Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Bad Zwesten

Donnerstag, 23 Januar 2014 14:44

Altes Auto geklaut: Neuer "Besitzer" gefasst

BAD ZWESTEN/NEUENTAL. Der am Dienstagabend geklaute Opel Vectra ist wieder aufgetaucht. Die Beamten haben den Täter ausfindig gemacht und ermitteln nun weiter.

Ein Nachbar beobachtete am Dienstagabend, wie das schon länger abgemeldete Fahrzeug vom Hof des Besitzers abgeschleppt wurde. Er konnte jedoch nicht ahnen, dass es sich dabei um eine Straftat handelte (112-magazin.de berichtete).

Das Auto wurde nach Hinweisen von Zeugen am Mittwochabend in einer Garage in Neuental-Zimmersrode gefunden. Der neue "Besitzer" des giftgrünen Opels wurde ermittelt.

Weitere Angaben über Täter oder Tathintergründe machte die Polizei nicht. Die Ermittlungen dauern weiterhin an.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei
Mittwoch, 22 Januar 2014 15:45

Nachbar beobachtet Straftat - ohne es zu ahnen

BAD ZWESTEN. Ein älterer Opel Vectra wurde vom Hof des Besitzers in der Wildunger Straße gestohlen. Ein Nachbar beobachtete, wie das Fahrzeug abgeschleppt wurde. Er konnte jedoch nicht ahnen, dass es sich dabei um eine Straftat handelte.

Die Tat ereignete sich am Dienstagabend gegen 18.30 Uhr. Wie erste Ermittlungen ergaben, hatte der Nachbar "gerade noch im Augenwinkel" gesehen, wie der Vectra von einem dunklen Auto in Richtung Bundesstraße 3 abgeschleppt wurde. Allerdings dachte der Nachbar zu diesem Zeitpunkt nicht an eine Straftat, da der Vectra schon länger abgemeldet auf dem Hof des Besitzers stand.

Der gestohlene Opel Vectra ist auffallend giftgrün. Das Fahrzeug war nicht zugelassen und trug somit auch kein Kennzeichen. Hinweise erbittet die Polizei Fritzlar unter der Rufnummer 05622/99660.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei

BAD ZWESTEN/BAD WILDUNGEN. Nur erfunden war der angebliche Diebstahl eines Kleintraktors in Bad Zwesten: Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass der bisherige Besitzer die Straftat nur vortäuschte. Angaben eines Lesers von 112-magazin.de brachten die Fritzlarer Polizei auf die Spur, der Traktor wurde in Bad Wildungen entdeckt und sichergestellt.

Ein Mann aus Bad Zwesten hatte den angeblichen Diebstahl des blauen Kleintraktors der Marke Iseki am 19. November bei der Polizeistation Fritzlar angezeigt. Der Traktor mit Schneeräumschild sei aus seiner Garage in der Zwestener Hinterstraße gestohlen worden, gab der Mann der Polizei gegenüber an. Das Garagentor sei aufgebrochen und der 3300 Euro teure Kleinschlepper nachts abtransportiert worden.

Nachdem der zuständigen Polizei in Fritzlar Ende November auch ein Foto von dem Iseki-Traktor vorlag, gaben die Ermittler das Bild des blauen Fahrzeugs an den lokalen Medien. Ein Leser von 112-magazin.de, wie die Fritzlarer Polizei am Donnerstag bestätigte, gab den Beamten dann einen Tipp, der den Stein ins Rollen brachte - und den Fall als Räuberpistole entlarvte. Der Zeuge berichtete den Ermittlern, dass er einen solchen Traktor, allerdings mit grüner Motorhaube, in einem Online-Verkaufsportal entdeckt habe. Der Artikelstandort war Bad Wildungen.

Traktor in älterer Lagerhalle untergestellt
Dem Verkäufer stattete die Polizei am Mittwoch mit einem Durchsuchungsbeschluss einen Besuch ab und fand den Traktor in einer von dem Mann angemieteten älteren Lagerhalle in Bad Wildungen. Es habe sich eindeutig um den angeblich in Bad Zwesten entwendeten Kleintraktor mit Schneeräumschild gehandelt, sagte der zuständige Ermittler am Donnerstag im Gespräch mit 112-magazin.de weiter. Die Haube des sonst komplett blauen Fahrzeugs sei tatsächlich grün umlackiert worden. "Das ist bestimmt der einzige Iseki-Traktor in ganz Europa, der eine grüne Haube hat", sagte der Polizist. Der Schlepper wurde sichergestellt.

Bereits im Mai für 3300 Euro verkauft
Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Mann aus Bad Zwesten den Traktor bereits im Mai für 3300 Euro verkauft hatte. Dem Käufer, der etwa 500 Kilometer entfernt wohnt und den Kaufpreis bereits entrichtet hatte, war es laut Polizei bislang nicht möglich, das Fahrzeug abzuholen. "Da ist der Verkäufer eben auf die Idee gekommen, den Kleintraktor noch einmal zu verkaufen", sagte der Ermittler. Dies sollte über seinen Verwandten aus dem Raum Wildungen erfolgen. Der wusste angeblich nichts davon, dass der Trecker bereits vor Monaten schon einmal verkauft worden war. Dennoch wurde gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Hehlerei eingeleitet.

Auch gegen den ehemaligen Besitzer des Treckers läuft nun ein Verfahren: Der Vorwurf lautet auf Vortäuschen einer Straftat.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD ZWESTEN/BAD WILDUNGEN. Nur erfunden war der angebliche Diebstahl eines Kleintraktors in Bad Zwesten: Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass der bisherige Besitzer die Straftat nur vortäuschte. Angaben eines Lesers von 112-magazin.de brachten die Fritzlarer Polizei auf die Spur, der Traktor wurde in Bad Wildungen entdeckt und sichergestellt.

Ein Mann aus Bad Zwesten hatte den angeblichen Diebstahl des blauen Kleintraktors der Marke Iseki am 19. November bei der Polizeistation Fritzlar angezeigt. Der Traktor mit Schneeräumschild sei aus seiner Garage in der Zwestener Hinterstraße gestohlen worden, gab der Mann der Polizei gegenüber an. Das Garagentor sei aufgebrochen und der 3300 Euro teure Kleinschlepper nachts abtransportiert worden.

Nachdem der zuständigen Polizei in Fritzlar Ende November auch ein Foto von dem Iseki-Traktor vorlag, gaben die Ermittler das Bild des blauen Fahrzeugs an den lokalen Medien. Ein Leser von 112-magazin.de, wie die Fritzlarer Polizei am Donnerstag bestätigte, gab den Beamten dann einen Tipp, der den Stein ins Rollen brachte - und den Fall als Räuberpistole entlarvte. Der Zeuge berichtete den Ermittlern, dass er einen solchen Traktor, allerdings mit grüner Motorhaube, in einem Online-Verkaufsportal entdeckt habe. Der Artikelstandort war Bad Wildungen.

Traktor in älterer Lagerhalle untergestellt
Dem Verkäufer stattete die Polizei am Mittwoch mit einem Durchsuchungsbeschluss einen Besuch ab und fand den Traktor in einer von dem Mann angemieteten älteren Lagerhalle in Bad Wildungen. Es habe sich eindeutig um den angeblich in Bad Zwesten entwendeten Kleintraktor mit Schneeräumschild gehandelt, sagte der zuständige Ermittler am Donnerstag im Gespräch mit 112-magazin.de weiter. Die Haube des sonst komplett blauen Fahrzeugs sei tatsächlich grün umlackiert worden. "Das ist bestimmt der einzige Iseki-Traktor in ganz Europa, der eine grüne Haube hat", sagte der Polizist. Der Schlepper wurde sichergestellt.

Bereits im Mai für 3300 Euro verkauft
Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Mann aus Bad Zwesten den Traktor bereits im Mai für 3300 Euro verkauft hatte. Dem Käufer, der etwa 500 Kilometer entfernt wohnt und den Kaufpreis bereits entrichtet hatte, war es laut Polizei bislang nicht möglich, das Fahrzeug abzuholen. "Da ist der Verkäufer eben auf die Idee gekommen, den Kleintraktor noch einmal zu verkaufen", sagte der Ermittler. Dies sollte über seinen Verwandten aus dem Raum Wildungen erfolgen. Der wusste angeblich nichts davon, dass der Trecker bereits vor Monaten schon einmal verkauft worden war. Dennoch wurde gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Hehlerei eingeleitet.

Auch gegen den ehemaligen Besitzer des Treckers läuft nun ein Verfahren: Der Vorwurf lautet auf Vortäuschen einer Straftat.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei
Mittwoch, 27 November 2013 12:49

Zwesten: Garage aufgebrochen, Traktor gestohlen

BAD ZWESTEN. Einen 3300 Euro teuren Kleintraktor der Marke Iseki mit Schneeräumschild haben unbekannte Diebe aus einer Garage in der Hinterstraße in Bad Zwesten gestohlen.

Zu dem Diebstahl war es bereits in der zu Dienstag vergangener Woche gekommen, wie die Polizei im Schwalm-Eder-Kreis an diesem Mittwoch berichtete. Erst jetzt habe man ein Foto des blauen Kleintraktors der Marke Iseki erhalten, um damit öffentlich zu fahnden.

Die Täter hatten das Garagentor aufgebrochen, um an den Traktor mit Schneeräumschild zu gelangen. Wer die Diebe bei der Tat beobachtet hat und Hinweise über ein mögliches Transportfahrzeug oder aber Angaben zum Verbleib des Kleintraktors geben kann, setzt sich mit der Polizei in Fritzlar in Verbindung. Die Rufnummer lautet 05622/99660.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei
Dienstag, 17 September 2013 17:20

Mit Moped gegen Auto: 16-Jähriger stirbt

BAD ZWESTEN. Tödliche Verletzungen hat am Dienstag ein 16-Jähriger erlitten, der mit seinem Leichtkraftrad gegen ein entgegenkommendes Auto prallte. Der Jugendliche war in einer Kurve auf die Gegenspur geraten.

Nach Auskunft von Polizeisprecher Reinhard Giesa befuhr der 16-Jährige mit seinem Moped die Kreisstraße 65 von Oberurff in Richtung Niederurff. Im Verlauf einer Kurve geriet er auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem entgegen kommenden Auto zusammen, in dem ein Ehepaar und eine Begleiterin aus Nordrhein-Westfalen unterwegs waren.

Der Teenager aus dem Schwalm-Eder-Kreis zog sich bei dem Zusammenstoß so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der 77-jährige Autofahrer blieb unverletzt. Seine Ehefrau und die Begleiterin erlitten einen Schock und wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

Um die genaue Unfallursache herauszufinden, forderte die Polizei auf Anordnung der Staatsanwaltschaft einen Gutachter an. Der Sachverständige nahm noch am Nachmittag die Untersuchungen an der Unfallstelle auf.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei

BAD ZWESTEN. Ein Mountainbike im Wert von 4000 Euro haben Unbekannte in der Wildunger Straße in Bad Zwesten gestohlen. Das teure Rad stand an einer Hauswand angelehnt.

Ob das Bike abgeschlossen war oder nicht, nannte Polizeisprecher Reinhard Giesa am Freitag nicht. Der Diebstahl ereignete sich am frühen Dienstagabend. Es handelt sich um ein 4000 Euro teures Mountainbike der Marke Nox, Modell Flux FR 6,5. Besonderheiten: Rahmenfarbe Schwarz, weiße Tretkurbeln, weißer Lenker, weißer Vorbau, weiße Lenkergriffe, silberne Felgen, gelbe Naben, dunkelbraune Federgabel, graue Bremsen.

Einige Frauen, die zur fraglichen Zeit zufällig in der Nähe des Tatortes waren, sahen mehrere Jugendliche an dem Fahrrad. Die Frauen werden nun gebeten, sich mit der Polizeistation Fritzlar in Verbindung zu setzen. Ebenso sind andere Zeugen, die Hinweise auf den Verbleib des beschriebenen Fahrrades geben können, aufgerufen, sich bei der Polizeistation Fritzlar zu melden. Die Rufnummer lautet 05622/99660.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei
Dienstag, 16 April 2013 15:04

Exhibitionist schockt 45-Jährige

BAD ZWESTEN. Ein unbekannter Mann hat sich am Sonntagmittag einer 45-jährigen Patientin der Hardtwaldklinik gezeigt, als diese nahe der Klinik spazieren ging. Er flüchtete auf einem Motorrad.

Die 45-Jährige befand sich auf einem asphaltierten Feldweg hinter der Hardtwaldklinik II, als sie der Mann überholte. Dieser stellte sich dort hinter einen Heuballen. Als die Frau den Heuballen passierte, sprang der Mann mit heruntergelassener Hose hervor und "stimulierte sich" laut Polizei dabei selbst.

Das Opfer flüchtet auf dem Feldweg, bis ihr zwei Radfahrerinnen entgegenkamen. Die Radfahrerinnen folgten dem Mann. Dieser stieg auf ein Motorrad, das er bei der Heinrich-Heine-Straße abgestellt hatte, und flüchtete.

Der Täter wird beschrieben als:

  • 40 Jahre alt, etwa 1,74 Meter groß und untersetzt, außerdem hat er ein auffallend kantiges Gesicht.
  • Er war bekleidet mit einer dunklen Hose, weißen Sportschuhen, einer schwarze Mütze und einer schwarze Hornbrille.
  • Der Täter sprach deutsch.

Die Kriminalpolizei Homberg hat die Ermittlungen übernommen und fragt: Wer kann Angaben zu der beschriebenen Person oder dem Motorrad machen? Hinweise bitte unter 05681/774-0

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei
Mittwoch, 03 April 2013 22:20

Bad Zwesten: Einbruch in Wohnung scheitert

BAD ZWESTEN. Ohne Erfolg haben unbekannte Täter versucht, in einem Mehrfamilienhaus eine Wohnungstür aufzubrechen. Der Schaden beläuft sich auf 500 Euro, die Verdächtigen sind flüchtig.

Laut Polizeibericht von Mittwoch kam es am Vortag in der Zeit zwischen 11.30 Uhr und 22.15 Uhr zu dem Einbruchsversuch. Das betroffene Mehrfamilienhaus liegt in der Brüder-Grimm-Straße in Bad Zwesten. Die Täter versuchten erfolglos eine Wohnungstür im ersten Obergeschoss aufzubrechen. Wie die Täter zuvor in das Gebäude gelangt waren, nannte die Polizei nicht.

Hinweise erbittet die Polizeistation in Fritzlar, die unter der Telefonnummer 05622/99660 zu erreichen ist.

Publiziert in HR Polizei

BRAUNAU. Nach einem Verkehrsunfall auf der B 485 zwischen Bad Zwesten und Braunau sucht die Wildunger Polizei nach dem flüchtigen Fahrer - er müsste den Ermittlungen zufolge einen blauen Fiat Punto aus den Baujahren 1993 bis 2000 fahren, der seit dieser Woche beschädigt ist.

Wie ein Beamter der Wildunger Polizei am Ostersonntag gegenüber 112-magazin.de berichtete, war es irgendwann zwischen Montag und Gründonnerstag zu dem Unfall mit anschließender Flucht gekommen. Der Spurenlage nach zu urteilen war der Wagen von Bad Zwesten kommend auf der B 485 in Richtung Braunau unterwegs und geriet nach einem Bremsmanöver außer Kontrolle. Das  Auto geriet zunächst nach rechts auf die Bankette, schleuderte dann nach links und prallte in die Leitplanken neben der Gegenspur. Abgewiesen von der in drei Feldern beschädigten Metallkontruktion geriet der Wagen erneut nach rechts und blieb auf einem Grünstreifen stehen. Anschließend verduftete der unbekannte Fahrer, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Reparatur der Leitplanke schlägt mit mindestens 600 Euro zu Buche.

Anhand aufgefundener Trümmerteile fand die Polizei heraus, dass es sich bei dem flüchigen Auto um einen blauen Fiat Punto handeln muss, der zwischen den Jahren 1993 und 2000 vom Band lief. Die Ermittler suchen nun nach Zeugen des Unfalls ebenso wie nach Personen, die einen solchen beschädigten Wagen gesehen haben und Angaben zum Kennzeichen oder zum Fahrer machen können. Die Wildunger Polizeistation ist zu erreichen unter der Rufnummer 05621/70900.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

- Werbung -

Publiziert in Polizei
Seite 5 von 6

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige