Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: B253

Mittwoch, 27 April 2022 09:17

Schadstellensanierung auf der Bundesstraße 253

FRANKENBERG. Hessen Mobil bessert Teile der Fahrbahn der Bundesstraße B 253 zwischen dem Frankenauer Stadtteil Dainrode und dem Hainaer Ortsteil Löhlbach aus. 

Deshalb muss die Strecke von Montag (2. Mai) bis Mittwoch (4. Mai) für den Verkehr vollständig gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt großräumig aus Richtung Dainrode über Frankenau,  Frebershausen, Gellershausen, Kleinern, Giflitz, die Bundesstraße 485 in Richtung Kassel, Fritzlar und Bad Wildungen.

Aus Richtung Lölbach wird der Verkehr über Haina (Kloster), Mohnhausen, Römershausen und Friedrichshausen in Richtung Frankenberg geführt. Die Umleitungsstrecken sind ausgeschildert. Hessen Mobil bittet sämtliche Verkehrsteilnehmenden um Verständnis für die notwendige Maßnahmen sowie die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

-Anzeige-

Publiziert in Baustellen
Freitag, 22 April 2022 10:14

Im Kreisverkehr gegen Lkw-Anhänger gefahren

ALLENDORF. Unachtsamkeit war am 21. April 2022 für einen Verkehrsunfall am "Battenfelder Kreisel" verantwortlich - zum Glück blieb es beim Sachschaden.

Gegen 14 Uhr am Donnerstag, lenkte ein Mann (47) aus Korbach seinen VW-Tiguan von Battenfeld kommend, in den Kreisverkehr, um weiter in Richtung Laisa zu fahren. Beim Herausfahren aus dem Kreisel wurde sein Pkw abrupt gestoppt.

Nach Zeugenaussagen kam dem Tiguan zum selben Zeitpunkt aus entgegengesetzter Richtung ein Lkw der Marke Mercedes entgegen. Dieser stoppte zunächst seine Sattelzugmaschine, an der ein Anhänger gekoppelt war. Betätigte dann das Gaspedal, um in den Kreisverkehr einzufahren. Im Seitenspiegel konnte der 49-jährige Trucker noch erkennen, wie der Tiguan über die Mittellinie fuhr und in seinen Anhänger einschlug. Sofort stoppte der Medebacher seine Zugmaschine und sicherte die Unfallstelle ab.

Zum Glück wurde niemand verletzt, wie sich herausstellen sollte. Als Unfallursache gibt die Polizei unaufmerksames Fahrverhalten an. Am Tiguan entstand ein Sachschaden von 7500 Euro. Rund 1000 Euro wird die Reparatur des Anhängers kosten.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Dienstag, 29 März 2022 09:43

Alkoholfahrt endet auf der Bundesstraße 253

FRANKENBERG. Einer Atemalkoholkontrolle musste sich am Montagnachmittag ein Mann aus Allendorf (Eder) unterziehen. 

Nach derzeitigen Kenntnisstand war der Allendorfer gegen 16.35 Uhr auf der Bundesstraße von Frankenberg in Richtung Allendorf unterwegs. Einer Polizeistreife fiel der Seat auf, als dieser Schlangenlinien fuhr. Auf das Haltesignal reagierte der Fahrer zwar, allerdings rochen die Beamten eine "Alkoholfahne", worauf ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde.

Der Promillewert lag im Bereich einer Ordnungswidrigkeit, weil der Fahrer aber Ausfallerscheinungen hatte, wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein vorläufig einbehalten.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 21 März 2022 07:05

Schlangenlinien offenbaren Alkoholfahrt

ALLENDORF. Am Samstag, während einer Kontrollfahrt auf der Bundesstraße 253, zwischen Battenberg und Haine, trauten Beamte der Polizeistation Waldeck-Frankenberg ihren Augen nicht. Ein vor dem Streifenwagen fahrender Toyota nutzte die Breite der Fahrbahnen so weit aus, dass die Polizei zunächst von einem medizinischen Notfall ausging.

In einem günstigen Moment setzte sich die Streife zwischen Haine und Allendorf (Eder) vor den Yaris und gab das Haltesignal, worauf der zuvor in Schlangenlinien fahrende Mann (55) tatsächlich anhielt. Bei der Kontrolle des Hatzfelders strömte Alkoholgeruch aus dem Innenraum des Fahrzeugs, sodass die Beamten einen Atemschnelltest durchführen wollten. Dies konnte nicht realisiert werden, weil dem Fahrer die nötigen koordinativen Fähigkeiten fehlten.

Im weiteren Verlauf musste sich der 55-Jährige einer Blutentnahme unterziehen. Diese ergab einen sehr deutlichen Promillewert. Im Nachgang beschlagnahmten die Beamten den Führerschein des Mannes. 

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Dienstag, 22 Februar 2022 18:42

Vorwegweiser umgefahren - Kleinwagen abgeschleppt

BAD WILDUNGEN. Helfende Hände muss ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gehabt haben, als er nach einem Verkehrsunfall die Flucht antrat. Jetzt sucht die Polizei den Unfallverursacher und seinen beschädigten Volkswagen.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr eine unbekannte Person mit einem Volkswagen die Strecke von Odershausen (K 40) oder von Braunau (B 450) kommend, um auf die Bundesstraße 252 in Richtung Hundsdorf oder Bad Wildungen zu gelangen. Dabei kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Vorwegweiser und landete anschließend im Feld. Bei dieser Aktion wurde das Fahrzeug stark beschädigt.

Unter anderem fanden Beamte der Polizei Bad Wildungen bei der Unfallaufnahme einen Scheinwerfer, eine Stoßstange und Teile des Motors, die einem VW-Kleinwagen zugeordnet werden konnten. Aufgrund der Beschädigungen am Fahrzeug und Schleifspuren in der Wiese, geht die Polizei davon aus, dass "helfende Hände" beim Abtransport des Volkswagens im Spiel waren. 

Den Zeitpunkt des Unfalls kann die Polizei nur vage zwischen dem 18. und 21. Februar 2022 angeben. Derzeit werden die Teile des Volkswagens intensiv untersucht, um weitere Hinweise auf den Fahrzeughalter gewinnen zu können. Um den Vorgang der Aufklärung zu beschleunigen, bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung -  vielleicht kann sich auch der "Abschlepper" bei der Polizeistation unter der Rufnummer 05621/70900 melden. Der angerichtete Schaden des Vorwegweisers beläuft sich auf mindestens 2500 Euro.

Dem Fahrzeugführer wird empfohlen, sich umgehend bei der Polizei zu melden, um Weiterungen zu vermeiden.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Unverletzt konnte ein 30-Jähriger aus dem Raum Allendorf (Eder) am Sonntag seinen schwarzen Audi verlassen und die Polizei kontaktieren - der Mann war auf der B 253 mit seinem A7 wegen Unaufmerksamkeit nach rechts von der Fahrbahn abgekommen.

Auf rund 20.000 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden am Audi, hinzu kommen die Reparaturkosten der "Entkabelung" und des beschädigten Betonsockels an der Bahnstrecke. Wie die Polizei in Bad Wildungen auf Nachfrage mitteilt, ereignete sich der Alleinunfall am 6. Februar gegen 4 Uhr. Der 30-Jährige befuhr die B 253 von Mandern in Richtung Wega, kurz hinter dem Ortsschild und auf gerader Strecke geriet sein Auto in den Straßengraben, fuhr 50 Meter durch den Graben, bevor der Audi gegen einen Betonsockel prallte. Alkohol oder Drogen waren nach Angaben der Polizei nicht im Spiel. Die Schäden an der Bahnstrecke hatten keine Auswirkungen auf den Zugverkehr.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Dienstag, 01 Februar 2022 09:22

Blitzer unter Brücke aus Transporter heraus

BAD WILDUNGEN. Derzeit wird an der Bundesstraße 253 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.

Gemessen wird an der Abfahrt nach Odershausen, an der Bad Wildunger Umgehungsstraße, in einer 70er Zone, aus einem silbergrauen Transporter heraus. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten. Wir bitten unsere Leser, immer vorsichtig und aufmerksam zu fahren - unabhängig davon, ob ein Blitzer gemeldet wurde.

-Anzeige-

Publiziert in Blitzer

FRANKENBERG. Ein Holzverschlag, der an einem Wohnhaus steht, stand am Dienstag in Geismar in Flammen - Die Ortswehr rückte aus und konnte den Brand in der Entstehungsphase ablöschen.

Wie Einsatzleiter Stefan Stroß gegenüber unserer Redaktion mitteilte, wurde die Feuerwehr Frankenberg und die Ortswehr Geismar gegen 22.10 Uhr zu einem F2-Brand in die Wildunger Straße beordert. Dort angekommen ließ der Wehrführer umgehend einen Schnellangriff mittels C-Rohr durchführen. Schnell war das Feuer gelöscht, sodass der Sachschaden gering ausfiel. Im Anschluss wurde das Gebäude mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Nach ersten Erkenntnissen ist das Feuer in der Mülltonne entstanden und war auf den Holzverschlag übergesprungen. Ein Zeuge hatte die Flammen gesehen und die Notrufnummer 112 gewählt. Wie das Feuer entstanden ist, darüber konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Brandstiftung wird aber ausgeschlossen. Auf der Bundesstraße 253 kam es kurzfristig zu Verkehrsbehinderungen.

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr
Dienstag, 25 Januar 2022 14:32

Schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 253

LÖHLBACH/DAINRODE. Nebel, eine nasse Fahrbahn und nichtangepasste Geschwindigkeit führten am 25. Januar auf der Bundesstraße 253 zu einem Alleinunfall mit Sachschaden.

Nach Informationen der Polizei war eine Frau (41) aus Frankenau, gegen 2.30 Uhr, mit ihrem silbergrauen Audi von Löhlbach kommend, in Richtung Dainrode unterwegs. Ausgangs einer Linkskurve kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich, bevor der Wagen unsanft im Wald landete. Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass der Motorblock herausgerissen wurde. 

Wie durch ein Wunder kam die 41-Jährige mit leichten Blessuren davon und konnte die Polizei verständigen. Am Audi entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 5000 Euro. Nicht mehr fahrbereit musste das Fahrzeug von der Firma Landau abgeschleppt werden.

Publiziert in Polizei
Freitag, 14 Januar 2022 09:12

Bei Überholvorgang Lkw touchiert

LÖHLBACH. Unverständnis zeigte am Donnerstag ein 33-jähriger Berufskraftfahrer auf der Bundesstraße 253 - trotz schwieriger Sichtverhältnisse wurde sein Lkw von einem Auto überholt.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr der 33-Jährige aus Netphen gegen 18.45 Uhr mit seinem 40-Tonner die B 253 von Löhlbach in Richtung Dainrode. Seine Geschwindigkeit passte der Fahrer den Sichtverhältnissen an. Dunkelheit, Nebel und eine feuchte Fahrbahn hinderten einen bislang unbekannten Fahrer in seinem Pkw aber nicht, die Sattelzugmaschine zu überholen.

Ein entgegenkommendes Fahrzeug musste stark abbremsen, um eine Kollision zu vermeiden. Der Überholende scherte zu früh nach rechts ein und touchierte mit seiner rechten Seite das Führerhaus des Lkws. Dabei wurde die Beleuchtungseinheit an der Zugmaschine stark beschädigt. Die hinzugerufene Polizeistreife schätzt den Schaden am Lkw auf 500 Euro.

Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, setzte der Unbekannte seine Fahrt fort. Von dem Fluchtfahrzeug liegen derzeit noch keine Angaben vor - bekannt ist nur, dass es sich um einen dunklen Pkw handeln soll. Hinweise nimmt die Polizei in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Seite 2 von 9

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige