Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: B485

BAD WILDUNGEN. Einen 51-jährigen Mann aus dem Schwalm-Eder-Kreis hat es am Donnerstag erwischt - und zwar in doppelter Hinsicht.

Gegen 17.55 Uhr befuhr ein 83 Jahre alter Mann aus Braunau mit seinem Opel die Bundesstraße 485 von seinem Heimatort in Fahrtrichtung Odershausen. Am Abzweig zur Bundesstraße 253 bog der 83-Jährige nach dem Betätigen seines Fahrtrichtungsanzeigers nach rechts in einen Feldweg ab. Dieses Manöver deutete ein nachfolgender Motorradfahrer falsch, er wollte an dem Corsa rechts in Richtung Odershausen vorbeiziehen - es kam zum Zusammenstoß, wobei der Motorradfahrer ins Feld geschleudert wurde.

Notarzt und Retter versorgten den 51-Jährigen aus Jesberg. Aufgrund seiner Verletzungen musste der Mann ins Krankenhaus nach Fritzlar verlegt werden. Insgesamt entstand Sachschaden von 3500 Euro. Weil Verdachtsmomente auf Drogenkonsum vorlagen, musste sich der Kradfahrer einer Blutentnahme unterziehen. Das Ergebnis steht aber noch aus.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Für einen 68-jährigen Mann aus der Gemeinde Rosenthal endete eine Rollerfahrt vor der Motorhaube eines Mercedes-Benz, im Bereich der Straßenmeisterei bei Bad Wildungen.

Nach Informationen an der Unfallstelle befuhr der Mann aus Roda am Montag gegen 14.15 Uhr mit seinem Kleinkraftrad die Bundesstraße 485 aus Richtung Wega, um an der Abfahrt nach links in Richtung Bad Wildungen auf die Berliner Straße abzubiegen. Dazu nutzte er die linke Abbiegespur. Zeitgleich näherte sich aus Richtung Bad Wildungen eine 86-jährige Frau aus dem Edertal mit ihrem Benz auf der Berliner Straße (K37) dem Einmündungsbereich der Bundesstraße 485. Die Edertalerin benutze verkehrswidrig die linke Spur neben der Verkehrsinsel, die für den Rollerfahrer zu befahren war und brachte den Mann aus Roda zu Fall. Es entstand Sachschaden am Motorroller und am Pkw, der 68-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Link: Unfallstandort am 17. Oktober auf der K37 bei Bad Wildungen.

-Anzeige-

 

 

 

 

 

Publiziert in Polizei
Montag, 07 November 2022 08:33

Blitzer zwischen Netze und Sachsenhausen

WALDECK. Derzeit wird auf der Bundesstraße 485 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Das Blitzgerät steht in der Senke, etwa in Höhe des Aussiedlerhofs, am Abzweig nach Selbach. An der Messstelle gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h, geblitzt wird in beiden Richtungen.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

-Anzeige-

Publiziert in Blitzer
Schlagwörter
Samstag, 08 Oktober 2022 11:20

Peugeot landet im Feld - Blutentnahme angeordnet

BAD WILDUNGEN. Am Freitagabend musste die Bad Wildunger Polizei zu einem Unfall ausrücken - Vermutlich war Alkohol im Spiel.

Gegen 18.50 Uhr ereignete sich auf der Wildunger Landstraße ein Verkehrsunfall, bei dem die Fahrerin (44) aus dem Schwalm-Eder-Kreis leicht verletzt wurde. Nach Informationen der Polizei befuhr die Frau aus Homberg/Efze die Bundesstraße 485 von Bad Wildungen in Richtung Giflitz. In Höhe der Müllumladestation geriet die Frau mit ihrem Cabrio in einer Rechtskurve nach links in den Flutgraben und landete auf dem Feld. Weil deutliche Anzeichen einer Trunkenheitsfahrt zu erkennen waren, musste der Frau eine Blutprobe entnommen werden. Außerdem beschlagnahmte die Polizei den Führerschein der 44-Jährigen.

Link: Unfallstandort am 7. Oktober 2022 auf der Bundesstraße 485.

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 21 September 2022 08:49

Transporter demontiert 60 Meter Leitplanke

BAD WILDUNGEN. Vermutlich war Unaufmerksamkeit ursächlich für einen Alleinunfall auf der Bundesstraße 485 am Montag zwischen Braunau und Bad Zwesten.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 22-jähriger Mann mit einem weißen Transporter gegen 11.40 Uhr die B 485 in Richtung Bad Zwesten. In Höhe des Braunauer Friedhofs bockte der Fahrer den Mercedes anfangs der Leitplanke auf und riss dabei die Standpfosten aus der Erde. Im weiteren Verlauf schlidderte der Sprinter etwa 60 Meter weiter und plättetet dabei die Leitplanke. Unverletzt konnte sich der Fahrer aus Wolfhagen und sein Beifahrer (20) aus dem Sprinter retten und die Polizei verständigen. 

Glücklicherweise wurde niemand verletzt, es blieb bei Sachschäden, der Sprinter musste abgeschleppt werden.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Freitag, 16 September 2022 09:18

Unfall mit drei Personenkraftwagen auf der B 485

WALDECK. Ein Ford Focus, ein Opel Astra und ein Ford Kuga sind bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 485 am Mittwochnachmittag beschädigt worden - auf insgesamt 15.300 Euro wird der Gesamtsachschaden geschätzt. Eine Frau wurde leicht verletzt.

Nach Informationen an der Unfallstelle befuhr ein 47-Jähriger aus Strothe mit seinem Ford Focus die Bundesstraße gegen 15.30 Uhr von Netze in Richtung Buhlen. Aufgrund von Aquaplaning verlor der 47-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug und war gegen die Leitplanke gekracht. Dabei wurde der Focus im Frontbereich stark beschädigt. Auf 3000 Euro hat die Polizei den Schaden geschätzt.

Zeitgleich näherte sich auf der Gegenfahrbahn ein 44-Jähriger aus dem Raum Fritzlar mit seinem Opel dem Unfallfahrzeug, stoppte seinen Pkw und wurde von einem hinter ihm fahrenden Kuga ins Heck getroffen. Während am Opel nur geringer Sachschaden entstand, schätzt die Polizei den Frontschaden des Kuga auf 12.000 Euro. Außerdem wurde die 27-jähriger Korbacherin leicht verletzt.

Im Zuge der Abschlepparbeiten kam es auf der B 485 zu Verkehrsbehinderungen. Aufgenommen haben Beamte der Polizeidienstelle Korbach den Unfall.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Dienstag, 16 August 2022 08:24

Blitzer zwischen Netze und Sachsenhausen

WALDECK. Derzeit wird auf der Bundesstraße 485 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Das Blitzgerät steht in der Senke, etwa in Höhe des Aussiedlerhofs, am Abzweig nach Selbach. An der Messstelle gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h, geblitzt wird in beiden Richtungen.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

-Anzeige-

Publiziert in Blitzer
Sonntag, 07 August 2022 19:00

Instandsetzungsarbeiten an der Wesebachbrücke

EDERTAL. Hessen Mobil führt in der kommenden Woche, von Montag, 8. August, bis Freitag, den 12. August, Instandsetzungsarbeiten an der Wesebachunterführung der Bundesstraße 485 im Edertaler Ortsteil Giflitz durch.

Während dieser Zeit wird der Verkehr über einen Behelfsfahrstreifen geführt. Hessen Mobil bittet alle Verkehrsteilnehmenden sowie die Anwohnerinnen und Anwohner um Verständnis für die erforderliche Baumaßnahme und den damit verbundenen Einschränkungen.

-Anzeige-

Publiziert in Baustellen

BAD WILDUNGEN. Vermutlich ist Konzentrationsschwäche für einen Unfall am Donnerstagmorgen ursächlich, an dem mindestens vier Fahrzeuge beteiligt waren - es entstand Sachschaden von 12.000 Euro, die Hauptakteure kommen alle aus dem Schwalm-Eder-Kreis.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhren am 21. Juli um 7.55 Uhr mehrere Fahrzeuge die Bundesstraße 485 von Hundsdorf in Richtung Giflitz. Aufgrund des erhöhten Fahrzeugaufkommens wurde der Verkehr am "Wildunger Dreieck", etwa in Höhe der Straßenmeisterei komprimiert. Zeitgleich steuerte eine Frau aus Homberg (Schwalm-Eder-Kreis) von Wega (B253) kommend mit ihren Pkw auf die Einfädelungsspur zu, ignorierte dabei aber den linksseitigen Verkehr, der sich auf der Hauptfahrbahn befand. Jedem Verständnis zuwider, folgte die Fahrerin der Einfädelungsspur bis zum Ende, um dann in die Eisen zu steigen - dieses Bremsmanöver gelang der Frau, ihr Fahrzeug blieb unbeschädigt

Der Fahrer, der sich seitlich neben dem Skoda befand, bremste stark ab, weil er einen Zusammenstoß mit der Frau aus Homberg vermeiden wollte. Diesen Vorgang registrierte die Dritte im Bunde, bremste ebenfalls ihren weißen Skoda ab und wurde von dem hinter ihr fahrenden schwarzen Seat im Heck getroffen. Sowohl die Frau aus Homberg, als auch die Frau aus Spangenberg blieben unverletzt. Am Seat entstand Sachschaden von 5000 Euro, das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Heckschaden am Skoda wird auf 7000 Euro geschätzt.

Zeuge gesucht

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei einen Zeugen, der weitere Hinweise zum Unfallhergang liefern könnte. Dabei handelt es sich um den Fahrer eines silbergrauen VW-Kombi, der zum Unfallzeitpunkt das Geschehen beobachten konnte. Unter der Rufnummer 05621/70900 wird um Kontaktaufnahme gebeten.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

EDERTAL. Für eine 72-jährige Frau aus Waldeck-Frankenberg kam am Freitag jede Hilfe zu spät. Obwohl Rettungskräfte, eine Hubschrauberbesatzung, eine Streifenwagenbesatzung und die Freiwilligen Feuerwehren aus dem Edertal engagiert ans Werk gingen, um das Leben der Frau zu retten.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr die Bad Wildungerin mit ihren Skoda Yeti die B 485 gegen 15.50 Uhr, von Buhlen in Richtung Mehlen. Etwa 150 Meter vor dem Trigema-Kreisel kam der Yeti in einer Rechtskurve nach links von der Fahrspur ab, überquerte die Gegenfahrbahn und kollidierte ungebremst mit einer Birke.  Dabei wurde die 72-Jährige schwer verletzt.

Hinzugeeilte Ersthelfer setzten den Notruf ab, sodass die Wehren aus Mehlen, Hemfurth-Edersee und Bergheim-Giflitz ausrückten. Zunächst musste eine große Seitenöffnung am Yeti vorgenommen werden, danach konnte die Schwerverletzte dem Notarzt übergeben werden. Dieser entschloss sich, den Rettungshubschrauber anzufordern, um die Frau nach Kassel fliegen zu lassen. Dazu sollte es jedoch nicht mehr kommen - die Frau verstarb an der Unfallstelle.

Wie die Polizei mitteilt, entstand am Pkw ein Sachschaden von 15.000 Euro. Für die Zeit der Rettungsmaßnahme musste die Feuerwehr die B 485 ab Buhlen sperren, der Verkehr wurde umgeleitet.

Publiziert in Feuerwehr
Seite 1 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige