeuge die Polizei über das Unfallgeschehen und gab das Kennzeichen des flüchtigen Corsa durch. Als die Streife wenig später an der Halteradresse in der Badestadt eintraf, war die Senioren überrascht, das Schadensbild an ihrem Auto passte jedoch zum beschriebenen Unfallhergang. Auf rund 4000 Euro schätzen die Beamten den Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen.

Um den Vorgang abschließend bearbeiten zu können, bittet die Polizei weitere Zeugen um Auskunft über die Unfallflucht. Zu erreichen sind die Beamten über die Amtsleitung 05621/70900-0 oder persönlich in der Giflitzer Straße 17.

Link: Unfallstandort Severinstraße 2 in Bad Wildungen

Anzeige:




Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Sachbeschädigungen im großen Stil haben bislang unbekannte Täter in der Badestadt angerichtet.

Hatten sich Randalierer am vergangenen Wochenende damit begnügt in einer Bad Wildunger Kleingartenanlage Hütten aufzubrechen, waren an diesem Wochenende Rowdys am Werk um Verkehrsschilder zu verbiegen oder gar umzuknicken. So wurde vermutlich in der Nacht zu Sonntag ein Beschilderungspfahl in der Dr. Wilhelm-Schultheis Straße umgerissen, ein weiterer Metallpfosten wurde in der Brunnenallee verbogen. 

Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, der möchte sich bitte mit der Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/7090-0 in Verbindung setzen.

Link: Vandalismus, Diebstahl und Einbruch in Bad Wildungen (20.11.2017)

Anzeige:






Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Erneut haben sich Ganoven in der Badestadt an fremden Eigentum bedient: In der Nacht von Sonntag auf Montag wurden in Bad Wildungen gleich zwei Autos aufgebrochen.

Im ersten Fall wurde ein Opel Corsa in einem Parkhaus in der Laustraße abgestellt. Durch einen bisher unbekannten Täter wurde die Scheibe der Beifahrerseite eingeschlagen, der Pkw wurde anschließend durchsucht. Fündig wurde der Täter nicht, allerdings entstand Sachschaden von etwa 300 Euro.

Im zweiten Fall stand ein Volkswagen auf einem Parkplatz einer Klinik im Herzog-Georg-Weg. Auch bei diesem wurde eine Scheibe eingeschlagen, aus dem Passat wurden das Navigationsgerät sowie eine Jacke und eine Tasche entwendet. Der Gesamtschaden wird auf 600 Euro geschätzt.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 entgegen.

Anzeige:



Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Deutlich alkoholisiert krachte am frühen Samstagmorgen ein Bad Wildunger mit seinem Golf in ein Schutzgeländer - dabei entstand ein Gesamtschaden von 9000 Euro.

Ereignet hatte sich der Unfall, bei dem niemand verletzt wurde, auf der Odershäuser Straße, in Höhe des Abzweigs zur Schlesier Straße. Dort geriet der 23-Jährige mit seinem schwarzen VW Golf aus Richtung Odershausen kommend nach links von der Fahrbahn ab und prallte in ein Schutzgeländer, das im Regelfall Passanten schützen soll. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von 7500 Euro, das Schutzgitter muss für 1500 Euro erneuert werden.

Die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen wurden über Zeugen von dem Alleinunfall unterrichtet und erreichten den Unfallort gegen 4.20 Uhr. Der 23 Jahre alte Bad Wildunger am Steuer war sturzbetrunken und hatte eine gehörige "Fahne". Bei einem Atemalkoholtest zeigte das Gerät einen Wert an, der die Polizisten staunen ließ, aber auch die vorangegangene Fahrweise erklärte.

Die gemessene Blutalkoholkonzentration lag über dem Wert, der im Gesetz als Marke für die absolute Fahruntüchtigkeit (1,1 Promille) festgelegt ist. Die Fahrt des Mannes war damit an Ort und Stelle zu Ende. Er musste die Polizeibeamten zur Dienststelle in die Badestadt begleiten, wo ein Arzt ihm die angeordnete Blutprobe entnahm. Auf seinen Führerschein muss der VW-Fahrer nun vermutlich längere Zeit verzichten.

Link: Unfallstandort VW-Golf

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Spezialkräfte der Polizei haben am Mittwochnachmittag einen Mann festnehmen können, der im Verdacht steht, in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen 18-Jährigen in der Badestadt mit mehreren Messerstichen in den Oberkörper lebensgefährlich verletzt zu haben.

Der Zugriff erfolgte durch ein mobiles Einsatzkommando aus Kassel am Lidl-Parkplatz in der Itzelstraße. Dort stoppte das Spezialkommando gegen 16.30 Uhr einen Pkw in dem zwei Männer saßen. Einer der Männer ist wahrscheinlich der Tatverdächtige, nach dem seit Sonntag gefahndet wurde. Während der Fahrer des Wagens nach eingehender Überprüfung seiner Personalien die Fahrt fortsetzen durfte, führten Beamte der Polizeistation Bad Wildungen den Tatverdächtigen ab.    

Weitere Informationen folgen.

Link: Messerangriff in der Badestadt - Versuchter Totschlag (16.10.2017)

Anzeige:




Publiziert in Polizei
Dienstag, 03 Oktober 2017 15:20

Reifenstecher in Wildungen am Werk

BAD WILDUNGEN. Aktive Reifenstecher treiben derzeit in der Badestadt ihr Unwesen. Vermutlich aus Langeweile wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag mehrere Reifen an zwei Autos in der Straße Am Amtsgarten zerstört. Mit einem Messer war an einem schwarzen VW Golf in einen Vorder- sowie einen Hinterreifen seitlich eingestochen worden. An einem nicht weit davon entfernt stehenden blauen Audi A3 waren die Reifen der Beifahrerseite ebenfalls seitlich eingestochen und damit zerstört worden.

Der Gesamtschaden wird auf 700 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/7090-0 entgegen.

Link: Straße am Amtsgarten

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 28 September 2017 09:45

Autoaufbrüche in der Badestadt

BAD WILDUNGEN. Nachdem vor einigen Tagen ein Pkw in Korbach in der Lengefelder Straße aufgebrochen wurde, haben Täter in der Badestadt zugeschlagen: Schäden von insgesamt 800 Euro entstanden in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch bei zwei Autoaufbrüchen im Burgweg in Alt Wildungen. 

An einem schwarzen Renault Twingo war die Scheibe der Fahrertür, an einem roten Audi A 4 die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen worden. Der Twingo wurde von dem unbekannten Täter durchsucht, der Fahrzeugschein fiel dem Dieb dabei in die Hände. Aus dem Audi wurde augenscheinlich nichts entwendet.

In regelmäßigen Abständen warnt die Polizei davor Wertgegenstände und persönliche Sachen sowie Dokumente unbewacht in Autos liegen zu lassen.  Trotzdem werden Diebe immer wieder fündig.

Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 entgegen.

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Seite 4 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige