Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Bad Zwesten

Freitag, 01 Februar 2013 21:52

Unfälle: Vier Fahrzeuge, drei Verletzte

BAD ZWESTEN. Nach einem Unfall auf der B 3 hat ein Autofahrer ein stehendes Fahrzeug zu spät erkannt. Beim starken Abbremsen verlor er die Kontrolle und löste so einen weiteren Unfall aus. Insgesamt waren an den beiden Zusammenstößen drei Autos und ein Lkw beteiligt, drei Personen zogen sich Verletzungen zu.

Wie die Polizeistation in Fritzlar mitteilte, geschah der erste der beiden Verkehrsunfälle um kurz vor 14 Uhr auf der B 3 in Höhe Bad Zwesten in Fahrtrichtung Marburg. Ein Autofahrer wollte in Höhe der Straße Im Bodenfeld nach links abbiegen, musste aber zunächst die Vorfahrt des Gegenverkehrs beachten. Ein nachfolgender Autofahrer bemerkte das stehende Fahrzeug wohl zu spät und fuhr auf. Dabei wurden der Fahrer des abbiegenden Fahrzeugs und der Beifahrer des auffahrenden Pkw jeweils leicht verletzt. Sie mussten den bisherigen Erkenntnissen nach nur ambulant behandelt werden. Beide Pkw wurden total beschädigt.

Gegen 14.10 Uhr kam es dann zu dem zweiten Unfall, ebenfalls in Fahrtrichtung Marburg. Zu diesem Zeitpunkt lief der Verkehr einspurig an der ersten Unfallstelle vorbei. Ein Autofahrer erkannte aber offenbar das letzte stehende Fahrzeug nicht rechtzeitig, geriet beim Bremsmanöver ins Schleudern und anschließend auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß der Pkw mit einem 7,5-Tonner-Lkw zusammen. Dessen Fahrer blieb unverletzt, der Autofahrer soll leichte Verletzungen erlitten haben. Nach diesem zweiten Verkehrsunfall kam es zur Vollsperrung der B 3, die gegen 15.10 Uhr wieder aufgehoben werden konnte. Anschließend lief der Verkehr einspurig an den Unfallstellen vorbei. Die Unfallstellen waren um 16.15 Uhr geräumt.

Zur Herkunft der beteiligten Fahrzeuge und der verletzten Insassen sowie der Höhe des Schadens lagen auch am Abend noch keine Informationen vor.

Publiziert in HR Polizei
Schlagwörter
Mittwoch, 09 Januar 2013 14:57

Auto spaltet Birke bei Unfall

BAD ZWESTEN. Ein Auto ist am frühen Dienstagabend zwischen Kerstenhausen und Bad Zwesten (Schwalm-Eder-Kreis) von der B 3 abgekommen und gegen eine Birke, die oberhalb einer Böschung stand, geprallt.

Durch die Wucht des Aufpralls war der Stamm längs gespalten. Der Wagen verlor eine große Menge Öl, das eine Fläche von etwa 400 Quadratmetern verunreinigte.

Kameraden der Feuerwehr Bad Zwesten rückten auf die voll gesperrte B 3 aus, streuten das Öl ab und nahmen es auf. Aus Sicherheitsgründen wurde auch die Birke gefällt, da die Gefahr bestand, dass sie wegen der Schädigung auf die Fahrbahn stürzt.

Während des Feuerwehreinsatzes staute sich der Verkehr auf der B 3 über mehrere Kilometer in beide Fahrtrichtungen.


Links:
Feuerwehr Bad Zwesten
Onlineportal nh24.de

Publiziert in HR Feuerwehr
Montag, 26 November 2012 18:50

Einbrecher klauen Autoschlüssel - und Auto

BAD ZWESTEN. Unbekannte Einbrecher haben aus einem Wohnhaus unter anderem einen Autoschlüssel gestohlen. Damit starteten sie den Wagen der bestohlenen Familie und fuhren davon.

Laut Polizeibericht von Montag war es in der Nacht zu Freitag zu dem Einbruch in ein Wohnhaus in der Straße Zum Köpfchen in Bad Zwesten gekommen. Die Täter stahlen eine Geldbörse und einen Autoschlüssel aus dem Haus. Mit dem Schlüssel stahlen sie anschließend ein Auto der Familie. Es handelt sich um einen Opel Corsa C, Farbe grau, mit dem Kennzeichen HR-KH 247.

Weiterer Einbruch wenige Straßen entfernt
Ebenfalls in Bad Zwesten wurde in der Zeit zwischen Samstag, 15 Uhr, und Sonntag, 16 Uhr, ein weiterer Einbruch in ein Wohnhaus verübt. Aus dem Haus in der Heinrich-Heine-Straße stahlen die Täter einige Schmuckstücke und eine Geldkassette. Allein der durch den Einbruch verursachte Sachschaden beläuft sich auf etwa 2500 Euro. Die Täter hatten eine Balkontür aufgehebelt, um in das Gebäude eindringen zu können. Innen hatten sie mehrere Schränke und Schubladen durchsucht. Über den Wert der Beute machte die Polizei keine Angaben.

Beide Tatorte liegen nur wenige Straßen voneinander entfernt. Hinweise in beiden Fällen erbittet die Polizei in Fritzlar, die unter der Telefonnummer 05622/99660 zu erreichen ist.

Publiziert in HR Polizei
Dienstag, 25 September 2012 08:15

Vollsperrung in Bad Zwesten

BAD ZWESTEN. Die Bundesstraße 485 wird vom 27.09.2012 bis einschließlich 30.11.2012 wegen Straßenbauarbeiten in der Ortslage Bad Zwesten voll gesperrt. Die Umleitungsstrecken sind ausgeschildert.

Quelle: Hessen Mobil

Publiziert in Baustellen
Dienstag, 13 Dezember 2011 16:13

Mit Rohrstock geschlagen, Geld geraubt

BAD ZWESTEN. Ein 20 Jahre junger Mann ist im Kurpark überfallen und mit einem Bambusrohr mit Metallkern geschlagen worden. Ein Unbekannter fügte dem Opfer eine Kopfplatzwunde und eine Bauchprellung zu und raubte ihm Geld.

Der Geschädigte, ein 20-jähriger Mann aus dem Landkreis Nürnberger Land, war laut Polizeisprecher Reinhard Giesa am Samstagabend mit seiner Freundin und einem Bekannten mit einem BMW auf dem Weg zu Verwandten in Bad Zwesten. Am Kurpark musste der 20-Jährige austreten, stoppte den Wagen und ging in Höhe einer Pizzeria in Richtung Park.

Wenig später rief der 20-Jährige per Handy aus dem Kurpark seine Freundin und den Bekannten an und sagte, er sei überfallen worden. Sein Freund fand ihn dann blutend im Kurpark und brachte ihn zur Pizzeria, von wo aus Polizei und Rettungswagen verständigt wurden. Der 20-jährige wurde vorsorglich ins Krankenhaus Fritzlar gebracht und dort ambulant behandelt. Er hatte eine Kopfplatzwunde und eine Bauchprellung davongetragen. Der unbekannte Täter hatte seinem Opfer Geld geraubt - wie viel war zunächst nicht bekannt.

Die Besatzungen mehrerer Streifenwagen, auch von benachbarten Dienststellen, fahndeten vergeblich nach dem Täter. Am Tatort im Kurpark fanden die Beamten einen etwa 70 Zentimeter langen Bambusstock, in den ein Metallrohr eingearbeitet ist. Es handelt sich dabei mit hoher Wahrscheinlichkeit um die Tatwaffe. Der Stock wurde sichergestellt.

Der Täter ist etwa 1,60 bis 1,70 Meter groß, 18 bis 20 Jahre alt und schlank. Er trug ein langes Kapuzensweatshirt in Tarnfarben - weiß, braun, grün - und eine blaue Jeanshose. Der Täter flüchtete in Richtung Kurgarten. Die Regionale Kriminalinspektion Homberg hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Hinweise erbittet die Polizei in Homberg, Telefon 05681/7740.

Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 01 Dezember 2011 18:43

Zeuge überrascht Einbrecher - Flucht

BAD ZWESTEN. Beim Versuch, in ein Café einzubrechen, sind die beiden Täter von einem Zeugen bemerkt worden. Die beiden vermummten Unbekannten flüchteten daraufhin.

Die Einbrecher hatten am frühen Donnerstagmorgen gegen 4.45 Uhr versucht, in das Café in der Straße Vor dem Tore in Bad Zwesten einzubrechen. Die Täter wurden dabei aber gestört und flüchteten daraufhin sofort. Ein Zeuge hatte den Einbruchsversuch bemerkt. Er hatte laut Polizei gesehen, wie zwei Personen versuchten, eine Nebeneingangstür zu dem Gastronomiebetrieb aufzubrechen. Der Zeuge rief die Polizei. Die Beamten fahndeten nach den flüchtigen Tätern, fand aber niemanden.

Der Zeuge beschrieb beide Einbrecher als 1,80 bis 1,90 Meter groß. Sie waren dunkel gekleidet und hatten die Gesichter vermummt. Der durch den Einbruchsversuch verursachte Sachschaden beläuft sich auf rund 100 Euro. Hinweise erbittet die Polizei in Fritzlar, die unter der Rufnummer 05622/99660 zu erreichen ist.

Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 15 September 2011 16:29

Motorradfahrer (45) bei schwerem Unfall getötet

BAD ZWESTEN. Ein 45-jähriger Motorradfahrer ist bei einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 3 in Höhe der Abfahrt nach Betzigerode getötet worden. Die B 3 blieb am Donnerstagnachmittag mehrere Stunden voll gesperrt.

Der Unfall ereignete sich gegen 14.30 Uhr auf der B 3 zwischen Borken und Kerstenhausen in Höhe der Einmündung zur Kreisstraße 74 nach Betzigerode. Der 45-jährige Motorradfahrer aus Bad Zwesten befuhr die B 3, aus Richtung Kerstenhausen kommen, in Richtung Bad Zwesten. Nach Angaben von Polizeisprecher Markus Brettschneider fuhr er hinter zwei Autos her.

Nachdem alle drei Fahrzeuge die Einmündung zur K 74 passiert hatten, scherte der Motorradfahrer trotz durchgezogener Linie aus, um die beiden vor ihm fahrenden Autos zu überholen. Der direkt vor ihm fahrende Wagen, den ein 62-Jähriger aus Großalmerode steuerte, scherte dann ebenfalls zum Überholen aus und stieß seitlich mit dem überholenden Motorrad zusammen. Hierdurch wurde der Motorradfahrer gegen die linke Leitplanke gedrückt. Er kam anschließend zu Fall, wobei er so schwer verletzt wurde, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der Kasseler Rettungshubschrauber Christoph 7 war im Einsatz.

Da die Unfallursache noch nicht genau feststeht, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kassel ein Gutachter hinzugezogen. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von 8000 Euro. Die Bundesstraße B 3 ist im Bereich der Unfallstelle sollte bis gegen 17 Uhr gesperrt bleiben.

Publiziert in Retter
Seite 6 von 6

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige